KeyInvest Blog

11. Dezember 2023

Geldpolitischer Showdown

Innert weniger als 20 Stunden treffen am kommenden Mittwoch und Donnerstag US-Fed, Schweizerische Nationalbank (SNB), Bank of England (BoE) und Europäische Zentralbank (EZB) die letzten geldpolitischen Beschlüsse in diesem Jahr. Den Anfang macht die US-Notenbank. Am morgigen Dienstag startet sie in eine zweitägige Sitzung. Es gilt an den Märkten als ausgemachte Sache, dass das Fed den Leitsatz auf der Spanne von 5.25 bis 5.50 Prozent belässt. Im Fokus dürften das begleitende Statement, die aktualisierten ökonomischen Projektionen sowie die Medienkonferenz mit Jerome Powell stehen. Der Fed-Präsident hat zuletzt immer wieder betont, dass der Kampf gegen die Inflation nicht gewonnen sei und hat auf diese Weise die Hintertür für weitere Zinserhöhungen offengelassen. (Quelle: Thomson Reuters, Medienbericht, 01.12.2023)

Robuster US-Arbeitsmarkt

Und doch hat sich die allgemeine Erwartungshaltung in Richtung Zinssenkungen verschoben. Geht es nach dem CME FedWatch Tool, könnte es im Mai 2024 soweit sein. Die auf Basis der Konditionen an den Terminmärkten ermittelte Wahrscheinlichkeit für eine Reduzierung der Target Rate um 25 Basispunkte beträgt gut 50 Prozent. Noch vor wenigen Tagen zeichnete sich sogar eine erste Zinssenkung für die Fed-Sitzung im März 2024 ab. (Quelle: CME FedWatch Tool, Abfrage am 11.12.2023) Doch dann dämpfte der Arbeitsmarktbericht aus den USA die entsprechenden Hoffnungen etwas. Im November 2023 wurden in den Staaten ausserhalb der Landwirtschaft 199’000 Stellen aufgebaut. Von Reuters befragte Ökonomen hatten im Schnitt 19’000 zusätzliche Jobs weniger erwartet. Die Arbeitslosenrate ging im November um 0.2 Prozentpunkte auf 3.7 Prozent zurück. (Quelle: Thomson Reuters, Medienbericht, 08.12.2023)
An den europäischen Aktienmärkten konnte der für eine weiterhin straffe Geldpolitik sprechende „Nonfarm-payrolls“-Report die Kauflaune nur kurz dämpfen. Der EURO STOXX 50® Index notierte vor dem Wochenende zum ersten Mal seit Ende 2007 über der Marke von 4’500 Punkten.* In der Eurozone laufen Spekulationen auf einen EZB-Kurswechsel im ersten Quartal des kommenden Jahres. Fest eingepreist haben die Geldmärkte eine Zinssenkung im April 2024. Genährt wurde diese Erwartung durch die jüngsten Inflationsdaten: Im November 2023 sind die Konsumentenpreise in der Eurozone auf Jahressicht um 2.4 Prozent gestiegen – das war die niedrigste Rate seit Juli 2021. Zwar haben hochrangige EZB-Vertreter daraufhin signalisiert, dass eine weitere Straffung nicht mehr nötig sei. „Allerdings ist die Erwartung einer Senkung im ersten Quartal 2024 Science Fiction“, erklärte der slowakische Notenbankchef und Mitglied des EZB-Rates, Peter Kazimir. (Quelle: Thomson Reuters, Medienbericht, 06.12.2023)

SNB vor Kurswechsel?

Während die Inflation im Euroraum nach wie vor über dem von der Zentralbank angestrebten Niveau von zwei Prozent liegt, hat sie sich in der Schweiz in die von der SNB gewünschte Spanne von null bis zwei Prozent abgekühlt. Im November 2023 übertraf der Landesindex der Konsumentenpreise den Stand des Vorjahresmonats um 1.7 Prozent – der Preisauftrieb lag damit bereits das sechste Mal nacheinander in Zielbereich der Nationalbank. UBS CIO GWM hatte für den November mit einer höheren Inflationsrate gerechnet. Die Experten gehen jetzt davon aus, dass die Teuerung über das gesamte vierte Quartal 2023 unter zwei Prozent liegen wird. „Vor diesem Hintergrund erscheint es unwahrscheinlich, dass die SNB am 14. Dezember ihren Leitsatz erhöhen wird“, meint UBS-Ökonom Maxim Botteron.
Laut Thomson Reuters preisen die Märkte eine Wahrscheinlichkeit von 69 Prozent ein, dass die Währungshüter keine Veränderung vornehmen. Die Quote für eine Zinssenkung auf 1.50 Prozent von derzeit 1.75 Prozent beträgt immerhin 31 Prozent. Im März 2024 wird dieser Schritt mit einer Wahrscheinlichkeit von mehr als 50 Prozent erfolgen. (Quelle: Thomson Reuters, Medienbericht, 04.12.2023)

Gold auf Rekordjagd

Die Aussicht auf einen geldpolitischen Kurswechsel schob zuletzt nicht nur die Aktienmärkte an. Gefragt war auch Gold. Da das Edelmetall selbst keine laufenden Erträge abwirft, schmälern hohe Renditen den Reiz der Krisenwährung. Dagegen fallen die Opportunitätskosten für den Besitz von Gold, sobald die Rendite nach unten geht. (Quelle: Thomson Reuters, Medienbericht, 01.12.2023) In die vergangene Woche ist die Feinunze mit einem neuen Allzeithoch von 2’135.40 US-Dollar gestartet. Allerdings konnte die Notierung das Top nicht halten, am heutigen Montagmorgen bewegte sich Gold im Bereich der runden Marke von 2’000 Dollar.*
Mit dem ETC (Symbol: CGCCIU)** auf den UBS CMCI Gold CHF Monthly Hedged TR Index können Anleger darauf setzen, dass Gold weiter nach oben tendiert. Der Basiswert bildet das Edelmetall durch den Einsatz der innovativen CMCI-Methodik ab. Dabei erfolgt eine Positionierung über die gesamte Terminkurve hinweg – auf diese Weise erreicht der Index eine bessere Diversifikation der Fälligkeiten.
Allerdings ist der ETC nicht kapitalgeschützt. Sobald der UBS Bloomberg CMCI Gold CHF Monthly Hedged TR Index unter dem Einstiegspreis zu liegen kommt, entsteht ein Verlust. Zudem trägt der Anleger bei Strukturierten Produkten das Emittentenrisiko, so dass das eingesetzte Kapital – unabhängig von der Entwicklung des Basiswertes – im Falle einer Insolvenz der UBS AG verloren gehen kann.
Übrigens bekommt die US-Notenbank pünktlich zu Beginn ihrer Sitzung noch einen wichtigen Indikator an die Hand. Morgen werden die Inflationsdaten für den November 2023 publiziert. Experten gehen davon aus, dass der Preisdruck in den Staaten weiter nachgelassen hat. (Quelle: Thomson Reuters, Medienbericht, 08.12.2023)

Gold (5 Jahre, Angaben in USD je Feinunze)*

Stand: 11.12.2023; Quelle: UBS AG, Reuters
*Bitte beachten Sie, dass vergangene Wertentwicklungen keine Indikationen für künftige Wertentwicklungen sind.
**Die Produktdokumentation, d.h. der Prospekt und das Basisinformationsblatt (BIB), sowie Informationen zu Chancen und Risiken, finden Sie unter: ubs.com/keyinvest.

Wichtige Termine

Datum Uhrzeit Land Ereignis
12.12.2023 08:30 DE Carl Zeiss Meditec Quartalszahlen
12.12.2023 11:00 DE ZEW Index Dezember 2023
12.12.2023 14:30 US Konsumentenpreise November 2023
12.12.2023 17:40 CH Flughafen Zürich Verkehrszahlen November 2023
13.12.2023 07:00 DE Fraport Verkehrszahlen November 2023
13.12.2023 11:00 EZ Industrieproduktion Oktober 2023
13.12.2023 14:30 US Produzentenpreise November 2023
13.12.2023 20:00 US Fed: Zinsentscheidung
14.12.2023 08:30 CH Produzenten-/Importpreise November 2023
14.12.2023 09:30 CH SNB: Geldpolitische Lagebeurteilung
14.12.2023 13:00 GB BoE: Zinsentscheidung
14.12.2023 14:15 EZ EZB: Zinsentscheidung
15.12.2023 10:00 EZ HCOB Einkaufsmanagerindex Dezember 2023
15.12.2023 15:15 US Industrieproduktion
15.12.2023 15:45 US S&P Global Einkaufsmanagerindex Dezember 2023

Stand: 11.12.2023; Quelle: Refinitiv

Weitere Blogeinträge:

Wachsender Zinsoptimismus

In den USA sind die Konsumentenpreise im Juni 2024 gegenüber dem Vormonat um 0.1 Prozent gesunken.

Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen werden ausschliesslich zu Informations- und Werbezwecken zur Verfügung gestellt und stellen weder Empfehlungen noch Anlageberatung von UBS AG, einer ihrer Tochtergesellschaften oder verbundenen Unternehmen («UBS») dar. Dieses Dokument wird nicht von einer UBS Research Abteilung ausgegeben und ist deshalb nicht als unabhängige Anlageforschung zu erachten. Es stellt weder einen Verkaufsprospekt, noch ein Angebot oder eine Einladung zur Offertenstellung dar, irgendeine Art von Anlage zu tätigen. Beachten Sie bitte, dass die Anlagebeispiele die Ansichten von UBS Research möglicherweise nicht vollständig wiedergeben. Dieses Dokument und die darin beschriebenen Produkte und Dienstleistungen sind allgemeiner Natur und beziehen sich weder auf die persönlichen Anlageziele noch die finanzielle Situation oder besonderen Bedürfnisse eines spezifischen Empfängers. Anlageentscheide sollten stets im Portfoliokontext getroffen werden und Ihre persönliche Situation und Ihre entsprechende Risikobereitschaft und Risikofähigkeit berücksichtigen. Sie werden hiermit auf diese Risiken (die mitunter erheblich sein können) hingewiesen. Bevor Sie einen Anlageentscheid treffen, lesen Sie bitte die spezifischen Produkteinformationen und die Broschüre «Besondere Risiken im Effektenhandel ». Bitte kontaktieren Sie Ihren Kundenberater, der Sie gerne bei Ihren Anlageideen unterstützt und Ihnen die spezifischen Produktinformationen zur Verfügung stellt. Das (vollständige oder teilweise) Reproduzieren, Übermitteln (elektronisch oder mit anderen Mitteln) oder Modifizieren dieser Materialien ist ohne vorherige schriftliche Zustimmung der UBS untersagt. UBS übernimmt diesbezüglich keinerlei Haftung für das Verhalten von Dritten. Wir weisen Sie darauf hin, dass sich UBS das Recht vorbehält, Dienstleistungen, Produkte und Preise jederzeit ohne vorhergehende Ankündigung zu ändern, und dass sich die wiedergegebenen Informationen und Meinungen jederzeit ändern können. Es wird weder eine ausdrückliche noch stillschweigende Gewährleistung oder Garantie in Bezug auf die Richtigkeit, Vollständigkeit oder Verlässlichkeit der wiedergegebenen Informationen abgegeben, es sei denn, es handelt sich um Informationen, die sich auf die UBS AG beziehen. Zudem stellt dieses Dokument keine umfassende Beschreibung oder Zusammenfassung der genannten Märkte und Entwicklungen dar. Gewisse Zahlen beziehen sich auf vergangene Wertentwicklungen oder stellen simulierte Wertentwicklungen dar und sind somit keine zuverlässigen Indikatoren für künftige Ergebnisse. Bei einigen Zahlen handelt es sich möglicherweise lediglich um Prognosen, und Prognosen sind kein zuverlässiger Indikator für zukünftige Entwicklungen. Gewisse Diagramme und/oder Darstellungen von Wertentwicklungen basieren möglicherweise nicht auf 12-Monate-Perioden, was ihre Vergleichbarkeit und Aussagekraft reduziert. Wechselkurse können sich negativ auf den Wert, den Preis oder die Einnahmen von Produkten und Dienstleistungen auswirken, die in den Materialien genannt werden. Gebühren sind möglicherweise nicht enthalten und reduzieren die Wertentwicklung entsprechend. Die steuerliche Behandlung hängt von den individuellen Umständen jedes Kunden ab und kann sich in Zukunft ändern. UBS erbringt keine Rechtsoder Steuerberatungsdienste und gibt weder allgemeine noch auf die spezifischen Umstände und Bedürfnisse eines Kunden bezogene Erklärungen im Hinblick auf die steuerliche Behandlung von Anlagen oder der damit verbundenen Anlagerenditen ab. Die Empfänger sollten eine unabhängige rechtliche und steuerliche Beratung im Hinblick auf die Auswirkungen der Produkte/Dienstleistungen in der jeweiligen Rechtsordnung sowie die Eignung der Produkte und Dienstleistungen in Anspruch nehmen. UBS, ihre Verwaltungsräte, Geschäftsführer und Mitarbeiter oder Kunden halten oder hielten möglicherweise Anteile oder Hausse- und Baisse-Positionen («Long- oder Short-Positionen») an den hierin genannten Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten und können jederzeit als Auftraggeber oder Beauftrage Käufe und/oder Verkäufe tätigen. UBS fungiert oder fungierte möglicherweise als Marktmacher («Market-Maker») bei den Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten. Des Weiteren unterhält oder unterhielt UBS möglicherweise eine Geschäftsbeziehung mit oder erbringt oder erbrachte Investmentbanking-, Kapitalmarktdienstleistungen und/oder sonstige Finanzdienstleistungen für die jeweiligen Unternehmen. Dieses Dokument und die darin enthaltenen Informationen sind ausschliesslich für Personen mit Domizil Schweiz gedacht. Sie dürfen unter keinen Umständen in Rechtsordnungen verbreitet werden, in denen eine solche Verbreitung gegen geltende Gesetze oder Regulierungen verstösst. Sie dürfen insbesondere nicht in den USA und/oder an US-Personen oder in Rechtsordnungen verteilt werden, in denen der Vertrieb durch uns eingeschränkt ist. Die im Dokument enthaltenen Informationen stammen, sofern nicht anders angegeben, von UBS. UBS übernimmt keine Gewährleistung (weder ausdrücklich noch stillschweigend) für Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Informationen. Sie können jederzeit und ohne vorherige Ankündigung geändert werden. UBS ist nicht verpflichtet, die hierin enthaltenen Informationen zu aktualisieren oder auf dem neusten Stand zu halten. Gewisse Links führen zu Websites Dritter. Diese sind dem Einfluss der UBS vollständig entzogen, weshalb UBS für Richtigkeit, Vollständigkeit und Rechtmässigkeit des Inhalts solcher Websites sowie für darauf enthaltene Angebote und (Dienst-) Leistungen keinerlei Verantwortung übernimmt. Für gewisse Dienstleistungen und Produkte gelten gesetzliche Bestimmungen. Diese Dienstleistungen und Produkte können daher nicht weltweit uneingeschränkt angeboten werden. Hinweise zu den Grafiken: Nur für Illustrationszwecke. Vergangene Performance ist kein zuverlässiger Indikator für die künftige Performance.