KeyInvest Blog

03. April 2023

Versöhnlicher Abschluss

Das erste Quartal des Börsenjahres 2023 ist zu Ende und die grossen Aktienmärkte weisen trotz zahlreicher Hürden positive Vorzeichen auf. Während zum Jahresauftakt 2022 aufgrund des völkerwidrigen Einmarschs Russlands in der Ukraine der SMI um 5.5 Prozent abtauchte, gelang ihm in diesem Jahr trotz eines Bankenbebens dies- und jenseits des Atlantiks sowie weiteren Zinsanhebungen ein Plus von 3.5 Prozent. Damit rangieren die heimischen Bluechips jedoch nicht ganz vorne im globalen Performanceranking. Der S&P 500 legte beispielsweise 5.5 Prozent zu und dem EURO STOXX 50 gelang sogar ein prozentual zweistelliger Zuwachs. Das ist umso mehr verwunderlich, als ein Blick in die Zusammensetzung zeigt, dass der Index zu rund elf Prozent von den zuletzt kriselnden Bank-Aktien bestimmt wird.*

Tech-Aktien starten durch

In einer Top-Form zeigten sich von Januar bis März, wie bereits auch schon zum Jahresende 2022, die Technologieaktien. Der Nasdaq 100 setzte sein Comeback fort und gewann in den ersten drei Monaten etwas mehr als ein Fünftel an Wert. Die als Auslöser für den „Tech-Crash“ in der ersten Hälfte des vergangenen Jahres geltende Zinswende durch das Fed ist zwar weiterhin in Gange, doch mittlerweile ist ein Ende des Zyklus in Sicht. Bereits bei den beiden letzten Anhebungen haben die Notenbanker den Fuss vom Gas genommen und nur noch um 25 Basispunkte erhöht. Für die nächste Sitzung am 3. Mai geht laut dem Fedwatch-Tool der CME Group eine knappe Mehrheit der Ökonomen (51.6 Prozent) von einer Stagnation aus, im Herbst könnte es dann bereits zur ersten Senkung kommen. (Quelle: CME Group, 31.03.2023)

Der April als börsentechnischer Wonnemonat

Mit Blick auf die Saisonalität stehen die Chancen gut, dass sich die Aktienmärkte in den kommenden Wochen weiterhin von ihrer positiven Seite zeigen. So ist der April beispielsweise für den DAX mit einem durchschnittlichen Kursanstieg von 2.8 Prozent – gemessen an den Kursentwicklungen seit 1988 – der zweitbeste Börsenmonat eines Jahres. Auch hierzulande konnte der SMI im Monat April zuletzt glänzen. Zwischen 2005 und 2022 errechnet sich eine durchschnittliche Rendite von 1.3 Prozent. In nur sechs von 18 Jahren stand ein negatives Vorzeichen vor der Kursentwicklung. Das schwächste Jahr war 2010 mit einem Minus von 3.7 Prozent, das beste Jahr war 2007 mit einem Plus von fünf Prozent. (siehe Grafik)*

Zurück zum laufenden Jahr: Trotz der turbulenten Anfangsphase gelang es acht SMI-Mitgliedern im ersten Quartal einen prozentual zweistelligen Zuwachs zu erzielen. Ganz oben auf dem Treppchen steht Holcim. Die Aktie verteuerte sich um knapp ein Viertel. Nicht ohne Grund, der weltgrösste Baustoffkonzern Holcim erzielte nicht nur im vergangenen Jahr einen Rekordumsatz, auch soll der Wachstumskurs 2023 anhalten. Zudem steht ein Wechsel an der Konzernspitze an. Vorstandsvorsitzender Jan Jenisch wird im Mai auf Verwaltungsratspräsident Beat Hess, der sich nicht mehr zur Wiederwahl stellt, folgen und dann einen Nachfolger für den Chefposten suchen. (Quelle: Refinitiv, Medienbericht, 24.02.2023) Ebenfalls beliebt waren in der Anfangsphase des neuen Jahres die Papiere von Richemont, die um 21.7 Prozent avancierten und damit im SMI-Ranking den zweiten Platz belegten. Der Luxusgüterkonzern profitierte vor allem von der Abkehr Chinas von ihrer restriktiven Covid-Politik. Gesucht wurden zudem die Titel von Lonza, die mit einem Anstieg von 20.8 Prozent den vierten Rang belegten.*

SMI-Top-Performer in einem Paket

Die drei Outperformer bilden die Basis für den Barrier Reverse Convertible (Symbol: KKUADU). Das Produkt mit einer Restlaufzeit bis November 2023 verfügt über attraktive Konditionen: Die Seitwärtsrendite beläuft sich auf 4.10 Prozent (6.76 Prozent p.a.), der Worst Performer Lonza ist komfortable 48.7 Prozent von seiner Barriere entfernt.** Bitte beachten Sie dennoch, dass der BRC nicht kapitalgeschützt ist: Notiert einer der Basiswerte während der Laufzeit einmal auf oder unter dem Kick-In Level (Barriere), ist mit Verlusten zu rechnen. Zudem trägt der Anleger das Emittentenrisiko, so dass das eingesetzte Kapital – unabhängig von der Entwicklung der Basiswerte – im Falle einer Insolvenz der UBS AG verloren gehen kann.

Wenig neue Daten

Von der Nachrichtenseite wird die neue Woche eher mager ausfallen. Die Berichtssaison ist zu Ende und die Konjunkturtermine sind kurz vor Ostern rar gesät. Zu den wenigen wichtigen Daten zählen die Einkaufsmanagerindizes aus der Eurozone, USA und China in der ersten Wochenhälfte. Neue Hinweise in Bezug auf den weiteren Verlauf des Zinspfads des Fed dürften die am Freitag erwarteten Arbeitsmarktdaten für den März bringen. Die von Reuters befragten Ökonomen gehen von einem verlangsamten Aufbau um 240‘000 Stellen – nach 311‘000 im Februar – aus. Anleger in der Schweiz können aber erst verspätet auf die Nachrichten reagieren, da am Karfreitag und Ostermontag die Börse geschlossen bleibt. (Quelle: Refinitv, Medienbericht, 31.03.2023)

SMI Performance April seit 2005 (Angaben in %)

Stand: 31.03.2023; Quelle: UBS AG, Refinitiv
*Bitte beachten Sie, dass vergangene Wertentwicklungen keine Indikationen für künftige Wertentwicklungen sind.
**Die Produktdokumentation, d.h. der Prospekt und das Basisinformationsblatt (BIB), sowie Informationen zu Chancen und Risiken, finden Sie unter: ubs.com/keyinvest.

Wichtige Termine

Datum Uhrzeit Land Ereignis
03.04.2023 09:30 CH SWME Einkaufsmanagerindex
03.04.2023 10:00 EZ S&P Global Einkaufsmanagerindex
03.04.2023 16:00 US ISM verarbeitendes Gewerbe
04.04.2023 06:30 AUS RBA Zinssatzentscheidung
05.04.2023 10:00 EZ S&P Global PMI Gesamtindex
05.04.2023 14:15 US ADP Beschäftigungsänderung
05.04.2023 15:45 US S&P Global Gesamtindex
05.04.2023 16:00 US ISM nicht-verarbeitendes Gewerbe
06.04.2023 03:45 CN PMI Dienstleistungen
06.04.2023 07:45 CH Arbeitslosenquote
06.04.2023 14:30 US Erstanträge Arbeitslosenhilfe
06.04.2023 14:30 CA Arbeitslosenquote
07.04.2023 14:30 US Arbeitslosenquote
07.04.2023 15:00 US Beschäftigung ausserhalb der Landwirtschaft

Stand: 30.03.2023; Quelle: Refinitiv

Weitere Blogeinträge:

Wachsender Zinsoptimismus

In den USA sind die Konsumentenpreise im Juni 2024 gegenüber dem Vormonat um 0.1 Prozent gesunken.

Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen werden ausschliesslich zu Informations- und Werbezwecken zur Verfügung gestellt und stellen weder Empfehlungen noch Anlageberatung von UBS AG, einer ihrer Tochtergesellschaften oder verbundenen Unternehmen («UBS») dar. Dieses Dokument wird nicht von einer UBS Research Abteilung ausgegeben und ist deshalb nicht als unabhängige Anlageforschung zu erachten. Es stellt weder einen Verkaufsprospekt, noch ein Angebot oder eine Einladung zur Offertenstellung dar, irgendeine Art von Anlage zu tätigen. Beachten Sie bitte, dass die Anlagebeispiele die Ansichten von UBS Research möglicherweise nicht vollständig wiedergeben. Dieses Dokument und die darin beschriebenen Produkte und Dienstleistungen sind allgemeiner Natur und beziehen sich weder auf die persönlichen Anlageziele noch die finanzielle Situation oder besonderen Bedürfnisse eines spezifischen Empfängers. Anlageentscheide sollten stets im Portfoliokontext getroffen werden und Ihre persönliche Situation und Ihre entsprechende Risikobereitschaft und Risikofähigkeit berücksichtigen. Sie werden hiermit auf diese Risiken (die mitunter erheblich sein können) hingewiesen. Bevor Sie einen Anlageentscheid treffen, lesen Sie bitte die spezifischen Produkteinformationen und die Broschüre «Besondere Risiken im Effektenhandel ». Bitte kontaktieren Sie Ihren Kundenberater, der Sie gerne bei Ihren Anlageideen unterstützt und Ihnen die spezifischen Produktinformationen zur Verfügung stellt. Das (vollständige oder teilweise) Reproduzieren, Übermitteln (elektronisch oder mit anderen Mitteln) oder Modifizieren dieser Materialien ist ohne vorherige schriftliche Zustimmung der UBS untersagt. UBS übernimmt diesbezüglich keinerlei Haftung für das Verhalten von Dritten. Wir weisen Sie darauf hin, dass sich UBS das Recht vorbehält, Dienstleistungen, Produkte und Preise jederzeit ohne vorhergehende Ankündigung zu ändern, und dass sich die wiedergegebenen Informationen und Meinungen jederzeit ändern können. Es wird weder eine ausdrückliche noch stillschweigende Gewährleistung oder Garantie in Bezug auf die Richtigkeit, Vollständigkeit oder Verlässlichkeit der wiedergegebenen Informationen abgegeben, es sei denn, es handelt sich um Informationen, die sich auf die UBS AG beziehen. Zudem stellt dieses Dokument keine umfassende Beschreibung oder Zusammenfassung der genannten Märkte und Entwicklungen dar. Gewisse Zahlen beziehen sich auf vergangene Wertentwicklungen oder stellen simulierte Wertentwicklungen dar und sind somit keine zuverlässigen Indikatoren für künftige Ergebnisse. Bei einigen Zahlen handelt es sich möglicherweise lediglich um Prognosen, und Prognosen sind kein zuverlässiger Indikator für zukünftige Entwicklungen. Gewisse Diagramme und/oder Darstellungen von Wertentwicklungen basieren möglicherweise nicht auf 12-Monate-Perioden, was ihre Vergleichbarkeit und Aussagekraft reduziert. Wechselkurse können sich negativ auf den Wert, den Preis oder die Einnahmen von Produkten und Dienstleistungen auswirken, die in den Materialien genannt werden. Gebühren sind möglicherweise nicht enthalten und reduzieren die Wertentwicklung entsprechend. Die steuerliche Behandlung hängt von den individuellen Umständen jedes Kunden ab und kann sich in Zukunft ändern. UBS erbringt keine Rechtsoder Steuerberatungsdienste und gibt weder allgemeine noch auf die spezifischen Umstände und Bedürfnisse eines Kunden bezogene Erklärungen im Hinblick auf die steuerliche Behandlung von Anlagen oder der damit verbundenen Anlagerenditen ab. Die Empfänger sollten eine unabhängige rechtliche und steuerliche Beratung im Hinblick auf die Auswirkungen der Produkte/Dienstleistungen in der jeweiligen Rechtsordnung sowie die Eignung der Produkte und Dienstleistungen in Anspruch nehmen. UBS, ihre Verwaltungsräte, Geschäftsführer und Mitarbeiter oder Kunden halten oder hielten möglicherweise Anteile oder Hausse- und Baisse-Positionen («Long- oder Short-Positionen») an den hierin genannten Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten und können jederzeit als Auftraggeber oder Beauftrage Käufe und/oder Verkäufe tätigen. UBS fungiert oder fungierte möglicherweise als Marktmacher («Market-Maker») bei den Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten. Des Weiteren unterhält oder unterhielt UBS möglicherweise eine Geschäftsbeziehung mit oder erbringt oder erbrachte Investmentbanking-, Kapitalmarktdienstleistungen und/oder sonstige Finanzdienstleistungen für die jeweiligen Unternehmen. Dieses Dokument und die darin enthaltenen Informationen sind ausschliesslich für Personen mit Domizil Schweiz gedacht. Sie dürfen unter keinen Umständen in Rechtsordnungen verbreitet werden, in denen eine solche Verbreitung gegen geltende Gesetze oder Regulierungen verstösst. Sie dürfen insbesondere nicht in den USA und/oder an US-Personen oder in Rechtsordnungen verteilt werden, in denen der Vertrieb durch uns eingeschränkt ist. Die im Dokument enthaltenen Informationen stammen, sofern nicht anders angegeben, von UBS. UBS übernimmt keine Gewährleistung (weder ausdrücklich noch stillschweigend) für Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Informationen. Sie können jederzeit und ohne vorherige Ankündigung geändert werden. UBS ist nicht verpflichtet, die hierin enthaltenen Informationen zu aktualisieren oder auf dem neusten Stand zu halten. Gewisse Links führen zu Websites Dritter. Diese sind dem Einfluss der UBS vollständig entzogen, weshalb UBS für Richtigkeit, Vollständigkeit und Rechtmässigkeit des Inhalts solcher Websites sowie für darauf enthaltene Angebote und (Dienst-) Leistungen keinerlei Verantwortung übernimmt. Für gewisse Dienstleistungen und Produkte gelten gesetzliche Bestimmungen. Diese Dienstleistungen und Produkte können daher nicht weltweit uneingeschränkt angeboten werden. Hinweise zu den Grafiken: Nur für Illustrationszwecke. Vergangene Performance ist kein zuverlässiger Indikator für die künftige Performance.