KeyInvest Blog

29. April 2024

Spannung am Tag der Arbeit

Viele internationale Börsenplätze starten heute in eine verkürzte Handelswoche. Am Mittwoch, dem „Tag der Arbeit“ bleiben die Börsen unter anderem in Zürich, Frankfurt, Paris, Mailand, Hongkong und Shenzen geschlossen. In Tokyo blieben die Broker schon am Montag zu Hause – Japan begeht den „Showa“-Feiertag. Wegen dem „Tag der Verfassung“ ruht der Handel auch am Freitag. Derweil gönnt sich die Wall Street keine Pause. Morgen beginnt in den USA die nächste Notenbanksitzung. Am Abend des Mai-Feiertages dürfte nicht wenige Ökonomen, Analysten und Investoren gebannt über den grossen Teich blicken.
Zwar wird das Fed den Leitzins am Mittwoch aller Voraussicht nach weiter auf der Spanne von 5.25 Prozent bis 5.50 Prozent belassen. An den Terminmärkten wird für dieses Szenario eine Wahrscheinlichkeit von rund 97 Prozent eingepreist. Doch könnten das Statement der Währungshüter und die sich anschliessende Pressekonferenz mit ihrem Chef, Jerome Powell, neue Aufschlüsse über die zukünftige Geldpolitik bringen. Mittlerweile indizieren die Märkte für 2024 nur noch eine Senkung der „Target Rate“ um rund 36 Basispunkte. Anfang Jahr war eine Reduzierung von mehr als 150 Basispunkten erwartet worden Positive Konjunkturindikatoren haben massgeblich zu der Verschiebung der Zinserwartung beigetragen. (Quelle: Reuters, Medienbericht, 25.04.2024)

US-Konjunktur stottert

Die tatsächlichen Zahlen zur Wirtschaftsleistung in den USA fallen weniger positiv aus. Zwar ist das Bruttoinlandsprodukt (BIP) in den Staaten im ersten Quartal 2024 annualisiert um 1.6 Prozent gewachsen. Damit hat sich die Gangart der weltgrössten Volkswirtschaft jedoch deutlich verlangsamt. Im Schlussquartal 2023 war das BIP um 3.4 Prozent nach oben gegangen. Ökonomen hatten für Anfang 2024 eine deutlich geringere Wachstumsabschwächung erwartet. Der aktuelle Konjunkturbericht zeigt auch, dass die sich die Inflation in den USA hartnäckig hält. Im ersten Quartal 2024 sind die Preise für Ausgaben des persönlichen Konsums annualisiert um 3.4 Prozent gestiegen. Damit lag die Teuerung deutlich über dem von der Notenbank anvisierten Niveau von zwei Prozent. (Quelle: Reuters, Medienbericht, 25.04.2024)
Einiges zu bieten hat zum Monatswechsel auch die Berichtssaison. Weltweit präsentieren viele Grosskonzerne ihre Zahlen. Dazu zählt Apple. Der iPhone-Hersteller legt am Donnerstag die Ergebnisse für das zweite Quartal (per Ende März) der Fiskalperiode 2024 vor. Kurz vor diesem Termin gab es frische Daten vom chinesischen Smartphonemarkt. Demnach hat Apple in den ersten drei Monaten 2024 die führende Stellung im Reich der Mitte eingebüsst. Laut einer Auswertung der Research-Firma IDC wurden 6.6 Prozent weniger iPhones in China eingeführt, als im Vorjahreszeitraum. Indem der Marktenteil von Apple auf 15.6 Prozent schrumpfte, musste der US-Konzern die Top-Position an die lokalen Hersteller Huawei und Honor abtreten. (Quelle: Reuters, Medienbericht, 25.04.2024)

Attraktive Renditechance bei Apple

Die Apple-Aktie hat sich im jüngsten Ausverkauf bei den Technologiewerten dennoch gut gehalten. Während der Nasdaq-100® Index im April 2024 bis dato um knapp drei Prozent nachgab, büsste das Schwergewicht nur rund 1.5 Prozent ein.* Eine Seitwärtsrendite von 8.8 Prozent jährlich ist mit dem Barrier Reverse Convertible (Symbol: KPANDU)** auf Apple möglich. Voraussetzung hierfür ist, dass der prominente Basiswert bis zum Laufzeitende in einem Jahr nicht auf oder unter die Barrier von 104.38 US-Dollar fällt. Momentan beträgt der Abstand zu dieser Schwelle mehr als 38 Prozent. Allerdings besteht kein Kapitalschutz. Notiert Apple während der Laufzeit einmal auf oder unter dem Kick-In Level (Barriere), ist mit Verlusten zu rechnen. Zudem trägt der Anleger das Emittentenrisiko, so dass das eingesetzte Kapital – unabhängig von der Entwicklung der Basiswerte – im Falle einer Insolvenz der UBS AG verloren gehen kann.

Enttäuschung bei Nestlé

Wenig Begeisterung haben die Verkaufszahlen von Nestlé ausgelöst. Im ersten Quartal 2024 verbuchte der Lebensmittelhersteller einen Umsatzrückgang von 5.9 Prozent auf 22.1 Milliarden Schweizer Franken. Dabei machte sich vor allem ein ungünstige Währungsentwicklung bemerkbar. Beim internen Realwachstum – hier bleiben Wechselkurseinflüsse und Akquisitionen aussen vor – schaffte der Branchenkrösus zwar ein Wachstum von 1.4 Prozent. Analysten hatten jedoch im Schnitt auf dieser Basis mit einer Umsatzsteigerung von 2.9 Prozent gerechnet. Laut CEO Mark Schneider haben die Geschäfte im laufenden zweiten Quartal wieder Fahrt aufgenommen. An der Prognose für das Gesamtjahr hielt er fest. Das heisst, Nestlé rechnet für 2024 mit einem organischen Wachstum von mehr als vier Prozent. (Quelle: Reuters, Medienbericht, 25.04.2024) Die Nestlé-Aktie ist nach der Zahlenpublikation dennoch auf das tiefste Niveau seit gut vier Jahren abgetaucht.*
Noch ist es zu früh, ein Fazit für die Berichtssaison im SMI® zu ziehen. Bis zum 17. Mai 2024 stehen noch die Zahlen von acht weiteren Indexmitgliedern an. Logitech und Swisscom gewähren in der neuen Woche Einblick in den jüngsten Geschäftsgang. Was das grosse Bild anbelangt, stellen neben der Fed-Entscheidung die Zahlen zum US-Arbeitsmarkt das wohl wichtigste Ereignis dar. Am Freitag legt die Regierung den „Nonfarm payrolls“-Report vor. Laut Reuters gehen Ökonomen im Schnitt davon aus, dass im April 2024 in den USA ausserhalb der Landwirtschaft 210’000 neue Stellen aufgebaut wurden.

Apple (5 Jahre, Angaben in USD)*

Stand: 26.04.2024; Quelle: UBS AG, Reuters
*Bitte beachten Sie, dass vergangene Wertentwicklungen keine Indikationen für künftige Wertentwicklungen sind.
**Die Produktdokumentation, d.h. der Prospekt und das Basisinformationsblatt (BIB), sowie Informationen zu Chancen und Risiken, finden Sie unter: ubs.com/keyinvest.

Wichtige Termine

Datum Uhrzeit Land Ereignis
30.04.2024 k.A. DE Covestro Quartalszahlen
30.04.2024 k.A. DE Vonovia Quartalszahlen
30.04.2024 03:00 CH Logitech Quartalszahlen
30.04.2024 07:00 CH Clariant Quartalszahlen
30.04.2024 07:30 DE Adidas Quartalszahlen
30.04.2024 08:30 DE Volkswagen Quartalszahlen
30.04.2024 08:30 DE Mercedes-Benz Group Quartalszahlen
30.04.2024 09:00 DE MTU Aero Engines Quartalszahlen
30.04.2024 11:00 EZ Konsumentenpreise April 2024
30.04.2024 11:00 EZ BIP 1. Quartal 2024
30.04.2024 14:30 US McDonald’s Quartalszahlen
30.04.2024 14:30 US Coca-Cola Quartalszahlen
30.04.2024 15:45 US Chicago Einkaufsmanagerindex April 2024
30.04.2024 22:00 US Amazon.com Quartalszahlen
30.04.2024 22:00 US AMD Quartalszahlen
01.05.2024 14:15 US ADP Arbeitsmarktbericht April 2024
01.05.2024 20:00 US Fed: Zinsentscheidung
02.05.2024 07:15 CH Swisscom Quartalszahlen
02.05.2024 08:30 CH Detailhandelsumsätze März 2024
02.05.2024 08:30 CH Konsumentenpreise April 2024
02.05.2024 09:30 CH Einkaufsmanagerindex April 2024
02.05.2024 14:30 US Moderna Quartalszahlen
02.05.2024 16:00 US Auftragseingang langl. Wirtschaftsgüter März 2024
02.05.2024 22:00 US Apple Quartalszahlen
02.05.2024 22:00 US Amgen Quartalszahlen
03.05.2024 07:00 DE Daimler Truck Quartalszahlen
03.05.2024 14:30 US Offizieller Arbeitsmarktbericht April 2024

Stand: 29.04.2024; Quelle: Refinitiv

Weitere Blogeinträge:

Wachsender Zinsoptimismus

In den USA sind die Konsumentenpreise im Juni 2024 gegenüber dem Vormonat um 0.1 Prozent gesunken.

Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen werden ausschliesslich zu Informations- und Werbezwecken zur Verfügung gestellt und stellen weder Empfehlungen noch Anlageberatung von UBS AG, einer ihrer Tochtergesellschaften oder verbundenen Unternehmen («UBS») dar. Dieses Dokument wird nicht von einer UBS Research Abteilung ausgegeben und ist deshalb nicht als unabhängige Anlageforschung zu erachten. Es stellt weder einen Verkaufsprospekt, noch ein Angebot oder eine Einladung zur Offertenstellung dar, irgendeine Art von Anlage zu tätigen. Beachten Sie bitte, dass die Anlagebeispiele die Ansichten von UBS Research möglicherweise nicht vollständig wiedergeben. Dieses Dokument und die darin beschriebenen Produkte und Dienstleistungen sind allgemeiner Natur und beziehen sich weder auf die persönlichen Anlageziele noch die finanzielle Situation oder besonderen Bedürfnisse eines spezifischen Empfängers. Anlageentscheide sollten stets im Portfoliokontext getroffen werden und Ihre persönliche Situation und Ihre entsprechende Risikobereitschaft und Risikofähigkeit berücksichtigen. Sie werden hiermit auf diese Risiken (die mitunter erheblich sein können) hingewiesen. Bevor Sie einen Anlageentscheid treffen, lesen Sie bitte die spezifischen Produkteinformationen und die Broschüre «Besondere Risiken im Effektenhandel ». Bitte kontaktieren Sie Ihren Kundenberater, der Sie gerne bei Ihren Anlageideen unterstützt und Ihnen die spezifischen Produktinformationen zur Verfügung stellt. Das (vollständige oder teilweise) Reproduzieren, Übermitteln (elektronisch oder mit anderen Mitteln) oder Modifizieren dieser Materialien ist ohne vorherige schriftliche Zustimmung der UBS untersagt. UBS übernimmt diesbezüglich keinerlei Haftung für das Verhalten von Dritten. Wir weisen Sie darauf hin, dass sich UBS das Recht vorbehält, Dienstleistungen, Produkte und Preise jederzeit ohne vorhergehende Ankündigung zu ändern, und dass sich die wiedergegebenen Informationen und Meinungen jederzeit ändern können. Es wird weder eine ausdrückliche noch stillschweigende Gewährleistung oder Garantie in Bezug auf die Richtigkeit, Vollständigkeit oder Verlässlichkeit der wiedergegebenen Informationen abgegeben, es sei denn, es handelt sich um Informationen, die sich auf die UBS AG beziehen. Zudem stellt dieses Dokument keine umfassende Beschreibung oder Zusammenfassung der genannten Märkte und Entwicklungen dar. Gewisse Zahlen beziehen sich auf vergangene Wertentwicklungen oder stellen simulierte Wertentwicklungen dar und sind somit keine zuverlässigen Indikatoren für künftige Ergebnisse. Bei einigen Zahlen handelt es sich möglicherweise lediglich um Prognosen, und Prognosen sind kein zuverlässiger Indikator für zukünftige Entwicklungen. Gewisse Diagramme und/oder Darstellungen von Wertentwicklungen basieren möglicherweise nicht auf 12-Monate-Perioden, was ihre Vergleichbarkeit und Aussagekraft reduziert. Wechselkurse können sich negativ auf den Wert, den Preis oder die Einnahmen von Produkten und Dienstleistungen auswirken, die in den Materialien genannt werden. Gebühren sind möglicherweise nicht enthalten und reduzieren die Wertentwicklung entsprechend. Die steuerliche Behandlung hängt von den individuellen Umständen jedes Kunden ab und kann sich in Zukunft ändern. UBS erbringt keine Rechtsoder Steuerberatungsdienste und gibt weder allgemeine noch auf die spezifischen Umstände und Bedürfnisse eines Kunden bezogene Erklärungen im Hinblick auf die steuerliche Behandlung von Anlagen oder der damit verbundenen Anlagerenditen ab. Die Empfänger sollten eine unabhängige rechtliche und steuerliche Beratung im Hinblick auf die Auswirkungen der Produkte/Dienstleistungen in der jeweiligen Rechtsordnung sowie die Eignung der Produkte und Dienstleistungen in Anspruch nehmen. UBS, ihre Verwaltungsräte, Geschäftsführer und Mitarbeiter oder Kunden halten oder hielten möglicherweise Anteile oder Hausse- und Baisse-Positionen («Long- oder Short-Positionen») an den hierin genannten Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten und können jederzeit als Auftraggeber oder Beauftrage Käufe und/oder Verkäufe tätigen. UBS fungiert oder fungierte möglicherweise als Marktmacher («Market-Maker») bei den Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten. Des Weiteren unterhält oder unterhielt UBS möglicherweise eine Geschäftsbeziehung mit oder erbringt oder erbrachte Investmentbanking-, Kapitalmarktdienstleistungen und/oder sonstige Finanzdienstleistungen für die jeweiligen Unternehmen. Dieses Dokument und die darin enthaltenen Informationen sind ausschliesslich für Personen mit Domizil Schweiz gedacht. Sie dürfen unter keinen Umständen in Rechtsordnungen verbreitet werden, in denen eine solche Verbreitung gegen geltende Gesetze oder Regulierungen verstösst. Sie dürfen insbesondere nicht in den USA und/oder an US-Personen oder in Rechtsordnungen verteilt werden, in denen der Vertrieb durch uns eingeschränkt ist. Die im Dokument enthaltenen Informationen stammen, sofern nicht anders angegeben, von UBS. UBS übernimmt keine Gewährleistung (weder ausdrücklich noch stillschweigend) für Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Informationen. Sie können jederzeit und ohne vorherige Ankündigung geändert werden. UBS ist nicht verpflichtet, die hierin enthaltenen Informationen zu aktualisieren oder auf dem neusten Stand zu halten. Gewisse Links führen zu Websites Dritter. Diese sind dem Einfluss der UBS vollständig entzogen, weshalb UBS für Richtigkeit, Vollständigkeit und Rechtmässigkeit des Inhalts solcher Websites sowie für darauf enthaltene Angebote und (Dienst-) Leistungen keinerlei Verantwortung übernimmt. Für gewisse Dienstleistungen und Produkte gelten gesetzliche Bestimmungen. Diese Dienstleistungen und Produkte können daher nicht weltweit uneingeschränkt angeboten werden. Hinweise zu den Grafiken: Nur für Illustrationszwecke. Vergangene Performance ist kein zuverlässiger Indikator für die künftige Performance.