KeyInvest Weekly Hits
Donnerstag, 23.07.2020
  • Thema 1: Cyber Security – Den Hackern auf der Spur
  • Thema 2: Luxusindustrie – Die Krise schlägt durch

Cyber Security
Den Hackern auf der Spur

Aktuell häufen sich wieder die Fälle von Internetkriminalität. So haben Betrüger zahlreiche Konten prominenter Twitter-Nutzer angegriffen. Betroffen sind rund 130 Accounts wie die von Tesla-Chef Elon Musk, Barack Obama oder Apple. (Quelle: Der Spiegel, Medienbericht, 17.07.20) Russland wird wiederum vorgeworfen, dass das Land seine “Cyberarmee” gegen westliche Corona-Forscher einsetzt, um diese auszuspionieren. (Quelle: Handelsblatt, Medienbericht, 19.07.20) Die Fälle zeigen, wie wichtig IT-Sicherheit auf dem Datenhighway ist. Unternehmen wie Okta oder ZScaler sorgen dafür, dass ungewünschte Gäste keinen Zugriff haben. Die beiden Sicherheitsfirmen sind Teil des Solactive Global Cyber Security Index. Mit Open End PERLES in Schweizer Franken (Symbol: KCFJDU) und US-Dollar (Symbol: KCFKDU) können Anleger diesen langfristigen Trend ins Depot aufnehmen. Die Produkte ermöglichen nicht nur ein breit diversifiziertes Investment, sie sind auch im Vergleich zu einer klassischen Fondsanlage kostengünstig. Die Verwaltungsgebühr beträgt nur 0.75 Prozent jährlich.

Dass Unternehmen und Regierungen mehr für Cybersicherheit tun müssen, zeigt ein Blick auf die stark steigende Anzahl von Hackerangriffen. Phishing, Fake-Domains oder Zoom-Bombing, bei dem sich Kriminelle über Meeting-IDs Zugang zu virtuellen Besprechungen verschaffen – die Bedrohungen werden immer vielfältiger. Allein die Deutsche Telekom zählt in 24 Stunden mehr als 35 Millionen Attacken auf ihr Netz. (Quelle: www.sicherheitstacho.eu, Stand: 21.07.2020) Im Zuge der Corona-Krise, bei der viele Unternehmen auf Home Office umstellten, beschleunigte sich die Entwicklung. Die Forscher des Cyber-Sicherheitsspezialisten Mimecast haben dies untersucht und festgestellt, dass es über den gesamten Beobachtungszeitraum von Januar bis Mai zu einem Anstieg der monatlichen Angriffe um 33 Prozent kam. (Quelle: Mimecast Analyse, Mai 2020)
 
Angesichts dieser Entwicklungen wundert es nicht, dass die Ausgaben für den Schutz der IT-Infrastruktur zunehmen. Laut Marktforscher Gartner kletterten die weltweiten Investitionen in die Informationssicherheit von 2017 bis 2020 um 22 Prozent auf 123.8 Milliarden US-Dollar. Der wachstumsstärkste Bereich ist derzeit die Cloud Security, dessen Marktvolumen allein in diesem Jahr um ein Drittel auf 585 Millionen US-Dollar zunehmen soll. (Quelle: Gartner, Medienbericht, 17.06.2020)
 
Spezialisiert auf die Sicherheit in der Wolke ist beispielsweise Zscaler. Dass der US-Konzern an dem Wachstum in dem Sektor partizipiert, zeigt ein Blick in die Bücher. Zwischen 2015 und 2019 legte der Umsatz von 53.7 auf 302.8 Millionen US-Dollar zu. Für das laufende Jahr 2020 rechnet Zscaler mit einem Erlösplus von 40 Prozent. Auch Branchenkollege Okta beschäftigt sich mit der Cloud. So können Unternehmen mit der Okta Identity Cloud ihre Mitarbeiter zur richtigen Zeit sicher mit den richtigen Technologien verbinden. Die Gesellschaft startete mit einem Umsatzwachstum von 46 Prozent dynamisch in das Geschäftsjahr 2020/21 (31. Januar). Für das Gesamtjahr erwartet Okta einen Zuwachs zwischen 31 und 33 Prozent. (Quelle: Okta, Pressemitteilung, 28.05.2020)


Chancen:
Beide Unternehmen sind Teil des Solactive Global Cyber Security Index und zählen mit einem Anteil von jeweils mehr als sieben Prozent zu den Schwergewichten. Insgesamt befinden sich 54 auf IT-Sicherheit spezialisierte Firmen in dem Barometer. Mit den Open End PERLES in Schweizer Franken (Symbol: KCFJDU) sowie US-Dollar (Symbol: KCFKDU) erhalten Anleger einen einfachen Zugang zu dem breit gestreuten Index. Die Produkte nehmen eins zu eins an der Entwicklung des Solactive Global Cyber Security Index teil. Während eine jährliche Verwaltungsgebühr von 0.75 Prozent anfällt, werden die ausgeschütteten Nettodividenden der Mitglieder reinvestiert.

Risiken:
Die vorgestellten Produkte sind nicht kapitalgeschützt. Eine negative Entwicklung des Basiswerts führt beim Open End PERLES zu entsprechenden Verlusten. Ausserdem ist das Währungsrisiko zu berücksichtigen, da die Handelswährung der Produkte von den Währungen der Indexmitglieder abweichen kann. Zudem trägt der Anleger bei Strukturierten Produkten das Emittentenrisiko, so dass das eingesetzte Kapital – unabhängig von der Entwicklung des Basiswertes – im Falle einer Insolvenz der UBS AG verloren gehen kann.

Weitere UBS Produkte sowie Informationen zu Chancen und Risiken finden Sie unter ubs.com/keyinvest.
 
 
Solactive Global Cyber Security USD NTR Index (5 Jahre, Angaben in USD)¹
Nur kurz knickte der Solactive Global Cyber Security Index in diesem Jahr im Zuge der Coronakrise ein. Die anschliessende Erholung führte das Barometer dann sogar zu neuen Rekordständen.
 
Quelle: UBS AG, Bloomberg
Stand: 22.07.2020

Okta vs. Zscaler (seit Zscaler-IPO am 13.03.2018, nur zu illustrativen Zwecken, Angaben in %)¹
Im Durchschnitt zeigten die Aktien des Sicherheitsduos Okta und Zscaleraus den USA in den letzten Jahren einen Aufwärtstrend. Die Nase vorne hat Okta, der Kurs konnte sich seit März 2018 mehr als verfünffachen.
 
Quelle: UBS AG, Bloomberg
Stand: 22.07.2020

 
¹) Bitte beachten Sie, dass vergangene Wertentwicklungen keine Indikationen für künftige Wertentwicklungen sind.
 
Open End PERLES auf Solactive GlobalCyber Security NTR Index (CHF) 

Remove
Symbol KCFJDU
SVSP Name Tracker-Zertifikat
SVSP Code 1300
Basiswert Solactive Global Cyber Security USD NTR Index
Bezugsverhältnis 1:1
Handelswährung CHF
Verwaltungsgebühr 0.75% p.a.
Partizipation 100%
Verfall Open End
Emittentin UBS AG, London
Geld-/Briefkurs CHF 285.75 / CHF 288.50

Add
 

Open End PERLES auf Solactive GlobalCyber Security NTR Index (USD)

Remove
Symbol KCFKDU
SVSP Name Tracker-Zertifikat
SVSP Code 1300
Basiswerte Solactive Global Cyber Security USD NTR Index
Bezugsverhältnis 1:1
Handelswährung USD
Verwaltungsgebühr 0.75% p.a.
Partizipation 100%
Verfall Open End
Emittentin UBS AG, London
Geld-/Briefkurs USD 307.25 / USD 310.25

Add
 

Die Produktdokumentation, d.h. der Prospekt und das Basisinformationsblatt (BIB), sowie Informationen zu Chancen und Risiken, finden Sie unter: ubs.com/keyinvest Quelle: UBS AG, Bloomberg Stand: 22.07.2020
 
Marktübersicht
Index Stand Woche¹
SMI™ 10’439.04 -0.2%
SLI™ 1’583.91 0.2%
S&P 500™ 3’276.02 1.5%
EURO STOXX 50™ 3’370.76 -0.2%
S&P™ BRIC 40 3’017.73 2.5%
CMCI™ Compos. 814.67 1.1%
Gold (Feinunze) 1’865.10 2.8%
Add

SMI™ vs. VSMI™ 1 Jahr

 
¹ Veränderung auf Basis des Schlusskurses des Vortages im Vergleich zum Schlusskurs vor einer Woche.
Der VSMI™ Index wird seit 2005 berechnet. Er zeigt die Volatilität der im SMI™ Index enthaltenen Aktien. Massgeblich für die Berechnung ist ein Portfolio, welches nicht auf Preisschwankungen, sondern ausschliesslich auf Veränderungen der Volatilität reagiert. Dabei greift die VSMI™ Methodik auf die quadrierten Volatilitäten, im Fachjargon „Varianzen“, der an der Eurex gehandelten SMI-Optionen mit einer konstanten Restlaufzeit von 30 Tagen zurück.
 
 
 

Luxusindustrie
Die Krise schlägt durch

 
Im Corona-Lockdown ist vielen Konsumenten die Lust auf Schmuck, edle Spirituosen oder teure Uhren erst einmal vergangen. Diesbezüglich sprechen die aktuellen Zwischenberichte von Swatch und Richemont eine eindeutige Sprache. An der Börse setzte das SMI™-Duo dennoch den jüngsten Konsolidierungskurs fort. Derweil konnte die LVMH-Aktie zuletzt sogar zulegen.¹ Der französische Branchenriese setzte ähnlich wie der Uhrenhersteller Swatch auf eine Erholung im zweiten Halbjahr. Mit einer Barriere von 50 Prozent wird der Early Redemption (ER) Kick-In GOAL (Symbol: KGWDDU) auf das bekannte Luxustrio zur Anfangsfixierung ausgestattet. Die Couponzahlung beträgt – ungeachtet der weiteren Entwicklung von Swatch, Richemont und LVMH – 9.25 Prozent jährlich.
 
Die Coronakrise hat Swatch den ersten Semesterverlust der Firmengeschichte verursacht: Bei einem Umsatzrückgang von 46.1 Prozent auf 2.2 Milliarden Schweizer Franken verbuchte der Uhrenkonzern unterm Strich ein Minus von 308 Millionen Franken. Seinen Optimismus hat CEO Nick Hayek dennoch nicht verloren. Dort, wo der Lockdown beendet wurde, verzeichnet Swatch nach seinen Worten bereits wieder eine hohe Nachfrage. “Wir freuen uns auf eine sehr gute zweite Jahreshälfte, die den Konzern wieder in in die Gewinnzone bringen wird”, erklärte Hayek. (Quelle: Thomson Reuters, Medienbericht, 14.07.2020)
 
Als giftiger Cocktail erwies sich der Mix aus Ladenschliessungen, angeschlagenem Verbrauchervertrauen und eingeschränktem Reiseverkehr auch für Richemont. Von April bis Juni 2020 brach der Umsatz des Herstellers bekannter Schmuck- und Uhrenmarken wie Cartier oder A. Lange & Söhne um 47 Prozent auf 1.99 Milliarden Euro ein. Gegen den schwachen Trend verbuchte Richemont in China ein Umsatzwachstum von 47 Prozent – wegen der fehlenden Reisemöglichkeiten griffen die Menschen aus dem Reich der Mitte vor Ort zu. (Quelle: Richemont, Medienmitteilung, 16.07.2020). Während Richemont keinen Ausblick abgab, äusserte sich LVMH vorsichtig optimistisch. Der französische Branchenriese hat nach eigenen Angaben im Juni deutliche Anzeichen für eine Geschäftserholung ausgemacht. (Quelle: Thomson Reuters, Medienbericht, 30.06.2020)
 

Chancen:
Eine renditeoptimierte Positionierung in Richemont, LVMH und Swatch bietet der ER Kick-In GOAL (Symbol: KGWDDU). Solange keine der drei Luxusaktien auf oder unter die Barriere von 50 Prozent der Anfangsfixierung fällt, steht der Maximalrendite von 9.25 Prozent p.a. nichts im Wege. Falls der Puffer nicht reicht, bleibt die Chance dennoch intakt. Dann müssen die Basiswerte allerdings am Verfalltermin geschlossen auf oder über dem Startkurs notieren. Dasselbe Kriterium gilt an den Beobachtungstagen der Early Redemption Funktion und kann dann die vorzeitige Rückzahlung von Nominal und anteiligem Coupon auslösen.

Risiken:
Kick-In GOALs sind nicht kapitalgeschützt. Notiert einer der Basiswerte während der Laufzeit einmal auf oder unter dem jeweiligen Kick-In Level, und kommt zudem das Early Redemption Feature nicht zum tragen, kann die Tilgung am Verfalltag durch Bartilgung entsprechend der (vom Strike aus) schwächsten Performance aus dem Trio erfolgen (höchstens jedoch zum Nominalwert zuzüglich Coupon). In diesem Fall sind Verluste wahrscheinlich. Zudem trägt der Anleger bei Strukturierten Produkten das Emittentenrisiko, so dass das eingesetzte Kapital – unabhängig von der Entwicklung der Basiswerte – im Falle einer Insolvenz der UBS AG verloren gehen kann.
Weitere UBS Produkte sowie Informationen zu Chancen und Risiken finden Sie unter ubs.com/keyinvest.
 
Richemont vs. LVMH vs. Swatch (5 Jahre, nur zu illustrativen Zwecken, Angaben in %)¹
Quelle: UBS AGStand: 22.07.2020

 
9.25% p.a. ER Kick-In GOAL auf Richemont / LVMH / Swatch
Remove
Symbol KGWDDU
SVSP Name Barrier Reverse Convertilbe
SVSP Code 1230 (Auto-Callable)
Basiswerte Richemont, LVMH, Swatch
Handelswährung CHF (Quanto)
Coupon 9.25% p.a.
Strikel Level 100%
Kick-In Level (Barriere) 50%
Verfall 31.01.2022
Emittentin UBS AG, London
Zeichnung bis 29.07.2020, 15:00 Uhr

Add
 

Termsheet Die Produktdokumentation, d.h. der Prospekt und das Basisinformationsblatt (BIB), sowie Informationen zu Chancen und Risiken, finden Sie unter: ubs.com/keyinvest   Quelle: UBS AG Stand: 22.07.2020

 
¹) Bitte beachten Sie, dass vergangene Wertentwicklungen keine Indikationen für künftige Wertentwicklungen sind.
 
 
 

Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen werden ausschliesslich zu Informations- und Werbezwecken zur Verfügung gestellt und stellen weder Empfehlungen noch Anlageberatung von UBS AG, einer ihrer Tochtergesellschaften oder verbundenen Unternehmen («UBS») dar. Dieses Dokument wird nicht von einer UBS Research Abteilung ausgegeben und ist deshalb nicht als unabhängige Anlageforschung zu erachten. Es stellt weder einen Verkaufsprospekt, noch ein Angebot oder eine Einladung zur Offertenstellung dar, irgendeine Art von Anlage zu tätigen. Beachten Sie bitte, dass die Anlagebeispiele die Ansichten von UBS Research möglicherweise nicht vollständig wiedergeben. Dieses Dokument und die darin beschriebenen Produkte und Dienstleistungen sind allgemeiner Natur und beziehen sich weder auf die persönlichen Anlageziele noch die finanzielle Situation oder besonderen Bedürfnisse eines spezifischen Empfängers. Anlageentscheide sollten stets im Portfoliokontext getroffen werden und Ihre persönliche Situation und Ihre entsprechende Risikobereitschaft und Risikofähigkeit berücksichtigen. Sie werden hiermit auf diese Risiken (die mitunter erheblich sein können) hingewiesen. Bevor Sie einen Anlageentscheid treffen, lesen Sie bitte die spezifischen Produkteinformationen und die Broschüre «Besondere Risiken im Effektenhandel». Bitte kontaktieren Sie Ihren Kundenberater, der Sie gerne bei Ihren Anlageideen unterstützt und Ihnen die spezifischen Produktinformationen zur Verfügung stellt. UBS übernimmt diesbezüglich keinerlei Haftung für das Verhalten von Dritten. Wir weisen Sie darauf hin, dass sich UBS das Recht vorbehält, Dienstleistungen, Produkte und Preise jederzeit ohne vorhergehende Ankündigung zu ändern, und dass sich die wiedergegebenen Informationen und Meinungen jederzeit ändern können. Es wird weder eine ausdrückliche noch stillschweigende Gewährleistung oder Garantie in Bezug auf die Richtigkeit, Vollständigkeit oder Verlässlichkeit der wiedergegebenen Informationen abgegeben, es sei denn, es handelt sich um Informationen, die sich auf die UBS AG beziehen. Zudem stellt dieses Dokument keine umfassende Beschreibung oder Zusammenfassung der genannten Märkte und Entwicklungen dar. Gewisse Zahlen beziehen sich auf vergangene Wertentwicklungen oder stellen simulierte Wertentwicklungen dar und sind somit keine zuverlässigen Indikatoren für künftige Ergebnisse. Bei einigen Zahlen handelt es sich möglicherweise lediglich um Prognosen, und Prognosen sind kein zuverlässiger Indikator für zukünftige Entwicklungen. Gewisse Diagramme und/oder Darstellungen von Wertentwicklungen basieren möglicherweise nicht auf 12-Monate-Perioden, was ihre Vergleichbarkeit und Aussagekraft reduziert. Wechselkurse können sich negativ auf den Wert, den Preis oder die Einnahmen von Produkten und Dienstleistungen auswirken, die in den Materialien genannt werden. Gebühren sind möglicherweise nicht enthalten und reduzieren die Wertentwicklung entsprechend. Die steuerliche Behandlung hängt von den individuellen Umständen jedes Kunden ab und kann sich in Zukunft ändern. UBS erbringt keine Rechts- oder Steuerberatungsdienste und gibt weder allgemeine noch auf die spezifischen Umstände und Bedürfnisse eines Kunden bezogene Erklärungen im Hinblick auf die steuerliche Behandlung von Anlagen oder der damit verbundenen Anlagerenditen ab. Die Empfänger sollten eine unabhängige rechtliche und steuerliche Beratung im Hinblick auf die Auswirkungen der Produkte/Dienstleistungen in der jeweiligen Rechtsordnung sowie die Eignung der Produkte und Dienstleistungen in Anspruch nehmen. UBS, ihre Verwaltungsräte, Geschäftsführer und Mitarbeiter oder Kunden halten oder hielten möglicherweise Anteile oder Hausse- und Baisse-Positionen («Longoder Short-Positionen») an den hierin genannten Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten und können jederzeit als Auftraggeber oder Beauftrage Käufe und/oder Verkäufe tätigen. UBS fungiert oder fungierte möglicherweise als Marktmacher («Market-Maker») bei den Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten. Des Weiteren unterhält oder unterhielt UBS möglicherweise eine Geschäftsbeziehung mit oder erbringt oder erbrachte Investmentbanking-, Kapitalmarktdienstleistungen und/oder sonstige Finanzdienstleistungen für die jeweiligen Unternehmen. Dieses Dokument und die darin enthaltenen Informationen sind ausschliesslich für Personen mit Domizil Schweiz gedacht. Sie dürfen unter keinen Umständen in Rechtsordnungen verbreitet werden, in denen eine solche Verbreitung gegen geltende Gesetze oder Regulierungen verstösst. Sie dürfen insbesondere nicht in den USA und/oder an USPersonen oder in Rechtsordnungen verteilt werden, in denen der Vertrieb durch uns eingeschränkt ist.Die im Dokument enthaltenen Informationen stammen, sofern nicht anders angegeben, von UBS. UBS übernimmt keine Gewährleistung (weder ausdrücklich noch stillschweigend) für Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Informationen. Sie können jederzeit und ohne vorherige Ankündigung geändert werden. UBS ist nicht verpflichtet, die hierin enthaltenen Informationen zu aktualisieren oder auf dem neuesten Stand zu halten.Das vorliegende Material beinhaltet Daten, welche aus dem Backtesting von Daten resultieren, und wurde von UBS in gutem Glauben und unter Anwendung standardisierter Methoden erstellt. Diese Methoden basieren auf eigenen Modellen, empirischen Daten, Annahmen und anderen Informationen, die wir für korrekt und angemessen erachten. Gewisse Links führen zu Websites Dritter. Diese sind dem Einfluss der UBS vollständig entzogen, weshalb UBS für Richtigkeit, Vollständigkeit und Rechtmässigkeit des Inhalts solcher Websites sowie für darauf enthaltene Angebote und (Dienst-) Leistungen keinerlei Verantwortung übernimmt.Für gewisse Dienstleistungen und Produkte gelten gesetzliche Bestimmungen. Diese Dienstleistungen und Produkte können daher nicht weltweit uneingeschränkt angeboten werden.Hinweise zu den Grafiken: Nur für Illustrationszwecke. Vergangene Performance ist kein zuverlässiger Indikator für die künftige Performance. © UBS 2020. Das Schlüsselsymbol und UBS gehören zu den eingetragenen und nicht eingetragenen Markenzeichen von UBS. Alle Rechte bleiben vorbehalten.  Der SMI™ Index sowie entsprechende Marken und der SLI™ Index sowie entsprechende Marken und der der Swiss Performance Index™ Index (SPITM) sowie entsprechende Marken und der VSMI™ sowie entsprechende Marken sind Eigentum der SIX Swiss Exchange AG. Alle Rechte vorbehalten. Der S&P 500™ Index sowie entsprechende Marken und der S&P 500 Industrials Index™ sowie entsprechende Marken sind Eigentum der Standard & Poor›s Financial Services LLC. Alle Rechte vorbehalten. Der Euro STOXX 50™ Index sowie entsprechende Marken und der STOXX Europe 600 Banks Index sowie entsprechende Marken sind Eigentum der Stoxx AG. Alle Rechte vorbehalten. Der CMCI™ Composite Index sowie entsprechende Marken sind Eigentum der UBS AG. Alle Rechte vorbehalten. Der DAX™ Index sowie entsprechende Marken sind Eigentum der Deutsche Börse AG. Alle Rechte vorbehalten. Der JPM™ German Government Bond Index sowie entsprechende Marken sind Eigentum der JPM International Limited. Alle Rechte vorbehalten. Der NIKKEI 225™ Index sowie entsprechende Marken sind Eigentum der Nihon Keizai Shimbun Incorporation. Alle Rechte vorbehalten. Der EPRA Index™ sowie entsprechende Marken sind Eigentum der European Public Real Estate Association. Alle Rechte vorbehalten. Der FTSE™ Index sowie entsprechende Marken sind Eigentum der London Stock Exchange Group Holdings Limited. Alle Rechte vorbehalten. Der MSCI™ World Index sowie entsprechende Marken sind Eigentum der MSCI Incorporation. Alle Rechte vorbehalten. Der KOSPI™ Index sowie entsprechende Marken sind Eigentum der Korea Exchange Incorporation. Alle Rechte vorbehalten. Der HSCEI™ Index, der Hang Seng China EnterprisesTM Index sowie entsprechende Marken sind Eigentum der Hang Seng Data Services Limited. Alle Rechte vorbehalten.