Die Karten werden neu gemischt

KeyInvest Blog

08. Juli 2024

Die Karten werden neu gemischt

Wohin man derzeit auch blickt, überall scheinen die Zeichen auf einen Neustart zu stehen. In der Politik sorgen Wahlen für Umbrüche, in der Wirtschaft sind es unter anderem die Notenbanken und aus Unternehmenssicht wird an diesem Freitag die neue Bilanzsaison eröffnet. Bevor die US-Grossbanken aber Einsicht in ihre Bücher gewähren, dürfte die Börse vor allem politisch dominiert bleiben. In Grossbritannien hat die oppositionelle Labour-Partei, die für einen „Wandel“ in dem Land kämpft, in der vergangenen Woche die Parlamentswahl mit einem Erdrutschsieg gewonnen. In Frankreich sorgte nun der Wahlsieg der Linken am Wochenende für eine faustdicke Überraschung. Und in Übersee, die US-Wahl dürfte die grössten Auswirkungen auf die Finanzmärkte machen, versicherte Amtsinhaber Joe Biden in einer kämpferischen Rede im Bundesstaat Wisconsin, dass er entgegen allen Spekulationen im Rennen bleiben wird. (Quellen: Refinitv, Medienberichte, 04./05./08.07.2024)

Alle Augen auf Jerome Powell

Volkswirtschaftlich dreht sich alles um die erwartete Zinswende in den USA. Während in Europa bereits der Zinszyklus eine 180-Grad-Wende vollzogen hat, wartet die Wall Street noch auf diesen Schritt seitens des Fed. Neue Erkenntnisse kamen diesbezüglich zuletzt vom US-Arbeitsmarktbericht. Die Arbeitslosenquote stieg im Juni überraschend auf 4.1 Prozent. Durch diese Abkühlung wurden die Zinshoffnungen gestärkt. Die Wahrscheinlichkeit einer Senkung um 25 Basispunkte im September wurde nach den Daten an den Terminmärkten auf 72 Prozent nach zuvor 66 Prozent taxiert. (Quelle: Refinitv, Medienbericht, 05.07.2024)

Die Geldpolitik steht auch in der neuen Woche im Fokus. Am Dienstag wird US-Notenbankchef Jerome Powell vor dem Kongress sprechen und Anleger warten gespannt auf neue Signale. Weitere Hinweise auf den Zeitpunkt der bevorstehenden Zinswende wird die Entwicklung der US-Verbraucherpreise am Donnerstag für den Juni bringen. Im Mai zeigte sich mit einer Teuerung von 3.3 Prozent, dass der Inflationsdruck noch hoch ist. Ökonomen erwarten einen leichten Rückgang von 3.3 auf 3.1 Prozent sowie eine unveränderte Kernrate bei 3.4 Prozent. (Quelle: Refinitv, Medienbericht, 05.07.2024)

China im Visier

Für den weiteren Verlauf der Weltwirtschaft interessant werden auch die zum Wochenschluss anstehenden chinesischen Exportdaten für den Juni. Die Ausfuhren waren zuletzt wieder auf Touren gekommen und machten Hoffnung auf eine Erholung der schwächelnden Wirtschaft. Doch sieht sich das Reich der Mitte seit Freitag mit einem neuen Gegenwind konfrontiert. So hat die EU-Kommission vorläufige Strafzölle auf Importe von Elektroautos aus China verabschiedet. Der höchste Aufschlag wurde von 38.1 leicht auf 37.6 Prozent reduziert. Dem nicht genug: Medienberichten zufolge nimmt sich Brüssel nach den E-Autos nun auch die Wettbewerbspraktiken bei bestimmten Halbleitern in China vor. (Quelle: Refinitv, Medienberichte, 04./05.07.2024)

Startschuss in die Zahlensaison

Im Rampenlicht stehen ab dieser Woche auch wieder die Unternehmensbilanzen. 18 STOXX-600- sowie neun S&P-500-Unternehmen werden Zahlen melden. In den USA eröffnen traditionell die grossen Banken die Zahlensaison. Unter anderem werden die Bank of New York Mellon, Citigroup und Wells Fargo ihre Ergebnisse für das zweite Quartal präsentieren. Aber auch hierzulande startet die Berichtssaison mit EMS Chemie und Swatch. Besonders bei letztgenanntem Uhrenhersteller, dessen Kurskurve seit Monaten nach unten zeigt, wird es interessant. Der Konzern baute zuletzt das oberste Führungsgremium um und es wird spannend, welchen Ausblick das Management auf den Rest des Jahres gibt. Laut dem Bloomberg-Konsens erwartet der Durchschnitt der Analysten ein operatives Ergebnis von 1.15 Milliarden. Franken und eine Ebit-Marge von 14.6 Prozent.

Der Barrier Reverse Convertible (Symbol: KPZODU)** auf Swatch kommt ohne Kursavancen aus, um die Seitwärtsrendite von 8.50 Prozent p.a. zu erzielen. Wichtig ist, dass der Risikopuffer von 27.7 Prozent bis zum Verfall am 29. September 2025 ausreicht. Der BRC ist nicht kapitalgeschützt. Notiert der Basiswert während der Laufzeit einmal auf oder unter dem Kick-In Level (Barriere), ist mit Verlusten zu rechnen. Zudem trägt der Anleger das Emittentenrisiko, so dass das eingesetzte Kapital – unabhängig von der Entwicklung der Basiswerte – im Falle einer Insolvenz der UBS AG verloren gehen kann.

Swatch (5 Jahre, Angaben in CHF)*

swatch080724

Stand: 05.07.2024; Quelle: Refinitiv

*Bitte beachten Sie, dass vergangene Wertentwicklungen keine Indikationen für künftige Wertentwicklungen sind.

**Die Produktdokumentation, d.h. der Prospekt und das Basisinformationsblatt (BIB), sowie Informationen zu Chancen und Risiken, finden Sie unter: ubs.com/keyinvest.

Wichtige Wirtschafts- und Unternehmenstermine

Datum

Uhrzeit

Land

Ereignis

08.07.2024

10:30

EZ

Sentix Investorenvertrauen

09.07.2024

16:00

US

Rede Fed-Chef Jerome Powell

10.07.2024

03:30

CN

Verbraucherpreisindex

10.07.2024

20:00

US

Fed Beige Book

09.07.2024

16:00

US

Rede Fed-Chef Jerome Powell

11.07.2024

08:00

DE

Verbraucherpreisindex

11.07.2024

08:00

GB

Industrieproduktion

11.07.2024

08:00

GB

Bruttoinlandsprodukt

11.07.2024

14:30

US

Verbraucherpreisindex

10.07.2024

03:30

CN

Verbraucherpreisindex

10.07.2024

20:00

US

Fed Beige Book

11.07.2024

08:00

DE

Verbraucherpreisindex

11.07.2024

k.A.

US

PepsiCo Quartalszahlen

11.07.2024

k.A.

CH

Swatch Quartalszahlen

12.07.2024

08:00

DE

Einzelhandelsumsätze

12.07.2024

14:30

US

Erzeugerpreisindex

12.07.2024

16:00

US

Reuters/Uni Michigan Verbrauchervertrauen

12.07.2024

k.A.

US

Bank of New York Mellon Quartalszahlen

12.07.2024

k.A.

US

Citigroup Quartalszahlen

12.07.2024

k.A.

CH

EMS-Chemie Quartalszahlen

12.07.2024

k.A.

US

Wells Fargo Quartalszahlen

Stand: 05.07.2024; Quelle: Refinitiv

Weitere Blogeinträge:

2:1 für die SNB

Beim Klassiker Schweiz vs. Deutschland gab es gestern Abend zwar keinen Sieger. Doch mit dem 1:1 Unentschieden vor 47'000 Zuschauern in der Frankfurter Arena sind beide Mannschaften in das Achtelfinal der Fussball-Europameisterschaften eingezogen.

Von Tauben und Falken

Wer in der freien Natur Falken und Tauben beobachtet, stellt schnell fest, wer von den beiden Vogelarten den Ton angibt.

Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen werden ausschliesslich zu Informations- und Werbezwecken zur Verfügung gestellt und stellen weder Empfehlungen noch Anlageberatung von UBS AG, einer ihrer Tochtergesellschaften oder verbundenen Unternehmen («UBS») dar. Dieses Dokument wird nicht von einer UBS Research Abteilung ausgegeben und ist deshalb nicht als unabhängige Anlageforschung zu erachten. Es stellt weder einen Verkaufsprospekt, noch ein Angebot oder eine Einladung zur Offertenstellung dar, irgendeine Art von Anlage zu tätigen. Beachten Sie bitte, dass die Anlagebeispiele die Ansichten von UBS Research möglicherweise nicht vollständig wiedergeben. Dieses Dokument und die darin beschriebenen Produkte und Dienstleistungen sind allgemeiner Natur und beziehen sich weder auf die persönlichen Anlageziele noch die finanzielle Situation oder besonderen Bedürfnisse eines spezifischen Empfängers. Anlageentscheide sollten stets im Portfoliokontext getroffen werden und Ihre persönliche Situation und Ihre entsprechende Risikobereitschaft und Risikofähigkeit berücksichtigen. Sie werden hiermit auf diese Risiken (die mitunter erheblich sein können) hingewiesen. Bevor Sie einen Anlageentscheid treffen, lesen Sie bitte die spezifischen Produkteinformationen und die Broschüre «Besondere Risiken im Effektenhandel ». Bitte kontaktieren Sie Ihren Kundenberater, der Sie gerne bei Ihren Anlageideen unterstützt und Ihnen die spezifischen Produktinformationen zur Verfügung stellt. Das (vollständige oder teilweise) Reproduzieren, Übermitteln (elektronisch oder mit anderen Mitteln) oder Modifizieren dieser Materialien ist ohne vorherige schriftliche Zustimmung der UBS untersagt. UBS übernimmt diesbezüglich keinerlei Haftung für das Verhalten von Dritten. Wir weisen Sie darauf hin, dass sich UBS das Recht vorbehält, Dienstleistungen, Produkte und Preise jederzeit ohne vorhergehende Ankündigung zu ändern, und dass sich die wiedergegebenen Informationen und Meinungen jederzeit ändern können. Es wird weder eine ausdrückliche noch stillschweigende Gewährleistung oder Garantie in Bezug auf die Richtigkeit, Vollständigkeit oder Verlässlichkeit der wiedergegebenen Informationen abgegeben, es sei denn, es handelt sich um Informationen, die sich auf die UBS AG beziehen. Zudem stellt dieses Dokument keine umfassende Beschreibung oder Zusammenfassung der genannten Märkte und Entwicklungen dar. Gewisse Zahlen beziehen sich auf vergangene Wertentwicklungen oder stellen simulierte Wertentwicklungen dar und sind somit keine zuverlässigen Indikatoren für künftige Ergebnisse. Bei einigen Zahlen handelt es sich möglicherweise lediglich um Prognosen, und Prognosen sind kein zuverlässiger Indikator für zukünftige Entwicklungen. Gewisse Diagramme und/oder Darstellungen von Wertentwicklungen basieren möglicherweise nicht auf 12-Monate-Perioden, was ihre Vergleichbarkeit und Aussagekraft reduziert. Wechselkurse können sich negativ auf den Wert, den Preis oder die Einnahmen von Produkten und Dienstleistungen auswirken, die in den Materialien genannt werden. Gebühren sind möglicherweise nicht enthalten und reduzieren die Wertentwicklung entsprechend. Die steuerliche Behandlung hängt von den individuellen Umständen jedes Kunden ab und kann sich in Zukunft ändern. UBS erbringt keine Rechtsoder Steuerberatungsdienste und gibt weder allgemeine noch auf die spezifischen Umstände und Bedürfnisse eines Kunden bezogene Erklärungen im Hinblick auf die steuerliche Behandlung von Anlagen oder der damit verbundenen Anlagerenditen ab. Die Empfänger sollten eine unabhängige rechtliche und steuerliche Beratung im Hinblick auf die Auswirkungen der Produkte/Dienstleistungen in der jeweiligen Rechtsordnung sowie die Eignung der Produkte und Dienstleistungen in Anspruch nehmen. UBS, ihre Verwaltungsräte, Geschäftsführer und Mitarbeiter oder Kunden halten oder hielten möglicherweise Anteile oder Hausse- und Baisse-Positionen («Long- oder Short-Positionen») an den hierin genannten Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten und können jederzeit als Auftraggeber oder Beauftrage Käufe und/oder Verkäufe tätigen. UBS fungiert oder fungierte möglicherweise als Marktmacher («Market-Maker») bei den Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten. Des Weiteren unterhält oder unterhielt UBS möglicherweise eine Geschäftsbeziehung mit oder erbringt oder erbrachte Investmentbanking-, Kapitalmarktdienstleistungen und/oder sonstige Finanzdienstleistungen für die jeweiligen Unternehmen. Dieses Dokument und die darin enthaltenen Informationen sind ausschliesslich für Personen mit Domizil Schweiz gedacht. Sie dürfen unter keinen Umständen in Rechtsordnungen verbreitet werden, in denen eine solche Verbreitung gegen geltende Gesetze oder Regulierungen verstösst. Sie dürfen insbesondere nicht in den USA und/oder an US-Personen oder in Rechtsordnungen verteilt werden, in denen der Vertrieb durch uns eingeschränkt ist. Die im Dokument enthaltenen Informationen stammen, sofern nicht anders angegeben, von UBS. UBS übernimmt keine Gewährleistung (weder ausdrücklich noch stillschweigend) für Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Informationen. Sie können jederzeit und ohne vorherige Ankündigung geändert werden. UBS ist nicht verpflichtet, die hierin enthaltenen Informationen zu aktualisieren oder auf dem neusten Stand zu halten. Gewisse Links führen zu Websites Dritter. Diese sind dem Einfluss der UBS vollständig entzogen, weshalb UBS für Richtigkeit, Vollständigkeit und Rechtmässigkeit des Inhalts solcher Websites sowie für darauf enthaltene Angebote und (Dienst-) Leistungen keinerlei Verantwortung übernimmt. Für gewisse Dienstleistungen und Produkte gelten gesetzliche Bestimmungen. Diese Dienstleistungen und Produkte können daher nicht weltweit uneingeschränkt angeboten werden. Hinweise zu den Grafiken: Nur für Illustrationszwecke. Vergangene Performance ist kein zuverlässiger Indikator für die künftige Performance.

Die Karten werden neu gemischt2024-07-08T10:08:29+02:00

Spannung in der zweiten Hälfte

KeyInvest Blog

01. Juli 2024

Spannung in der zweiten Hälfte

Kein leichtes Spiel hatten die Akteure auf dem Börsenparkett in den ersten sechs Monaten des laufenden Jahres. Waren es zuerst Sorgen um das Wachstum in China, lastete kurz danach die Verzögerung der mit Sehnsucht erwarteten ersten Zinssenkung seitens der Federal Reserve auf die Stimmung. Dennoch liessen sich die Märkte nicht unterkriegen. Auch wenn es im April zu einer scharfen Korrektur an der Wall Street kam, unter dem Strich setzten die Börsen ihren Aufwärtstrend fort. Im internationalen Vergleich hat der Nikkei 225 mit einem Plus von 18.3% die Nase vorne (siehe Grafik).*

Halbzeit-Stürmer und lahme Enten

Selbst wenn der SMI mit seinen ausländischen Pendants nicht ganz mithalten konnte, ging es unter dem Strich für die meisten Grosskonzerne nach oben. Knapp drei Viertel der heimischen Bluechips beendeten die erste Jahreshälfte im positiven Bereich. Darüber hinaus knackte der Index die psychologisch wichtige 19‘000er-Marke, konnte diese aber dann ganz knapp nicht verteidigen. Lonza, ABB und Givaudan waren die Spitzenreiter, Kühne + Nagel, Sika und Nestlé trugen dagegen die rote Laterne.*

Der in Zeichnung stehende Autocallable Barrier Reverse Convertible (Symbol: KYIQDU)** bringt den Top-Gewinner ABB mit den beiden Schlusslichtern Kühne + Nagel und Sika zusammen. Das Produkt zielt darauf ab, dass sich das Trio in Zukunft seitwärts orientiert. Dabei stellt der BRC eine Gewinnchance von 7.75 Prozent p.a. in Aussicht. Wichtig für die Maximalrendite ist, dass die bei 60 Prozent der Startwerte angesiedelten Barrieren unversehrt bleiben. Allerdings ist der BRC nicht kapitalgeschützt. Notiert einer der Basiswerte während der Laufzeit einmal auf oder unter dem Kick-In Level (Barriere), ist mit Verlusten zu rechnen. Zudem trägt der Anleger das Emittentenrisiko, so dass das eingesetzte Kapital – unabhängig von der Entwicklung der Basiswerte – im Falle einer Insolvenz der UBS AG verloren gehen kann.

Neue Zeit, neue Ungewissheiten

In den zweiten sechs Monaten des Jahres offenbaren sich an den internationalen Finanzmärkten ebenfalls Hürden, gleichzeitig aber Lichtblicke. Angesichts der aktuellen Nachrichtenlage sowie der anstehenden Termine dürften Anlegern daher auch im Rest des Jahres aufregende Zeiten ins Haus stehen. Der Start in das Semester fällt dabei mit den Wahlen in Frankreich zusammen. Wie es die Umfragen bereits vorhergesagt haben, gewannen die Rechtspopulisten von Marine Le Pen sowie auch das Linksbündnis den ersten Urnengang. Beide haben grosse Ausgabenerhöhungen versprochen und sorgten damit für einen eher gedämpften Start der asiatischen Börsen in den Juli.* (Quelle: Refinitiv, Medienbericht, 01.07.2024) Der zweite Wahlgang findet dann am kommenden Sonntag statt. Die zuletzt beobachteten Schwankungen am Aktienmarkt könnten aber sobald die politische Unsicherheit abebbt enden. Dies war auch 2022 in Italien so, als Präsident Sergio Mattarella das Parlament im Juli auflöste und Neuwahlen ausrief. Als die neue Regierung feststand, legte der italienische Leitindex​ FTSE MIB innerhalb von zwei Monaten um rund 17 Prozent zu.*

Ein guter Zeitpunkt, auch schon mal den Blick in den November zu richten. Dann werden die US-Bürger an die Wahlurne gebeten werden. Dort stehen sich der aktuelle Amtsinhaber Joe Biden und sein Vorgänger Donald Trump, die sich in der vergangenen Woche ihr erstes TV-Duell lieferten, erneut als Kontrahenten gegenüber. Der politische und wirtschaftliche Kurs der beiden Lager ist weit voneinander entfernt. Doch selbst wenn die Nervosität im Vorfeld hoch sein sollte, enden Präsidentschaftswahlen für die Wall Street häufiger positiv als negativ. Seit 1928 schloss der S&P 500 in 20 von 24 Wahljahren mit Gewinnen ab.* (Quelle: Statista, Homepage, 28.06.2024)

Zurück in die Gegenwart

In der neuen Woche kommt es nicht nur zu politischen Entscheidungen, auch zahlreiche Konjunkturdaten werden die Marktteilnehmer auf Trab halten. So sind am Dienstag beispielsweise die Augen auf die Inflationszahlen für Juni für die Eurozone gerichtet. Experten rechnen damit, dass diese weiter abwärtsgerichtet sind und damit der EZB im weiteren Jahresverlauf neuen Zinssenkungsspielraum geben könnten. Der US-Arbeitsmarktbericht am Freitag dürfte dann etwas Licht ins Dunkel für die Zinsaussichten in Übersee liefern. Von Reuters befragte Ökonomen erwarten, dass sich der Stellenaufbau ausserhalb der Landwirtschaft im Juni verlangsamt hat. Mit 180‘000 Jobs sollen den Prognosen zufolge weit weniger Jobs entstanden sein als im Vormonat, was wiederum gegen eine straffe geldpolitische Linie spricht. Noch bevor diese Zahlen veröffentlicht werden, steht am Mittwoch der ISM-Dienstleistungsindex in den USA auf der Agenda.

Performancevergleich im ersten Halbjahr*

Stand: 30.06.2024; Quelle: Refinitiv

*Bitte beachten Sie, dass vergangene Wertentwicklungen keine Indikationen für künftige Wertentwicklungen sind.

**Die Produktdokumentation, d.h. der Prospekt und das Basisinformationsblatt (BIB), sowie Informationen zu Chancen und Risiken, finden Sie unter: ubs.com/keyinvest.

Datum

Uhrzeit

Land

Ereignis

01.07.2024

08:30

CH

Einzelhandelsumsätze

01.07.2024

09:30

CH

SWME Einkaufsmanagerindex

01.07.2024

10:00

EZ

S&P Global Einkaufsmanagerindex Gewerbe

01.07.2024

14:00

DE

Verbraucherpreisindex

01.07.2024

16:00

US

ISM verarbeitendes Gewerbe

02.07.2024

11:00

EZ

Verbraucherpreisindex

02.07.2024

11:00

EZ

Arbeitslosenquote

03.07.2024

03:45

CN

PMI Dienstleistungen

03.07.2024

10:00

EZ

S&P Global Einkaufsmanagerindex Gesamt

03.07.2024

11:00

EZ

Erzeugerpreisindex

03.07.2024

14:15

US

ADP Beschäftigungsänderung

03.07.2024

14:30

US

Erstanträge Arbeitslosenunterstützung

03.07.2024

15:45

US

S&P Global PMI Gesamtindex

03.07.2024

16:00

US

ISM Index

04.07.2024

07:45

CH

Arbeitslosenquote

04.07.2024

08:30

CH

Verbraucherpreisindex

05.07.2024

08:00

DE

Industrieproduktion

05.07.2024

11:00

EZ

Einzelhandelsumsätze

05.07.2024

14:30

US

Arbeitslosenquote

 

Stand: 30.06.2024; Quelle: Refinitiv

Weitere Blogeinträge:

2:1 für die SNB

Beim Klassiker Schweiz vs. Deutschland gab es gestern Abend zwar keinen Sieger. Doch mit dem 1:1 Unentschieden vor 47'000 Zuschauern in der Frankfurter Arena sind beide Mannschaften in das Achtelfinal der Fussball-Europameisterschaften eingezogen.

Von Tauben und Falken

Wer in der freien Natur Falken und Tauben beobachtet, stellt schnell fest, wer von den beiden Vogelarten den Ton angibt.

Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen werden ausschliesslich zu Informations- und Werbezwecken zur Verfügung gestellt und stellen weder Empfehlungen noch Anlageberatung von UBS AG, einer ihrer Tochtergesellschaften oder verbundenen Unternehmen («UBS») dar. Dieses Dokument wird nicht von einer UBS Research Abteilung ausgegeben und ist deshalb nicht als unabhängige Anlageforschung zu erachten. Es stellt weder einen Verkaufsprospekt, noch ein Angebot oder eine Einladung zur Offertenstellung dar, irgendeine Art von Anlage zu tätigen. Beachten Sie bitte, dass die Anlagebeispiele die Ansichten von UBS Research möglicherweise nicht vollständig wiedergeben. Dieses Dokument und die darin beschriebenen Produkte und Dienstleistungen sind allgemeiner Natur und beziehen sich weder auf die persönlichen Anlageziele noch die finanzielle Situation oder besonderen Bedürfnisse eines spezifischen Empfängers. Anlageentscheide sollten stets im Portfoliokontext getroffen werden und Ihre persönliche Situation und Ihre entsprechende Risikobereitschaft und Risikofähigkeit berücksichtigen. Sie werden hiermit auf diese Risiken (die mitunter erheblich sein können) hingewiesen. Bevor Sie einen Anlageentscheid treffen, lesen Sie bitte die spezifischen Produkteinformationen und die Broschüre «Besondere Risiken im Effektenhandel ». Bitte kontaktieren Sie Ihren Kundenberater, der Sie gerne bei Ihren Anlageideen unterstützt und Ihnen die spezifischen Produktinformationen zur Verfügung stellt. Das (vollständige oder teilweise) Reproduzieren, Übermitteln (elektronisch oder mit anderen Mitteln) oder Modifizieren dieser Materialien ist ohne vorherige schriftliche Zustimmung der UBS untersagt. UBS übernimmt diesbezüglich keinerlei Haftung für das Verhalten von Dritten. Wir weisen Sie darauf hin, dass sich UBS das Recht vorbehält, Dienstleistungen, Produkte und Preise jederzeit ohne vorhergehende Ankündigung zu ändern, und dass sich die wiedergegebenen Informationen und Meinungen jederzeit ändern können. Es wird weder eine ausdrückliche noch stillschweigende Gewährleistung oder Garantie in Bezug auf die Richtigkeit, Vollständigkeit oder Verlässlichkeit der wiedergegebenen Informationen abgegeben, es sei denn, es handelt sich um Informationen, die sich auf die UBS AG beziehen. Zudem stellt dieses Dokument keine umfassende Beschreibung oder Zusammenfassung der genannten Märkte und Entwicklungen dar. Gewisse Zahlen beziehen sich auf vergangene Wertentwicklungen oder stellen simulierte Wertentwicklungen dar und sind somit keine zuverlässigen Indikatoren für künftige Ergebnisse. Bei einigen Zahlen handelt es sich möglicherweise lediglich um Prognosen, und Prognosen sind kein zuverlässiger Indikator für zukünftige Entwicklungen. Gewisse Diagramme und/oder Darstellungen von Wertentwicklungen basieren möglicherweise nicht auf 12-Monate-Perioden, was ihre Vergleichbarkeit und Aussagekraft reduziert. Wechselkurse können sich negativ auf den Wert, den Preis oder die Einnahmen von Produkten und Dienstleistungen auswirken, die in den Materialien genannt werden. Gebühren sind möglicherweise nicht enthalten und reduzieren die Wertentwicklung entsprechend. Die steuerliche Behandlung hängt von den individuellen Umständen jedes Kunden ab und kann sich in Zukunft ändern. UBS erbringt keine Rechtsoder Steuerberatungsdienste und gibt weder allgemeine noch auf die spezifischen Umstände und Bedürfnisse eines Kunden bezogene Erklärungen im Hinblick auf die steuerliche Behandlung von Anlagen oder der damit verbundenen Anlagerenditen ab. Die Empfänger sollten eine unabhängige rechtliche und steuerliche Beratung im Hinblick auf die Auswirkungen der Produkte/Dienstleistungen in der jeweiligen Rechtsordnung sowie die Eignung der Produkte und Dienstleistungen in Anspruch nehmen. UBS, ihre Verwaltungsräte, Geschäftsführer und Mitarbeiter oder Kunden halten oder hielten möglicherweise Anteile oder Hausse- und Baisse-Positionen («Long- oder Short-Positionen») an den hierin genannten Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten und können jederzeit als Auftraggeber oder Beauftrage Käufe und/oder Verkäufe tätigen. UBS fungiert oder fungierte möglicherweise als Marktmacher («Market-Maker») bei den Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten. Des Weiteren unterhält oder unterhielt UBS möglicherweise eine Geschäftsbeziehung mit oder erbringt oder erbrachte Investmentbanking-, Kapitalmarktdienstleistungen und/oder sonstige Finanzdienstleistungen für die jeweiligen Unternehmen. Dieses Dokument und die darin enthaltenen Informationen sind ausschliesslich für Personen mit Domizil Schweiz gedacht. Sie dürfen unter keinen Umständen in Rechtsordnungen verbreitet werden, in denen eine solche Verbreitung gegen geltende Gesetze oder Regulierungen verstösst. Sie dürfen insbesondere nicht in den USA und/oder an US-Personen oder in Rechtsordnungen verteilt werden, in denen der Vertrieb durch uns eingeschränkt ist. Die im Dokument enthaltenen Informationen stammen, sofern nicht anders angegeben, von UBS. UBS übernimmt keine Gewährleistung (weder ausdrücklich noch stillschweigend) für Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Informationen. Sie können jederzeit und ohne vorherige Ankündigung geändert werden. UBS ist nicht verpflichtet, die hierin enthaltenen Informationen zu aktualisieren oder auf dem neusten Stand zu halten. Gewisse Links führen zu Websites Dritter. Diese sind dem Einfluss der UBS vollständig entzogen, weshalb UBS für Richtigkeit, Vollständigkeit und Rechtmässigkeit des Inhalts solcher Websites sowie für darauf enthaltene Angebote und (Dienst-) Leistungen keinerlei Verantwortung übernimmt. Für gewisse Dienstleistungen und Produkte gelten gesetzliche Bestimmungen. Diese Dienstleistungen und Produkte können daher nicht weltweit uneingeschränkt angeboten werden. Hinweise zu den Grafiken: Nur für Illustrationszwecke. Vergangene Performance ist kein zuverlässiger Indikator für die künftige Performance.

Spannung in der zweiten Hälfte2024-07-01T12:06:48+02:00

2:1 für die SNB

KeyInvest Blog

24. Juni 2024

2:1 für die SNB

Beim Klassiker Schweiz vs. Deutschland gab es gestern Abend zwar keinen Sieger. Doch mit dem 1:1 Unentschieden vor 47’000 Zuschauern in der Frankfurter Arena sind beide Mannschaften in das Achtelfinal der Fussball-Europameisterschaften eingezogen. (Quelle: Reuters, Medienbericht, 23.06.2024) Im geldpolitischen Vergleich hat die Schweiz dagegen in der vergangenen Woche auf 2:1 erhöht. Nach einer ersten Zinssenkung im März legte die Schweizerische Nationalbank (SNB) nach. Sie schraubte den Leitsatz um weitere 25 Basispunkte auf 1.25 Prozent zurück. Die SNB begründete diesen Schritt mit einem gesunkenen Inflationsdruck. In ihrer Geldpolitischen Lagebeurteilung betonte sie ausserdem die Bereitschaft, bei Bedarf am Devisenmarkt aktiv zu sein.

Die Inflationsprognose wurde etwas nach unten angepasst. Neu rechnet die SNB für 2024 mit einem Preisanstieg von 1.3 Prozent. Im kommenden Jahr sollen die Inflationsrate 1.1 Prozent und 2026 nur noch 1.0 Prozent betragen. Damit haben die Währungshüter ihre Schätzung für jedes Jahr um 0.1 Prozentpunkte gekürzt. Was die Wirtschaftsleistung anbelangt, rechnet die SNB weiterhin mit einer Wachstumsverlangsamung. Konkret soll das Bruttoinlandsprodukt der Schweiz im laufenden Jahr um 1.0 Prozent relativ zu 2023 zunehmen. Im vergangenen Jahr lag die Steigerungsrate bei 1.3 Prozent.

Transatlantische Diskrepanz

Vor diesem Hintergrund überrascht es nicht, dass Ökonomen mehrheitlich mit einem weiteren SNB-Zinsschritt im September rechnen. Dagegen ist offen, ob und gegebenenfalls wann die EZB nachzieht. Vor kurzem hat sie ihre Schlüsselrate zum ersten Mal seit fünf Jahren gesenkt. Angesichts der vagen Inflationsaussichten wollte sich die Europäische Zentralbank nicht auf den weiteren Kurs festlegen. In den USA fällt der Preisauftrieb noch besonders hoch aus, weshalb das Fed die Zinsen bis dato nicht angerührt hat. Es peilt für 2024 mittlerweile nur noch eine Senkung an. (Quelle: Reuters, Medienbericht, 20.06.2024)

An den Aktienmärkten bleibt die Wall Street trotz der geldpolitischen Diskrepanz das Mass aller Dinge. Der S&P 500® Index notiert 14.5 Prozent über dem Schlusskurs 2023. SMI® und DAX steuern mit Aufschlägen von jeweils rund acht Prozent auf die Halbzeit des Börsenjahres 2024 zu. Wenig überraschend gibt es diesseits wie jenseits des Atlantiks Aktien, an denen die positive Stimmung vorbeigeht. In der Schweiz ist beispielsweise Swatch auf der Verliererseite zu finden. Im bisherigen Jahresverlauf büsste der Uhrenhersteller knapp 18 Prozent seiner Kapitalisierung ein. Dadurch notiert der Mid Cap auf dem tiefsten Niveau seit vier Jahren.* (Stand: 21.06.2024)

Zeit für die Renditeoptimierung

Operativ machen Swatch schleppende Absätze in China zu schaffen. Zwar sieht Konzernchef Nick Hayek im Reich der Mitte weiterhin viel Potenzial. Doch würden die Kunden lange mit der Kaufentscheidung warten. Ausserdem seien sie preissensibler geworden, erklärte Hayek Ende März in einem Interview mit der „Neuen Zürcher Zeitung“. (Quelle: Reuters, Medienbericht, 31.03.2024) Wie sich die Geschäfte tatsächlich entwickelt haben, erfahren Anleger Ende Juli – dann veröffentlicht Swatch Resultate für die ersten sechs Monate 2024. Noch bis zum 26. Juni 2024 steht der Barrier Reverse Convertible (Symbol: KYGUDU)** auf Swatch in Zeichnung. Eine Couponzahlung in Höhe von 6.0 Prozent jährlich kommt hier mit einer Barriere von 65 Prozent der Anfangsfixierung zusammen. (Stand: 24.06.2024)

Allerdings besteht kein Kapitalschutz. Notiert Swatch während der Laufzeit einmal auf oder unter dem Kick-In Level (Barriere), ist mit Verlusten zu rechnen. Zudem trägt der Anleger das Emittentenrisiko, so dass das eingesetzte Kapital – unabhängig von der Entwicklung des Basiswertes – im Falle einer Insolvenz der UBS AG verloren gehen kann.

Zahlen von Nike

An der Wall Street legt in der kommenden Woche mit Nike ein Unternehmen Quartalszahlen vor, dass an der Börse derzeit ebenfalls einen schweren Stand hat. Mit dem Zwischenbericht des Sportartikelherstellers erfahren Anleger, wie die Geschäfte des Sportartikelriesen im Vorfeld der Fussball-EM sowie der Olympischen Sommerspielen in Paris entwickelt haben. Apropos Paris: In Frankreich steht am 30. Juni 2024 der erste Durchgang der vorgezogenen Parlamentswahlen an. Die Sorge vor einem Rechtsruck hat die europäischen Märkte zuletzt belastet. (Quelle: Reuters, Medienbericht, 21. Juni 2024)

Ob und inwiefern sich die Fussball-EM auf die Stimmung der Verbraucher in Deutschland auswirkt, zeigt sich am Mittwoch. Dann veröffentlicht die Nürnberger GfK die Ergebnisse ihrer jüngsten Konsumentenbefragung. Einen wichtigen Einblick in die Laune der US-Unternehmen liefert der Einkaufsmanagerindex aus Chicago am Freitag. Vor dem Wochenende wird in den Staaten auch der PCE Preisindex publiziert – er gilt im Fed als ein bevorzugtes Inflationsmass.

Swatch Group (5 Jahre, Angaben in CHF)*

Stand: 21.06.2024; Quelle: UBS AG, Reuters

*Bitte beachten Sie, dass vergangene Wertentwicklungen keine Indikationen für künftige Wertentwicklungen sind.

**Die Produktdokumentation, d.h. der Prospekt und das Basisinformationsblatt (BIB), sowie Informationen zu Chancen und Risiken, finden Sie unter: ubs.com/keyinvest.

Datum

Uhrzeit

Land

Ereignis

24.06.2024

10:00

DE

ifo Geschäftsklima Juni 2024

25.06.2024

15:00

US

CaseShiller Häuserpreisindex April 2024

26.06.2024

08:00

DE

GfK Verbrauchervertrauen Juli 2024

26.06.2024

10:00

CH

ZEW Index Juni 2024

27.06.2024

14:30

US

Auftragseingang langl. Wirtschaftsgüter Mai 2024

27.06.2024

14:30

US

BIP (final) 1. Quartal 2024

27.06.2024

22:00

US

Nike Quartalszahlen

28.06.2024

09:00

CH

Währungsreserven Mai 2024

28.06.2024

09:00

CH

KOF Konjunkturbarometer Juni 2024

28.06.2024

09:00

DE

Detailhandelsumsätzen Mai 2024

28.06.2024

14:30

US

PCE Preisindex Mai 2024

28.06.2024

15:45

US

Chicago Einkaufsmanagerindex

Stand: 24.06.2024; Quelle: Refinitiv

Weitere Blogeinträge:

2:1 für die SNB

Beim Klassiker Schweiz vs. Deutschland gab es gestern Abend zwar keinen Sieger. Doch mit dem 1:1 Unentschieden vor 47'000 Zuschauern in der Frankfurter Arena sind beide Mannschaften in das Achtelfinal der Fussball-Europameisterschaften eingezogen.

Von Tauben und Falken

Wer in der freien Natur Falken und Tauben beobachtet, stellt schnell fest, wer von den beiden Vogelarten den Ton angibt.

Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen werden ausschliesslich zu Informations- und Werbezwecken zur Verfügung gestellt und stellen weder Empfehlungen noch Anlageberatung von UBS AG, einer ihrer Tochtergesellschaften oder verbundenen Unternehmen («UBS») dar. Dieses Dokument wird nicht von einer UBS Research Abteilung ausgegeben und ist deshalb nicht als unabhängige Anlageforschung zu erachten. Es stellt weder einen Verkaufsprospekt, noch ein Angebot oder eine Einladung zur Offertenstellung dar, irgendeine Art von Anlage zu tätigen. Beachten Sie bitte, dass die Anlagebeispiele die Ansichten von UBS Research möglicherweise nicht vollständig wiedergeben. Dieses Dokument und die darin beschriebenen Produkte und Dienstleistungen sind allgemeiner Natur und beziehen sich weder auf die persönlichen Anlageziele noch die finanzielle Situation oder besonderen Bedürfnisse eines spezifischen Empfängers. Anlageentscheide sollten stets im Portfoliokontext getroffen werden und Ihre persönliche Situation und Ihre entsprechende Risikobereitschaft und Risikofähigkeit berücksichtigen. Sie werden hiermit auf diese Risiken (die mitunter erheblich sein können) hingewiesen. Bevor Sie einen Anlageentscheid treffen, lesen Sie bitte die spezifischen Produkteinformationen und die Broschüre «Besondere Risiken im Effektenhandel ». Bitte kontaktieren Sie Ihren Kundenberater, der Sie gerne bei Ihren Anlageideen unterstützt und Ihnen die spezifischen Produktinformationen zur Verfügung stellt. Das (vollständige oder teilweise) Reproduzieren, Übermitteln (elektronisch oder mit anderen Mitteln) oder Modifizieren dieser Materialien ist ohne vorherige schriftliche Zustimmung der UBS untersagt. UBS übernimmt diesbezüglich keinerlei Haftung für das Verhalten von Dritten. Wir weisen Sie darauf hin, dass sich UBS das Recht vorbehält, Dienstleistungen, Produkte und Preise jederzeit ohne vorhergehende Ankündigung zu ändern, und dass sich die wiedergegebenen Informationen und Meinungen jederzeit ändern können. Es wird weder eine ausdrückliche noch stillschweigende Gewährleistung oder Garantie in Bezug auf die Richtigkeit, Vollständigkeit oder Verlässlichkeit der wiedergegebenen Informationen abgegeben, es sei denn, es handelt sich um Informationen, die sich auf die UBS AG beziehen. Zudem stellt dieses Dokument keine umfassende Beschreibung oder Zusammenfassung der genannten Märkte und Entwicklungen dar. Gewisse Zahlen beziehen sich auf vergangene Wertentwicklungen oder stellen simulierte Wertentwicklungen dar und sind somit keine zuverlässigen Indikatoren für künftige Ergebnisse. Bei einigen Zahlen handelt es sich möglicherweise lediglich um Prognosen, und Prognosen sind kein zuverlässiger Indikator für zukünftige Entwicklungen. Gewisse Diagramme und/oder Darstellungen von Wertentwicklungen basieren möglicherweise nicht auf 12-Monate-Perioden, was ihre Vergleichbarkeit und Aussagekraft reduziert. Wechselkurse können sich negativ auf den Wert, den Preis oder die Einnahmen von Produkten und Dienstleistungen auswirken, die in den Materialien genannt werden. Gebühren sind möglicherweise nicht enthalten und reduzieren die Wertentwicklung entsprechend. Die steuerliche Behandlung hängt von den individuellen Umständen jedes Kunden ab und kann sich in Zukunft ändern. UBS erbringt keine Rechtsoder Steuerberatungsdienste und gibt weder allgemeine noch auf die spezifischen Umstände und Bedürfnisse eines Kunden bezogene Erklärungen im Hinblick auf die steuerliche Behandlung von Anlagen oder der damit verbundenen Anlagerenditen ab. Die Empfänger sollten eine unabhängige rechtliche und steuerliche Beratung im Hinblick auf die Auswirkungen der Produkte/Dienstleistungen in der jeweiligen Rechtsordnung sowie die Eignung der Produkte und Dienstleistungen in Anspruch nehmen. UBS, ihre Verwaltungsräte, Geschäftsführer und Mitarbeiter oder Kunden halten oder hielten möglicherweise Anteile oder Hausse- und Baisse-Positionen («Long- oder Short-Positionen») an den hierin genannten Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten und können jederzeit als Auftraggeber oder Beauftrage Käufe und/oder Verkäufe tätigen. UBS fungiert oder fungierte möglicherweise als Marktmacher («Market-Maker») bei den Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten. Des Weiteren unterhält oder unterhielt UBS möglicherweise eine Geschäftsbeziehung mit oder erbringt oder erbrachte Investmentbanking-, Kapitalmarktdienstleistungen und/oder sonstige Finanzdienstleistungen für die jeweiligen Unternehmen. Dieses Dokument und die darin enthaltenen Informationen sind ausschliesslich für Personen mit Domizil Schweiz gedacht. Sie dürfen unter keinen Umständen in Rechtsordnungen verbreitet werden, in denen eine solche Verbreitung gegen geltende Gesetze oder Regulierungen verstösst. Sie dürfen insbesondere nicht in den USA und/oder an US-Personen oder in Rechtsordnungen verteilt werden, in denen der Vertrieb durch uns eingeschränkt ist. Die im Dokument enthaltenen Informationen stammen, sofern nicht anders angegeben, von UBS. UBS übernimmt keine Gewährleistung (weder ausdrücklich noch stillschweigend) für Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Informationen. Sie können jederzeit und ohne vorherige Ankündigung geändert werden. UBS ist nicht verpflichtet, die hierin enthaltenen Informationen zu aktualisieren oder auf dem neusten Stand zu halten. Gewisse Links führen zu Websites Dritter. Diese sind dem Einfluss der UBS vollständig entzogen, weshalb UBS für Richtigkeit, Vollständigkeit und Rechtmässigkeit des Inhalts solcher Websites sowie für darauf enthaltene Angebote und (Dienst-) Leistungen keinerlei Verantwortung übernimmt. Für gewisse Dienstleistungen und Produkte gelten gesetzliche Bestimmungen. Diese Dienstleistungen und Produkte können daher nicht weltweit uneingeschränkt angeboten werden. Hinweise zu den Grafiken: Nur für Illustrationszwecke. Vergangene Performance ist kein zuverlässiger Indikator für die künftige Performance.

2:1 für die SNB2024-06-24T10:02:40+02:00

Von Tauben und Falken

KeyInvest Blog

17. Juni 2024

Von Tauben und Falken

Wer in der freien Natur Falken und Tauben beobachtet, stellt schnell fest, wer von den beiden Vogelarten den Ton angibt. Übertragen auf die aktuelle Situation bei den Notenbanken ist dieses Bild dagegen nicht so eindeutig. Zum Hintergrund: Falken stehen für eine strengere Geldpolitik, Tauben dagegen für eine lockerere. Obwohl es zuletzt einige taubenhafte Vorzeichen gab, beispielsweise verzeichnete die um Energie- und Nahrungsmittelpreise bereinigte Kerninflationsrate in den USA im Mai den niedrigsten monatlichen Anstieg seit August 2021, blieben die Währungshüter der Federal Reserve auf ihrer Juni-Sitzung vergangene Woche falkenhaft. Nachdem das Fed im März im Durchschnitt noch drei Zinssenkungen um jeweils 0.25 Prozentpunkte bis zum Jahresende erwartet hatte, stellen sie nun mehrheitlich nur noch eine in Aussicht. (Quelle: Refinitiv, Medienbericht, 12.06.2024)

Zinswende in Europa

In Euro haben dagegen am letzten Donnerstag die Tauben das Zepter übernommen. Die Europäische Zentralbank (EZB) senkte erstmals seit September 2019 ihre Leitsätze um jeweils 0.25 Prozentpunkte. Die Prognose für die Inflationsraten in 2024 und 2025 wurden dagegen etwas angehoben, von 2.3 auf 2.5 Prozent und von 2.0 auf 2.2 Prozent. Parallel dazu schraubte die EZB ihre Schätzung für das Wirtschaftswachstum von 0.6 Prozent auf 0.9 Prozent für dieses Jahr nach oben. Mit einer schnellen weiteren Zinssenkung ist also nicht zu rechnen. (Quelle: Refinitiv, Medienbericht, 13.06.2024)

Spannend wird, ob die Bank of England (BoE) der EZB auf ihrer geldpolitischen Sitzung in dieser Woche folgen wird. Angesichts der letzten Daten scheinen kurzfristig noch die Falken die Oberhand zu behalten. Zwar ging die Inflation in Grossbritannien im April spürbar zurück, die Verbraucherpreise erhöhten sich zum Vorjahresmonat nur noch um 2.3 Prozent nach 3.2 Prozent im März, doch hatten Analysten mit einem noch stärkeren Rückgang auf 2.1 Prozent gerechnet. (Quelle: Refinitiv, Medienbericht, 22.05.2024) An den Finanzmärkten wird erwartet, dass die Notenbank frühestens im September mit einer ersten Zinssenkung beginnen dürfte. (Quelle: Refinitiv, Medienbericht, 14.06.2024)

In China dürften die Verhandlungen zwischen Tauben und Falken am Donnerstag relativ offen sein. Nachdem die People’s Bank of China im Februar den fünfjährigen Referenzzinssatz um einen Viertelprozentpunkt gesenkt hatte, um den angeschlagenen Immobilienmarkt zu stützen, lies sie die sogenannte Loan Prime Rate auf ihrer letzten Sitzung unverändert. (Quelle: Refinitiv, Medienbericht, 14.06.2024) Von der Konjunkturseite startete das Reich der Mitte gemischt in die neue Woche. Die chinesische Industrieproduktion hat sich im Mai auf ein Plus von 5,6 Prozent abgeschwächt und die Erwartungen der Analysten (6.0 Prozent) verfehlt. Die Einzelhandelsumsätze legten dagegen um 3.7 Prozent zu und beschleunigten sich damit gegenüber dem April. (Quelle: Refinitiv, Medienbericht, 17.06.2024)

Zollstreit

Apropos China, neben dem geldpolitischen Entscheid steht auch weiterhin der neu entflammte Handelskonflikt mit der EU im Fokus. Die EU-Kommission hatte vergangene Woche beschlossen, ab Juli bestimmte Elektroauto-Einfuhren aus dem Reich der Mitte mit Sonderzöllen zu belegen. China droht bereits mit Gegenmassnahmen. Noch bis Ende des Monats soll nun weiterverhandelt werden, ob die Massnahme noch abgewendet und ein ausufernder Zollstreit verhindert werden kann. (Quelle: Refinitiv, Medienbericht, 14.06.2024)

Konjunkturdaten …

Am Dienstag stehen die finalen Daten zu den Verbraucherpreisen im Euroraum für den Mai auf der Agenda. Nach ersten Schätzungen betrug die Inflationsrate 2.6 Prozent, was einem leichten Anstieg gegenüber den 2.4 Prozent im April bedeutet. (Quelle: Refinitiv, Medienbericht, 14.06.2024) Am gleichen Tag veröffentlicht das Mannheimer Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) die Konjunkturerwartungen. Zuletzt haben sich die Erwartungen der Finanzmarktteilnehmer in der Eurozone verbessert. Gegenüber dem April legte der Wert um 3.1 Punkte auf 47.0 Punkte zu. Auch die Einschätzung der aktuellen wirtschaftlichen Lage in der Eurozone hatte sich deutlich verbessert. (Quelle: ZEW, Pressemitteilung, 14.05.2024) Die aktuelle Umfrage wird nun zeigen, ob sich nach der jüngsten EZB-Zinssenkung die Stimmung weiter verbessert hat.

… und eine wichtige Personalie

Am Donnerstag stehen sich dann die Tauben und Falken bei der Schweizerischen Nationalbank (SNB) gegenüber. Nachdem die Währungshüter im März als erste der grossen Notenbanken den Zinssenkungszyklus eingeläutet haben, gehen Marktteilnehmer mehrheitlich davon aus, dass es im Juni noch zu keinem zweiten Schritt nach unten kommen wird. Die Wahrscheinlichkeit einer Zinssenkung ist von etwa 80 Prozent vor einigen Wochen auf rund 33 Prozent in der vergangenen Woche gesunken. (Quelle: Forex, Medienbericht, 14.06.2024) Allerdings steht nicht nur der geldpolitische Entscheid im Fokus, auch könnte es diese Woche Neuigkeiten zu einer wichtigen Personalie geben. Laut Medienberichten befindet sich der Bankrat der SNB in der Schlussphase der Entscheidung über den Kandidaten für die Nachfolge des scheidenden Präsidenten Thomas Jordan, der im September nach mehr als zwölf Jahren zurücktreten wird. (Quelle: Refinitiv, Medienbericht, 10.06.2024)

SNB Leitzinsentwicklung

Stand: 14.06.2024; Quelle: SNB

*Bitte beachten Sie, dass vergangene Wertentwicklungen keine Indikationen für künftige Wertentwicklungen sind.

Datum Uhrzeit Land Ereignis
17.06.2024 09:00 CH SECO Wirtschaftsprognose
17.06.2024 14:30 US NY Empire-State-Produktionsindex
18.06.2024 11:00 DE ZEW Konjunkturerwartungen
18.06.2024 11:00 EZ Verbraucherpreisindex
18.06.2024 11:00 EZ ZEW Konjunkturerwartungen
18.06.2024 14:30 US Einzelhandelsumsätze
18.06.2024 15:15 US Industrieproduktion
19.06.2024 01:50 JP BoJ Geldpolitik Sitzungsprotokoll
19.06.2024 08:00 UK Verbraucherpreisindex
20.06.2024 03:15 CN PBoC Zinssatzentscheidung
20.06.2024 08:00 CH Importe / Exporte
20.06.2024 09:30 CH SNB Zinssatzentscheidung
20.06.2024 13:00 GB BoE Zinssatzentscheidung
20.06.2024 14:30 US Erstanträge Arbeitslosenunterstützung
20.06.2024 14:30 US Philly-Fed-Herstellungsindex
20.06.2024 16:00 EZ Verbrauchervertrauen
21.06.2024 01:30 JP Verbraucherpreisindex
21.06.2024 08:00 UK Einzelhandelsumsätze
21.06.2024 09:30 DE Einkaufsmanagerindex
21.06.2024 10:00 EZ Einkaufsmanagerindex
21.06.2024 15:45 US PMI Gesamtindex

Stand: 14.06.2024; Quelle: Refinitiv

Weitere Blogeinträge:

2:1 für die SNB

Beim Klassiker Schweiz vs. Deutschland gab es gestern Abend zwar keinen Sieger. Doch mit dem 1:1 Unentschieden vor 47'000 Zuschauern in der Frankfurter Arena sind beide Mannschaften in das Achtelfinal der Fussball-Europameisterschaften eingezogen.

Von Tauben und Falken

Wer in der freien Natur Falken und Tauben beobachtet, stellt schnell fest, wer von den beiden Vogelarten den Ton angibt.

Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen werden ausschliesslich zu Informations- und Werbezwecken zur Verfügung gestellt und stellen weder Empfehlungen noch Anlageberatung von UBS AG, einer ihrer Tochtergesellschaften oder verbundenen Unternehmen («UBS») dar. Dieses Dokument wird nicht von einer UBS Research Abteilung ausgegeben und ist deshalb nicht als unabhängige Anlageforschung zu erachten. Es stellt weder einen Verkaufsprospekt, noch ein Angebot oder eine Einladung zur Offertenstellung dar, irgendeine Art von Anlage zu tätigen. Beachten Sie bitte, dass die Anlagebeispiele die Ansichten von UBS Research möglicherweise nicht vollständig wiedergeben. Dieses Dokument und die darin beschriebenen Produkte und Dienstleistungen sind allgemeiner Natur und beziehen sich weder auf die persönlichen Anlageziele noch die finanzielle Situation oder besonderen Bedürfnisse eines spezifischen Empfängers. Anlageentscheide sollten stets im Portfoliokontext getroffen werden und Ihre persönliche Situation und Ihre entsprechende Risikobereitschaft und Risikofähigkeit berücksichtigen. Sie werden hiermit auf diese Risiken (die mitunter erheblich sein können) hingewiesen. Bevor Sie einen Anlageentscheid treffen, lesen Sie bitte die spezifischen Produkteinformationen und die Broschüre «Besondere Risiken im Effektenhandel ». Bitte kontaktieren Sie Ihren Kundenberater, der Sie gerne bei Ihren Anlageideen unterstützt und Ihnen die spezifischen Produktinformationen zur Verfügung stellt. Das (vollständige oder teilweise) Reproduzieren, Übermitteln (elektronisch oder mit anderen Mitteln) oder Modifizieren dieser Materialien ist ohne vorherige schriftliche Zustimmung der UBS untersagt. UBS übernimmt diesbezüglich keinerlei Haftung für das Verhalten von Dritten. Wir weisen Sie darauf hin, dass sich UBS das Recht vorbehält, Dienstleistungen, Produkte und Preise jederzeit ohne vorhergehende Ankündigung zu ändern, und dass sich die wiedergegebenen Informationen und Meinungen jederzeit ändern können. Es wird weder eine ausdrückliche noch stillschweigende Gewährleistung oder Garantie in Bezug auf die Richtigkeit, Vollständigkeit oder Verlässlichkeit der wiedergegebenen Informationen abgegeben, es sei denn, es handelt sich um Informationen, die sich auf die UBS AG beziehen. Zudem stellt dieses Dokument keine umfassende Beschreibung oder Zusammenfassung der genannten Märkte und Entwicklungen dar. Gewisse Zahlen beziehen sich auf vergangene Wertentwicklungen oder stellen simulierte Wertentwicklungen dar und sind somit keine zuverlässigen Indikatoren für künftige Ergebnisse. Bei einigen Zahlen handelt es sich möglicherweise lediglich um Prognosen, und Prognosen sind kein zuverlässiger Indikator für zukünftige Entwicklungen. Gewisse Diagramme und/oder Darstellungen von Wertentwicklungen basieren möglicherweise nicht auf 12-Monate-Perioden, was ihre Vergleichbarkeit und Aussagekraft reduziert. Wechselkurse können sich negativ auf den Wert, den Preis oder die Einnahmen von Produkten und Dienstleistungen auswirken, die in den Materialien genannt werden. Gebühren sind möglicherweise nicht enthalten und reduzieren die Wertentwicklung entsprechend. Die steuerliche Behandlung hängt von den individuellen Umständen jedes Kunden ab und kann sich in Zukunft ändern. UBS erbringt keine Rechtsoder Steuerberatungsdienste und gibt weder allgemeine noch auf die spezifischen Umstände und Bedürfnisse eines Kunden bezogene Erklärungen im Hinblick auf die steuerliche Behandlung von Anlagen oder der damit verbundenen Anlagerenditen ab. Die Empfänger sollten eine unabhängige rechtliche und steuerliche Beratung im Hinblick auf die Auswirkungen der Produkte/Dienstleistungen in der jeweiligen Rechtsordnung sowie die Eignung der Produkte und Dienstleistungen in Anspruch nehmen. UBS, ihre Verwaltungsräte, Geschäftsführer und Mitarbeiter oder Kunden halten oder hielten möglicherweise Anteile oder Hausse- und Baisse-Positionen («Long- oder Short-Positionen») an den hierin genannten Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten und können jederzeit als Auftraggeber oder Beauftrage Käufe und/oder Verkäufe tätigen. UBS fungiert oder fungierte möglicherweise als Marktmacher («Market-Maker») bei den Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten. Des Weiteren unterhält oder unterhielt UBS möglicherweise eine Geschäftsbeziehung mit oder erbringt oder erbrachte Investmentbanking-, Kapitalmarktdienstleistungen und/oder sonstige Finanzdienstleistungen für die jeweiligen Unternehmen. Dieses Dokument und die darin enthaltenen Informationen sind ausschliesslich für Personen mit Domizil Schweiz gedacht. Sie dürfen unter keinen Umständen in Rechtsordnungen verbreitet werden, in denen eine solche Verbreitung gegen geltende Gesetze oder Regulierungen verstösst. Sie dürfen insbesondere nicht in den USA und/oder an US-Personen oder in Rechtsordnungen verteilt werden, in denen der Vertrieb durch uns eingeschränkt ist. Die im Dokument enthaltenen Informationen stammen, sofern nicht anders angegeben, von UBS. UBS übernimmt keine Gewährleistung (weder ausdrücklich noch stillschweigend) für Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Informationen. Sie können jederzeit und ohne vorherige Ankündigung geändert werden. UBS ist nicht verpflichtet, die hierin enthaltenen Informationen zu aktualisieren oder auf dem neusten Stand zu halten. Gewisse Links führen zu Websites Dritter. Diese sind dem Einfluss der UBS vollständig entzogen, weshalb UBS für Richtigkeit, Vollständigkeit und Rechtmässigkeit des Inhalts solcher Websites sowie für darauf enthaltene Angebote und (Dienst-) Leistungen keinerlei Verantwortung übernimmt. Für gewisse Dienstleistungen und Produkte gelten gesetzliche Bestimmungen. Diese Dienstleistungen und Produkte können daher nicht weltweit uneingeschränkt angeboten werden. Hinweise zu den Grafiken: Nur für Illustrationszwecke. Vergangene Performance ist kein zuverlässiger Indikator für die künftige Performance.

Von Tauben und Falken2024-06-17T12:48:48+02:00

Zinswende in Kanada und Europa

KeyInvest Blog

10. Juni 2024

Zinswende in Kanada und Europa

Zwei weitere westliche Zentralbanken lockern ihre Geldpolitik: Nachdem die Schweizerische Nationalbank (SNB) bereits im März 2024 vorgeprescht war, senkten in der vergangenen Woche die Bank of Canada (BoC) sowie die Europäische Zentralbank (EZB) ihre Leitzinsen. Die BoC schraubte die Schlüsselrate am Mittwoch um 25 Basispunkte auf 4.75 Prozent zurück. (Quelle: Reuters, Medienbericht, 05.06.2024) Nur einen Tag später gab die EZB einen allgemein erwarteten Schritt bekannt. Sie senkte ihren Leitzins um 25 Basispunkte auf 3.75 Prozent. Was die weitere Gangart betrifft, wollte sich EZB-Präsidentin Christine Lagarde nicht festlegen. Vielmehr betonte sie, dass der Kampf gegen die Inflation nicht gewinnen sei. Laut Lagarde könnte sich die Teuerungsrate in der Eurozone bis in das nächste Jahr hinein über dem EZB-Zielwert von zwei Prozent halten. (Quelle: Reuters, Medienbericht, 06.06.2024).

Spannender Mittwoch

Für eine Inflations-Entwarnung ist es auch in den USA viel zu früh. Im April 2024 sind die Konsumentenpreise in den Staaten auf Jahressicht um 3.4 Prozent gestiegen. Geht es nach dem Gros der Ökonomen, hat sich daran im Mai nichts geändert. Laut Reuters erwarten sie eine stabile Teuerungsrate. Ob die Experten richtig liegen, zeigt sich am kommenden Mittwoch. Dann veröffentlicht das U.S. Bureau of Labor Statistics um 14:00 Uhr unserer Zeit die Preisdaten für den Mai 2024. (Quelle: Reuters, Medienbericht, 07.06.2024) Pikanterweise legt das Fed nur sechs Stunden später den nächsten Zinsbeschluss vor. Aller Voraussicht nach wird sie die Füsse ein weiteres Mal stillhalten und die „Target Rate“ auf der Spanne von 5.25 Prozent bis 5.50 Prozent belassen.

Spannung verspricht die Frage, ob und gegebenenfalls in welchem Ausmass die US-Währungshüter Signale für einen Einstieg in die Zinswende senden. Neuerdings preisen die Geldmärkte erst für den November 2024 eine Senkung ein. Vor Wochenfrist hatte das CME FedWatch Tool diesen Schritt noch für die Fed-Sitzung im September indiziert (Quelle: CME FedWatch Tool, Abfrage am 10.06.2024).

Für eine Verschiebung der geldpolitischen Erwartungen sorgte der „Nonfarm payrolls“-Report. Laut dem am Freitag publizierten Bericht wurden in USA im Mai 2024 ausserhalb der Landwirtschaft 272’000 neue Stellen aufgebaut. Von Reuters befragte Ökonomen hatten im Schnitt nur mit 185’000 zusätzlichen Jobs gerechnet. Die Arbeitslosenrate ist im Berichtsmonat auf 4.0 Prozent gestiegen – hier hatte der Konsens eine stabile Quote von 3.9 Prozent unterstellt. (Quelle: Reuters, Medienbericht, 07.06.2024).

Neues Top für ASML

Was nichts daran ändern konnte, dass die Anleger erst einmal Kasse machen. Der EURO STOXX® 50 Index gab am Freitag um 0.4 Prozent nach. Gleichwohl steht der Gradmesser mit den 50 grössten Blue Chips der Eurozone nur knapp unter dem im April erreichten 23-Jahre-Hoch. Zu den Top-Performern im EURO STOXX® 50 Index zählt ASML Holding. Nach einer kurzen Konsolidierungsphase erreichte die Aktie des niederländischen Halbleiterausrüsters Anfang Juni 2024 ein weiteres Allzeithoch.* Geholfen haben dem Lithographie-Spezialisten Aussagen von CFO Roger Dassen. An einem Call mit Investoren hatte er sich positiv zu möglichen neuen Aufträgen von einem wichtigen Kunden geäussert. (Quelle: Reuters, Medienbericht, 06.06.2024).

Couponjäger aufgepasst!

Bis zum 12. Juni 2024 (15:00 Uhr) läuft die Zeichnungsfrist für einen Barrier Reverse Convertible (Symbol: KYEPDU)** auf ASML Holding. Während der zweijährigen Laufzeit erhalten Anleger – beginnend mit dem 19.09.2024 – alle drei Monate eine Couponzahlung in Höhe von 9.25 Prozent jährlich. Diese Renditechance geht mit einer Barriere von 65 Prozent der Anfangsfixierung einher. Allerdings besteht kein Kapitalschutz. Notiert ASML Holding während der Laufzeit einmal auf oder unter dem Kick-In Level (Barriere), ist mit Verlusten zu rechnen. Zudem trägt der Anleger das Emittentenrisiko, so dass das eingesetzte Kapital – unabhängig von der Entwicklung des Basiswertes – im Falle einer Insolvenz der UBS AG verloren gehen kann.

ASML Holding (5 Jahre, Angaben in EUR)*

Stand: 15.05.2024; Quelle: UBS AG, U.S. Bureau of Labor Statistics
*Bitte beachten Sie, dass vergangene Wertentwicklungen keine Indikationen für künftige Wertentwicklungen sind.
**Die Produktdokumentation, d.h. der Prospekt und das Basisinformationsblatt (BIB), sowie Informationen zu Chancen und Risiken, finden Sie unter: ubs.com/keyinvest.

Wichtige Termine

Datum Uhrzeit Land Ereignis
10.06.2024 10:30 EZ Sentix Index Juni 2024
12.06.2024 01:00 US Oracle Quartalszahlen
12.06.2024 03:30 CN Konsumentenpreise Mai 2024
12.06.2024 08:00 GB Industrieproduktion April 2024
12.06.2024 14:00 US Konsumentenpreise Mai 2024
12.06.2024 20:00 US Fed: Zinsentscheidung
12.06.2024 22:00 US Broadcom Quartalszahlen
13.06.2024 08:30 CH Produzenten-/Importpreise Mai 2024
13.06.2024 11:00 EZ Industrieproduktion April 2024
13.06.2024 22:00 US Adobe Quartalszahlen
14.06.2024 04:30 JP BoJ: Zinsentscheidung
14.06.2024 11:00 EZ Handelsbilanz April 2024
14.06.2024 16:00 US Universität Michigan Verbrauchervertrauen Juni 2024

Stand: 10.06.2024; Quelle: Refinitiv

Weitere Blogeinträge:

2:1 für die SNB

Beim Klassiker Schweiz vs. Deutschland gab es gestern Abend zwar keinen Sieger. Doch mit dem 1:1 Unentschieden vor 47'000 Zuschauern in der Frankfurter Arena sind beide Mannschaften in das Achtelfinal der Fussball-Europameisterschaften eingezogen.

Von Tauben und Falken

Wer in der freien Natur Falken und Tauben beobachtet, stellt schnell fest, wer von den beiden Vogelarten den Ton angibt.

Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen werden ausschliesslich zu Informations- und Werbezwecken zur Verfügung gestellt und stellen weder Empfehlungen noch Anlageberatung von UBS AG, einer ihrer Tochtergesellschaften oder verbundenen Unternehmen («UBS») dar. Dieses Dokument wird nicht von einer UBS Research Abteilung ausgegeben und ist deshalb nicht als unabhängige Anlageforschung zu erachten. Es stellt weder einen Verkaufsprospekt, noch ein Angebot oder eine Einladung zur Offertenstellung dar, irgendeine Art von Anlage zu tätigen. Beachten Sie bitte, dass die Anlagebeispiele die Ansichten von UBS Research möglicherweise nicht vollständig wiedergeben. Dieses Dokument und die darin beschriebenen Produkte und Dienstleistungen sind allgemeiner Natur und beziehen sich weder auf die persönlichen Anlageziele noch die finanzielle Situation oder besonderen Bedürfnisse eines spezifischen Empfängers. Anlageentscheide sollten stets im Portfoliokontext getroffen werden und Ihre persönliche Situation und Ihre entsprechende Risikobereitschaft und Risikofähigkeit berücksichtigen. Sie werden hiermit auf diese Risiken (die mitunter erheblich sein können) hingewiesen. Bevor Sie einen Anlageentscheid treffen, lesen Sie bitte die spezifischen Produkteinformationen und die Broschüre «Besondere Risiken im Effektenhandel ». Bitte kontaktieren Sie Ihren Kundenberater, der Sie gerne bei Ihren Anlageideen unterstützt und Ihnen die spezifischen Produktinformationen zur Verfügung stellt. Das (vollständige oder teilweise) Reproduzieren, Übermitteln (elektronisch oder mit anderen Mitteln) oder Modifizieren dieser Materialien ist ohne vorherige schriftliche Zustimmung der UBS untersagt. UBS übernimmt diesbezüglich keinerlei Haftung für das Verhalten von Dritten. Wir weisen Sie darauf hin, dass sich UBS das Recht vorbehält, Dienstleistungen, Produkte und Preise jederzeit ohne vorhergehende Ankündigung zu ändern, und dass sich die wiedergegebenen Informationen und Meinungen jederzeit ändern können. Es wird weder eine ausdrückliche noch stillschweigende Gewährleistung oder Garantie in Bezug auf die Richtigkeit, Vollständigkeit oder Verlässlichkeit der wiedergegebenen Informationen abgegeben, es sei denn, es handelt sich um Informationen, die sich auf die UBS AG beziehen. Zudem stellt dieses Dokument keine umfassende Beschreibung oder Zusammenfassung der genannten Märkte und Entwicklungen dar. Gewisse Zahlen beziehen sich auf vergangene Wertentwicklungen oder stellen simulierte Wertentwicklungen dar und sind somit keine zuverlässigen Indikatoren für künftige Ergebnisse. Bei einigen Zahlen handelt es sich möglicherweise lediglich um Prognosen, und Prognosen sind kein zuverlässiger Indikator für zukünftige Entwicklungen. Gewisse Diagramme und/oder Darstellungen von Wertentwicklungen basieren möglicherweise nicht auf 12-Monate-Perioden, was ihre Vergleichbarkeit und Aussagekraft reduziert. Wechselkurse können sich negativ auf den Wert, den Preis oder die Einnahmen von Produkten und Dienstleistungen auswirken, die in den Materialien genannt werden. Gebühren sind möglicherweise nicht enthalten und reduzieren die Wertentwicklung entsprechend. Die steuerliche Behandlung hängt von den individuellen Umständen jedes Kunden ab und kann sich in Zukunft ändern. UBS erbringt keine Rechtsoder Steuerberatungsdienste und gibt weder allgemeine noch auf die spezifischen Umstände und Bedürfnisse eines Kunden bezogene Erklärungen im Hinblick auf die steuerliche Behandlung von Anlagen oder der damit verbundenen Anlagerenditen ab. Die Empfänger sollten eine unabhängige rechtliche und steuerliche Beratung im Hinblick auf die Auswirkungen der Produkte/Dienstleistungen in der jeweiligen Rechtsordnung sowie die Eignung der Produkte und Dienstleistungen in Anspruch nehmen. UBS, ihre Verwaltungsräte, Geschäftsführer und Mitarbeiter oder Kunden halten oder hielten möglicherweise Anteile oder Hausse- und Baisse-Positionen («Long- oder Short-Positionen») an den hierin genannten Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten und können jederzeit als Auftraggeber oder Beauftrage Käufe und/oder Verkäufe tätigen. UBS fungiert oder fungierte möglicherweise als Marktmacher («Market-Maker») bei den Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten. Des Weiteren unterhält oder unterhielt UBS möglicherweise eine Geschäftsbeziehung mit oder erbringt oder erbrachte Investmentbanking-, Kapitalmarktdienstleistungen und/oder sonstige Finanzdienstleistungen für die jeweiligen Unternehmen. Dieses Dokument und die darin enthaltenen Informationen sind ausschliesslich für Personen mit Domizil Schweiz gedacht. Sie dürfen unter keinen Umständen in Rechtsordnungen verbreitet werden, in denen eine solche Verbreitung gegen geltende Gesetze oder Regulierungen verstösst. Sie dürfen insbesondere nicht in den USA und/oder an US-Personen oder in Rechtsordnungen verteilt werden, in denen der Vertrieb durch uns eingeschränkt ist. Die im Dokument enthaltenen Informationen stammen, sofern nicht anders angegeben, von UBS. UBS übernimmt keine Gewährleistung (weder ausdrücklich noch stillschweigend) für Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Informationen. Sie können jederzeit und ohne vorherige Ankündigung geändert werden. UBS ist nicht verpflichtet, die hierin enthaltenen Informationen zu aktualisieren oder auf dem neusten Stand zu halten. Gewisse Links führen zu Websites Dritter. Diese sind dem Einfluss der UBS vollständig entzogen, weshalb UBS für Richtigkeit, Vollständigkeit und Rechtmässigkeit des Inhalts solcher Websites sowie für darauf enthaltene Angebote und (Dienst-) Leistungen keinerlei Verantwortung übernimmt. Für gewisse Dienstleistungen und Produkte gelten gesetzliche Bestimmungen. Diese Dienstleistungen und Produkte können daher nicht weltweit uneingeschränkt angeboten werden. Hinweise zu den Grafiken: Nur für Illustrationszwecke. Vergangene Performance ist kein zuverlässiger Indikator für die künftige Performance.

Zinswende in Kanada und Europa2024-06-10T11:25:10+02:00

Tag der (Zins-)Wahrheit

KeyInvest Blog

03. Juni 2024

Tag der (Zins-)Wahrheit

Die Quartalsberichterstattung ist zu Ende und schon richten sich wieder alle Blicke auf die Makroökonomie – und dabei insbesondere auf die Zinsen. Vergangene Woche kamen an der Wall Street diesbezüglich Befürchtungen vor einer anhaltend hohen Inflation und einer damit einhergehenden Verzögerung bei der Zinswende auf. Dies führte wiederum zu einer Wende auf den Bondmärkten. Die Rendite der zehnjährigen Staatsanleihen markierten mit 4.62 Prozent ein Monatshoch, der S&P 500 ein Zwei-Wochen-Tief bei 5‘222 Punkten.* Steigende Renditen spiegeln in der Regel die Erwartung höherer Zinssätze wider, was für die Unternehmen höhere Finanzierungskosten und geringere Gewinnspannen bedeutet. (Quellen: Refinitiv, Medienbericht, 30.05.2024)

Inflation vs. Zinsen

In Europa weiss man es mittlerweile schwarz auf weiss, dass die Verbraucherpreise wieder anziehen. Die am Freitag veröffentlichten Daten zur Inflation für den Mai zeigten einen Anstieg um 2.6 Prozent binnen Jahresfrist. Das war mehr als noch im April mit 2.4 Prozent und auch über den durchschnittlichen Schätzungen der Volkswirte von 2.5 Prozent. Aus Sicht von Italiens Notenbankchef Fabio Panetta stellen die Werte aber keine Überraschung dar. Und so geht die Mehrheit der Ökonomen weiter davon aus, dass die EZB in der neuen Woche auf ihrer Sitzung den Geldhahn erstmals wieder aufdrehen wird. Erwartet wird am Donnerstag eine Senkung um 25 Basispunkte. Wie es anschliessend weitergehen wird, bleibt dagegen offen. Die zuletzt am Markt diskutierten weiteren Schritte im September und Dezember sind nach den jüngsten Daten ungewisser geworden. Denn vor allem der Anstieg der Kerninflationsrate, bei der die schwankungsanfälligen Preise für Energie- und Lebensmittel sowie für Alkohol und Tabak ausgeklammert werden, nahm auf 2.9 Prozent zu nach 2.7 Prozent im April. (Quellen: Refinitiv, Medienbericht, 31.05.2024)

Der Blick nach vorne

Aus makroökonomischer Sicht stehen in den kommenden Tagen zahlreiche Neuigkeiten an. Eröffnet wird die neue Konjunkturdatenwoche von den Exportzahlen aus China. Ein Plus bei den Ausfuhren und ein über den Erwartungen liegendes Importwachstum hatten im April zuletzt Hoffnungen auf eine Erholung der Wirtschaft im Reich der Mitte genährt. Mit den neuen Daten wird sich jetzt zeigen, ob die Kurve für die chinesische Konjunktur weiter nach oben zeigt. Auch Europas grösste Volkswirtschaft, Deutschland, steht im Fokus. Nachdem die hiesige Industrie drei Monate in Folge ein Auftragsminus ausweisen musste, wird es spannend, ob im Mai die Wende gelingt. Von Reuters befragte Experten erwarten ein Auftragsplus von 0.5 Prozent. (Quelle: Refinitiv, Medienbericht, 31.05.2024)
In den USA steht am Freitag der Arbeitsmarktbericht für den Mai auf der Agenda. Daraus erhoffen sich Marktteilnehmer weitere Hinweise auf den Zeitpunkt der ersten Zinssenkung durch das Fed. Der sogenannte PCE-Index der Konsumausgaben, der ebenfalls als wichtiges Inflationsmass für die US-Notenbank bildet, sendete zuletzt keine negative Überraschung. Dieser legte im April um 2.7 Prozent zu und entsprach damit den Erwartungen. (Quelle: Refinitiv, Medienbericht, 31.05.2024)

Renditeoptimierung mit Nvidia

Von Unternehmensseite sind in der neuen Woche neben einigen Generalversammlungen nur wenige Termine im Kalender zu finden. Spannend dürfte es aber am Freitag werden, dann steht der Aktiensplit beim Chipriesen Nvidia an. Die Papiere des KI-Spezialisten durchbrachen zuletzt die 1‘000-US-Dollar-Marke und werden nun im Verhältnis 1:10 optisch vergünstigt, um das Papier für Kleinanleger wieder attraktiver zu machen. Wer nach der jüngsten Kursrallye des Tech-Titels aber eher eine Verschnaufpause erwartet, findet in Renditeoptimierungsprodukten eine adäquate Anlagemöglichkeit.
Noch bis zum 12. Juni 2024 (15:00 Uhr) steht auf UBS KeyInvest ein Barrier Reverse Convertible (Symbol: KYEQDU)** auf Nvidia in Zeichnung. Der Coupon beläuft sich bei dieser Neuemission auf 12.75 Prozent jährlich. In die Laufzeit bis Dezember 2025 startet der Wall Street-Highflyer mit einem Barriereabstand von 40 Prozent. Allerdings besteht kein Kapitalschutz. Notiert Nvidia während der Laufzeit einmal auf oder unter dem Kick-In Level (Barriere), ist mit Verlusten zu rechnen. Zudem trägt der Anleger das Emittentenrisiko, so dass das eingesetzte Kapital – unabhängig von der Entwicklung des Basiswertes – im Falle einer Insolvenz der UBS AG verloren gehen kann.

Inflationsrate Eurozone (im Vergleich gegenüber dem Vorjahresmonat)

Stand: 31.05.2024; Quelle: Eurostat
*Bitte beachten Sie, dass vergangene Wertentwicklungen keine Indikationen für künftige Wertentwicklungen sind.
**Die Produktdokumentation, d.h. der Prospekt und das Basisinformationsblatt (BIB), sowie Informationen zu Chancen und Risiken, finden Sie unter: ubs.com/keyinvest.

Wichtige Termine

Datum Uhrzeit Land Ereignis
03.06.2024 09:30 CH PMI verarbeitendes Gewerbe
03.06.2024 10:00 EZ PMI verarbeitendes Gewerbe
03.06.2024 16:00 US ISM verarbeitendes Gewerbe
04.06.2024 08:30 CH Verbraucherpreisindex
04.06.2024 16:00 US Aufträge Industrie
05.06.2024 10:00 EZ PMI nicht-verarbeitendes Gewerbe
05.06.2024 16:00 US ISM nicht-verarbeitendes Gewerbe
06.06.2024 07:45 CH Arbeitslosenquote
06.06.2024 08:00 DE Aufträge Industrie
06.06.2024 11:00 EZ Arbeitslosenquote
06.06.2024 13:30 EZ EZB Zinsentscheidung
06.06.2024 14:30 US Erstanträge Arbeitslosenunterstützung
07.06.2024 08:00 DE Exporte
07.06.2024 11:00 EZ Bruttoinlandsprodukt
07.06.2024 14:30 US Arbeitslosenquote

Stand: 31.05.2024; Quelle: Refinitiv

Weitere Blogeinträge:

2:1 für die SNB

Beim Klassiker Schweiz vs. Deutschland gab es gestern Abend zwar keinen Sieger. Doch mit dem 1:1 Unentschieden vor 47'000 Zuschauern in der Frankfurter Arena sind beide Mannschaften in das Achtelfinal der Fussball-Europameisterschaften eingezogen.

Von Tauben und Falken

Wer in der freien Natur Falken und Tauben beobachtet, stellt schnell fest, wer von den beiden Vogelarten den Ton angibt.

Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen werden ausschliesslich zu Informations- und Werbezwecken zur Verfügung gestellt und stellen weder Empfehlungen noch Anlageberatung von UBS AG, einer ihrer Tochtergesellschaften oder verbundenen Unternehmen («UBS») dar. Dieses Dokument wird nicht von einer UBS Research Abteilung ausgegeben und ist deshalb nicht als unabhängige Anlageforschung zu erachten. Es stellt weder einen Verkaufsprospekt, noch ein Angebot oder eine Einladung zur Offertenstellung dar, irgendeine Art von Anlage zu tätigen. Beachten Sie bitte, dass die Anlagebeispiele die Ansichten von UBS Research möglicherweise nicht vollständig wiedergeben. Dieses Dokument und die darin beschriebenen Produkte und Dienstleistungen sind allgemeiner Natur und beziehen sich weder auf die persönlichen Anlageziele noch die finanzielle Situation oder besonderen Bedürfnisse eines spezifischen Empfängers. Anlageentscheide sollten stets im Portfoliokontext getroffen werden und Ihre persönliche Situation und Ihre entsprechende Risikobereitschaft und Risikofähigkeit berücksichtigen. Sie werden hiermit auf diese Risiken (die mitunter erheblich sein können) hingewiesen. Bevor Sie einen Anlageentscheid treffen, lesen Sie bitte die spezifischen Produkteinformationen und die Broschüre «Besondere Risiken im Effektenhandel ». Bitte kontaktieren Sie Ihren Kundenberater, der Sie gerne bei Ihren Anlageideen unterstützt und Ihnen die spezifischen Produktinformationen zur Verfügung stellt. Das (vollständige oder teilweise) Reproduzieren, Übermitteln (elektronisch oder mit anderen Mitteln) oder Modifizieren dieser Materialien ist ohne vorherige schriftliche Zustimmung der UBS untersagt. UBS übernimmt diesbezüglich keinerlei Haftung für das Verhalten von Dritten. Wir weisen Sie darauf hin, dass sich UBS das Recht vorbehält, Dienstleistungen, Produkte und Preise jederzeit ohne vorhergehende Ankündigung zu ändern, und dass sich die wiedergegebenen Informationen und Meinungen jederzeit ändern können. Es wird weder eine ausdrückliche noch stillschweigende Gewährleistung oder Garantie in Bezug auf die Richtigkeit, Vollständigkeit oder Verlässlichkeit der wiedergegebenen Informationen abgegeben, es sei denn, es handelt sich um Informationen, die sich auf die UBS AG beziehen. Zudem stellt dieses Dokument keine umfassende Beschreibung oder Zusammenfassung der genannten Märkte und Entwicklungen dar. Gewisse Zahlen beziehen sich auf vergangene Wertentwicklungen oder stellen simulierte Wertentwicklungen dar und sind somit keine zuverlässigen Indikatoren für künftige Ergebnisse. Bei einigen Zahlen handelt es sich möglicherweise lediglich um Prognosen, und Prognosen sind kein zuverlässiger Indikator für zukünftige Entwicklungen. Gewisse Diagramme und/oder Darstellungen von Wertentwicklungen basieren möglicherweise nicht auf 12-Monate-Perioden, was ihre Vergleichbarkeit und Aussagekraft reduziert. Wechselkurse können sich negativ auf den Wert, den Preis oder die Einnahmen von Produkten und Dienstleistungen auswirken, die in den Materialien genannt werden. Gebühren sind möglicherweise nicht enthalten und reduzieren die Wertentwicklung entsprechend. Die steuerliche Behandlung hängt von den individuellen Umständen jedes Kunden ab und kann sich in Zukunft ändern. UBS erbringt keine Rechtsoder Steuerberatungsdienste und gibt weder allgemeine noch auf die spezifischen Umstände und Bedürfnisse eines Kunden bezogene Erklärungen im Hinblick auf die steuerliche Behandlung von Anlagen oder der damit verbundenen Anlagerenditen ab. Die Empfänger sollten eine unabhängige rechtliche und steuerliche Beratung im Hinblick auf die Auswirkungen der Produkte/Dienstleistungen in der jeweiligen Rechtsordnung sowie die Eignung der Produkte und Dienstleistungen in Anspruch nehmen. UBS, ihre Verwaltungsräte, Geschäftsführer und Mitarbeiter oder Kunden halten oder hielten möglicherweise Anteile oder Hausse- und Baisse-Positionen («Long- oder Short-Positionen») an den hierin genannten Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten und können jederzeit als Auftraggeber oder Beauftrage Käufe und/oder Verkäufe tätigen. UBS fungiert oder fungierte möglicherweise als Marktmacher («Market-Maker») bei den Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten. Des Weiteren unterhält oder unterhielt UBS möglicherweise eine Geschäftsbeziehung mit oder erbringt oder erbrachte Investmentbanking-, Kapitalmarktdienstleistungen und/oder sonstige Finanzdienstleistungen für die jeweiligen Unternehmen. Dieses Dokument und die darin enthaltenen Informationen sind ausschliesslich für Personen mit Domizil Schweiz gedacht. Sie dürfen unter keinen Umständen in Rechtsordnungen verbreitet werden, in denen eine solche Verbreitung gegen geltende Gesetze oder Regulierungen verstösst. Sie dürfen insbesondere nicht in den USA und/oder an US-Personen oder in Rechtsordnungen verteilt werden, in denen der Vertrieb durch uns eingeschränkt ist. Die im Dokument enthaltenen Informationen stammen, sofern nicht anders angegeben, von UBS. UBS übernimmt keine Gewährleistung (weder ausdrücklich noch stillschweigend) für Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Informationen. Sie können jederzeit und ohne vorherige Ankündigung geändert werden. UBS ist nicht verpflichtet, die hierin enthaltenen Informationen zu aktualisieren oder auf dem neusten Stand zu halten. Gewisse Links führen zu Websites Dritter. Diese sind dem Einfluss der UBS vollständig entzogen, weshalb UBS für Richtigkeit, Vollständigkeit und Rechtmässigkeit des Inhalts solcher Websites sowie für darauf enthaltene Angebote und (Dienst-) Leistungen keinerlei Verantwortung übernimmt. Für gewisse Dienstleistungen und Produkte gelten gesetzliche Bestimmungen. Diese Dienstleistungen und Produkte können daher nicht weltweit uneingeschränkt angeboten werden. Hinweise zu den Grafiken: Nur für Illustrationszwecke. Vergangene Performance ist kein zuverlässiger Indikator für die künftige Performance.

Tag der (Zins-)Wahrheit2024-06-03T15:24:43+02:00

SMI: Die Aufholjagd hat begonnen

KeyInvest Blog

27. Mai 2024

SMI: Die Aufholjagd hat begonnen

Mit den Zahlen von Swiss Life in der vergangenen Woche hat die Berichtssaison in der Schweiz sein Ende gefunden. Der Versicherungskonzern legte einen soliden Start in das Jahr hin und bestätigte seine Prognose. Damit reiht sich das Unternehmen in die Mehrzahl der Ergebnisse ein. Nur ein Viertel der SMI-Mitglieder schrammte an den Erwartungen vorbei, der Rest konnte die Prognose übertreffen oder zumindest erfüllen. Allerdings zeigte sich nicht überall Wachstum, beispielsweise mussten Kühne + Nagel, Sonova und Swisscom im ersten Quartal kleinere Brötchen backen. (Quellen: Refinitiv, Medienberichte, 23.04./02.05./14.05/22.05.2024)

Kampf um die 12‘000

Die zusammenfassend positive Berichterstattung sorgte für steigende Kurse. Titel wie ABB, Alcon, Geberit oder Givaudan markierten zuletzt neue Rekordhochs. Und auch wenn unter den drei Schwergewichten Nestlé, Novartis und Roche nur zweitgenannter Pharmakonzern überzeugen konnte, gelang es dem SMI, seine Klettertour fortzusetzen. Gut fünf Prozent gewann der Index in den vergangenen vier Wochen hinzu und schlug sich damit deutlich besser als der DAX (2.9 Prozent) oder der EURO STOXX 50 (0.6 Prozent). Die Aufholjagd der 20 heimische Bluechips führte den SMI auch kurzzeitig wieder über die 12‘000er-Marke, die er vor gut zwei Jahren das letzte Mal gesehen hat.*

Die Wirtschaft im Fokus

Neben den mehrheitlich positiven Geschäftsberichten hellt sich auch der Konjunkturhimmel über dem Land auf. Aktuell rechnet das SECO in einer ersten Schnellschätzung für das erste Vierteljahr mit einem Anstieg des BIP um rund 0.2 Prozent. Damit würde die Schweizer Wirtschaft die zwar verhaltene, aber immerhin positive Entwicklung der vergangenen drei Quartale fortsetzen. Am Donnerstag, 30. Mai, wird das Staatssekretariat für Wirtschaft die endgültigen Zahlen präsentieren. (Quelle: SECO, Pressemitteilung, 16.05.2024) Kein Wachstum zeigt sich dagegen weiterhin im sekundären Sektor der Wirtschaft. So sank die Gesamtproduktion in der Industrie und im Bau zwischen Januar und März um 3.3 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Das war der stärkste Rückgang seit dem dritten Jahresviertel 2020. (Quelle: AWP, Medienbericht, 17.05.2024)
Eine schleppende Baukonjunktur ist aber kein Schweizer Problem, weltweit zeigt die Kurve in diesem Sektor nach unten. Das lässt sich auch beim weltgrössten Zementkonzern Holcim in den Zahlen ablesen. Zum Jahresauftakt schrumpfte der Umsatz um 2.4 Prozent, wobei auch Gegenwind von der Währungsseite das Ergebnis beeinflusste. Trotz des Erlösrückgangs konnte Holcim seinen operativen Gewinn aber um knapp acht Prozent, und damit deutlich mehr als von Analysten erwartet, steigern. Die beiden anderen in der Bauindustrie beheimateten SMI-Mitglieder, Geberit und Sika, schnitten ebenfalls hervorragend ab. Der Sanitärspezialist Geberit übertraf ebenfalls die Gewinnprognosen, was der Aktie Platz zwei im Ein-Montas-Performance-Ranking im SMI bescherte.* Der Spezialchemiekonzern Sika, der nur Umsatzzahlen meldete, verzeichnete derweil ein starkes Erlöswachstum. (Quellen: Refinitiv, Medienberichte, 16.04./25.04./07.05.2024)

Auf Rendite „gebaut“

Dieses eng mit der Bauindustrie verknüpfte Dreigespann bildet die Basis für einen neuen Callable Barrier Reverse Convertible (Symbol: KYDHDU)**. Bei einem Coupon von 7.50% p.a. ist die Neuemission mit einer Barriere von 60 Prozent der jeweiligen Anfangsfixierung ausgestattet. Allerdings ist der BRC nicht kapitalgeschützt. Notiert einer der Basiswerte während der Laufzeit einmal auf oder unter dem Kick-In Level (Barriere), ist mit Verlusten zu rechnen. Zudem trägt der Anleger das Emittentenrisiko, so dass das eingesetzte Kapital – unabhängig von der Entwicklung der Basiswerte – im Falle einer Insolvenz der UBS AG verloren gehen kann.

Wichtige Konjunkturindikatoren auf der Agenda

Wie es um die Konjunktur dies- und jenseits des Atlantiks steht, werden zahlreiche Stimmungsindikatoren in der neuen Woche zeigen. Am Montag legt das Ifo-Institut den Geschäftsklimaindex für Mai für die deutsche Wirtschaft vor. Einen Tag später wird die ZEW-Umfrage zu den Konjunkturerwartungen für die Schweiz veröffentlicht. Am Mittwoch stehen die deutschen Verbraucherpreise auf der Agenda, die Teuerung der Euro-Zone für Mai wird dagegen zum Wochenschluss veröffentlicht. Von Reuters befragte Ökonomen erwarten einen Anstieg auf 2.5 von 2.4 Prozent im April. Diese Daten werden von den Märkten mit Spannung erwartet, schliesslich geben sie Auskunft darüber, ob die Europäische Zentralbank tatsächlich wie erwartet bereits im Juni eine Zinswende einläutet. (Quelle: Refinitiv, Medienbericht, 24.05.2024)
Licht ins Dunkel, wann das Fed den Geldhahn wieder aufdrehen wird, könnte der am Mittwochabend anstehende Konjunkturbericht der US-Notenbank, das Beige Book, bringen. An den Börsen wird derzeit frühestens für September mit einer ersten Senkung gerechnet.
Am Donnerstag steht dann die zweite BIP-Schätzung für die USA an. Einer ersten Prognose zufolge legte das Bruttoinlandsprodukt zwischen Januar und März annualisiert um 1.6 Prozent zu. (Quelle: Refinitiv, Medienbericht, 24.05.2024)

SMI vs. EURO STOXX 50*: Performancevergleich über verschiedene Zeiträume

Stand: 27.05.2024; Quelle: Refinitiv
*Bitte beachten Sie, dass vergangene Wertentwicklungen keine Indikationen für künftige Wertentwicklungen sind.
**Die Produktdokumentation, d.h. der Prospekt und das Basisinformationsblatt (BIB), sowie Informationen zu Chancen und Risiken, finden Sie unter: ubs.com/keyinvest.

Wichtige Termine

Datum Uhrzeit Land Ereignis
28.05.2024 15:00 US Immobilienpreisindex
28.05.2024 16:00 US Verbrauchervertrauen
29.05.2024 08:00 DE GfK Verbrauchervertrauen
29.05.2024 10:00 CH ZEW Umfrage Konjunkturerwartungen
29.05.2024 14:00 DE Verbraucherpreisindex
29.05.2024 20:00 US Fed Beige Book
30.05.2024 08:00 CH Exporte/Importe
30.05.2024 09:00 CH Bruttoinlandsprodukt
30.05.2024 11:00 EZ Arbeitslosenquote
30.05.2024 11:00 EZ Verbrauchervertrauen
30.05.2024 10:00 CH ZEW Umfrage Konjunkturerwartungen
30.05.2024 14:30 US Erstanträge Arbeitslosenunterstützung
30.05.2024 14:00 US Konsumausgaben
30.05.2024 14:30 US Bruttoinlandsprodukt
31.05.2024 01:30 JP Arbeitslosenquote
31.05.2024 01:30 JP Verbraucherpreisindex
31.05.2024 01:50 JP Einzelhandelsumsätze
31.05.2024 03:30 CH PMI nicht-verarbeitendes Gewerbe
31.05.2024 08:00 DE Einzelhandelsumsätze
31.05.2024 08:30 CH Einzelhandelsumsätze
31.05.2024 09:55 DE Arbeitslosenquote
31.05.2024 11:00 EZ Verbraucherpreisindex
31.05.2024 15:45 US Chicago Einkaufsmanagerindex

Stand: 24.05.2024; Quelle: Refinitiv

Weitere Blogeinträge:

2:1 für die SNB

Beim Klassiker Schweiz vs. Deutschland gab es gestern Abend zwar keinen Sieger. Doch mit dem 1:1 Unentschieden vor 47'000 Zuschauern in der Frankfurter Arena sind beide Mannschaften in das Achtelfinal der Fussball-Europameisterschaften eingezogen.

Von Tauben und Falken

Wer in der freien Natur Falken und Tauben beobachtet, stellt schnell fest, wer von den beiden Vogelarten den Ton angibt.

Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen werden ausschliesslich zu Informations- und Werbezwecken zur Verfügung gestellt und stellen weder Empfehlungen noch Anlageberatung von UBS AG, einer ihrer Tochtergesellschaften oder verbundenen Unternehmen («UBS») dar. Dieses Dokument wird nicht von einer UBS Research Abteilung ausgegeben und ist deshalb nicht als unabhängige Anlageforschung zu erachten. Es stellt weder einen Verkaufsprospekt, noch ein Angebot oder eine Einladung zur Offertenstellung dar, irgendeine Art von Anlage zu tätigen. Beachten Sie bitte, dass die Anlagebeispiele die Ansichten von UBS Research möglicherweise nicht vollständig wiedergeben. Dieses Dokument und die darin beschriebenen Produkte und Dienstleistungen sind allgemeiner Natur und beziehen sich weder auf die persönlichen Anlageziele noch die finanzielle Situation oder besonderen Bedürfnisse eines spezifischen Empfängers. Anlageentscheide sollten stets im Portfoliokontext getroffen werden und Ihre persönliche Situation und Ihre entsprechende Risikobereitschaft und Risikofähigkeit berücksichtigen. Sie werden hiermit auf diese Risiken (die mitunter erheblich sein können) hingewiesen. Bevor Sie einen Anlageentscheid treffen, lesen Sie bitte die spezifischen Produkteinformationen und die Broschüre «Besondere Risiken im Effektenhandel ». Bitte kontaktieren Sie Ihren Kundenberater, der Sie gerne bei Ihren Anlageideen unterstützt und Ihnen die spezifischen Produktinformationen zur Verfügung stellt. Das (vollständige oder teilweise) Reproduzieren, Übermitteln (elektronisch oder mit anderen Mitteln) oder Modifizieren dieser Materialien ist ohne vorherige schriftliche Zustimmung der UBS untersagt. UBS übernimmt diesbezüglich keinerlei Haftung für das Verhalten von Dritten. Wir weisen Sie darauf hin, dass sich UBS das Recht vorbehält, Dienstleistungen, Produkte und Preise jederzeit ohne vorhergehende Ankündigung zu ändern, und dass sich die wiedergegebenen Informationen und Meinungen jederzeit ändern können. Es wird weder eine ausdrückliche noch stillschweigende Gewährleistung oder Garantie in Bezug auf die Richtigkeit, Vollständigkeit oder Verlässlichkeit der wiedergegebenen Informationen abgegeben, es sei denn, es handelt sich um Informationen, die sich auf die UBS AG beziehen. Zudem stellt dieses Dokument keine umfassende Beschreibung oder Zusammenfassung der genannten Märkte und Entwicklungen dar. Gewisse Zahlen beziehen sich auf vergangene Wertentwicklungen oder stellen simulierte Wertentwicklungen dar und sind somit keine zuverlässigen Indikatoren für künftige Ergebnisse. Bei einigen Zahlen handelt es sich möglicherweise lediglich um Prognosen, und Prognosen sind kein zuverlässiger Indikator für zukünftige Entwicklungen. Gewisse Diagramme und/oder Darstellungen von Wertentwicklungen basieren möglicherweise nicht auf 12-Monate-Perioden, was ihre Vergleichbarkeit und Aussagekraft reduziert. Wechselkurse können sich negativ auf den Wert, den Preis oder die Einnahmen von Produkten und Dienstleistungen auswirken, die in den Materialien genannt werden. Gebühren sind möglicherweise nicht enthalten und reduzieren die Wertentwicklung entsprechend. Die steuerliche Behandlung hängt von den individuellen Umständen jedes Kunden ab und kann sich in Zukunft ändern. UBS erbringt keine Rechtsoder Steuerberatungsdienste und gibt weder allgemeine noch auf die spezifischen Umstände und Bedürfnisse eines Kunden bezogene Erklärungen im Hinblick auf die steuerliche Behandlung von Anlagen oder der damit verbundenen Anlagerenditen ab. Die Empfänger sollten eine unabhängige rechtliche und steuerliche Beratung im Hinblick auf die Auswirkungen der Produkte/Dienstleistungen in der jeweiligen Rechtsordnung sowie die Eignung der Produkte und Dienstleistungen in Anspruch nehmen. UBS, ihre Verwaltungsräte, Geschäftsführer und Mitarbeiter oder Kunden halten oder hielten möglicherweise Anteile oder Hausse- und Baisse-Positionen («Long- oder Short-Positionen») an den hierin genannten Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten und können jederzeit als Auftraggeber oder Beauftrage Käufe und/oder Verkäufe tätigen. UBS fungiert oder fungierte möglicherweise als Marktmacher («Market-Maker») bei den Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten. Des Weiteren unterhält oder unterhielt UBS möglicherweise eine Geschäftsbeziehung mit oder erbringt oder erbrachte Investmentbanking-, Kapitalmarktdienstleistungen und/oder sonstige Finanzdienstleistungen für die jeweiligen Unternehmen. Dieses Dokument und die darin enthaltenen Informationen sind ausschliesslich für Personen mit Domizil Schweiz gedacht. Sie dürfen unter keinen Umständen in Rechtsordnungen verbreitet werden, in denen eine solche Verbreitung gegen geltende Gesetze oder Regulierungen verstösst. Sie dürfen insbesondere nicht in den USA und/oder an US-Personen oder in Rechtsordnungen verteilt werden, in denen der Vertrieb durch uns eingeschränkt ist. Die im Dokument enthaltenen Informationen stammen, sofern nicht anders angegeben, von UBS. UBS übernimmt keine Gewährleistung (weder ausdrücklich noch stillschweigend) für Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Informationen. Sie können jederzeit und ohne vorherige Ankündigung geändert werden. UBS ist nicht verpflichtet, die hierin enthaltenen Informationen zu aktualisieren oder auf dem neusten Stand zu halten. Gewisse Links führen zu Websites Dritter. Diese sind dem Einfluss der UBS vollständig entzogen, weshalb UBS für Richtigkeit, Vollständigkeit und Rechtmässigkeit des Inhalts solcher Websites sowie für darauf enthaltene Angebote und (Dienst-) Leistungen keinerlei Verantwortung übernimmt. Für gewisse Dienstleistungen und Produkte gelten gesetzliche Bestimmungen. Diese Dienstleistungen und Produkte können daher nicht weltweit uneingeschränkt angeboten werden. Hinweise zu den Grafiken: Nur für Illustrationszwecke. Vergangene Performance ist kein zuverlässiger Indikator für die künftige Performance.

SMI: Die Aufholjagd hat begonnen2024-05-27T11:38:41+02:00

Überzeugende Berichtssaison

KeyInvest Blog

13. Mai 2024

Überzeugende Berichtssaison

An der Wall Street ist die „Earnings Season“ weitestgehend gelaufen. Bis zum 10. Mai 2024 hatten 92 Prozent der im S&P 500® Index enthaltenen Unternehmen Ergebnisse für das abgelaufene Geschäftsquartal veröffentlicht. Einmal mehr konnte das Gros der Firmen die durchschnittlichen Analystenerwartungen übertreffen. Folgerichtig sind die Gewinnschätzungen nach oben gewandert. Laut Factset könnte der Gewinn der 500 Indexunternehmen im ersten Quartal 2024 gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 5.4 Prozent gestiegen sein. Bleibt es dabei, dann hätten die US-Grossunternehmen die stärkste Steigerungsrate seit dem zweiten Quartal 2022 erreicht. Per Ende März 2024 war der Konsens für die aktuelle Berichtsperiode von einem Gewinnwachstum von lediglich 3.4 Prozent ausgegangen. (Quelle: Factset, Earnings Insight, 10.05.2024)

Prominentes Biotech-Duo

Zu den Unternehmen, welche die Erwartungen schlagen konnten, zählen prominente Vertreter des Biotechnologiesektors. Beispiel Vertex Pharmaceuticals: Im ersten Quartal hat der Branchenriese pro Aktie 4.76 US-Dollar verdient – 70 US-cent mehr, als von Analysten im Schnitt erwartet. Mit 2.69 Milliarden Dollar lagen die Umsätze um 0.11 Millionen über dem Konsens. Beim prozentual zweistelligen Wachstum der Produktumsätze machten sich vor allem die Vertex-Blockbuster zur Behandlung der Mukoviszidose positiv bemerkbar. (Quelle: Reuters, Medienbericht, 06.05.2024)
Moderna vermarktet bis dato lediglich einen Covid 19-Impfstoff. Im ersten Quartal 2024 sind die Umsätze um 91 Prozent auf 167 Millionen US-Dollar eingebrochen. Hatte das US-Biotechunternehmen Anfang 2023 noch einen Gewinn erzielt, stand nach den ersten drei Monaten des laufenden Jahres unterm Strich ein Minus von 3.07 US-Dollar je Aktie. Analysten hatten jedoch einen um 0.51 Dollar höheren Verlust erwartet. Positiv kamen zudem Aussagen des Managements zum Impfstoff „MRNA-1345“ an. Demnach sollte das kurz vor der US-Zulassung stehende Vakzin zur Immunisierung gegen das Respiratorische Synzytial-Virus (RSV) in seiner Wirkung vorhandenen Präparaten in nichts nachstehen. (Quelle: Reuters, Medienbericht, 02.05.2024)

Diversifizierte Anlagelösung

Vertex und Moderna zählen zu den im Bloomberg Transatlantic Top 50 Biotech Net Return Index enthaltenen Unternehmen. Dieser Börsengrademesser bildet die – gemessen an der Streubesitz-Marktkapitalisierung – grössten Sektorvertreter aus Nordamerika und Europa ab. Noch bis zum 15. Mai 2024 (15:00 Uhr) läuft die Zeichnungsphase für ein Tracker-Zertifikat (Symbol: BTECHU) auf den Bloomberg Transatlantic Top 50 Biotech Net Return Index. Das Partizipationsprodukt bildet den Basiswert ohne Laufzeitbegrenzung ab und bietet so eine kosteneffiziente und diversifizierte Möglichkeit, in die moderne Medizin zu investieren. Allerdings besteht kein Kapitalschutz. Eine negative Entwicklung des Basiswerts führt zu entsprechenden Verlusten beim Tracker. Zudem trägt der Anleger das Emittentenrisiko, so dass das eingesetzte Kapital – unabhängig von der Entwicklung des Basiswertes – im Falle einer Insolvenz der UBS AG verloren gehen kann.

Noch mehr Zwischenberichte

In der neuen Woche präsentieren weitere, vor allem europäische Unternehmen ihre Zwischenberichte. Dazu zählt die im Bloomberg Transatlantic Top 50 Biotech Index enthaltene Merck KGaA. Neben dem Darmstädter Pharmaunternehmen veröffentlichen elf weitere DAX®-Mitglieder ihre Resultate. In der Schweiz ist am späten Dienstagabend der Augenheilkundekonzern Alcon an der Reihe. Einige Stunden zuvor informiert On Holding über den Geschäftsverlauf im ersten Quartal 2024. Die Aktie des Zürcher Schuhherstellers ist vor diesem Termin unter Druck geraten. Auf Sicht von einer Woche büsste On Holding mehr als acht Prozent ein.*
Bei den Konjunkturterminen dürfte der Consumer Price Index (CPI) für die USA im Fokus stehen. Am Mittwochnachmittag unserer Zeit veröffentlicht das U.S. Bureau of Labor Statistics die Preisdaten für April 2024. Laut Reuters gehen Ökonomen im Schnitt davon aus, dass der CPI gegenüber dem Vormonat – wie schon im März – um 0.4 Prozent gestiegen ist. Bei der Kernrate gehen die Experten auf Monatssicht von Preisauftrieb um 0.3 Prozent aus. (Quelle: Reuters, Medienbericht, 10.05.2024) Die nächste Fed-Sitzung geht am 12. Juni 2024 zu Ende. Da trifft es sich gut, dass am selben Tag die US-Inflationszahlen für den Mai 2024 publiziert werden.

Bloomberg Transatlantic Top 50 Biotech Net Return Index (5 Jahre, Angaben in EUR)*

Stand: 10.05.2024; Quelle: UBS AG, Reuters
*Bitte beachten Sie, dass vergangene Wertentwicklungen keine Indikationen für künftige Wertentwicklungen sind.
**Die Produktdokumentation, d.h. der Prospekt und das Basisinformationsblatt (BIB), sowie Informationen zu Chancen und Risiken, finden Sie unter: ubs.com/keyinvest.

Wichtige Termine

Datum Uhrzeit Land Ereignis
14.05.2024 k.A. DE Porsche Automobil Holding Quartalszahlen
14.05.2024 07:30 DE Rheinmetall Quartalszahlen
14.05.2024 07:30 DE Bayer Quartalszahlen
14.05.2024 08:30 CH Produzenten-/Importpreise April 2024
14.05.2024 08:30 DE Brenntag Quartalszahlen
14.05.2024 08:30 DE Hannover Rück Quartalszahlen
14.05.2024 11:00 DE ZEW Index Mai 2024
14.05.2024 14:30 CH On Holding Quartalszahlen
14.05.2024 14:30 US Home Depot Quartalszahlen
14.05.2024 23:00 CH Alcon Quartalszahlen
15.05.2024 k.A. DE E.ON Quartalszahlen
15.05.2024 07:00 DE Merck KGaA Quartalszahlen
15.05.2024 07:00 DE RWE Quartalszahlen
15.05.2024 08:30 DE Allianz Quartalszahlen
15.05.2024 11:00 EZ Industrieproduktion März 2024
15.05.2024 11:00 EZ BIP-Schnellrechnung 1. Quartal 2024
15.05.2024 14:30 US Konsumentenpreise April 2024
15.05.2024 22:00 US Cisco Systems Quartalszahlen
16.05.2024 01:50 JP BIP 1. Quartal 2024
16.05.2024 07:00 CH Swiss Re Quartalszahlen
16.05.2024 07:00 DE Deutsche Telekom Quartalszahlen
16.05.2024 08:30 DE Siemens Quartalszahlen
16.05.2024 09:00 CH Währungsreserven April 2024
16.05.2024 14:00 US Walmart Quartalszahlen
16.05.2024 14:30 US Philly Fed Index Mai 2024
16.05.2024 15:15 US Industrieproduktion April 2024
17.05.2024 04:00 CN Detailhandelsumsätze April 2024
17.05.2024 07:30 CH Richemont Jahreszahlen
17.05.2024 08:30 CH Industrieproduktion 1. Quartal 2024

Stand: 03.05.2024; Quelle: Refinitiv

Weitere Blogeinträge:

2:1 für die SNB

Beim Klassiker Schweiz vs. Deutschland gab es gestern Abend zwar keinen Sieger. Doch mit dem 1:1 Unentschieden vor 47'000 Zuschauern in der Frankfurter Arena sind beide Mannschaften in das Achtelfinal der Fussball-Europameisterschaften eingezogen.

Von Tauben und Falken

Wer in der freien Natur Falken und Tauben beobachtet, stellt schnell fest, wer von den beiden Vogelarten den Ton angibt.

Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen werden ausschliesslich zu Informations- und Werbezwecken zur Verfügung gestellt und stellen weder Empfehlungen noch Anlageberatung von UBS AG, einer ihrer Tochtergesellschaften oder verbundenen Unternehmen («UBS») dar. Dieses Dokument wird nicht von einer UBS Research Abteilung ausgegeben und ist deshalb nicht als unabhängige Anlageforschung zu erachten. Es stellt weder einen Verkaufsprospekt, noch ein Angebot oder eine Einladung zur Offertenstellung dar, irgendeine Art von Anlage zu tätigen. Beachten Sie bitte, dass die Anlagebeispiele die Ansichten von UBS Research möglicherweise nicht vollständig wiedergeben. Dieses Dokument und die darin beschriebenen Produkte und Dienstleistungen sind allgemeiner Natur und beziehen sich weder auf die persönlichen Anlageziele noch die finanzielle Situation oder besonderen Bedürfnisse eines spezifischen Empfängers. Anlageentscheide sollten stets im Portfoliokontext getroffen werden und Ihre persönliche Situation und Ihre entsprechende Risikobereitschaft und Risikofähigkeit berücksichtigen. Sie werden hiermit auf diese Risiken (die mitunter erheblich sein können) hingewiesen. Bevor Sie einen Anlageentscheid treffen, lesen Sie bitte die spezifischen Produkteinformationen und die Broschüre «Besondere Risiken im Effektenhandel ». Bitte kontaktieren Sie Ihren Kundenberater, der Sie gerne bei Ihren Anlageideen unterstützt und Ihnen die spezifischen Produktinformationen zur Verfügung stellt. Das (vollständige oder teilweise) Reproduzieren, Übermitteln (elektronisch oder mit anderen Mitteln) oder Modifizieren dieser Materialien ist ohne vorherige schriftliche Zustimmung der UBS untersagt. UBS übernimmt diesbezüglich keinerlei Haftung für das Verhalten von Dritten. Wir weisen Sie darauf hin, dass sich UBS das Recht vorbehält, Dienstleistungen, Produkte und Preise jederzeit ohne vorhergehende Ankündigung zu ändern, und dass sich die wiedergegebenen Informationen und Meinungen jederzeit ändern können. Es wird weder eine ausdrückliche noch stillschweigende Gewährleistung oder Garantie in Bezug auf die Richtigkeit, Vollständigkeit oder Verlässlichkeit der wiedergegebenen Informationen abgegeben, es sei denn, es handelt sich um Informationen, die sich auf die UBS AG beziehen. Zudem stellt dieses Dokument keine umfassende Beschreibung oder Zusammenfassung der genannten Märkte und Entwicklungen dar. Gewisse Zahlen beziehen sich auf vergangene Wertentwicklungen oder stellen simulierte Wertentwicklungen dar und sind somit keine zuverlässigen Indikatoren für künftige Ergebnisse. Bei einigen Zahlen handelt es sich möglicherweise lediglich um Prognosen, und Prognosen sind kein zuverlässiger Indikator für zukünftige Entwicklungen. Gewisse Diagramme und/oder Darstellungen von Wertentwicklungen basieren möglicherweise nicht auf 12-Monate-Perioden, was ihre Vergleichbarkeit und Aussagekraft reduziert. Wechselkurse können sich negativ auf den Wert, den Preis oder die Einnahmen von Produkten und Dienstleistungen auswirken, die in den Materialien genannt werden. Gebühren sind möglicherweise nicht enthalten und reduzieren die Wertentwicklung entsprechend. Die steuerliche Behandlung hängt von den individuellen Umständen jedes Kunden ab und kann sich in Zukunft ändern. UBS erbringt keine Rechtsoder Steuerberatungsdienste und gibt weder allgemeine noch auf die spezifischen Umstände und Bedürfnisse eines Kunden bezogene Erklärungen im Hinblick auf die steuerliche Behandlung von Anlagen oder der damit verbundenen Anlagerenditen ab. Die Empfänger sollten eine unabhängige rechtliche und steuerliche Beratung im Hinblick auf die Auswirkungen der Produkte/Dienstleistungen in der jeweiligen Rechtsordnung sowie die Eignung der Produkte und Dienstleistungen in Anspruch nehmen. UBS, ihre Verwaltungsräte, Geschäftsführer und Mitarbeiter oder Kunden halten oder hielten möglicherweise Anteile oder Hausse- und Baisse-Positionen («Long- oder Short-Positionen») an den hierin genannten Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten und können jederzeit als Auftraggeber oder Beauftrage Käufe und/oder Verkäufe tätigen. UBS fungiert oder fungierte möglicherweise als Marktmacher («Market-Maker») bei den Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten. Des Weiteren unterhält oder unterhielt UBS möglicherweise eine Geschäftsbeziehung mit oder erbringt oder erbrachte Investmentbanking-, Kapitalmarktdienstleistungen und/oder sonstige Finanzdienstleistungen für die jeweiligen Unternehmen. Dieses Dokument und die darin enthaltenen Informationen sind ausschliesslich für Personen mit Domizil Schweiz gedacht. Sie dürfen unter keinen Umständen in Rechtsordnungen verbreitet werden, in denen eine solche Verbreitung gegen geltende Gesetze oder Regulierungen verstösst. Sie dürfen insbesondere nicht in den USA und/oder an US-Personen oder in Rechtsordnungen verteilt werden, in denen der Vertrieb durch uns eingeschränkt ist. Die im Dokument enthaltenen Informationen stammen, sofern nicht anders angegeben, von UBS. UBS übernimmt keine Gewährleistung (weder ausdrücklich noch stillschweigend) für Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Informationen. Sie können jederzeit und ohne vorherige Ankündigung geändert werden. UBS ist nicht verpflichtet, die hierin enthaltenen Informationen zu aktualisieren oder auf dem neusten Stand zu halten. Gewisse Links führen zu Websites Dritter. Diese sind dem Einfluss der UBS vollständig entzogen, weshalb UBS für Richtigkeit, Vollständigkeit und Rechtmässigkeit des Inhalts solcher Websites sowie für darauf enthaltene Angebote und (Dienst-) Leistungen keinerlei Verantwortung übernimmt. Für gewisse Dienstleistungen und Produkte gelten gesetzliche Bestimmungen. Diese Dienstleistungen und Produkte können daher nicht weltweit uneingeschränkt angeboten werden. Hinweise zu den Grafiken: Nur für Illustrationszwecke. Vergangene Performance ist kein zuverlässiger Indikator für die künftige Performance.

Überzeugende Berichtssaison2024-05-13T09:29:09+02:00

Mit Schwung in den Mai

KeyInvest Blog

06. Mai 2024

Mit Schwung in den Mai

Wie erwartet hat die US-Notenbank die Zinsen nicht angerührt. Sie beliess die „Target Rate“ auf der Spanne von 5.25 Prozent bis 5.50 Prozent. Laut Fed-Präsident Jerome Powell ist es unwahrscheinlich, dass der nächste Schritt eine Zinserhöhung sein werde. Gleichwohl möchten die Währungshüter mehr Vertrauen in den Rückgang der Inflation in Richtung des Ziels von zwei Prozent gewinnen, ehe sie die Zügel lockern. Als weiteren möglichen Auslöser für eine Zinssenkung nannte Powell eine überraschend starke Abkühlung am US-Arbeitsmarkt. (Quelle: Reuters, Medienbericht, 01.05.2024)
Die Fed-Sitzung war keine zwei Tage vorbei, da lieferte der „Nonfarm-Payrolls“-Report ein Signal in diese Richtung. Im April 2024 sind in den Staaten ausserhalb der Landwirtschaft 175’000 neue Jobs entstanden. Laut Reuters hatten Ökonomen im Schnitt mit dem Aufbau von 243’000 Stellen gerechnet. Die separat ermittelte Arbeitslosenrate lag im Berichtsmonat mit 3.9 Prozent um 0.1 Prozentpunkte über dem Niveau von März 2024. Hier hatte der Konsens eine stabile Entwicklung vorhergesagt. (Quelle: Reuters, Medienbericht, 03.05.2024)

Neue Zinshoffnungen

An den Märkten wurden die Daten aus Washington D.C. als Indiz für eine nahende Zinswende gewertet. Während der US-Dollar relativ zum Euro unter Druck geriet, schlug der Goldpreis nach oben aus. Zudem verabschiedete sich die Wall Street mit deutlichen Kursaufschlägen in das Wochenende. Gefragt waren vor allem die zuletzt unter Druck stehenden Technologiewerte. Neben der Zinsfantasie schob die Publikation starker Zahlen samt der Ankündigung eines grossen Aktienrückkaufprogramms durch den Branchenriesen Apple den Sektor an.* (Quelle: Reuters, Medienbericht, 03.05.2024) Ob und gegebenenfalls wie stark die Abkühlung am Arbeitsmarkt auf die Preise durchschlägt, muss sich zeigen. Die US-Inflationsdaten für den April 2024 werden am 15. Mai 2024 veröffentlicht.
Derweil hat das EU-Statistikamt Eurostat bereits eine erste Rechnung vorgelegt. Demnach sind die Verbraucherpreise auf dem Gebiet der Währungsunion im April 2024 relativ zum Vorjahresmonat, wie bereits im März, um 2.4 Prozent gestiegen. Ökonomen hatten genau damit gerechnet. Einen Rückgang um 0.2 Prozentpunkte auf 2.7 Prozent meldete Eurostat für die Kerninflation – hier bleiben die schwankungsanfälligen Energie- und Lebensmittelpreise sowie Alkohol und Tabak aussen vor. Laut Reuters waren Volkswirte von einer deutlicheren Abschwächung auf 2.6 Prozent ausgegangen. (Quelle: Reuters, Medienbericht, 30.04.2024)

Zahlenreigen im DAX®

Anhaltspunkte für die konjunkturelle Verfassung der Eurozone liefern in der neuen Woche verschiedene Indikatoren aus Deutschland. Morgen und am Mittwoch laufen frische Zahlen zu den Auftragseingängen sowie der Produktion in der Industrie über den Ticker. Hinzu kommt die deutsche Handelsbilanz für den März 2024. Bis Mitte Woche präsentieren zudem elf DAX®-Konzerne ihre Quartalszahlen. Dazu zählt Zalando. An der Börse hat der Online-Modehändler zuletzt Boden gut machen können. Auf Sicht von drei Monaten verteuerte sich die Aktie um 29 Prozent. Damit belegt sie im Performanceranking der 40 DAX®-Mitglieder für diesen Zeitraum den dritten Platz. (Stand: 03.05.2024)*
Aufhorchen lassen auch die Konditionen des Barrier Reverse Convertibles (Symbol: KPEYDU)** auf Zalando. Aktuell zeigt das im November 2023 emittierte Produkt eine Seitwärtsrendite von 12.9 Prozent jährlich. Voraussetzung für dieses Ergebnis ist, dass der Basiswert bis zum Laufzeitende in knapp 13 Monaten nicht auf oder unter die Barriere von 13.25 Euro fällt. Damit verfügt die Zalando-Aktie über ein „Polster“ von 44.4 Prozent. (Stand: 06.05.2024) Allerdings besteht kein Kapitalschutz. Notiert Zalando während der Laufzeit einmal auf oder unter dem Kick-In Level (Barriere), ist mit Verlusten zu rechnen. Zudem trägt der Anleger das Emittentenrisiko, so dass das eingesetzte Kapital – unabhängig von der Entwicklung des Basiswertes – im Falle einer Insolvenz der UBS AG verloren gehen kann.

Zinssenkung in Schweden?

Während die nächsten Sitzungen von EZB und Fed erst im Juni stattfinden, kommen in dieser Woche die Notenbanken in Australien, Schweden und Grossbritannien zusammen. Die Märkte erwarten einzig bei der schwedischen Riksbank eine Änderung des Zinssatzes. Aufgrund der rückläufigen Inflation in Schweden könnte sie den Schlüsselsatz nach unten setzen. (Quelle: Reuters, Medienbericht, 02.05.2024) In Grossbritannien ist neben der Geld- die Realpolitik ein wichtiges Thema. Bei den landesweiten Kommunalwahlen musste die Konservative Partei von Premierminister Rishi Sunak schwere Verluste hinnehmen. Dadurch könnte der Druck auf den Tory-Politiker steigen, die Parlamentswahlen vorzuziehen. (Quelle: Reuters, Medienbericht, 04.05.2024)

Zalando (5 Jahre, Angaben in EUR)*

Stand: 03.05.2024; Quelle: UBS AG, Reuters
*Bitte beachten Sie, dass vergangene Wertentwicklungen keine Indikationen für künftige Wertentwicklungen sind.
**Die Produktdokumentation, d.h. der Prospekt und das Basisinformationsblatt (BIB), sowie Informationen zu Chancen und Risiken, finden Sie unter: ubs.com/keyinvest.

Wichtige Termine

Datum Uhrzeit Land Ereignis
07.05.2024 k.A. DE Heidelberg Materials Quartalszahlen
07.05.2024 k.A. DE Infineon Technologies Quartalszahlen
07.05.2024 k.A. DE Siemens Healthineers Quartalszahlen
07.05.2024 06:30 AU RBA: Zinsentscheidung
07.05.2024 06:45 CH UBS Quartalszahlen
07.05.2024 07:00 CH Geberit Quartalszahlen
07.05.2024 07:00 CH PSP Swiss Property Quartalszahlen
07.05.2024 07:00 CH Adecco Quartalszahlen
07.05.2024 07:00 DE Zalando Quartalszahlen
07.05.2024 07:45 CH Arbeitslosenrate April 2024
07.05.2024 08:00 DE Auftragseingang Industrie März 2024
07.05.2024 08:00 DE Handelsbilanz März 2024
07.05.2024 08:30 CH OC Oerlikon Quartalszahlen
07.05.2024 09:00 CH Währungsreserven April 2024
08.05.2024 k.A. DE Siemens Energy Quartalszahlen
08.05.2024 07:00 DE Industrieproduktion Februar 2024
08.05.2024 07:30 DE BMW Quartalszahlen
08.05.2024 07:30 DE Henkel KGaA Quartalszahlen
08.05.2024 07:30 DE Continental Quartalszahlen
08.05.2024 08:30 DE Münchener Rück Quartalszahlen
08.05.2024 08:30 DE Fresenius SE Quartalszahlen
08.05.2024 09:30 SE Riksbank: Zinsentscheidung
09.05.2024 05:00 CN Handelsbilanz April 2024
09.05.2024 13:00 GB BoE: Zinsentscheidung
10.05.2024 16:00 US Universität Michigan Verbrauchervertrauen Mai 2024

Stand: 03.05.2024; Quelle: Refinitiv

Weitere Blogeinträge:

2:1 für die SNB

Beim Klassiker Schweiz vs. Deutschland gab es gestern Abend zwar keinen Sieger. Doch mit dem 1:1 Unentschieden vor 47'000 Zuschauern in der Frankfurter Arena sind beide Mannschaften in das Achtelfinal der Fussball-Europameisterschaften eingezogen.

Von Tauben und Falken

Wer in der freien Natur Falken und Tauben beobachtet, stellt schnell fest, wer von den beiden Vogelarten den Ton angibt.

Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen werden ausschliesslich zu Informations- und Werbezwecken zur Verfügung gestellt und stellen weder Empfehlungen noch Anlageberatung von UBS AG, einer ihrer Tochtergesellschaften oder verbundenen Unternehmen («UBS») dar. Dieses Dokument wird nicht von einer UBS Research Abteilung ausgegeben und ist deshalb nicht als unabhängige Anlageforschung zu erachten. Es stellt weder einen Verkaufsprospekt, noch ein Angebot oder eine Einladung zur Offertenstellung dar, irgendeine Art von Anlage zu tätigen. Beachten Sie bitte, dass die Anlagebeispiele die Ansichten von UBS Research möglicherweise nicht vollständig wiedergeben. Dieses Dokument und die darin beschriebenen Produkte und Dienstleistungen sind allgemeiner Natur und beziehen sich weder auf die persönlichen Anlageziele noch die finanzielle Situation oder besonderen Bedürfnisse eines spezifischen Empfängers. Anlageentscheide sollten stets im Portfoliokontext getroffen werden und Ihre persönliche Situation und Ihre entsprechende Risikobereitschaft und Risikofähigkeit berücksichtigen. Sie werden hiermit auf diese Risiken (die mitunter erheblich sein können) hingewiesen. Bevor Sie einen Anlageentscheid treffen, lesen Sie bitte die spezifischen Produkteinformationen und die Broschüre «Besondere Risiken im Effektenhandel ». Bitte kontaktieren Sie Ihren Kundenberater, der Sie gerne bei Ihren Anlageideen unterstützt und Ihnen die spezifischen Produktinformationen zur Verfügung stellt. Das (vollständige oder teilweise) Reproduzieren, Übermitteln (elektronisch oder mit anderen Mitteln) oder Modifizieren dieser Materialien ist ohne vorherige schriftliche Zustimmung der UBS untersagt. UBS übernimmt diesbezüglich keinerlei Haftung für das Verhalten von Dritten. Wir weisen Sie darauf hin, dass sich UBS das Recht vorbehält, Dienstleistungen, Produkte und Preise jederzeit ohne vorhergehende Ankündigung zu ändern, und dass sich die wiedergegebenen Informationen und Meinungen jederzeit ändern können. Es wird weder eine ausdrückliche noch stillschweigende Gewährleistung oder Garantie in Bezug auf die Richtigkeit, Vollständigkeit oder Verlässlichkeit der wiedergegebenen Informationen abgegeben, es sei denn, es handelt sich um Informationen, die sich auf die UBS AG beziehen. Zudem stellt dieses Dokument keine umfassende Beschreibung oder Zusammenfassung der genannten Märkte und Entwicklungen dar. Gewisse Zahlen beziehen sich auf vergangene Wertentwicklungen oder stellen simulierte Wertentwicklungen dar und sind somit keine zuverlässigen Indikatoren für künftige Ergebnisse. Bei einigen Zahlen handelt es sich möglicherweise lediglich um Prognosen, und Prognosen sind kein zuverlässiger Indikator für zukünftige Entwicklungen. Gewisse Diagramme und/oder Darstellungen von Wertentwicklungen basieren möglicherweise nicht auf 12-Monate-Perioden, was ihre Vergleichbarkeit und Aussagekraft reduziert. Wechselkurse können sich negativ auf den Wert, den Preis oder die Einnahmen von Produkten und Dienstleistungen auswirken, die in den Materialien genannt werden. Gebühren sind möglicherweise nicht enthalten und reduzieren die Wertentwicklung entsprechend. Die steuerliche Behandlung hängt von den individuellen Umständen jedes Kunden ab und kann sich in Zukunft ändern. UBS erbringt keine Rechtsoder Steuerberatungsdienste und gibt weder allgemeine noch auf die spezifischen Umstände und Bedürfnisse eines Kunden bezogene Erklärungen im Hinblick auf die steuerliche Behandlung von Anlagen oder der damit verbundenen Anlagerenditen ab. Die Empfänger sollten eine unabhängige rechtliche und steuerliche Beratung im Hinblick auf die Auswirkungen der Produkte/Dienstleistungen in der jeweiligen Rechtsordnung sowie die Eignung der Produkte und Dienstleistungen in Anspruch nehmen. UBS, ihre Verwaltungsräte, Geschäftsführer und Mitarbeiter oder Kunden halten oder hielten möglicherweise Anteile oder Hausse- und Baisse-Positionen («Long- oder Short-Positionen») an den hierin genannten Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten und können jederzeit als Auftraggeber oder Beauftrage Käufe und/oder Verkäufe tätigen. UBS fungiert oder fungierte möglicherweise als Marktmacher («Market-Maker») bei den Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten. Des Weiteren unterhält oder unterhielt UBS möglicherweise eine Geschäftsbeziehung mit oder erbringt oder erbrachte Investmentbanking-, Kapitalmarktdienstleistungen und/oder sonstige Finanzdienstleistungen für die jeweiligen Unternehmen. Dieses Dokument und die darin enthaltenen Informationen sind ausschliesslich für Personen mit Domizil Schweiz gedacht. Sie dürfen unter keinen Umständen in Rechtsordnungen verbreitet werden, in denen eine solche Verbreitung gegen geltende Gesetze oder Regulierungen verstösst. Sie dürfen insbesondere nicht in den USA und/oder an US-Personen oder in Rechtsordnungen verteilt werden, in denen der Vertrieb durch uns eingeschränkt ist. Die im Dokument enthaltenen Informationen stammen, sofern nicht anders angegeben, von UBS. UBS übernimmt keine Gewährleistung (weder ausdrücklich noch stillschweigend) für Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Informationen. Sie können jederzeit und ohne vorherige Ankündigung geändert werden. UBS ist nicht verpflichtet, die hierin enthaltenen Informationen zu aktualisieren oder auf dem neusten Stand zu halten. Gewisse Links führen zu Websites Dritter. Diese sind dem Einfluss der UBS vollständig entzogen, weshalb UBS für Richtigkeit, Vollständigkeit und Rechtmässigkeit des Inhalts solcher Websites sowie für darauf enthaltene Angebote und (Dienst-) Leistungen keinerlei Verantwortung übernimmt. Für gewisse Dienstleistungen und Produkte gelten gesetzliche Bestimmungen. Diese Dienstleistungen und Produkte können daher nicht weltweit uneingeschränkt angeboten werden. Hinweise zu den Grafiken: Nur für Illustrationszwecke. Vergangene Performance ist kein zuverlässiger Indikator für die künftige Performance.

Mit Schwung in den Mai2024-05-06T10:26:52+02:00

Spannung am Tag der Arbeit

KeyInvest Blog

29. April 2024

Spannung am Tag der Arbeit

Viele internationale Börsenplätze starten heute in eine verkürzte Handelswoche. Am Mittwoch, dem „Tag der Arbeit“ bleiben die Börsen unter anderem in Zürich, Frankfurt, Paris, Mailand, Hongkong und Shenzen geschlossen. In Tokyo blieben die Broker schon am Montag zu Hause – Japan begeht den „Showa“-Feiertag. Wegen dem „Tag der Verfassung“ ruht der Handel auch am Freitag. Derweil gönnt sich die Wall Street keine Pause. Morgen beginnt in den USA die nächste Notenbanksitzung. Am Abend des Mai-Feiertages dürfte nicht wenige Ökonomen, Analysten und Investoren gebannt über den grossen Teich blicken.
Zwar wird das Fed den Leitzins am Mittwoch aller Voraussicht nach weiter auf der Spanne von 5.25 Prozent bis 5.50 Prozent belassen. An den Terminmärkten wird für dieses Szenario eine Wahrscheinlichkeit von rund 97 Prozent eingepreist. Doch könnten das Statement der Währungshüter und die sich anschliessende Pressekonferenz mit ihrem Chef, Jerome Powell, neue Aufschlüsse über die zukünftige Geldpolitik bringen. Mittlerweile indizieren die Märkte für 2024 nur noch eine Senkung der „Target Rate“ um rund 36 Basispunkte. Anfang Jahr war eine Reduzierung von mehr als 150 Basispunkten erwartet worden Positive Konjunkturindikatoren haben massgeblich zu der Verschiebung der Zinserwartung beigetragen. (Quelle: Reuters, Medienbericht, 25.04.2024)

US-Konjunktur stottert

Die tatsächlichen Zahlen zur Wirtschaftsleistung in den USA fallen weniger positiv aus. Zwar ist das Bruttoinlandsprodukt (BIP) in den Staaten im ersten Quartal 2024 annualisiert um 1.6 Prozent gewachsen. Damit hat sich die Gangart der weltgrössten Volkswirtschaft jedoch deutlich verlangsamt. Im Schlussquartal 2023 war das BIP um 3.4 Prozent nach oben gegangen. Ökonomen hatten für Anfang 2024 eine deutlich geringere Wachstumsabschwächung erwartet. Der aktuelle Konjunkturbericht zeigt auch, dass die sich die Inflation in den USA hartnäckig hält. Im ersten Quartal 2024 sind die Preise für Ausgaben des persönlichen Konsums annualisiert um 3.4 Prozent gestiegen. Damit lag die Teuerung deutlich über dem von der Notenbank anvisierten Niveau von zwei Prozent. (Quelle: Reuters, Medienbericht, 25.04.2024)
Einiges zu bieten hat zum Monatswechsel auch die Berichtssaison. Weltweit präsentieren viele Grosskonzerne ihre Zahlen. Dazu zählt Apple. Der iPhone-Hersteller legt am Donnerstag die Ergebnisse für das zweite Quartal (per Ende März) der Fiskalperiode 2024 vor. Kurz vor diesem Termin gab es frische Daten vom chinesischen Smartphonemarkt. Demnach hat Apple in den ersten drei Monaten 2024 die führende Stellung im Reich der Mitte eingebüsst. Laut einer Auswertung der Research-Firma IDC wurden 6.6 Prozent weniger iPhones in China eingeführt, als im Vorjahreszeitraum. Indem der Marktenteil von Apple auf 15.6 Prozent schrumpfte, musste der US-Konzern die Top-Position an die lokalen Hersteller Huawei und Honor abtreten. (Quelle: Reuters, Medienbericht, 25.04.2024)

Attraktive Renditechance bei Apple

Die Apple-Aktie hat sich im jüngsten Ausverkauf bei den Technologiewerten dennoch gut gehalten. Während der Nasdaq-100® Index im April 2024 bis dato um knapp drei Prozent nachgab, büsste das Schwergewicht nur rund 1.5 Prozent ein.* Eine Seitwärtsrendite von 8.8 Prozent jährlich ist mit dem Barrier Reverse Convertible (Symbol: KPANDU)** auf Apple möglich. Voraussetzung hierfür ist, dass der prominente Basiswert bis zum Laufzeitende in einem Jahr nicht auf oder unter die Barrier von 104.38 US-Dollar fällt. Momentan beträgt der Abstand zu dieser Schwelle mehr als 38 Prozent. Allerdings besteht kein Kapitalschutz. Notiert Apple während der Laufzeit einmal auf oder unter dem Kick-In Level (Barriere), ist mit Verlusten zu rechnen. Zudem trägt der Anleger das Emittentenrisiko, so dass das eingesetzte Kapital – unabhängig von der Entwicklung der Basiswerte – im Falle einer Insolvenz der UBS AG verloren gehen kann.

Enttäuschung bei Nestlé

Wenig Begeisterung haben die Verkaufszahlen von Nestlé ausgelöst. Im ersten Quartal 2024 verbuchte der Lebensmittelhersteller einen Umsatzrückgang von 5.9 Prozent auf 22.1 Milliarden Schweizer Franken. Dabei machte sich vor allem ein ungünstige Währungsentwicklung bemerkbar. Beim internen Realwachstum – hier bleiben Wechselkurseinflüsse und Akquisitionen aussen vor – schaffte der Branchenkrösus zwar ein Wachstum von 1.4 Prozent. Analysten hatten jedoch im Schnitt auf dieser Basis mit einer Umsatzsteigerung von 2.9 Prozent gerechnet. Laut CEO Mark Schneider haben die Geschäfte im laufenden zweiten Quartal wieder Fahrt aufgenommen. An der Prognose für das Gesamtjahr hielt er fest. Das heisst, Nestlé rechnet für 2024 mit einem organischen Wachstum von mehr als vier Prozent. (Quelle: Reuters, Medienbericht, 25.04.2024) Die Nestlé-Aktie ist nach der Zahlenpublikation dennoch auf das tiefste Niveau seit gut vier Jahren abgetaucht.*
Noch ist es zu früh, ein Fazit für die Berichtssaison im SMI® zu ziehen. Bis zum 17. Mai 2024 stehen noch die Zahlen von acht weiteren Indexmitgliedern an. Logitech und Swisscom gewähren in der neuen Woche Einblick in den jüngsten Geschäftsgang. Was das grosse Bild anbelangt, stellen neben der Fed-Entscheidung die Zahlen zum US-Arbeitsmarkt das wohl wichtigste Ereignis dar. Am Freitag legt die Regierung den „Nonfarm payrolls“-Report vor. Laut Reuters gehen Ökonomen im Schnitt davon aus, dass im April 2024 in den USA ausserhalb der Landwirtschaft 210’000 neue Stellen aufgebaut wurden.

Apple (5 Jahre, Angaben in USD)*

Stand: 26.04.2024; Quelle: UBS AG, Reuters
*Bitte beachten Sie, dass vergangene Wertentwicklungen keine Indikationen für künftige Wertentwicklungen sind.
**Die Produktdokumentation, d.h. der Prospekt und das Basisinformationsblatt (BIB), sowie Informationen zu Chancen und Risiken, finden Sie unter: ubs.com/keyinvest.

Wichtige Termine

Datum Uhrzeit Land Ereignis
30.04.2024 k.A. DE Covestro Quartalszahlen
30.04.2024 k.A. DE Vonovia Quartalszahlen
30.04.2024 03:00 CH Logitech Quartalszahlen
30.04.2024 07:00 CH Clariant Quartalszahlen
30.04.2024 07:30 DE Adidas Quartalszahlen
30.04.2024 08:30 DE Volkswagen Quartalszahlen
30.04.2024 08:30 DE Mercedes-Benz Group Quartalszahlen
30.04.2024 09:00 DE MTU Aero Engines Quartalszahlen
30.04.2024 11:00 EZ Konsumentenpreise April 2024
30.04.2024 11:00 EZ BIP 1. Quartal 2024
30.04.2024 14:30 US McDonald’s Quartalszahlen
30.04.2024 14:30 US Coca-Cola Quartalszahlen
30.04.2024 15:45 US Chicago Einkaufsmanagerindex April 2024
30.04.2024 22:00 US Amazon.com Quartalszahlen
30.04.2024 22:00 US AMD Quartalszahlen
01.05.2024 14:15 US ADP Arbeitsmarktbericht April 2024
01.05.2024 20:00 US Fed: Zinsentscheidung
02.05.2024 07:15 CH Swisscom Quartalszahlen
02.05.2024 08:30 CH Detailhandelsumsätze März 2024
02.05.2024 08:30 CH Konsumentenpreise April 2024
02.05.2024 09:30 CH Einkaufsmanagerindex April 2024
02.05.2024 14:30 US Moderna Quartalszahlen
02.05.2024 16:00 US Auftragseingang langl. Wirtschaftsgüter März 2024
02.05.2024 22:00 US Apple Quartalszahlen
02.05.2024 22:00 US Amgen Quartalszahlen
03.05.2024 07:00 DE Daimler Truck Quartalszahlen
03.05.2024 14:30 US Offizieller Arbeitsmarktbericht April 2024

Stand: 29.04.2024; Quelle: Refinitiv

Weitere Blogeinträge:

2:1 für die SNB

Beim Klassiker Schweiz vs. Deutschland gab es gestern Abend zwar keinen Sieger. Doch mit dem 1:1 Unentschieden vor 47'000 Zuschauern in der Frankfurter Arena sind beide Mannschaften in das Achtelfinal der Fussball-Europameisterschaften eingezogen.

Von Tauben und Falken

Wer in der freien Natur Falken und Tauben beobachtet, stellt schnell fest, wer von den beiden Vogelarten den Ton angibt.

Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen werden ausschliesslich zu Informations- und Werbezwecken zur Verfügung gestellt und stellen weder Empfehlungen noch Anlageberatung von UBS AG, einer ihrer Tochtergesellschaften oder verbundenen Unternehmen («UBS») dar. Dieses Dokument wird nicht von einer UBS Research Abteilung ausgegeben und ist deshalb nicht als unabhängige Anlageforschung zu erachten. Es stellt weder einen Verkaufsprospekt, noch ein Angebot oder eine Einladung zur Offertenstellung dar, irgendeine Art von Anlage zu tätigen. Beachten Sie bitte, dass die Anlagebeispiele die Ansichten von UBS Research möglicherweise nicht vollständig wiedergeben. Dieses Dokument und die darin beschriebenen Produkte und Dienstleistungen sind allgemeiner Natur und beziehen sich weder auf die persönlichen Anlageziele noch die finanzielle Situation oder besonderen Bedürfnisse eines spezifischen Empfängers. Anlageentscheide sollten stets im Portfoliokontext getroffen werden und Ihre persönliche Situation und Ihre entsprechende Risikobereitschaft und Risikofähigkeit berücksichtigen. Sie werden hiermit auf diese Risiken (die mitunter erheblich sein können) hingewiesen. Bevor Sie einen Anlageentscheid treffen, lesen Sie bitte die spezifischen Produkteinformationen und die Broschüre «Besondere Risiken im Effektenhandel ». Bitte kontaktieren Sie Ihren Kundenberater, der Sie gerne bei Ihren Anlageideen unterstützt und Ihnen die spezifischen Produktinformationen zur Verfügung stellt. Das (vollständige oder teilweise) Reproduzieren, Übermitteln (elektronisch oder mit anderen Mitteln) oder Modifizieren dieser Materialien ist ohne vorherige schriftliche Zustimmung der UBS untersagt. UBS übernimmt diesbezüglich keinerlei Haftung für das Verhalten von Dritten. Wir weisen Sie darauf hin, dass sich UBS das Recht vorbehält, Dienstleistungen, Produkte und Preise jederzeit ohne vorhergehende Ankündigung zu ändern, und dass sich die wiedergegebenen Informationen und Meinungen jederzeit ändern können. Es wird weder eine ausdrückliche noch stillschweigende Gewährleistung oder Garantie in Bezug auf die Richtigkeit, Vollständigkeit oder Verlässlichkeit der wiedergegebenen Informationen abgegeben, es sei denn, es handelt sich um Informationen, die sich auf die UBS AG beziehen. Zudem stellt dieses Dokument keine umfassende Beschreibung oder Zusammenfassung der genannten Märkte und Entwicklungen dar. Gewisse Zahlen beziehen sich auf vergangene Wertentwicklungen oder stellen simulierte Wertentwicklungen dar und sind somit keine zuverlässigen Indikatoren für künftige Ergebnisse. Bei einigen Zahlen handelt es sich möglicherweise lediglich um Prognosen, und Prognosen sind kein zuverlässiger Indikator für zukünftige Entwicklungen. Gewisse Diagramme und/oder Darstellungen von Wertentwicklungen basieren möglicherweise nicht auf 12-Monate-Perioden, was ihre Vergleichbarkeit und Aussagekraft reduziert. Wechselkurse können sich negativ auf den Wert, den Preis oder die Einnahmen von Produkten und Dienstleistungen auswirken, die in den Materialien genannt werden. Gebühren sind möglicherweise nicht enthalten und reduzieren die Wertentwicklung entsprechend. Die steuerliche Behandlung hängt von den individuellen Umständen jedes Kunden ab und kann sich in Zukunft ändern. UBS erbringt keine Rechtsoder Steuerberatungsdienste und gibt weder allgemeine noch auf die spezifischen Umstände und Bedürfnisse eines Kunden bezogene Erklärungen im Hinblick auf die steuerliche Behandlung von Anlagen oder der damit verbundenen Anlagerenditen ab. Die Empfänger sollten eine unabhängige rechtliche und steuerliche Beratung im Hinblick auf die Auswirkungen der Produkte/Dienstleistungen in der jeweiligen Rechtsordnung sowie die Eignung der Produkte und Dienstleistungen in Anspruch nehmen. UBS, ihre Verwaltungsräte, Geschäftsführer und Mitarbeiter oder Kunden halten oder hielten möglicherweise Anteile oder Hausse- und Baisse-Positionen («Long- oder Short-Positionen») an den hierin genannten Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten und können jederzeit als Auftraggeber oder Beauftrage Käufe und/oder Verkäufe tätigen. UBS fungiert oder fungierte möglicherweise als Marktmacher («Market-Maker») bei den Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten. Des Weiteren unterhält oder unterhielt UBS möglicherweise eine Geschäftsbeziehung mit oder erbringt oder erbrachte Investmentbanking-, Kapitalmarktdienstleistungen und/oder sonstige Finanzdienstleistungen für die jeweiligen Unternehmen. Dieses Dokument und die darin enthaltenen Informationen sind ausschliesslich für Personen mit Domizil Schweiz gedacht. Sie dürfen unter keinen Umständen in Rechtsordnungen verbreitet werden, in denen eine solche Verbreitung gegen geltende Gesetze oder Regulierungen verstösst. Sie dürfen insbesondere nicht in den USA und/oder an US-Personen oder in Rechtsordnungen verteilt werden, in denen der Vertrieb durch uns eingeschränkt ist. Die im Dokument enthaltenen Informationen stammen, sofern nicht anders angegeben, von UBS. UBS übernimmt keine Gewährleistung (weder ausdrücklich noch stillschweigend) für Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Informationen. Sie können jederzeit und ohne vorherige Ankündigung geändert werden. UBS ist nicht verpflichtet, die hierin enthaltenen Informationen zu aktualisieren oder auf dem neusten Stand zu halten. Gewisse Links führen zu Websites Dritter. Diese sind dem Einfluss der UBS vollständig entzogen, weshalb UBS für Richtigkeit, Vollständigkeit und Rechtmässigkeit des Inhalts solcher Websites sowie für darauf enthaltene Angebote und (Dienst-) Leistungen keinerlei Verantwortung übernimmt. Für gewisse Dienstleistungen und Produkte gelten gesetzliche Bestimmungen. Diese Dienstleistungen und Produkte können daher nicht weltweit uneingeschränkt angeboten werden. Hinweise zu den Grafiken: Nur für Illustrationszwecke. Vergangene Performance ist kein zuverlässiger Indikator für die künftige Performance.

Spannung am Tag der Arbeit2024-04-29T14:43:06+02:00
Go to Top