KeyInvest Blog

25. April 2022

SMI® zeigt relative Stärke

Die Börsenweisheit „Sell in May and go away“ ist gleichermassen bekannt, wie inhaltlich umstritten. Gleichwohl konnte an den vergangenen Tagen der Eindruck entstehen, dass Investoren von diesem Ratschlag Gebrauch machen, ehe der Wonnemonat beginnt. In der verkürzten Handelswoche nach Ostern gaben die Kurse auf breiter Front nach. Immer häufiger ist an den Märkten des „R“-Wort zu hören. Will heissen, Investoren diskutieren verstärkt die Gefahr einer Rezession.

Neben dem Krieg in der Ukraine schüren die Corona-Einschränkungen in China die entsprechende Skepsis. Ein Übriges tut der anhaltende Renditeanstieg. Fed-Präsident Jerome Powell hat jetzt den geldpolitischen Straffungskurs bestätigt. An der Frühjahrskonferenz des Internationalen Währungsfonds stellte er eine deutliche Zinserhöhung in Aussicht. „Ich würde sagen, 50 Basispunkte werden für die Sitzung im Mai auf dem Tisch liegen“, erklärte Powell in Washington D.C. (Quelle: Thomson Reuters, Medienbericht, 21.04.2022)

Verbraucher im Fokus

Ehe das Fed in der kommenden Woche (3. Mai) zu einer zweitägigen Sitzung zusammenkommt, laufen noch einige Konjunkturindikatoren über den Nachrichtenticker. In den USA wird am Donnerstag der PCE Preisindex für den März 2022 publiziert. Besonders viel Beachtung dürften die am Freitag anstehenden Konsumausgaben finden. Schliesslich geben sie einen Einblick in die Kauflaune der US-Verbraucher. Laut Reuters wird für den März ein Anstieg der persönlichen Konsumausgaben um 0.7 Prozent erwartet. Ebenfalls am Freitag stehen die Konsumentenpreise für die Eurozone im April an. Hier gehen Ökonomen von einem erneut starken Anstieg um 7.5 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat aus. Infos zur Verfassung der Schweizer Wirtschaft liefern das KOF Konjunkturbarometer sowie die aktuellen Detailhandelsumsätze.

Positive Unternehmensmeldungen

Börsentechnisch zeigt die Schweiz gerade relative Stärke. In den ersten knapp vier Monaten 2022 hat der SMI® weniger stark an Wert verloren als andere Börsengradmesser (siehe Grafik). Dem heimischen Index dürfte dabei die Fülle an vergleichsweise defensiven Werten geholfen haben.* Nestlé hat dieses Attribut zu Beginn der Berichtssaison unter Beweis gestellt. Der weltgrösste Lebensmittelkonzern meldete für das erste Quartal 2022 ein über den Erwartungen liegendes organisches Umsatzwachstum von 7.6 Prozent. Neben einer robusten Verbrauchernachfrage halfen dem Konzern Preiserhöhungen. Mit einem starken Anstieg des Auftragseingangs sowie einem hohen Gewinnwachstum liess der Industriekonzern ABB aufhorchen. Vor dem Wochenende rundete Holcim den positiven Reigen an Zwischenberichten ab: Der Baustoffkonzern hat nach einem Rekordquartal die Prognose für 2022 erhöht. (Quellen: Thomson Reuters, Medienberichte, 21.04.2022, 22.04.2022)

Diesseits wie jenseits des Atlantiks geht die Berichtssaison auf Hochtouren weiter. Bereits heute früh hat Roche Eckdaten für das erste Quartal vorgelegt. Der Pharmakonzern konnte die Konzernverkäufe von Januar bis März 2022 gegenüber dem Vorjahreszeitraum zu konstanten Wechselkursen um elf Prozent auf 16.45 Milliarden Schweizer Franken erhöhen. Während die Pharmasparte ein Wachstum von sechs Prozent verzeichnete, profitierte das Diagnostiksegment noch einmal von einer hohen Nachfrage nach COVID-19-Tests. In der Sparte nahmen die Umsätze um 24 Prozent zu. Roche bestätigte die Prognose. (Quelle: Roche, Ad-hoc-Mitteilung, 25.04.2022). Am morgigen Dienstag gewährt der Konkurrent Novartis Einblick in den jüngsten Geschäftsgang.

An der Wall Street zählt Apple zu der Fülle an Unternehmen, welche die Bücher öffnen. Der auf den Donnerstag terminierte Zwischenbericht des Technologiekonzerns zählt unbestritten zu den Höhepunkten der „Earnings Season“. Für das erste Quartal der Fiskalperiode 2022 (per Ende September 2022) hatte der iPhone-Hersteller aus Kalifornien einen Rekordumsatz gemeldet. Mit knapp 124 Milliarden US-Dollar übertrafen die Erlöse im Weihnachtsvierteljahr den Vorjahreswert um elf Prozent. (Quelle: Apple, Medienmitteilung, 27.01.2022)

Börsenindizes im Vergleich (Performance 2022, Angaben in %)*

Stand: 25.04.2022; Quelle: Reuters
*Bitte beachten Sie, dass vergangene Wertentwicklungen keine Indikationen für künftige Wertentwicklungen sind.

Wichtige Termine

Datum Uhrzeit Land Ereignis
25.04.2022 10:00 DE ifo Geschäftsklima April 2022
25.04.2022 14:30 US Coca-Cola Quartalszahlen
26.04.2022 k.A. CH Temenos Quartalszahlen
26.04.2022 k.A. CH Novartis Quartalszahlen
26.04.2022 06:45 CH Kühne + Nagel Quartalszahlen
26.04.2022 06:45 CH UBS Quartalszahlen
26.04.2022 15:00 US CaseShiller Häuserpreisindex Februar 2022
26.04.2022 22:00 US Microsoft Quartalszahlen
27.04.2022 06:45 CH Credit Suisse Quartalszahlen
27.04.2022 07:00 DE Mercedes-Benz Quartalszahlen
27.04.2022 08:00 DE Puma Quartalszahlen
27.04.2022 08:00 DE GfK Verbrauchervertrauen Mai 2022
27.04.2022 08:30 DE Deutsche Bank Quartalszahlen
27.04.2022 14:30 US Boeing Quartalszahlen
28.04.2022 k.A. DE Delivery Hero Quartalszahlen
28.04.2022 k.A. GB Unilever Quartalszahlen
28.04.2022 07:00 CH Clariant Quartalszahlen
28.04.2022 07:00 CH Straumann Quartalszahlen
28.04.2022 07:15 CH Swisscom Quartalszahlen
28.04.2022 07:30 FR Sanofi Quartalszahlen
28.04.2022 08:30 FR TotalEnergies Quartalszahlen
28.04.2022 12:30 US Caterpillar Quartalszahlen
28.04.2022 14:30 US Persönliche Konsumausgaben 1. Quartal 2022
28.04.2022 14:30 US BIP (Schnellrechnung) 1. Quartal 2022
28.04.2022 14:30 US McDonald’s Quartalszahlen
28.04.2022 22:00 US Intel Quartalszahlen
28.04.2022 22:00 US Amazon.com Quartalszahlen
28.04.2022 23:00 US Apple Quartalszahlen
29.04.2022 07:00 DE BASF Quartalszahlen
29.04.2022 08:30 CH Detailhandelsumsätze April 2022
29.04.2022 09:00 DE MTU Aero Engines Quartalszahlen
29.04.2022 09:00 CH KOF Konjunkturbarometer April 2022
29.04.2022 11:00 EZ Konsumentenpreise April 2022
29.04.2022 11:00 EZ BIP (vorläufig) 1. Quartal 2022
29.04.2022 14:30 US PCE Preisindex März 2022
29.04.2022 14:30 US Persönliche Einkommen März 2022
29.04.2022 15:45 US Chicago Einkaufsmanagerindex April 2022
29.04.2022 16:00 US Universität Michigan Verbrauchervertrauen April 2022

Stand: 25.04.2022; Quelle: Thomson Reuters

Weitere Blogeinträge:

Wachsender Zinsoptimismus

In den USA sind die Konsumentenpreise im Juni 2024 gegenüber dem Vormonat um 0.1 Prozent gesunken.

Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen werden ausschliesslich zu Informations- und Werbezwecken zur Verfügung gestellt und stellen weder Empfehlungen noch Anlageberatung von UBS AG, einer ihrer Tochtergesellschaften oder verbundenen Unternehmen («UBS») dar. Dieses Dokument wird nicht von einer UBS Research Abteilung ausgegeben und ist deshalb nicht als unabhängige Anlageforschung zu erachten. Es stellt weder einen Verkaufsprospekt, noch ein Angebot oder eine Einladung zur Offertenstellung dar, irgendeine Art von Anlage zu tätigen. Beachten Sie bitte, dass die Anlagebeispiele die Ansichten von UBS Research möglicherweise nicht vollständig wiedergeben. Dieses Dokument und die darin beschriebenen Produkte und Dienstleistungen sind allgemeiner Natur und beziehen sich weder auf die persönlichen Anlageziele noch die finanzielle Situation oder besonderen Bedürfnisse eines spezifischen Empfängers. Anlageentscheide sollten stets im Portfoliokontext getroffen werden und Ihre persönliche Situation und Ihre entsprechende Risikobereitschaft und Risikofähigkeit berücksichtigen. Sie werden hiermit auf diese Risiken (die mitunter erheblich sein können) hingewiesen. Bevor Sie einen Anlageentscheid treffen, lesen Sie bitte die spezifischen Produkteinformationen und die Broschüre «Besondere Risiken im Effektenhandel ». Bitte kontaktieren Sie Ihren Kundenberater, der Sie gerne bei Ihren Anlageideen unterstützt und Ihnen die spezifischen Produktinformationen zur Verfügung stellt. Das (vollständige oder teilweise) Reproduzieren, Übermitteln (elektronisch oder mit anderen Mitteln) oder Modifizieren dieser Materialien ist ohne vorherige schriftliche Zustimmung der UBS untersagt. UBS übernimmt diesbezüglich keinerlei Haftung für das Verhalten von Dritten. Wir weisen Sie darauf hin, dass sich UBS das Recht vorbehält, Dienstleistungen, Produkte und Preise jederzeit ohne vorhergehende Ankündigung zu ändern, und dass sich die wiedergegebenen Informationen und Meinungen jederzeit ändern können. Es wird weder eine ausdrückliche noch stillschweigende Gewährleistung oder Garantie in Bezug auf die Richtigkeit, Vollständigkeit oder Verlässlichkeit der wiedergegebenen Informationen abgegeben, es sei denn, es handelt sich um Informationen, die sich auf die UBS AG beziehen. Zudem stellt dieses Dokument keine umfassende Beschreibung oder Zusammenfassung der genannten Märkte und Entwicklungen dar. Gewisse Zahlen beziehen sich auf vergangene Wertentwicklungen oder stellen simulierte Wertentwicklungen dar und sind somit keine zuverlässigen Indikatoren für künftige Ergebnisse. Bei einigen Zahlen handelt es sich möglicherweise lediglich um Prognosen, und Prognosen sind kein zuverlässiger Indikator für zukünftige Entwicklungen. Gewisse Diagramme und/oder Darstellungen von Wertentwicklungen basieren möglicherweise nicht auf 12-Monate-Perioden, was ihre Vergleichbarkeit und Aussagekraft reduziert. Wechselkurse können sich negativ auf den Wert, den Preis oder die Einnahmen von Produkten und Dienstleistungen auswirken, die in den Materialien genannt werden. Gebühren sind möglicherweise nicht enthalten und reduzieren die Wertentwicklung entsprechend. Die steuerliche Behandlung hängt von den individuellen Umständen jedes Kunden ab und kann sich in Zukunft ändern. UBS erbringt keine Rechtsoder Steuerberatungsdienste und gibt weder allgemeine noch auf die spezifischen Umstände und Bedürfnisse eines Kunden bezogene Erklärungen im Hinblick auf die steuerliche Behandlung von Anlagen oder der damit verbundenen Anlagerenditen ab. Die Empfänger sollten eine unabhängige rechtliche und steuerliche Beratung im Hinblick auf die Auswirkungen der Produkte/Dienstleistungen in der jeweiligen Rechtsordnung sowie die Eignung der Produkte und Dienstleistungen in Anspruch nehmen. UBS, ihre Verwaltungsräte, Geschäftsführer und Mitarbeiter oder Kunden halten oder hielten möglicherweise Anteile oder Hausse- und Baisse-Positionen («Long- oder Short-Positionen») an den hierin genannten Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten und können jederzeit als Auftraggeber oder Beauftrage Käufe und/oder Verkäufe tätigen. UBS fungiert oder fungierte möglicherweise als Marktmacher («Market-Maker») bei den Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten. Des Weiteren unterhält oder unterhielt UBS möglicherweise eine Geschäftsbeziehung mit oder erbringt oder erbrachte Investmentbanking-, Kapitalmarktdienstleistungen und/oder sonstige Finanzdienstleistungen für die jeweiligen Unternehmen. Dieses Dokument und die darin enthaltenen Informationen sind ausschliesslich für Personen mit Domizil Schweiz gedacht. Sie dürfen unter keinen Umständen in Rechtsordnungen verbreitet werden, in denen eine solche Verbreitung gegen geltende Gesetze oder Regulierungen verstösst. Sie dürfen insbesondere nicht in den USA und/oder an US-Personen oder in Rechtsordnungen verteilt werden, in denen der Vertrieb durch uns eingeschränkt ist. Die im Dokument enthaltenen Informationen stammen, sofern nicht anders angegeben, von UBS. UBS übernimmt keine Gewährleistung (weder ausdrücklich noch stillschweigend) für Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Informationen. Sie können jederzeit und ohne vorherige Ankündigung geändert werden. UBS ist nicht verpflichtet, die hierin enthaltenen Informationen zu aktualisieren oder auf dem neusten Stand zu halten. Gewisse Links führen zu Websites Dritter. Diese sind dem Einfluss der UBS vollständig entzogen, weshalb UBS für Richtigkeit, Vollständigkeit und Rechtmässigkeit des Inhalts solcher Websites sowie für darauf enthaltene Angebote und (Dienst-) Leistungen keinerlei Verantwortung übernimmt. Für gewisse Dienstleistungen und Produkte gelten gesetzliche Bestimmungen. Diese Dienstleistungen und Produkte können daher nicht weltweit uneingeschränkt angeboten werden. Hinweise zu den Grafiken: Nur für Illustrationszwecke. Vergangene Performance ist kein zuverlässiger Indikator für die künftige Performance.