KeyInvest Weekly Hits
Donnerstag, 20.02.2020
  • Thema 1: Fusionen & Übernahmen – Zeit der Milliardendeals
  • Thema 2: Streamingdienstleister – Prall gefülltes Programm

Fusionen & Übernahmen
Zeit der Milliardendeals

Im Geschäft mit Fusionen & Übernahmen, im Fachjargon Mergers & Akquisitions (M&A) geht es momentan Schlag auf Schlag. Europaweit wurden in den vergangenen Wochen mehrere Transaktionen mit einem Volumen von jeweils mehr als einer Milliarde Euro angekündigt. Passend dazu steuert der Solactive M&A Europe Total Return Index auf das Anfang 2018 erreichte Allzeithoch zu.¹ In diesem Benchmark sind momentan 39 potenzielle Übernahmekandidaten enthalten. Open End PERLES (Symbol: MANDAU) bilden den Index 1:1 ab. Zu den Unternehmen, über die gerade eine besonders heftige Konsolidierungswelle schwappt, zählen die Zahlungsdienstleister. UBS bringt mit MasterCard, Visa und Wirecard drei prominente Vertreter des Sektors als Basiswerte für einen Kick-In GOAL (Symbol: KFAQDU) zusammen. Anleger können hier fest mit einer Ausschüttung in Höhe von 10.50 Prozent p.a. rechnen. Die Rückzahlung des Nominals ist über einen Barriereabstand von 45 Prozent teilgeschützt.

Politische und ökonomische Unsicherheiten haben den M&A-Markt im vergangenen Jahr ausgebremst. Laut Zahlen von Dealogic nahm das weltweite Volumen um 0.5 Prozent auf 4.11 Billionen US-Dollar ab. Auf dem alten Kontinent hielten sich die Aufkäufer noch stärker zurück. In der Region EMEA (Europa, Naher Osten und Afrika) zählte das Beratungsunternehmen 2019 insgesamt knapp 11’700 Transaktionen mit einem Gesamtwert von 1.03 Billionen US-Dollar. Damit schrumpften die Volumen gegenüber dem Vorjahr um 13.3 Prozent. (Quelle: Dealogic, M&A Highlights: Full Year 2019, 02.01.2020)
 
Die jüngsten Meldungen sprechen dafür, dass der M&A-Markt auch und gerade in Europa wieder Fahrt aufnimmt. Zuletzt wurden gleich mehrere milliardenschwere Transaktionen bekannt gegeben. Am 10. Februar legte Atlas Copco ein 1.1 Milliarden Euro schweres Übernahmeangebot für Isra Vision vor. Mit 50 Euro je Aktie bewegt sich der aufgerufene Preis mehr als 40 Prozent über dem Vortagesschlusskurs des
des deutschen Technologieunternehmens. Mit einer vergleichbaren Prämie buhlt Schneider Electric um RIB Software. Die am 13. Februar vom französischen Industriekonzern veröffentlichte Offerte würde es im Erfolgsfall auf einen Gesamtwert von 1.4 Milliarden Euro bringen. (Quellen: Thomson Reuters, Medienbericht, 10.02.2020, 13.02.2020) Bereits Anfang Monat erlebte der Payment-Sektor einen weiteren Megadeal. Worldline möchte Ingenico zu einer Bewertung von 7.8 Milliarden Euro schlucken. Durch die Fusion der beiden französischen Dienstleister soll der weltweit viertgrösste Payment-Anbieter entstehen. (Quelle: Thomson Reuters, Medienbericht, 03.02.2020) Bei der Branchenkonsolidierung mischen auch die Kreditkarten-Giganten mit. Visa hat im Januar angekündigt, dass Fintech-Startup Plaid komplett übernehmen zu wollen. (Quelle: Thomson Reuters, Medienbericht, 14.01.2020)


Chancen:
Eine systematische Jagd nach lukrativen Übernahmeprämien ermöglicht der Open End PERLES (Symbol: MANDAU) auf den Solactive M&A Europe Index. Über ein mehrstufiges Auswahlverfahren fasst der Benchmark bis zu 40 potentielle Akquisitionsziele zusammen. Das Hauptaugenmerk liegt dabei auf Wachstum und Aktien-Bewertung. Während der PERLES auf steigende Kurse abzielt, spielt der Kick-In GOAL (Symbol: KFAQDU) auf MasterCard, Visa und Wirecard bei in etwa stabilen Notierungen seine Stärken aus. Das Payment-Trio startet mit einem Risikopuffer von 45 Prozent. Hält dieses Polster, wirft das Produkt per Verfall die dem Coupon entsprechende Maximalrendite von 10.50 Prozent p.a. ab. Selbst bei einer Schwellenverletzung bleibt diese Chance bestehen. Allerdings müssen dann sämtliche Basiswerte zur Schlussfixierung auf oder über dem jeweiligen Startkurs zu finden sein.

Risiken:
Die vorgestellten Produkte sind nicht kapitalgeschützt. Beim Open End PERLES kommt es zu Verlusten, wenn der zugrundeliegende Index fällt. Notiert einer der Basiswerte beim Kick-In GOAL während der Laufzeit einmal auf oder unter dem jeweiligen Kick-In Level (Barriere), kann die Tilgung am Verfalltag durch Bartilgung entsprechend der (vom Strike aus) schwächsten Performance aus dem Trio erfolgen (höchstens jedoch zum Nominalwert zuzüglich Coupon). In diesem Fall sind Verluste wahrscheinlich. Zudem trägt der Anleger bei Strukturierten Produkten das Emittentenrisiko, so dass das eingesetzte Kapital – unabhängig von der Entwicklung der Basiswerte – im Falle einer Insolvenz der UBS AG verloren gehen kann.

Weitere UBS Produkte sowie Informationen zu Chancen und Risiken finden Sie unter ubs.com/keyinvest.
 
 
Solactive M&A Europe Total Return Index (5 Jahre)¹
Nach einer zwischenzeitlichen Korrektur drehte der M&A-Index Anfang 2019 nach oben. Mittlerweile notiert der Benchmark für europäische Übernahmekandidaten nur noch knapp unter dem Allzeithoch.
 
Quelle: UBS AG, Bloomberg
Stand: 19.02.2020

MasterCard vs. Visa vs. Wirecard (5 Jahre, nur zu illustrativen Zwecken, Angaben in %)¹
Wirecard hatte die Nase im Rennen mit den US-Kreditkartenanbietern lange vorn. Doch dann bremsten vor allem die Berichte über angebliche Bilanz-Unregelmässigkeiten den deutschen Zahlungsabwickler aus.
 
Quelle: UBS AG, Bloomberg
Stand: 19.02.2020

 
¹) Bitte beachten Sie, dass vergangene Wertentwicklungen keine Indikationen für künftige Wertentwicklungen sind.
 
Open End PERLES auf den Solactive M&A Europe Total Return Index

Remove
Symbol MANDAU
SVSP Name Tracker-Zertifikat
SVSP Code 1300
Basiswert Solactive M&A Europe Total Return Index
Bezugsverhältnis 1:1
Handelswährung EUR
Verwaltungsgebühr 0.75% p.a.
Partizipation 100%
Verfall Open End
Emittentin UBS AG, London
Geld-/Briefkurs EUR 217.10 / 219.30

Add
 

10.50% p.a. Kick-In GOAL auf MasterCard / Visa / Wirecard

Remove
Symbol KFAQDU
SVSP Name Barrier Reverse Convertible
SVSP Code 1230
Basiswerte MasterCard, Visa, Wirecard
Handelswährung CHF (Quanto)
Coupon 10.50% p.a.
Kick-In Level (Barriere) 55%
Verfall 25.02.2021
Emittentin UBS AG, London
Zeichnung bis 26.02.2020, 15:00 Uhr

Add
 

Die Produktdokumentation, d.h. der Prospekt und das Basisinformationsblatt (BIB), sowie Informationen zu Chancen und Risiken, finden Sie unter: ubs.com/keyinvest Quelle: UBS AG, Bloomberg Stand: 19.02.2020
 
Marktübersicht
Index Stand Woche¹
SMI™ 11’263.01 Pkt. 1.6%
SLI™ 1’723.50 Pkt. 1.1%
S&P 500™ 3’386.10 Pkt. 0.2%
EURO STOXX 50™ 3’865.18 Pkt. 0.3%
S&P™ BRIC 40 4’663.63 Pkt. -0.3%
CMCI™ Compos. 890.90 Pkt. 1.2%
Gold (Feinunze) 1’611.80 USD 2.6%
Add

SMI™ vs. VSMI™ 1 Jahr

 
¹ Veränderung auf Basis des Schlusskurses des Vortages im Vergleich zum Schlusskurs vor einer Woche.
Der VSMI™ Index wird seit 2005 berechnet. Er zeigt die Volatilität der im SMI™ Index enthaltenen Aktien. Massgeblich für die Berechnung ist ein Portfolio, welches nicht auf Preisschwankungen, sondern ausschliesslich auf Veränderungen der Volatilität reagiert. Dabei greift die VSMI™ Methodik auf die quadrierten Volatilitäten, im Fachjargon „Varianzen“, der an der Eurex gehandelten SMI-Optionen mit einer konstanten Restlaufzeit von 30 Tagen zurück.
 
 
 

Streamingdienstleister
Prall gefülltes Programm

 
In wenigen Wochen hat das Warten für die Fans von Mickey Mouse, Star Wars sowie der Marvel-Superhelden ein Ende: Am 24. März startet Disney+ in mehreren europäischen Ländern, darunter die Schweiz. Damit gewinnt der Wettbewerb im Streaminggeschäft auch auf dem alten Kontinent weiter an Intensität. Schon jetzt buhlen Branchenprimus Netflix, der Internetriese Amazon.com sowie der Technologiegigant Apple mit ihren Video-Plattformen um die Gunst der TV-, Film- und Serienfans. Gemeinsam bildet das prominente Streaming-Quartett die Basis für einen Early Redemption (ER) Kick-In GOAL (Symbol: KGAADU). Das “Programm” dieser Neuemission sieht folgendermassen aus: Die Renditechance von 11.00 Prozent p.a. geht mit Barriereabständen von anfänglich 40 Prozent einher.
 
Als Apple und Walt Disney im vergangenen Jahr mit ihren neuen Streaming-Angeboten ernst machten, geriet die Netflix-Aktie unter Druck. Doch mittlerweile hat die Wall Street das Vertrauen in den Branchenpionier zurückgewonnen – der NASDAQ-Titel notiert mehr als die Hälfte über dem 52-Wochen-Tief. Gleichwohl macht sich der Wettbewerb auf dem Heimatmarkt bereits bemerkbar: Im vierten Quartal 2019 gewann Netflix in den Staaten weniger neue Kunden hinzu, als erwartet. Allerdings konnte das Unternehmen sowohl bei den internationalen Abonnenten als auch mit Umsatz und Gewinn positiv überraschen. (Quelle: Thomson Reuters, Medienbericht, 22.01.2020)
 
Derweil hat Disney+ einen echten Blitzstart hingelegt. Per Ende 2019 zählte der Dienst bereits 26.5 Millionen Nutzer. Experten hatten mit 20 Millionen Kunden gerechnet. Nur eineinhalb Monate zuvor war die Streamingplattform in den USA, Kanada, Australien und Neuseeland online gegangen. (Quelle: Thomson Reuters, Medienbericht, 04.02.2020) Weniger das ebenfalls erfolgreich gestartete Streamingangebot Apple+ als vielmehr die Lage in China sind momentan für die Apple-Aktie richtungsweisend. Der iPhone-Hersteller musste Anfang Woche wegen dem Coronavirus seine Umsatzprognose für das laufende Quartal fallen lassen. (Quelle: Apple, Medienmitteilung, 17.02.2020)
 

Chancen:
Neben Apple, Walt Disney und Netflix fungiert die mit der Prime-Plattform im Streaminggeschäft aktive Amazon.com als Basiswert für einen neuen ER Kick-In GOAL (Symbol: KGAADU). Anleger setzen mit diesem Produkt darauf, dass keine Aktie aus dem Quartett in den kommenden 18 Monaten auf oder unter die Barriere bei 60 Prozent der Startkurse fällt. Geht dieses Kalkül auf, wirft der Kick-In GOAL die Maximalrendite von 11.00 Prozent p.a. ab. Zu beachten ist die Early Redemption Funktion. Sie kann zu einer vorzeitigen Rückzahlung führen.

Risiken:
Das vorgestellte Produkte ist nicht kapitalgeschützt. Notiert einer der Basiswerte des Kick-In GOALs während der Laufzeit einmal auf oder unter dem jeweiligen Kick-In Level (Barriere) und kommt zudem das Early Redemption Feature nicht zum tragen, kann die Tilgung am Verfalltag durch Bartilgung entsprechend der (vom Strike aus) schwächsten Performance aus dem Quartett erfolgen (höchstens jedoch zum Nominalwert zuzüglich Coupon). In diesem Fall sind Verluste wahrscheinlich. Zudem trägt der Anleger bei Strukturierten Produkten das Emittentenrisiko, so dass das eingesetzte Kapital – unabhängig von der Entwicklung der Basiswerte – im Falle einer Insolvenz der UBS AG verloren gehen kann.
Weitere UBS Produkte sowie Informationen zu Chancen und Risiken finden Sie unter ubs.com/keyinvest.
 
Amazon.com vs. Apple vs. Netflix vs. Walt Disney (5 Jahre, nur zu illustrativen Zwecken, Angaben in %)¹
Quelle: UBS AGStand: 19.02.2020

 
11.00% p.a. Early Redemption Kick-In GOAL auf Amazon.com / Apple / Netflix / Walt Disney
Remove
Symbol KGAADU
SVSP Name Barrier Reverse Convertible
SVSP Code 1230 (Auto-Callable)
Basiswerte Amazon.com, Apple, Netflix,
Walt Disney
Handelswährung CHF (Quanto)
Coupon 11.00% p.a.
Kick-In Level (Barriere) 60%
Verfall 30.08.2021
Emittentin UBS AG, London
Zeichnung bis 26.02.2020, 15:00 Uhr

Add
 

Termsheet Die Produktdokumentation, d.h. der Prospekt und das Basisinformationsblatt (BIB), sowie Informationen zu Chancen und Risiken, finden Sie unter: ubs.com/keyinvest   Quelle: UBS AG Stand: 19.02.2020

 
¹) Bitte beachten Sie, dass vergangene Wertentwicklungen keine Indikationen für künftige Wertentwicklungen sind.
 
 
 

Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen werden ausschliesslich zu Informations- und Werbezwecken zur Verfügung gestellt und stellen weder Empfehlungen noch Anlageberatung von UBS AG, einer ihrer Tochtergesellschaften oder verbundenen Unternehmen («UBS») dar. Dieses Dokument wird nicht von einer UBS Research Abteilung ausgegeben und ist deshalb nicht als unabhängige Anlageforschung zu erachten. Es stellt weder einen Verkaufsprospekt, noch ein Angebot oder eine Einladung zur Offertenstellung dar, irgendeine Art von Anlage zu tätigen. Beachten Sie bitte, dass die Anlagebeispiele die Ansichten von UBS Research möglicherweise nicht vollständig wiedergeben. Dieses Dokument und die darin beschriebenen Produkte und Dienstleistungen sind allgemeiner Natur und beziehen sich weder auf die persönlichen Anlageziele noch die finanzielle Situation oder besonderen Bedürfnisse eines spezifischen Empfängers. Anlageentscheide sollten stets im Portfoliokontext getroffen werden und Ihre persönliche Situation und Ihre entsprechende Risikobereitschaft und Risikofähigkeit berücksichtigen. Sie werden hiermit auf diese Risiken (die mitunter erheblich sein können) hingewiesen. Bevor Sie einen Anlageentscheid treffen, lesen Sie bitte die spezifischen Produkteinformationen und die Broschüre «Besondere Risiken im Effektenhandel». Bitte kontaktieren Sie Ihren Kundenberater, der Sie gerne bei Ihren Anlageideen unterstützt und Ihnen die spezifischen Produktinformationen zur Verfügung stellt. UBS übernimmt diesbezüglich keinerlei Haftung für das Verhalten von Dritten. Wir weisen Sie darauf hin, dass sich UBS das Recht vorbehält, Dienstleistungen, Produkte und Preise jederzeit ohne vorhergehende Ankündigung zu ändern, und dass sich die wiedergegebenen Informationen und Meinungen jederzeit ändern können. Es wird weder eine ausdrückliche noch stillschweigende Gewährleistung oder Garantie in Bezug auf die Richtigkeit, Vollständigkeit oder Verlässlichkeit der wiedergegebenen Informationen abgegeben, es sei denn, es handelt sich um Informationen, die sich auf die UBS AG beziehen. Zudem stellt dieses Dokument keine umfassende Beschreibung oder Zusammenfassung der genannten Märkte und Entwicklungen dar. Gewisse Zahlen beziehen sich auf vergangene Wertentwicklungen oder stellen simulierte Wertentwicklungen dar und sind somit keine zuverlässigen Indikatoren für künftige Ergebnisse. Bei einigen Zahlen handelt es sich möglicherweise lediglich um Prognosen, und Prognosen sind kein zuverlässiger Indikator für zukünftige Entwicklungen. Gewisse Diagramme und/oder Darstellungen von Wertentwicklungen basieren möglicherweise nicht auf 12-Monate-Perioden, was ihre Vergleichbarkeit und Aussagekraft reduziert. Wechselkurse können sich negativ auf den Wert, den Preis oder die Einnahmen von Produkten und Dienstleistungen auswirken, die in den Materialien genannt werden. Gebühren sind möglicherweise nicht enthalten und reduzieren die Wertentwicklung entsprechend. Die steuerliche Behandlung hängt von den individuellen Umständen jedes Kunden ab und kann sich in Zukunft ändern. UBS erbringt keine Rechts- oder Steuerberatungsdienste und gibt weder allgemeine noch auf die spezifischen Umstände und Bedürfnisse eines Kunden bezogene Erklärungen im Hinblick auf die steuerliche Behandlung von Anlagen oder der damit verbundenen Anlagerenditen ab. Die Empfänger sollten eine unabhängige rechtliche und steuerliche Beratung im Hinblick auf die Auswirkungen der Produkte/Dienstleistungen in der jeweiligen Rechtsordnung sowie die Eignung der Produkte und Dienstleistungen in Anspruch nehmen. UBS, ihre Verwaltungsräte, Geschäftsführer und Mitarbeiter oder Kunden halten oder hielten möglicherweise Anteile oder Hausse- und Baisse-Positionen («Longoder Short-Positionen») an den hierin genannten Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten und können jederzeit als Auftraggeber oder Beauftrage Käufe und/oder Verkäufe tätigen. UBS fungiert oder fungierte möglicherweise als Marktmacher («Market-Maker») bei den Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten. Des Weiteren unterhält oder unterhielt UBS möglicherweise eine Geschäftsbeziehung mit oder erbringt oder erbrachte Investmentbanking-, Kapitalmarktdienstleistungen und/oder sonstige Finanzdienstleistungen für die jeweiligen Unternehmen. Dieses Dokument und die darin enthaltenen Informationen sind ausschliesslich für Personen mit Domizil Schweiz gedacht. Sie dürfen unter keinen Umständen in Rechtsordnungen verbreitet werden, in denen eine solche Verbreitung gegen geltende Gesetze oder Regulierungen verstösst. Sie dürfen insbesondere nicht in den USA und/oder an USPersonen oder in Rechtsordnungen verteilt werden, in denen der Vertrieb durch uns eingeschränkt ist.Die im Dokument enthaltenen Informationen stammen, sofern nicht anders angegeben, von UBS. UBS übernimmt keine Gewährleistung (weder ausdrücklich noch stillschweigend) für Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Informationen. Sie können jederzeit und ohne vorherige Ankündigung geändert werden. UBS ist nicht verpflichtet, die hierin enthaltenen Informationen zu aktualisieren oder auf dem neuesten Stand zu halten.Das vorliegende Material beinhaltet Daten, welche aus dem Backtesting von Daten resultieren, und wurde von UBS in gutem Glauben und unter Anwendung standardisierter Methoden erstellt. Diese Methoden basieren auf eigenen Modellen, empirischen Daten, Annahmen und anderen Informationen, die wir für korrekt und angemessen erachten. Gewisse Links führen zu Websites Dritter. Diese sind dem Einfluss der UBS vollständig entzogen, weshalb UBS für Richtigkeit, Vollständigkeit und Rechtmässigkeit des Inhalts solcher Websites sowie für darauf enthaltene Angebote und (Dienst-) Leistungen keinerlei Verantwortung übernimmt.Für gewisse Dienstleistungen und Produkte gelten gesetzliche Bestimmungen. Diese Dienstleistungen und Produkte können daher nicht weltweit uneingeschränkt angeboten werden.Hinweise zu den Grafiken: Nur für Illustrationszwecke. Vergangene Performance ist kein zuverlässiger Indikator für die künftige Performance. © UBS 2020. Das Schlüsselsymbol und UBS gehören zu den eingetragenen und nicht eingetragenen Markenzeichen von UBS. Alle Rechte bleiben vorbehalten.  Der SMI™ Index sowie entsprechende Marken und der SLI™ Index sowie entsprechende Marken und der der Swiss Performance Index™ Index (SPITM) sowie entsprechende Marken und der VSMI™ sowie entsprechende Marken sind Eigentum der SIX Swiss Exchange AG. Alle Rechte vorbehalten. Der S&P 500™ Index sowie entsprechende Marken und der S&P 500 Industrials Index™ sowie entsprechende Marken sind Eigentum der Standard & Poor›s Financial Services LLC. Alle Rechte vorbehalten. Der Euro STOXX 50™ Index sowie entsprechende Marken und der STOXX Europe 600 Banks Index sowie entsprechende Marken sind Eigentum der Stoxx AG. Alle Rechte vorbehalten. Der CMCI™ Composite Index sowie entsprechende Marken sind Eigentum der UBS AG. Alle Rechte vorbehalten. Der DAX™ Index sowie entsprechende Marken sind Eigentum der Deutsche Börse AG. Alle Rechte vorbehalten. Der JPM™ German Government Bond Index sowie entsprechende Marken sind Eigentum der JPM International Limited. Alle Rechte vorbehalten. Der NIKKEI 225™ Index sowie entsprechende Marken sind Eigentum der Nihon Keizai Shimbun Incorporation. Alle Rechte vorbehalten. Der EPRA Index™ sowie entsprechende Marken sind Eigentum der European Public Real Estate Association. Alle Rechte vorbehalten. Der FTSE™ Index sowie entsprechende Marken sind Eigentum der London Stock Exchange Group Holdings Limited. Alle Rechte vorbehalten. Der MSCI™ World Index sowie entsprechende Marken sind Eigentum der MSCI Incorporation. Alle Rechte vorbehalten. Der KOSPI™ Index sowie entsprechende Marken sind Eigentum der Korea Exchange Incorporation. Alle Rechte vorbehalten. Der HSCEI™ Index, der Hang Seng China EnterprisesTM Index sowie entsprechende Marken sind Eigentum der Hang Seng Data Services Limited. Alle Rechte vorbehalten.