KeyInvest Blog

21. August 2023

Trüber Sommermonat

Ab und an kann es nicht schaden, einen Blick auf die Saisonalität am Kapitalmarkt zu werfen. Dies gilt vor allem in einer nachrichtenarmen Zeit. Die Bilanzsaison neigt sich dem Ende zu, die Notenbanken sind – zumindest grösstenteils – in den Ferien und Seitens der Konjunktur sind die Meldungen derzeit eher spärlich. Generell gilt der August als saisonal schwacher Monat. Ein Blick in die Historie des SMI zeigt dies unverblümt auf. Seit 2010 ist es dem Schweizer Leitindex nur in drei Jahren gelungen, die vier Sommerwochen mit einem positiven Ergebnis abzuschliessen. In ebenfalls drei Fällen drehten die Bluechips eine Nullrunde und in der Mehrzahl der Jahre dominierten die roten Vorzeichen. Im Durchschnitt gab der SMI in diesem Zeitraum 1.3 Prozent nach.
Der perfekte Zeitpunkt, sich den aktuellen Monat näher anzusehen. Während die Bevölkerung im August unter heissen Temperaturen ächzt und rund um den Globus Hitzerekorde gemessen werden, ist die Stimmung auf dem Börsenparkett wie so oft eher fröstelnd. Aktuell liegt der SMI im August 4.1 Prozent in den Miesen. Sogar unter die 11‘000er-Marke tauchten die 20 Bluechips ab. Würde der Index mit diesem Abschlag enden, wäre dies der drittschwächste Monat innerhalb der vergangenen 13 Jahre. (siehe Grafik)

Potenzielle Risiken

Die Rahmenbedingungen für den Aktienmarkt sind nicht gerade vielversprechend. So zeigten die mit Spannung erwarteten Fed-Protokolle der Sitzung von Ende Juli, dass sich die Währungshüter uneins über den weiteren Zinskurs sind. Während die einen die Inflation als Hauptrisiko sehen, die eine noch restriktivere Geldpolitik erfordern könnte, warnen andere vor potenziellen Gefahren wie einer Konjunkturschwäche. Die Fed-Mitglieder rund um Jerome Powell stimmten aber darin überein, dass künftige Zinsentscheidungen weiterhin vom Gesamtbild der Daten abhängig gemacht werden sollen. Apropos Konjunktur: Auch auf der Osthälfte des Erdballs läuft es derzeit nicht rund. Eine Reihe von neuen Daten aus der zweitgrössten Volkswirtschaft der Welt China zeigt eine stotternde Erholung nach der Pandemie. Auch die jüngsten Handelszahlen aus Japan machen wenig Mut. Die Exporte sanken im Jahresvergleich um 0.3 Prozent und damit auf ein Rekordtief seit 2021. (Quelle: Refinitiv, Medienberichte, 17.08.2023)

Zinssteigerungen voraus

Als Stimmungskiller erweist sich auch die Inflationsentwicklung in Grossbritannien. Die Teuerung nahm im Juli zwar auf 6.8 Prozent von 7.9 Prozent im Juni ab und erreichte damit die niedrigste Rate seit Februar 2022. Doch erweist sich die sogenannte Kerninflation, also ohne die schwankungsanfälligen Preise für Energie, Lebensmittel und Tabak, weiterhin als überaus hartnäckig. Diese für die Bank of England (BoE) wichtige Zahl war im Juli mit 6.9 Prozent ebenso hoch wie im Juni, Ökonomen hatten dagegen einen leichten Rückgang auf 6.8 Prozent vorhergesagt. Folglich dürfte der Straffungszyklus nach 14 Zinserhöhungen in Folge noch nicht zu Ende sein. Der Geldmarkt preist bereits eine Erhöhung um einen Viertelprozentpunkt für die nächste Sitzung im September ein. (Quelle: Refinitiv, Medienbericht, 16.08.2023)
Auch in China ist eine weitere Geldstraffung in vollem Gange. Zum Wochenstart hat die hiesige Zentralbank den Zinssatz für einjährige Kredite um zehn Basispunkte gesenkt, Analysten hatten gar mit einer Senkung um 15 Basispunkte gerechnet. (Quelle: Refinitiv, Medienbericht, 21.08.2023) Hinweise, wie es in den USA mit der Geldpolitik weitergeht, könnte die alljährliche Konferenz der Währungshüter in Jackson Hole ab Donnerstag geben. Das dreitägige Treffen der Notenbanker steht dieses Jahr unter dem Motto „Strukturelle Veränderungen in der Weltwirtschaft“. (Quelle: Refinitiv, Medienbericht, 18.08.2023)

Wichtige Konjunkturdaten

Von Seiten der Wirtschaft wird es am Mittwoch spannend. Dann werden die Einkaufsmanagerindizes für die Eurozone und die USA veröffentlicht. Fallen diese besonders gut aus, könnten neue Zinsängste aufblühen. Experten gehen davon aus, dass sich die konjunkturelle Talfahrt in der Euro-Zone im August minimal beschleunigt hat. In Übersee dürfte dagegen das Barometer für die Industrie leicht zuleget haben. Am Ende der Woche richtet sich das Augenmerk dann auf die grösste Volkswirtschaft der Eurozone. Das Ifo Institut veröffentlicht am Freitag seinen Geschäftsklimaindex für August. Experten gehen davon aus, dass dieser wichtige Gradmesser für die künftige Entwicklung der Wirtschaft das vierte Mal in Folge fallen wird. Von 87.3 Punkten im Juli soll er sich auf 86.7 Zähler reduzieren.

SMI-Performance von August 2010 – August 2023

Stand: 18.08.2023; Quelle: Refinitiv

*Bitte beachten Sie, dass vergangene Wertentwicklungen keine Indikationen für künftige Wertentwicklungen sind.

Wichtige Termine

Stand: 18.08.2023; Quelle: Refinitiv

Weitere Blogeinträge:

Wachsender Zinsoptimismus

In den USA sind die Konsumentenpreise im Juni 2024 gegenüber dem Vormonat um 0.1 Prozent gesunken.

Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen werden ausschliesslich zu Informations- und Werbezwecken zur Verfügung gestellt und stellen weder Empfehlungen noch Anlageberatung von UBS AG, einer ihrer Tochtergesellschaften oder verbundenen Unternehmen («UBS») dar. Dieses Dokument wird nicht von einer UBS Research Abteilung ausgegeben und ist deshalb nicht als unabhängige Anlageforschung zu erachten. Es stellt weder einen Verkaufsprospekt, noch ein Angebot oder eine Einladung zur Offertenstellung dar, irgendeine Art von Anlage zu tätigen. Beachten Sie bitte, dass die Anlagebeispiele die Ansichten von UBS Research möglicherweise nicht vollständig wiedergeben. Dieses Dokument und die darin beschriebenen Produkte und Dienstleistungen sind allgemeiner Natur und beziehen sich weder auf die persönlichen Anlageziele noch die finanzielle Situation oder besonderen Bedürfnisse eines spezifischen Empfängers. Anlageentscheide sollten stets im Portfoliokontext getroffen werden und Ihre persönliche Situation und Ihre entsprechende Risikobereitschaft und Risikofähigkeit berücksichtigen. Sie werden hiermit auf diese Risiken (die mitunter erheblich sein können) hingewiesen. Bevor Sie einen Anlageentscheid treffen, lesen Sie bitte die spezifischen Produkteinformationen und die Broschüre «Besondere Risiken im Effektenhandel ». Bitte kontaktieren Sie Ihren Kundenberater, der Sie gerne bei Ihren Anlageideen unterstützt und Ihnen die spezifischen Produktinformationen zur Verfügung stellt. Das (vollständige oder teilweise) Reproduzieren, Übermitteln (elektronisch oder mit anderen Mitteln) oder Modifizieren dieser Materialien ist ohne vorherige schriftliche Zustimmung der UBS untersagt. UBS übernimmt diesbezüglich keinerlei Haftung für das Verhalten von Dritten. Wir weisen Sie darauf hin, dass sich UBS das Recht vorbehält, Dienstleistungen, Produkte und Preise jederzeit ohne vorhergehende Ankündigung zu ändern, und dass sich die wiedergegebenen Informationen und Meinungen jederzeit ändern können. Es wird weder eine ausdrückliche noch stillschweigende Gewährleistung oder Garantie in Bezug auf die Richtigkeit, Vollständigkeit oder Verlässlichkeit der wiedergegebenen Informationen abgegeben, es sei denn, es handelt sich um Informationen, die sich auf die UBS AG beziehen. Zudem stellt dieses Dokument keine umfassende Beschreibung oder Zusammenfassung der genannten Märkte und Entwicklungen dar. Gewisse Zahlen beziehen sich auf vergangene Wertentwicklungen oder stellen simulierte Wertentwicklungen dar und sind somit keine zuverlässigen Indikatoren für künftige Ergebnisse. Bei einigen Zahlen handelt es sich möglicherweise lediglich um Prognosen, und Prognosen sind kein zuverlässiger Indikator für zukünftige Entwicklungen. Gewisse Diagramme und/oder Darstellungen von Wertentwicklungen basieren möglicherweise nicht auf 12-Monate-Perioden, was ihre Vergleichbarkeit und Aussagekraft reduziert. Wechselkurse können sich negativ auf den Wert, den Preis oder die Einnahmen von Produkten und Dienstleistungen auswirken, die in den Materialien genannt werden. Gebühren sind möglicherweise nicht enthalten und reduzieren die Wertentwicklung entsprechend. Die steuerliche Behandlung hängt von den individuellen Umständen jedes Kunden ab und kann sich in Zukunft ändern. UBS erbringt keine Rechtsoder Steuerberatungsdienste und gibt weder allgemeine noch auf die spezifischen Umstände und Bedürfnisse eines Kunden bezogene Erklärungen im Hinblick auf die steuerliche Behandlung von Anlagen oder der damit verbundenen Anlagerenditen ab. Die Empfänger sollten eine unabhängige rechtliche und steuerliche Beratung im Hinblick auf die Auswirkungen der Produkte/Dienstleistungen in der jeweiligen Rechtsordnung sowie die Eignung der Produkte und Dienstleistungen in Anspruch nehmen. UBS, ihre Verwaltungsräte, Geschäftsführer und Mitarbeiter oder Kunden halten oder hielten möglicherweise Anteile oder Hausse- und Baisse-Positionen («Long- oder Short-Positionen») an den hierin genannten Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten und können jederzeit als Auftraggeber oder Beauftrage Käufe und/oder Verkäufe tätigen. UBS fungiert oder fungierte möglicherweise als Marktmacher («Market-Maker») bei den Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten. Des Weiteren unterhält oder unterhielt UBS möglicherweise eine Geschäftsbeziehung mit oder erbringt oder erbrachte Investmentbanking-, Kapitalmarktdienstleistungen und/oder sonstige Finanzdienstleistungen für die jeweiligen Unternehmen. Dieses Dokument und die darin enthaltenen Informationen sind ausschliesslich für Personen mit Domizil Schweiz gedacht. Sie dürfen unter keinen Umständen in Rechtsordnungen verbreitet werden, in denen eine solche Verbreitung gegen geltende Gesetze oder Regulierungen verstösst. Sie dürfen insbesondere nicht in den USA und/oder an US-Personen oder in Rechtsordnungen verteilt werden, in denen der Vertrieb durch uns eingeschränkt ist. Die im Dokument enthaltenen Informationen stammen, sofern nicht anders angegeben, von UBS. UBS übernimmt keine Gewährleistung (weder ausdrücklich noch stillschweigend) für Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Informationen. Sie können jederzeit und ohne vorherige Ankündigung geändert werden. UBS ist nicht verpflichtet, die hierin enthaltenen Informationen zu aktualisieren oder auf dem neusten Stand zu halten. Gewisse Links führen zu Websites Dritter. Diese sind dem Einfluss der UBS vollständig entzogen, weshalb UBS für Richtigkeit, Vollständigkeit und Rechtmässigkeit des Inhalts solcher Websites sowie für darauf enthaltene Angebote und (Dienst-) Leistungen keinerlei Verantwortung übernimmt. Für gewisse Dienstleistungen und Produkte gelten gesetzliche Bestimmungen. Diese Dienstleistungen und Produkte können daher nicht weltweit uneingeschränkt angeboten werden. Hinweise zu den Grafiken: Nur für Illustrationszwecke. Vergangene Performance ist kein zuverlässiger Indikator für die künftige Performance.
Datum Uhrzeit Land Ereignis
21.08.2023 k.A. AUS BHP Billiton Quartalszahlen
22.08.2023 10:00 EZ Leistungsbilanz
22.08.2023 16:00 US Verkäufe bestehender Häuser
23.08.2023 10:00 EZ Einkaufsmanagerindex
23.08.2023 10:30 UK Einkaufsmanagerindex
23.08.2023 15:45 US Einkaufsmanagerindex
23.08.2023 16:00 EZ Verbrauchervertrauen
23.08.2023 k.A. US Nvidia Quartalszahlen
24.08.2023 14:30 US Erstanträge Arbeitslosenhilfe
24.08.2023 14:30 US Auftragseingänge langl. Güter
24.08.2023 k.A. US Fed-Treffen Jackson Hole
24.08.2023 k.A. CH Swiss Prime Site Quartalszahlen
25.08.2023 01:30 JP Verbraucherpreisindex
25.08.2023 10:00 DE Ifo Geschäftsklimaindex
25.08.2023 16:00 US Reuters/Uni Michigan Verbrauchervertrauen