KeyInvest Blog

30. Mai 2023

Kurze Woche, spannende Themen

Die Europäische Zentralbank hat Geburtstag: Am 1. Juni jährt sich ihre Gründung zum 25. Mal. Gefeiert wurde das runde Jubiläum schon in der vergangenen Woche. Am EZB-Hochhaus Frankfurt kamen zahlreiche Gäste aus Politik und Wirtschaft zusammen. Die Gastgeberin nutzte den Anlass, um ihre Entschlossenheit im Kampf gegen die Teuerung zu betonen. „Für die EZB steht die unmittelbare und vorrangige Aufgabe darin, die Inflation zeitnah wieder auf unser mittelfristiges Zwei-Prozent-Ziel zurückzuführen“, erklärte Notenbankpräsidentin Christine Lagarde. Dementsprechend hat die EZB ihre Schlüsselzinsen seit Juli 2022 bereits sieben Mal um insgesamt 3.75 Prozentpunkte angehoben. Am 15. Juni steht die nächste geldpolitische Sitzung an. Von Reuters befragt Ökonomen gehen davon aus, dass der von Lagarde geleitete EZB-Rat die Zinsen dann um einen weiteren viertel Prozentpunkt nach oben schraubt. (Quelle: Refinitiv, Medienbericht, 24.05.2023)

Preisdaten für die Eurozone

Ausgerechnet am Tag des EZB-Jubiläums legt die Statistikbehörde Eurostat eine erste Schätzung für die Preisentwicklung im Mai 2023 vor. Im April hatte sich die Teuerung auf dem Gebiet der Währungsunion als hartnäckig erwiesen: Der Harmonisierte Verbraucherpreisindex übertraf das Niveau des Vorjahresmonats um 7.0 Prozent, nach einem Plus von 6.9 Prozent im März 2023. Damit bewegte sich der Preisauftrieb noch immer weit über dem von der EZB angepeilten Niveau (siehe Grafik).

In den USA wurde vor dem verlängerten Pfingstwochenende der PCE Price Index für April 2023 veröffentlicht. Laut den Zahlen des Bureau of Economic Analysis avancierte dieser Gradmesser in seiner Kernrate – dabei bleiben Nahrungsmittel und Energie aussen vor – relativ zum Vormonat um 0.4 Prozent. Auf Jahressicht ging der PCE Kernindex um 4.7 Prozent nach oben. Insofern hat das von der US-Notenbank besonders beachtete Mass für die Teuerung leicht beschleunigt. Im März 2023 betrugt die Steigerung gegenüber dem Vergleichsmonat des Vorjahres 4.6 Prozent. (Quelle: Refinitiv, Medienbericht, 26.05.2023)

Einigung im Schuldenstreit

Die Wall Street präsentierte sich am vergangenen Freitag dennoch freundlich. Neben einer von positiven Aussichten im Bereich Künstlicher Intelligenz forcierten Rallye bei Halbleiterwerten hob die Politik die Stimmung. Investoren spekulierten auf eine Einigung im US-Schuldenstreit. Und tatsächlich hat sich an dieser Stelle über die Pfingsttage etwas getan: Präsident Joe Biden (Demokraten) konnte sich mit dem Vorsitzenden des US-Repräsentantenhauses, Kevin McCarthy (Republikaner) auf einen Kompromiss verständigen. Er sieht vor, die Schuldenobergrenze von momentan 31.4 Billionen Dollar bis Januar 2025 auszusetzen. Im Gegenzug sind für die Haushalte 2024 und 2025 Einsparungen geplant. Das letzte Wort hat der Kongress. Bereits am morgigen Mittwoch soll das Repräsentantenhaus den Gesetzesentwurf beraten und abstimmen. Anschliessend geht das Ganze in den Senat. (Quelle: Refinitiv, Medienbericht, 29.05.2023)

Die Wall Street kann erst heute auf den „Deal“ reagieren. Am Pfingstmontag, der mit den US-amerikanischen Memorial Day und dem britischen Frühlingsfeiertag zusammengefallen ist, blieb die US-Börse zusammen mit anderen wichtigen Börsenplätzen geschlossen. In Fernost kamen die News aus Washington D.C. gut an: Der japanische Nikkei 225® erreichte zum Beginn der Handelswoche ein 33-Jahres-Hoch. An den geöffneten europäischen Märkten war die Euphorie weniger stark ausgeprägt: Beispielsweise verbuchte der DAX® am Montag ein kleines Minus von 0.20 Prozent.*

Blick auf den US-Arbeitsmarkt

In jedem Fall dürfte der US-Schuldenstreit die globalen Börsen an den kommenden Tagen weiter beschäftigen – noch ist der Kompromiss nicht in trockenen Tüchern. Weltweite Beachtung sollte auch der Bericht zum US-Arbeitsmarkt finden. Am Freitag wird der „Nonfarm Payroll“-Report für Mai 2023 veröffentlicht. Von Reuters befragte Volkswirte gegen im Schnitt davon aus, dass im Berichtsmonat ausserhalb der Landwirtschaft 183’000 neue Jobs geschaffen wurden. Für den April hatte die Regierung einen Zuwachs von 253’000 Stellen gemeldet. (Quelle: Refinitiv, Medienbericht, 26.05.2023) Schuldenfrage und Jobstatistik dürfte auch die Vertreter der US-Notenbank in ihren Bann ziehen. Das Fed fällt am 14. Juni und damit einen Tag vor der EZB den nächsten Zinsentscheid.

Inflation Eurozone (Veränderung vs. Vorjahresmonat)

Stand: 26.05.2023; Quelle: Eurostat Data Browser
*Bitte beachten Sie, dass vergangene Wertentwicklungen keine Indikationen für künftige Wertentwicklungen sind.

Wichtige Termine

Datum Uhrzeit Land Ereignis
30.05.2023 15:00 US CaseShiller Häuserpreisindex März 2023
31.05.2023 08:30 CH Detailhandelsumsätze April 2023
31.05.2023 14:00 DE Konsumentenpreise Mai 2023
31.05.2023 15:45 US Chicago Einkaufsmanagerindex Mai 2023
31.05.2023 22:00 US Salesfore Quartalszahlen
01.06.2023 08:00 DE Detailhandelsumsätze April 2023
01.06. 2023 09:30 CH Einkaufsmanagerindex Mai 2023
01.06.2023 11:00 EZ Konsumentenpreise Mai 2023
01.06.2023 11:00 EZ Arbeitslosenrate April 2023
01.06.2023 16:00 US Bauausgaben April 2023
02.06.2023 14:30 US Arbeitsmarktbericht Mai 2023

Stand: 30.05.2023; Quelle: Refinitiv

Weitere Blogeinträge:

2:1 für die SNB

Beim Klassiker Schweiz vs. Deutschland gab es gestern Abend zwar keinen Sieger. Doch mit dem 1:1 Unentschieden vor 47'000 Zuschauern in der Frankfurter Arena sind beide Mannschaften in das Achtelfinal der Fussball-Europameisterschaften eingezogen.

Von Tauben und Falken

Wer in der freien Natur Falken und Tauben beobachtet, stellt schnell fest, wer von den beiden Vogelarten den Ton angibt.

Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen werden ausschliesslich zu Informations- und Werbezwecken zur Verfügung gestellt und stellen weder Empfehlungen noch Anlageberatung von UBS AG, einer ihrer Tochtergesellschaften oder verbundenen Unternehmen («UBS») dar. Dieses Dokument wird nicht von einer UBS Research Abteilung ausgegeben und ist deshalb nicht als unabhängige Anlageforschung zu erachten. Es stellt weder einen Verkaufsprospekt, noch ein Angebot oder eine Einladung zur Offertenstellung dar, irgendeine Art von Anlage zu tätigen. Beachten Sie bitte, dass die Anlagebeispiele die Ansichten von UBS Research möglicherweise nicht vollständig wiedergeben. Dieses Dokument und die darin beschriebenen Produkte und Dienstleistungen sind allgemeiner Natur und beziehen sich weder auf die persönlichen Anlageziele noch die finanzielle Situation oder besonderen Bedürfnisse eines spezifischen Empfängers. Anlageentscheide sollten stets im Portfoliokontext getroffen werden und Ihre persönliche Situation und Ihre entsprechende Risikobereitschaft und Risikofähigkeit berücksichtigen. Sie werden hiermit auf diese Risiken (die mitunter erheblich sein können) hingewiesen. Bevor Sie einen Anlageentscheid treffen, lesen Sie bitte die spezifischen Produkteinformationen und die Broschüre «Besondere Risiken im Effektenhandel ». Bitte kontaktieren Sie Ihren Kundenberater, der Sie gerne bei Ihren Anlageideen unterstützt und Ihnen die spezifischen Produktinformationen zur Verfügung stellt. Das (vollständige oder teilweise) Reproduzieren, Übermitteln (elektronisch oder mit anderen Mitteln) oder Modifizieren dieser Materialien ist ohne vorherige schriftliche Zustimmung der UBS untersagt. UBS übernimmt diesbezüglich keinerlei Haftung für das Verhalten von Dritten. Wir weisen Sie darauf hin, dass sich UBS das Recht vorbehält, Dienstleistungen, Produkte und Preise jederzeit ohne vorhergehende Ankündigung zu ändern, und dass sich die wiedergegebenen Informationen und Meinungen jederzeit ändern können. Es wird weder eine ausdrückliche noch stillschweigende Gewährleistung oder Garantie in Bezug auf die Richtigkeit, Vollständigkeit oder Verlässlichkeit der wiedergegebenen Informationen abgegeben, es sei denn, es handelt sich um Informationen, die sich auf die UBS AG beziehen. Zudem stellt dieses Dokument keine umfassende Beschreibung oder Zusammenfassung der genannten Märkte und Entwicklungen dar. Gewisse Zahlen beziehen sich auf vergangene Wertentwicklungen oder stellen simulierte Wertentwicklungen dar und sind somit keine zuverlässigen Indikatoren für künftige Ergebnisse. Bei einigen Zahlen handelt es sich möglicherweise lediglich um Prognosen, und Prognosen sind kein zuverlässiger Indikator für zukünftige Entwicklungen. Gewisse Diagramme und/oder Darstellungen von Wertentwicklungen basieren möglicherweise nicht auf 12-Monate-Perioden, was ihre Vergleichbarkeit und Aussagekraft reduziert. Wechselkurse können sich negativ auf den Wert, den Preis oder die Einnahmen von Produkten und Dienstleistungen auswirken, die in den Materialien genannt werden. Gebühren sind möglicherweise nicht enthalten und reduzieren die Wertentwicklung entsprechend. Die steuerliche Behandlung hängt von den individuellen Umständen jedes Kunden ab und kann sich in Zukunft ändern. UBS erbringt keine Rechtsoder Steuerberatungsdienste und gibt weder allgemeine noch auf die spezifischen Umstände und Bedürfnisse eines Kunden bezogene Erklärungen im Hinblick auf die steuerliche Behandlung von Anlagen oder der damit verbundenen Anlagerenditen ab. Die Empfänger sollten eine unabhängige rechtliche und steuerliche Beratung im Hinblick auf die Auswirkungen der Produkte/Dienstleistungen in der jeweiligen Rechtsordnung sowie die Eignung der Produkte und Dienstleistungen in Anspruch nehmen. UBS, ihre Verwaltungsräte, Geschäftsführer und Mitarbeiter oder Kunden halten oder hielten möglicherweise Anteile oder Hausse- und Baisse-Positionen («Long- oder Short-Positionen») an den hierin genannten Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten und können jederzeit als Auftraggeber oder Beauftrage Käufe und/oder Verkäufe tätigen. UBS fungiert oder fungierte möglicherweise als Marktmacher («Market-Maker») bei den Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten. Des Weiteren unterhält oder unterhielt UBS möglicherweise eine Geschäftsbeziehung mit oder erbringt oder erbrachte Investmentbanking-, Kapitalmarktdienstleistungen und/oder sonstige Finanzdienstleistungen für die jeweiligen Unternehmen. Dieses Dokument und die darin enthaltenen Informationen sind ausschliesslich für Personen mit Domizil Schweiz gedacht. Sie dürfen unter keinen Umständen in Rechtsordnungen verbreitet werden, in denen eine solche Verbreitung gegen geltende Gesetze oder Regulierungen verstösst. Sie dürfen insbesondere nicht in den USA und/oder an US-Personen oder in Rechtsordnungen verteilt werden, in denen der Vertrieb durch uns eingeschränkt ist. Die im Dokument enthaltenen Informationen stammen, sofern nicht anders angegeben, von UBS. UBS übernimmt keine Gewährleistung (weder ausdrücklich noch stillschweigend) für Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Informationen. Sie können jederzeit und ohne vorherige Ankündigung geändert werden. UBS ist nicht verpflichtet, die hierin enthaltenen Informationen zu aktualisieren oder auf dem neusten Stand zu halten. Gewisse Links führen zu Websites Dritter. Diese sind dem Einfluss der UBS vollständig entzogen, weshalb UBS für Richtigkeit, Vollständigkeit und Rechtmässigkeit des Inhalts solcher Websites sowie für darauf enthaltene Angebote und (Dienst-) Leistungen keinerlei Verantwortung übernimmt. Für gewisse Dienstleistungen und Produkte gelten gesetzliche Bestimmungen. Diese Dienstleistungen und Produkte können daher nicht weltweit uneingeschränkt angeboten werden. Hinweise zu den Grafiken: Nur für Illustrationszwecke. Vergangene Performance ist kein zuverlässiger Indikator für die künftige Performance.