Home2021-06-17T07:52:19+00:00
Als PDF ansehenxx
Daily Markets abonnieren
Als PDF ansehen

 

 
KeyInvest Daily Markets

Freitag, 30.09.2022
  • Thema 1: Euro STOXX 50 – Neues Jahrestief
  • Thema 2: Bayer – ZurĂĽck auf den Ausgangspunkt

Euro STOXX 50Neues Jahrestief

RĂĽckblick: Nach der Tagesumkehr vom Mittwoch – die Kurse hatten zur Wochenmitte einen langen unteren Schatten herausgebildet – drehte der Euro STOXX 50 bereits gestern direkt wieder nach unten ab. Dabei eröffnete der Index die Sitzung bei 3’333 Punkten, wobei das Opening gleichzeitig auch dem Tageshoch entsprach. In der Folge gaben die Kurse sukzessive nach und fielen in der letzten Handelsstunde auf ein neues Jahrestief bei 3’250 Zählern. Bis zur Schlussglocke konnte das Aktienbarometer noch etwas Boden gutmachen und die Verluste auf -1.7% und einen Endstand bei 3’279 eindämmen.

Ausblick: Der Abwärtsdruck im Euro STOXX 50 hält unvermindert an, weshalb sich die Abgaben seit dem Verlaufshoch vom 13. September bei 3’683 mittlerweile auf knapp 11% belaufen. Der RĂĽckfall auf ein neues Jahrestief ist dabei als zusätzlicher Belastungsfaktor zu werten. Das Long-Szenario: Im ersten Schritt mĂĽsste der Index jetzt ĂĽber den Bremsbereich bei 3’350 steigen und dabei idealerweise auch das Tief vom 5. Juli bei 3’357 ĂĽberbieten. Gelingt der Break(wichtig: per Tagesschluss), hätten die Kurse Platz fĂĽr einen Sprint an das März-Tief bei 3’387 und/oder das Verlaufshoch vom Dienstag bei 3’396. Oberhalb von 3’400 könnten die nächsten HĂĽrden bei 3’450 und 3’500 angetragen werden. Das Short-Szenario: Auf der Unterseite steht neben dem März-Tief aus dem Jahr 2018 bei 3’262 nun vor allem das neue Jahrestief bei 3’250 im Fokus. Rutscht der Index auf einen neuen 2022er-Tiefpunkt, mĂĽsste mit einem Test der unteren Begrenzung des Mai-Abwärtstrendkanals im Bereich von 3’160 gerechnet werden. Fallen die Kurse dort per Tagesschluss aus dem Trendkanal nach unten heraus, könnte es zu weiteren Abgaben in Richtung der runden 3’000er-Marke kommen. Dieses (symbolische) Level hatten die Kurse zuletzt Ende Oktober 2020 kurzzeitig unterboten.

Euro STOXX 50

Valor: 846480
ISIN: EU0009658145
Kursstand: 3’279.04 Punkte
Tendenz: abwärts/abwärts
Widerstände: 3’357+3’387+3’396
UnterstĂĽtzungen: 3’262+3’250+3’160

Stand 30.09.2022, 7:00 Uhr; Quelle: Prime Quants

Euro STOXX 501-Jahr-ChartQuelle: Prime Quants, 30.09.2022
Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind keine verlässlichen Indikatoren für die zukünftige Wertentwicklung.
Euro STOXX 505-Jahres-ChartQuelle: Prime Quants, 30.09.2022
Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind keine verlässlichen Indikatoren für die zukünftige Wertentwicklung.
Historische Wertentwicklung lässt keine Rückschlüsse auf künftige Preisentwicklung zu

ISIN Produkt (Call) Symbol SL/KO/Strike* Hebel Briefkurs
CH1167234124 Turbo Warrant FSTOJU 2’876.71 7.88 CHF 2.00
CH1220084128 Turbo Warrant JSTONU 3’032.70 12.34 CHF 1.28
Add
ISIN Produkt (Put) Symbol SL/KO/Strike* Hebel Briefkurs
CH1203735399 Turbo Warrant ISTOXU 3’676.05 7.89 CHF 1.98
CH1218506801 Turbo Warrant JSTOBU 3’518.50 12.48 CHF 1.25
Add

*SL = Stop-Loss (Mini-Futures) / KO = Knock Out (Turbos) / Strike = AusĂĽbungspreis (Warrants); Die Produktdokumentation, d.h. der Prospekt und das Basisinformationsblatt (BIB), sowie Informationen zu Chancen und Risiken, finden Sie unter: www.ubs.com/keyinvest Stand 30.09.2022, 7:00 Uhr

Technischer Marktausblick

Index Kurs Veränderung zum Vortag kurzfristige Tendenz mittelfristige Tendenz
SMI™ 10’131.80 -0.87%
DAX™ 11’994.76 -1.55%
S&P 500™ 3’642.84 -2.05%
Nasdaq 100™ 11’171.38 -2.81%
EUR/CHF 0.9573 0.77%
Crude Oil (USD) 88.57 -0.61%
Gold (USD) 1’657.70 -0.13%
? undefined:undefined ? ? undefined:undefined ?
Add

 Stand 30.09.2022, 7:00 Uhr; Quelle: UBS-Indikation

 

BayerZurĂĽck auf den Ausgangspunkt

Rückblick: Mit EUR 47.01 ist die Bayer-Aktie in dieser Woche nicht nur auf ein neues Jahrestief, sondern auch auf den niedrigsten Stand seit dem 30. Dezember 2021 zurückgefallen. Die zwischenzeitlichen 2022er-Gewinne von EUR 20.99 (44.7%) wurden damit bis auf einen Eurocent wieder abgegeben. Dabei büssten die Papiere im laufenden Monat 9.3% an Wert ein, womit es sich (einen Tag vor dem Monatsschluss) aktuell um den schwächsten September seit 20 Jahren handelt. Zwar wirkte zuletzt eine wichtige Chartmarke stützend; mit Blick auf den gestrigen Endstand bei EUR 47.72 (-1%) kam es unter dem Strich nun aber zur sechsten Verlustsitzung in Folge.

Ausblick: Nach dem gescheiterten Re-Break-Versuch am Volumenmaximum zur Monatsmitte sind die Notierungen erneut unter Druck geraten und direkt bis zur nächsten Volumenspitze zwischen EUR 47.25 und EUR 47.00 zurückgefallen. Neben dem 2021er-Schlusskurs (EUR 47.00) sollte dort auch die untere Begrenzung des August-Abwärtstrendkanals stützend wirken. Das Long-Szenario: Können sich die Kurse an dieser Mehrfach-Unterstützung nach oben abdrücken, müsste anschliessend das markante März-Tief bei EUR 48.67 überwunden werden. Darüber hätte die Aktie dann aus charttechnischer Sicht Platz für eine Erholungsbewegung bis zur 50er-Marke, die zusammen mit den beiden Verlaufstiefs vom 8. September bei EUR 50.22 und 29. August bei EUR 50.31 eine Barriere bildet. Gelingtdort der Break, würde das November-Hoch aus dem Vorjahr bei EUR 51.84 in den Fokus rücken, bevor ein erneuter Anstieg in Richtung Volumenmaximum bei EUR 53.50 möglich werden könnte. Auf diesem Niveau bremst derzeit auch die obere Trendkanalbegrenzung. Das Short-Szenario: Fallen die Kurse unter den 47er-Haltebereich zurück und damit aus dem August-Abwärtstrendkanal nach unten heraus, müsste im grossen Bild (5-Jahres- bzw. Wochen-Chart) direkt auf die 2020er-Abwärtstrendgerade bei EUR 45.85 geachtet werden. Drehen die Papiere auch dort nicht nach oben ab, könnten wenig tiefer im Anschluss das 2020er-März-Tief bei EUR 44.86 und das Dezember-Tief aus dem Vorjahr bei EUR 43.91 auf den Prüfstand gestellt werden. Darunter wären dann weitere Verkäufe in Richtung des 2020er-Jahrestiefs bei EUR 40.50 und/oder bis an die runde 40er-Marke möglich.

Bayer

Valor: 10367293
ISIN: DE000BAY0017
Kursstand: 47.72 EUR
Tendenz: abwärts/abwärts
Widerstände: 48.67+50.00+50.22
UnterstĂĽtzungen: 47.00+45.85+44.86

Stand 30.09.2022, 7:00 Uhr; Quelle: Prime QuantsBayer1-Jahr-ChartQuelle: Prime Quants, 30.09.2022
Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind keine verlässlichen Indikatoren für die zukünftige Wertentwicklung.

Bayer5-Jahres-ChartQuelle: Prime Quants, 30.09.2022
Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind keine verlässlichen Indikatoren für die zukünftige Wertentwicklung.

Historische Wertentwicklung lässt keine Rückschlüsse auf künftige Preisentwicklung zu

ISIN Produkt (Call) Symbol SL/KO/Strike* Hebel Briefkurs
CH0580876172 Mini-Future BAAYRU 40.50 5.48 CHF 0.839
CH1153539247 Mini-Future CBAYJU 44.36 9.57 CHF 0.48
Add
ISIN Produkt (Put) Symbol SL/KO/Strike* Hebel Briefkurs
CH1212559541 Mini-Future JBAY4U 54.64 5.43 CHF 0.84
CH1220087402 Mini-Future KBAYHU 50.78 9.92 CHF 0.46
Add

*SL = Stop-Loss (Mini-Futures) / KO = Knock Out (Turbos) / Strike = AusĂĽbungspreis (Warrants); Die Produktdokumentation, d.h. der Prospekt und das Basisinformationsblatt (BIB), sowie Informationen zu Chancen und Risiken, finden Sie unter: www.ubs.com/keyinvest Stand 30.09.2022, 7:00 UhrAktuelle Kurzmeldungen

  • US-Indizes erneut unter Druck
    Nachdem die US-Indizes zur Wochenmitte eine starke Gegenreaktion auf die vorangegangenen Verluste gezeigt hatten, drehten die Märkte am gestrigen Donnerstag wieder nach unten ab. Für den Dow Jones ging es 1.5% abwärts, die Standardwerte im breiter gefassten S&P 500 gaben 2.1% ab. Im Nasdaq 100 fielen die Tech-Werte um 2.9% und rutschten im Tief bis auf 2 Punkte an das bisherige Jahrestief heran.

  • Inflation in Deutschland zweistellig
    Vorläufigen Berechnungen des Statistischen Bundesamtes zufolge ist die Inflation in Deutschland im September (verglichen mit dem Vorjahresmonat) auf 10.0 Prozent gestiegen. Das entspricht der höchsten Teuerungsrate seit 1951.

  • Inflation in Deutschland zweistellig
    Vorläufigen Berechnungen des Statistischen Bundesamtes zufolge ist die Inflation in Deutschland im September (verglichen mit dem Vorjahresmonat) auf 10.0 Prozent gestiegen. Das entspricht der höchsten Teuerungsrate seit 1951.

    Add
Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen werden ausschliesslich zu Informations- und Werbezwecken zur Verfügung gestellt und stellen weder Empfehlungen noch Anlageberatung von UBS AG, einer ihrer Tochtergesellschaften oder verbundenen Unternehmen («UBS») dar. Dieses Dokument wird nicht von einer UBS Research Abteilung ausgegeben und ist deshalb nicht als unabhängige Anlageforschung zu erachten. Es stellt weder einen Verkaufsprospekt, noch ein Angebot oder eine Einladung zur Offertenstellung dar, irgendeine Art von Anlage zu tätigen. Beachten Sie bitte, dass die Anlagebeispiele die Ansichten von UBS Research möglicherweise nicht vollständig wiedergeben. Dieses Dokument und die darin beschriebenen Produkte und Dienstleistungen sind allgemeiner Natur und beziehen sich weder auf die persönlichen Anlageziele noch die finanzielle Situation oder besonderen Bedürfnisse eines spezifischen Empfängers. Anlageentscheide sollten stets im Portfoliokontext getroffen werden und Ihre persönliche Situation und Ihre entsprechende Risikobereitschaft und Risikofähigkeit berücksichtigen. Sie werden hiermit auf diese Risiken (die mitunter erheblich sein können) hingewiesen. Bevor Sie einen Anlageentscheid treffen, lesen Sie bitte die spezifischen Produkteinformationen und die Broschüre «Besondere Risiken im Effektenhandel ». Bitte kontaktieren Sie Ihren Kundenberater, der Sie gerne bei Ihren Anlageideen unterstützt und Ihnen die spezifischen Produktinformationen zur Verfügung stellt. Das (vollständige oder teilweise) Reproduzieren, Übermitteln (elektronisch oder mit anderen Mitteln) oder Modifizieren dieser Materialien ist ohne vorherige schriftliche Zustimmung der UBS untersagt. UBS übernimmt diesbezüglich keinerlei Haftung für das Verhalten von Dritten. Wir weisen Sie darauf hin, dass sich UBS das Recht vorbehält, Dienstleistungen, Produkte und Preise jederzeit ohne vorhergehende Ankündigung zu ändern, und dass sich die wiedergegebenen Informationen und Meinungen jederzeit ändern können. Es wird weder eine ausdrückliche noch stillschweigende Gewährleistung oder Garantie in Bezug auf die Richtigkeit, Vollständigkeit oder Verlässlichkeit der wiedergegebenen Informationen abgegeben, es sei denn, es handelt sich um Informationen, die sich auf die UBS AG beziehen. Zudem stellt dieses Dokument keine umfassende Beschreibung oder Zusammenfassung der genannten Märkte und Entwicklungen dar. Gewisse Zahlen beziehen sich auf vergangene Wertentwicklungen oder stellen simulierte Wertentwicklungen dar und sind somit keine zuverlässigen Indikatoren für künftige Ergebnisse. Bei einigen Zahlen handelt es sich möglicherweise lediglich um Prognosen, und Prognosen sind kein zuverlässiger Indikator für zukünftige Entwicklungen. Gewisse Diagramme und/oder Darstellungen von Wertentwicklungen basieren möglicherweise nicht auf 12-Monate-Perioden, was ihre Vergleichbarkeit und Aussagekraft reduziert. Wechselkurse können sich negativ auf den Wert, den Preis oder die Einnahmen von Produkten und Dienstleistungen auswirken, die in den Materialien genannt werden. Gebühren sind möglicherweise nicht enthalten und reduzieren die Wertentwicklung entsprechend. Die steuerliche Behandlung hängt von den individuellen Umständen jedes Kunden ab und kann sich in Zukunft ändern. UBS erbringt keine Rechtsoder Steuerberatungsdienste und gibt weder allgemeine noch auf die spezifischen Umstände und Bedürfnisse eines Kunden bezogene Erklärungen im Hinblick auf die steuerliche Behandlung von Anlagen oder der damit verbundenen Anlagerenditen ab. Die Empfänger sollten eine unabhängige rechtliche und steuerliche Beratung im Hinblick auf die Auswirkungen der Produkte/Dienstleistungen in der jeweiligen Rechtsordnung sowie die Eignung der Produkte und Dienstleistungen in Anspruch nehmen. UBS, ihre Verwaltungsräte, Geschäftsführer und Mitarbeiter oder Kunden halten oder hielten möglicherweise Anteile oder Hausse- und Baisse-Positionen («Long- oder Short-Positionen») an den hierin genannten Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten und können jederzeit als Auftraggeber oder Beauftrage Käufe und/oder Verkäufe tätigen. UBS fungiert oder fungierte möglicherweise als Marktmacher («Market-Maker») bei den Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten. Des Weiteren unterhält oder unterhielt UBS möglicherweise eine Geschäftsbeziehung mit oder erbringt oder erbrachte Investmentbanking-, Kapitalmarktdienstleistungen und/oder sonstige Finanzdienstleistungen für die jeweiligen Unternehmen. Dieses Dokument und die darin enthaltenen Informationen sind ausschliesslich für Personen mit Domizil Schweiz gedacht. Sie dürfen unter keinen Umständen in Rechtsordnungen verbreitet werden, in denen eine solche Verbreitung gegen geltende Gesetze oder Regulierungen verstösst. Sie dürfen insbesondere nicht in den USA und/oder an US-Personen oder in Rechtsordnungen verteilt werden, in denen der Vertrieb durch uns eingeschränkt ist. Die im Dokument enthaltenen Informationen stammen, sofern nicht anders angegeben, von UBS. UBS übernimmt keine Gewährleistung (weder ausdrücklich noch stillschweigend) für Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Informationen. Sie können jederzeit und ohne vorherige Ankündigung geändert werden. UBS ist nicht verpflichtet, die hierin enthaltenen Informationen zu aktualisieren oder auf dem neusten Stand zu halten. Gewisse Links führen zu Websites Dritter. Diese sind dem Einfluss der UBS vollständig entzogen, weshalb UBS für Richtigkeit, Vollständigkeit und Rechtmässigkeit des Inhalts solcher Websites sowie für darauf enthaltene Angebote und (Dienst-) Leistungen keinerlei Verantwortung übernimmt. Für gewisse Dienstleistungen und Produkte gelten gesetzliche Bestimmungen. Diese Dienstleistungen und Produkte können daher nicht weltweit uneingeschränkt angeboten werden. Hinweise zu den Grafiken: Nur für Illustrationszwecke. Vergangene Performance ist kein zuverlässiger Indikator für die künftige Performance.

 

Daily Markets abonnieren
Nach oben