KeyInvest Blog

07. August 2023

USA vs. Europa: 1:0

Eine ganze Reihe an negativen Meldungen sorgte in der vergangenen Woche dafür, dass die Optimisten rund um den Globus den Rückzug antraten. Insbesondere die Herabstufung der US-Kreditbonität, die zum Teil enttäuschenden Zwischenbilanzen von Unternehmen sowie die erneut hochkochende Angst vor weiteren Zinserhöhungen, setzte den Aktienmärkten zu. Um rund zwei Prozent ging es im Gleichmarsch mit SMI, S&P 500 und Nikkei 225 nach unten, der EURO STOXX 50 verlor gar knapp drei Prozent. Im Gegenzug sprang die Volatilität nach oben. Der VSMI Volatilitätsindex erhöhte sich um 16 Prozent und markierte den höchsten Stand seit zwei Monaten.*

Ein Trio im Fokus

Der Reihe nach: Fitch Ratings stufte die Bonität langfristiger US-Staatsanleihen von „AAA“ auf „AA+“ herab und folgte damit der Einschätzung von S&P. Dieses weitere Downgrade lässt sich nicht nur als Imageschaden für die grösste Volkwirtschaft der Welt werten, es zeigt auch, dass die US-Regierung ein Problem mit ihren Ausgaben hat. (Quelle: Refinitiv, Medienbericht, 02.08.2023) Noch wichtiger für Anleger sind aber die für die Fed relevanten Entwicklungen bei dem Dreigespann aus Wirtschaftswachstum, Inflation und Arbeitsmarkt. Letztgenannter sendete am Freitag eine leichte Entspannung. Während Analysten für den Juli mit der Schaffung von 200‘000 Stellen gerechnet hatten, sind es letztlich nur 187‘000 geworden. Allerdings ist der Teuerungsdruck weiter hoch und die überraschend deutlich gestiegenen Löhne sorgen diesbezüglich für keine Erleichterung. Die durchschnittlichen Stundenlöhne erhöhten sich Juli im Monatsvergleich um 0.4 Prozent, Ökonomen hatten einen Anstieg um lediglich 0.3 Prozent erwartet. (Quelle: dpa-AFX, Medienbericht, 04.08.2023) Dies wiederum liefert den Befürwortern einer restriktiveren Geldpolitik Argumente für eine mögliche erneute Zinserhöhung im September.

Europa schwächelt, USA stark

In der laufenden Bilanzsaison steht es nach etwas mehr als der Hälfte 1:0 für die USA. Während es in Europa zuletzt zu enttäuschenden Zahlenwerken kam, konnten US-Konzerne weiter punkten. So schrammten die beiden DAX-Konzerne Deutsche Post und BMW ebenso wie der dänische Containerriese Moeller-Maersk und auch die heimische Swisscom an den Erwartungen vorbei. In den USA überwogen im S&P 500 vergangene Woche einmal mehr die positiven Überraschungen. Infolgedessen meldete der Index höhere Gewinne für das zweite Quartal als noch zum Ende der Vorwoche. Der durchschnittliche Gewinnrückgang für das zweite Quartal beträgt aktuell 5.2 Prozent, verglichen mit einem Minus von 7.4 Prozent sieben Tage zuvor. (Quelle FactSet, Earnings Insight, 04.08.2023)
Insgesamt haben inzwischen 84 Prozent der Unternehmen im S&P 500 Ergebnisse für das abgelaufene Quartal gemeldet und von diesen konnten 79 Prozent die Gewinnerwartungen übertreffen. Dieser Anteil liegt über dem 5-Jahres-Durchschnitt von 77 Prozent und über dem Mittel der letzten zehn Jahre mit 73 Prozent. Sollte sich an diesem Wert nichts mehr ändern, wäre dies der höchste Prozentsatz seit dem dritten Quartal 2021. (Quelle FactSet, Earnings Insight, 04.08.2023)

Firmenbilanzen und Konjunkturdaten bleiben im Fokus

Die ganz grossen Namen stehen in der Bilanzsaison in den USA in der neuen Woche nicht mehr im Terminkalender. Zu den wichtigsten Zahlensets zählen jene von Palantir, Trend Micro und Walt Disney. Dagegen wird in Deutschland eine Flut an Zwischenberichten aus dem DAX, dazu zählen der Versicherer Allianz, der Versorger E.ON, die Deutsche Telekom und die Porsche Holding, die Investoren auf Trab halten. Hierzulande wird es beim Assekuranzkonzern Zurich Insurance spannend, der am Donnerstag die Bücher öffnen wird.
Ansonsten dürfte der Fokus der Marktteilnehmer weiterhin auf der Wirtschafts- und Inflationsentwicklung bleiben, um einschätzen zu können, wie die künftige Geldpolitik beiderseits des Atlantiks aussehen könnte. Dazu werden wegweisende Daten veröffentlicht: Am Dienstag stehen die endgültigen deutschen Verbraucherpreise für den Juli auf dem Plan, am Donnerstag folgen die Zahlen aus Übersee. Ebenso wie bei den Firmenergebnissen und dem Wirtschaftswachstum dürfte die USA auch hier die Nase vorne haben. Jenseits des Atlantiks wird mit einer Teuerung von 0.2 Prozent gegenüber dem Vormonat gerechnet, für die grösste Volkswirtschaft der Eurozone werden dagegen 0.3 Prozent veranschlagt. Die Beratungsfirma Sentix misst derweil die Stimmung unter den Börsianern in der Eurozone und hat zu Beginn der neuen Woche gute Nachrichten. Der Index legte im August um 3,6 Zähler auf minus 18,9 Punkte zu, das war der erste Anstieg nach drei Rückgängen in Folge. Ökonomen hatten mit einem weiteren Rücksetzer auf minus 24,3 Zähler gerechnet. (Quelle: Definitiv, Medienbericht, 07.08.2023). Am Dienstag steht die chinesische Handelsbilanz auf der Agenda. Hier wird es spannend, wie die Konjunkturflaute von wichtigen Handelspartnern auf den Exportweltmeister durchgeschlagen hat. Am Donnerstag werden dann noch die Daten zum britischen Bruttoinlandsprodukt im zweiten Quartal veröffentlicht. Gegenüber dem Vorjahr wird mit einem Plus von 0.2 Prozent gerechnet, im Vergleich zum Vorquartal mit einer Stagnation. (Quelle: Refinitiv, Medienbericht, 28.07.2023)

Erwartete Gewinnentwicklung im S&P 500

Stand: 04.08.2023; Quelle: FactSet

*Bitte beachten Sie, dass vergangene Wertentwicklungen keine Indikationen für künftige Wertentwicklungen sind.

Wichtige Termine

Datum Uhrzeit Land Ereignis
07.08.2023 07:45 CH Arbeitslosenquote
07.08.2023 10:30 EZ Sentix Investorenvertrauen
07.08.2023 k.A. US Palantir Quartalszahlen
07.08.2023 k.A. DE Siemens Energy Quartalszahlen
08.08.2023 05:00 CN Handelsbilanz
08.08.2023 08:00 DE Verbraucherpreisindex
08.08.2023 k.A. CH Galenica Quartalszahlen
08.08.2023 k.A. DE Porsche Holding Quartalszahlen
08.08.2023 k.A. US Trend Micro Quartalszahlen
08.08.2023 k.A. US Under Armour Quartalszahlen
09.08.2023 03:30 CN Verbraucherpreisindex
09.08.2023 k.A. DE Continental Quartalszahlen
09.08.2023 k.A. DE E.ON Quartalszahlen
09.08.2023 k.A. US Walt Disney Quartalszahlen
10.08.2023 14:30 US Folgeanträge auf Arbeitslosenhilfe
10.08.2023 14:30 US Verbraucherpreisindex
10.08.2023 k.A. DE Allianz Quartalszahlen
10.08.2023 k.A. DE Deutsche Telekom Quartalszahlen
10.08.2023 k.A. DE Henkel Quartalszahlen
10.08.2023 k.A. DE RWE Quartalszahlen
10.08.2023 k.A. DE Siemens Quartalszahlen
10.08.2023 k.A. CH Zurich Insurance Quartalszahlen
11.08.2023 08:00 UK Bruttoinlandsprodukt
11.08.2023 14:30 US Erzeugerpreisindex
11.08.2023 16:00 US Verbrauchervertrauen
11.08.2023 k.A. DE Varta Quartalszahlen
12.08.2023 k.A. CH EMS-Chemie Hauptversammlung

Stand: 04.08.2023; Quelle: Refinitiv

Weitere Blogeinträge:

Wachsender Zinsoptimismus

In den USA sind die Konsumentenpreise im Juni 2024 gegenüber dem Vormonat um 0.1 Prozent gesunken.

Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen werden ausschliesslich zu Informations- und Werbezwecken zur Verfügung gestellt und stellen weder Empfehlungen noch Anlageberatung von UBS AG, einer ihrer Tochtergesellschaften oder verbundenen Unternehmen («UBS») dar. Dieses Dokument wird nicht von einer UBS Research Abteilung ausgegeben und ist deshalb nicht als unabhängige Anlageforschung zu erachten. Es stellt weder einen Verkaufsprospekt, noch ein Angebot oder eine Einladung zur Offertenstellung dar, irgendeine Art von Anlage zu tätigen. Beachten Sie bitte, dass die Anlagebeispiele die Ansichten von UBS Research möglicherweise nicht vollständig wiedergeben. Dieses Dokument und die darin beschriebenen Produkte und Dienstleistungen sind allgemeiner Natur und beziehen sich weder auf die persönlichen Anlageziele noch die finanzielle Situation oder besonderen Bedürfnisse eines spezifischen Empfängers. Anlageentscheide sollten stets im Portfoliokontext getroffen werden und Ihre persönliche Situation und Ihre entsprechende Risikobereitschaft und Risikofähigkeit berücksichtigen. Sie werden hiermit auf diese Risiken (die mitunter erheblich sein können) hingewiesen. Bevor Sie einen Anlageentscheid treffen, lesen Sie bitte die spezifischen Produkteinformationen und die Broschüre «Besondere Risiken im Effektenhandel ». Bitte kontaktieren Sie Ihren Kundenberater, der Sie gerne bei Ihren Anlageideen unterstützt und Ihnen die spezifischen Produktinformationen zur Verfügung stellt. Das (vollständige oder teilweise) Reproduzieren, Übermitteln (elektronisch oder mit anderen Mitteln) oder Modifizieren dieser Materialien ist ohne vorherige schriftliche Zustimmung der UBS untersagt. UBS übernimmt diesbezüglich keinerlei Haftung für das Verhalten von Dritten. Wir weisen Sie darauf hin, dass sich UBS das Recht vorbehält, Dienstleistungen, Produkte und Preise jederzeit ohne vorhergehende Ankündigung zu ändern, und dass sich die wiedergegebenen Informationen und Meinungen jederzeit ändern können. Es wird weder eine ausdrückliche noch stillschweigende Gewährleistung oder Garantie in Bezug auf die Richtigkeit, Vollständigkeit oder Verlässlichkeit der wiedergegebenen Informationen abgegeben, es sei denn, es handelt sich um Informationen, die sich auf die UBS AG beziehen. Zudem stellt dieses Dokument keine umfassende Beschreibung oder Zusammenfassung der genannten Märkte und Entwicklungen dar. Gewisse Zahlen beziehen sich auf vergangene Wertentwicklungen oder stellen simulierte Wertentwicklungen dar und sind somit keine zuverlässigen Indikatoren für künftige Ergebnisse. Bei einigen Zahlen handelt es sich möglicherweise lediglich um Prognosen, und Prognosen sind kein zuverlässiger Indikator für zukünftige Entwicklungen. Gewisse Diagramme und/oder Darstellungen von Wertentwicklungen basieren möglicherweise nicht auf 12-Monate-Perioden, was ihre Vergleichbarkeit und Aussagekraft reduziert. Wechselkurse können sich negativ auf den Wert, den Preis oder die Einnahmen von Produkten und Dienstleistungen auswirken, die in den Materialien genannt werden. Gebühren sind möglicherweise nicht enthalten und reduzieren die Wertentwicklung entsprechend. Die steuerliche Behandlung hängt von den individuellen Umständen jedes Kunden ab und kann sich in Zukunft ändern. UBS erbringt keine Rechtsoder Steuerberatungsdienste und gibt weder allgemeine noch auf die spezifischen Umstände und Bedürfnisse eines Kunden bezogene Erklärungen im Hinblick auf die steuerliche Behandlung von Anlagen oder der damit verbundenen Anlagerenditen ab. Die Empfänger sollten eine unabhängige rechtliche und steuerliche Beratung im Hinblick auf die Auswirkungen der Produkte/Dienstleistungen in der jeweiligen Rechtsordnung sowie die Eignung der Produkte und Dienstleistungen in Anspruch nehmen. UBS, ihre Verwaltungsräte, Geschäftsführer und Mitarbeiter oder Kunden halten oder hielten möglicherweise Anteile oder Hausse- und Baisse-Positionen («Long- oder Short-Positionen») an den hierin genannten Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten und können jederzeit als Auftraggeber oder Beauftrage Käufe und/oder Verkäufe tätigen. UBS fungiert oder fungierte möglicherweise als Marktmacher («Market-Maker») bei den Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten. Des Weiteren unterhält oder unterhielt UBS möglicherweise eine Geschäftsbeziehung mit oder erbringt oder erbrachte Investmentbanking-, Kapitalmarktdienstleistungen und/oder sonstige Finanzdienstleistungen für die jeweiligen Unternehmen. Dieses Dokument und die darin enthaltenen Informationen sind ausschliesslich für Personen mit Domizil Schweiz gedacht. Sie dürfen unter keinen Umständen in Rechtsordnungen verbreitet werden, in denen eine solche Verbreitung gegen geltende Gesetze oder Regulierungen verstösst. Sie dürfen insbesondere nicht in den USA und/oder an US-Personen oder in Rechtsordnungen verteilt werden, in denen der Vertrieb durch uns eingeschränkt ist. Die im Dokument enthaltenen Informationen stammen, sofern nicht anders angegeben, von UBS. UBS übernimmt keine Gewährleistung (weder ausdrücklich noch stillschweigend) für Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Informationen. Sie können jederzeit und ohne vorherige Ankündigung geändert werden. UBS ist nicht verpflichtet, die hierin enthaltenen Informationen zu aktualisieren oder auf dem neusten Stand zu halten. Gewisse Links führen zu Websites Dritter. Diese sind dem Einfluss der UBS vollständig entzogen, weshalb UBS für Richtigkeit, Vollständigkeit und Rechtmässigkeit des Inhalts solcher Websites sowie für darauf enthaltene Angebote und (Dienst-) Leistungen keinerlei Verantwortung übernimmt. Für gewisse Dienstleistungen und Produkte gelten gesetzliche Bestimmungen. Diese Dienstleistungen und Produkte können daher nicht weltweit uneingeschränkt angeboten werden. Hinweise zu den Grafiken: Nur für Illustrationszwecke. Vergangene Performance ist kein zuverlässiger Indikator für die künftige Performance.