KeyInvest Blog

13. März 2023

Ein turbulentes Wochenende

Eigentlich sollte die Europäische Zentralbank am kommenden Donnerstag eine Phase der geldpolitischen Weichenstellungen eröffnen. Doch an den vergangenen Tagen haben sich die Ereignisse in den USA regelrecht überschlagen. Zuvor war die Silicon Valley Bank (SVB) in Schieflage geraten. Nachdem das auf Startup-Finanzierungen spezialisierte Institut seine Verbindlichkeiten nicht mehr bedienen konnte und die Kunden im grossen Stil Einlagen abzogen, wurde die SVB am Freitag von der kalifornischen Aufsichtsbehörde geschlossen. Schon vor diesem Schritt hatte die Sorge vor weiteren Verwerfungen im Finanzsystem die Börsen unter Druck gesetzt. An der Wall Street büsste der S&P 500® Index auf Wochensicht rund 4.5 Prozent ein.*

Über das Wochenende fanden in den USA sowie Grossbritannien – auf der Insel betreibt SVB eine Tochter – Krisensitzungen von Politikern und Regulierungsbehörden statt. Für den heutigen Montag hat die US-Notenbank ein Treffen ihres Gouverneursrats angekündigt. Dabei soll es insbesondere um die Vorschuss- und Diskontsätze gehen. Über das sogenannte Diskontfenster vergibt das Fed Kredite und unterstützt so die Liquidität und Stabilität des Bankensystems. In jedem Fall dürfte der Zusammenbruch der SVB die Diskussion um die negativen Folgen der jüngsten Zinserhöhungswelle verstärken. Bekanntlich hat die US-Notenbank ihren Leitsatz so stark nach oben gesetzt, wie seit den frühen 1980er Jahren nicht mehr. (Quelle: Refinitiv, Medienbericht, 12.03.2023)

Robuster US-Arbeitsmarkt

Noch in der vergangenen Woche wurde dieser Kurs von Fed-Präsident Jerome Powell bekräftigt. Angesichts der jüngsten starken Konjunkturdaten könnten die Zinsen sogar kräftiger angehoben werden müssen, als bisher erwartet, erklärte der oberste Währungshüter vor dem Kongress. (Quelle: Refinitiv, Medienbericht, 07.03.2023) Die These von einer robusten US-Wirtschaft erhielt am Freitag neue Nahrung. Im Februar 2023 wurden in den Vereinigten Staaten ausserhalb der Landwirtschaft 311’000 neue Stellen aufgebaut. Von Reuters befragte Ökonomen hatten im Schnitt nur mit 205’000 zusätzlichen Jobs gerechnet. Derweil ist die Arbeitslosenquote laut dem aktuellen „Nonfarm Payroll“-Bericht im Februar um 0.2 Prozentpunkte auf 3.6 Prozent gestiegen. (Quelle: Refinitiv, Medienbericht, 10.03.2023)

Hartnäckige Teuerung

Wie eingangs erwähnt, kommt die EZB am Donnerstag zu ihrer nächsten turnusmässigen Sitzung zusammen. Es gilt als ziemlich sicher, dass sie dann ein weiteres Mal die Zügel strafft. EZB-Präsidentin Christine Lagarde selbst hat eine Erhöhung des Leitzinses um 50 Basispunkte angedeutet. Sie begründete dies mit der Gefahr, dass die Kerninflation, bei dieser Teuerungsrate bleiben die Lebensmittel- und Treibstoffpreise aussen vor, weiterhin auf einem unvorteilhaft hohen Niveau verharren könnte. (Quelle: Refinitiv, Medienbericht, 05.03.2023) Am Tag nach der EZB-Sitzung werden die finalen Inflationsdaten für die Eurozone im Februar 2023 veröffentlicht.

Am Dienstag erhalten Anleger erste Informationen zur US-Preisentwicklung im vergangenen Monat. Das Bureau of Labor Statistics legt den Consumer Price Index für den Februar 2023 vor. Laut Reuters gehen Ökonomen im Schnitt davon aus, dass der CPI gegenüber dem Vormonat um 0.4 Prozent gestiegen ist.

Am Puls der Energiewende

Auf der Zielgeraden der Berichtssaison in Europa melden sich noch mehrere Versorger zu Wort. Am Dienstag präsentiert die BKW ihre Bilanz für 2022. Das Berner Traditionsunternehmen versorgt nach eigenen Angaben mehr als eine Million Menschen mit Strom. In den kommenden Jahren möchte das Management massiv in Wasserkraft, Windparks und Photovoltaikanlagen investieren. „Wir verfügen in der Schweiz über eine Projekt-Pipeline von über einer Milliarde Franken“, erklärte CEO Robert Itschner vor kurzem. (Quelle: BKW, Medienmitteilung, 20.01.2023)

Während am Mittwoch der deutsche Versorger E.ON die Resultate für das vergangene Jahr vorlegt, folgen tags darauf Verbund aus Österreich sowie A2A und Enel aus Italien. Die fünf genannten Unternehmen sind zusammen mit 25 weiteren Versorgern im STOXX® Europe 600 Utilities Index enthalten. Die stark steigenden Strompreise hievten die Sektorauswahl im vergangenen Jahr auf ein Allzeithoch. Nachdem der Index im Herbst 2022 korrigiert hatte, tendierte er in den vergangenen Monaten wieder nach oben. (siehe Chart)*

Partizipation samt Dividenden

Ein ETT (Exchange Traded Tracker, Symbol: ETUTI)** bildet den STOXX® Europe 600 Utilities Net Return Index 1:1 und ohne Gebühren ab. Das Produkt bietet damit eine diversifizierte Positionierung in diesem sprichwörtlich „stromgeladenen“ Wirtschaftszweig. Anleger partizipieren auch an den traditionell attraktiven Ausschüttungen der Versorger – sie werden netto in den Basiswert reinvestiert. Per Ende Januar 2023 betrugt die Dividendenrendite des STOXX® Europe 600 Utilities Index laut dem Index-Factsheet von STOXX/Qontigo 4.2 Prozent. Damit übertraf die Kennziffer die Verzinsung des marktbreiten STOXX® Europe 600 Index um 110 Basispunkte.

Bei dem vorgestellten Produkt besteht kein Kapitalschutz. Eine negative Entwicklung des Basiswertes führt zu entsprechenden Verlusten für den ETT. Bitte beachten Sie auch das Emittentenrisiko: Das eingesetzte Kapital kann – unabhängig von der Entwicklung des Basiswertes – im Falle einer Insolvenz der UBS AG verloren gehen.

STOXX® Europe 600 Utilities Net Return Index (5 Jahre, Angaben in EUR)*

Stand: 10.03.2023; Quelle: UBS AG, Refinitiv
*Bitte beachten Sie, dass vergangene Wertentwicklungen keine Indikationen für künftige Wertentwicklungen sind.
**Die Produktdokumentation, d.h. der Prospekt und das Basisinformationsblatt (BIB), sowie Informationen zu Chancen und Risiken, finden Sie unter: ubs.com/keyinvest.

Wichtige Termine

Datum Uhrzeit Land Ereignis
13.03.2023 k.A. DE Porsche Jahreszahlen
13.03.2023 17:40 CH Flughafen Zürich Verkehrszahlen Februar 2023
14.03.2023 k.A. CH BKW Jahreszahlen
14.03.2023 k.A. CH Komax Jahreszahlen
14.03.2023 07:00 CH Flughafen Zürich Jahreszahlen
14.03.2023 08:30 CH Produzenten-/Importpreise Februar 2023
14.03.2023 08:30 DE Volkswagen Jahreszahlen
14.03.2023 10:30 CH Roche Holding Generalversammlung
14.03.2023 13:30 US Konsumentenpreise Februar 2023
15.03.2023 k.A. CH Stadler Rail Jahreszahlen
15.03.2023 07:00 DE E.ON Jahreszahlen
15.03.2023 07:30 DE BMW Jahreszahlen
15.03.2023 08:30 ES Inditex Jahreszahlen
15.03.2023 11:00 EZ Industrieproduktion Januar 2023
15.03.2023 13:30 US Detailhandelsumsätze Februar 2023
16.03.2023 k.A. CH Swatch Group Jahreszahlen
16.03.2023 k.A. IT Enel Jahreszahlen
16.03.2023 08:30 IT A2A Jahreszahlen
16.03.2023 10:00 CH DKSH Holding Generalversammlung
16.03.2023 13:30 US Philly Fed Index März 2023
16.03.2023 14:15 EZ EZB: Zinsentscheidung
17.03.2023 k.A. DE Vonovia Jahreszahlen
17.03.2023 08:30 DE Deutsche Bank Jahreszahlen
17.03.2023 11:00 EZ Konsumentenpreise final Februar 2023
17.03.2023 14:15 US Industrieproduktion Februar 2023
17.03.2023 15:00 US Universität Michigan Verbrauchervertrauen März 2023

Stand: 13.02.2023; Quelle: Refinitiv

Weitere Blogeinträge:

Wachsender Zinsoptimismus

In den USA sind die Konsumentenpreise im Juni 2024 gegenüber dem Vormonat um 0.1 Prozent gesunken.

Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen werden ausschliesslich zu Informations- und Werbezwecken zur Verfügung gestellt und stellen weder Empfehlungen noch Anlageberatung von UBS AG, einer ihrer Tochtergesellschaften oder verbundenen Unternehmen («UBS») dar. Dieses Dokument wird nicht von einer UBS Research Abteilung ausgegeben und ist deshalb nicht als unabhängige Anlageforschung zu erachten. Es stellt weder einen Verkaufsprospekt, noch ein Angebot oder eine Einladung zur Offertenstellung dar, irgendeine Art von Anlage zu tätigen. Beachten Sie bitte, dass die Anlagebeispiele die Ansichten von UBS Research möglicherweise nicht vollständig wiedergeben. Dieses Dokument und die darin beschriebenen Produkte und Dienstleistungen sind allgemeiner Natur und beziehen sich weder auf die persönlichen Anlageziele noch die finanzielle Situation oder besonderen Bedürfnisse eines spezifischen Empfängers. Anlageentscheide sollten stets im Portfoliokontext getroffen werden und Ihre persönliche Situation und Ihre entsprechende Risikobereitschaft und Risikofähigkeit berücksichtigen. Sie werden hiermit auf diese Risiken (die mitunter erheblich sein können) hingewiesen. Bevor Sie einen Anlageentscheid treffen, lesen Sie bitte die spezifischen Produkteinformationen und die Broschüre «Besondere Risiken im Effektenhandel ». Bitte kontaktieren Sie Ihren Kundenberater, der Sie gerne bei Ihren Anlageideen unterstützt und Ihnen die spezifischen Produktinformationen zur Verfügung stellt. Das (vollständige oder teilweise) Reproduzieren, Übermitteln (elektronisch oder mit anderen Mitteln) oder Modifizieren dieser Materialien ist ohne vorherige schriftliche Zustimmung der UBS untersagt. UBS übernimmt diesbezüglich keinerlei Haftung für das Verhalten von Dritten. Wir weisen Sie darauf hin, dass sich UBS das Recht vorbehält, Dienstleistungen, Produkte und Preise jederzeit ohne vorhergehende Ankündigung zu ändern, und dass sich die wiedergegebenen Informationen und Meinungen jederzeit ändern können. Es wird weder eine ausdrückliche noch stillschweigende Gewährleistung oder Garantie in Bezug auf die Richtigkeit, Vollständigkeit oder Verlässlichkeit der wiedergegebenen Informationen abgegeben, es sei denn, es handelt sich um Informationen, die sich auf die UBS AG beziehen. Zudem stellt dieses Dokument keine umfassende Beschreibung oder Zusammenfassung der genannten Märkte und Entwicklungen dar. Gewisse Zahlen beziehen sich auf vergangene Wertentwicklungen oder stellen simulierte Wertentwicklungen dar und sind somit keine zuverlässigen Indikatoren für künftige Ergebnisse. Bei einigen Zahlen handelt es sich möglicherweise lediglich um Prognosen, und Prognosen sind kein zuverlässiger Indikator für zukünftige Entwicklungen. Gewisse Diagramme und/oder Darstellungen von Wertentwicklungen basieren möglicherweise nicht auf 12-Monate-Perioden, was ihre Vergleichbarkeit und Aussagekraft reduziert. Wechselkurse können sich negativ auf den Wert, den Preis oder die Einnahmen von Produkten und Dienstleistungen auswirken, die in den Materialien genannt werden. Gebühren sind möglicherweise nicht enthalten und reduzieren die Wertentwicklung entsprechend. Die steuerliche Behandlung hängt von den individuellen Umständen jedes Kunden ab und kann sich in Zukunft ändern. UBS erbringt keine Rechtsoder Steuerberatungsdienste und gibt weder allgemeine noch auf die spezifischen Umstände und Bedürfnisse eines Kunden bezogene Erklärungen im Hinblick auf die steuerliche Behandlung von Anlagen oder der damit verbundenen Anlagerenditen ab. Die Empfänger sollten eine unabhängige rechtliche und steuerliche Beratung im Hinblick auf die Auswirkungen der Produkte/Dienstleistungen in der jeweiligen Rechtsordnung sowie die Eignung der Produkte und Dienstleistungen in Anspruch nehmen. UBS, ihre Verwaltungsräte, Geschäftsführer und Mitarbeiter oder Kunden halten oder hielten möglicherweise Anteile oder Hausse- und Baisse-Positionen («Long- oder Short-Positionen») an den hierin genannten Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten und können jederzeit als Auftraggeber oder Beauftrage Käufe und/oder Verkäufe tätigen. UBS fungiert oder fungierte möglicherweise als Marktmacher («Market-Maker») bei den Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten. Des Weiteren unterhält oder unterhielt UBS möglicherweise eine Geschäftsbeziehung mit oder erbringt oder erbrachte Investmentbanking-, Kapitalmarktdienstleistungen und/oder sonstige Finanzdienstleistungen für die jeweiligen Unternehmen. Dieses Dokument und die darin enthaltenen Informationen sind ausschliesslich für Personen mit Domizil Schweiz gedacht. Sie dürfen unter keinen Umständen in Rechtsordnungen verbreitet werden, in denen eine solche Verbreitung gegen geltende Gesetze oder Regulierungen verstösst. Sie dürfen insbesondere nicht in den USA und/oder an US-Personen oder in Rechtsordnungen verteilt werden, in denen der Vertrieb durch uns eingeschränkt ist. Die im Dokument enthaltenen Informationen stammen, sofern nicht anders angegeben, von UBS. UBS übernimmt keine Gewährleistung (weder ausdrücklich noch stillschweigend) für Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Informationen. Sie können jederzeit und ohne vorherige Ankündigung geändert werden. UBS ist nicht verpflichtet, die hierin enthaltenen Informationen zu aktualisieren oder auf dem neusten Stand zu halten. Gewisse Links führen zu Websites Dritter. Diese sind dem Einfluss der UBS vollständig entzogen, weshalb UBS für Richtigkeit, Vollständigkeit und Rechtmässigkeit des Inhalts solcher Websites sowie für darauf enthaltene Angebote und (Dienst-) Leistungen keinerlei Verantwortung übernimmt. Für gewisse Dienstleistungen und Produkte gelten gesetzliche Bestimmungen. Diese Dienstleistungen und Produkte können daher nicht weltweit uneingeschränkt angeboten werden. Hinweise zu den Grafiken: Nur für Illustrationszwecke. Vergangene Performance ist kein zuverlässiger Indikator für die künftige Performance.