USA – Ein heisser Sommer / Mode-Detailhandel – Schicker Look


KeyInvest Weekly Hits
Donnerstag, 25.07.2024
  • Thema 1: USA – Ein heisser Sommer
  • Thema 2: Mode-Detailhandel – Schicker Look

USA
Ein heisser Sommer

Nach dem Rückzug von Joe Biden als Kandidat der Demokraten kommt es im US-Wahlkampf zum Neustart. Nach Ansicht von UBS CIO GWM könnte dies an den Börsen für Ausschläge sorgen. Doch bleiben die Experten bei ihrer Einschätzung, wonach die Politik hier nicht der wichtigste Treiber ist. Gleichzeitig halten sie am positiven Ausblick für die Wall Street fest. Ein diversifiziertes Engagement am US-Aktienmarkt bietet der ETT (Symbol: ETSPX) auf den S&P 500™ Total Return (TR) Index. «Renditeoptimierung» lautet das Motto beim Callable Barrier Reverse Convertible (Symbol: KYNQDU) auf AMD, Apple und NVIDIA. Mit diesem Trio lässt sich ein hoher Coupon von 16.50 Prozent jährlich generieren. Die Barrieren werden bei tiefen 50 Prozent des jeweiligen Startkurses für die drei Basiswerte fixiert.

Vom 19. bis zum 22. August kommen die Demokraten zum Konvent zusammen. Dann wird die Partei ihren Kandidaten für die Präsidentschaftswahl am 5. November 2024 bestimmen. Nach dem Rückzug von Amtsinhaber Joe Biden gilt Kamala Harris als grosse Favoritin, für die Demokraten gegen den republikanischen Ex-Präsidenten Donald Trump in den Wahlkampf zu treten. Nach Ansicht von CIO GWM würde die Nominierung der Vizepräsidentin für Kontinuität sorgen. So oder so stellt Bidens historischer Rückzug nicht nur die Demokraten vor eine grosse Herausforderung. Für die Republikaner gilt es nun, die richtige strategische Antwort auf einen neuen und vor allem jüngeren Gegner zu finden. Der Ausgang der Wahlen könnte laut CIO GWM für Investoren Konsequenzen haben – das gilt vor allem für den Fall, dass eine Partei sowohl im Weissen Haus als auch dem Kongress die Macht übernimmt. Ein Sieg von Donald Trump würde –insbesondere, wenn er durch eine republikanische Mehrheit im Kongress unterstützt wäre – die Erwartungen von Steuersenkungen und einer Deregulierung schüren. Gleichzeitig würden aber höhere Handelszölle wahrscheinlich. Derweil dürften die Demokraten im Falles des Machterhalts Initiativen in Richtung mehr regenerativer Energie, Energieeffizienz sowie E-Mobilität unterstützen.Noch bleiben gut 100 Tage bis zur Wahl. Es kann sich also noch viel ändern. Zudem gibt es laut CIO GWM weitere bedeutende Markttreiber. Mindestens genauso wichtig, wie die Politik sind die Konjunktur sowie die möglichen Zinssenkungen durch das Fed. Vor diesem Hintergrund sieht das Chief Investment Office den S&P 500™ Index per Ende Jahr bei 5’900 Punkten. Dieses Basisszenario würde den meisten politischen Szenarien Stand halten. Ausnahmen wären ein so genannter «Sweep» der Demokraten. Sollte die Partei neben der Präsidentschaft auch den Kongress für sich gewinnen, könnten die Unternehmenssteuern steigen. Gleiches gilt für eine Trump-Regierung, welche die im Wahlkampf propagierten Zölle einführt. CIO GWM erachtet beide Möglichkeiten als unwahrscheinlich. Ausserdem sollten die positiven Aussichten für die grossen US-Technologiekonzerne die dann auftretenden politischen Unsicherheiten mehr als kompensieren. Alles in allem rät CIO mehr denn je zu einem ausgewogenen Portfolio. Darüber hinaus könnten sich Anleger mit strukturierten Investments, die Kapitalschutz bieten oder renditegenerierende Elemente enthalten, für die kommenden Monate wappnen. (Quelle: UBS CIO GWM, CIO Daily Updates, 22.07.2024)


Chancen:
Der ETT (Symbol: ETSPX) bildet die Total Return Variante des S&P 500™ Index ab. Dadurch fliessen die Ausschüttungen der in dieser marktbreiten US-Börsenbenchmark enthaltenen Unternehmen in die Berechnung ein. Neben dem ETT könnte der Callable Barrier Reverse Convertible (Symbol: KYNQDU) auf AMD, Apple und NVIDIA gut zu den aktuellen Einschätzungen von CIO GWM passen. Beginnend mit dem 8. November 2024 zahlt dieses Produkt alle drei Monate einen Coupon in Höhe von 16.50 Prozent p.a. aus. Diese Renditechance ist an die Barrieren von tiefen 50 Prozent der Anfangsfixierung bei den drei US-Technologiekonzernen gekoppelt. Wegen der Callable Funktion ist eine vorzeitige Kündigung und Rückzahlung dieser Emission möglich.

Risiken:
Die vorgestellten Produkte sind nicht kapitalgeschützt. Eine negative Entwicklung des Basiswerts führt zu entsprechenden Verlusten beim ETT. Notiert einer der Basiswerte des BRCs während der Laufzeit einmal auf oder unter dem jeweiligen Kick-In Level (Barriere), kann die Rückzahlung am Verfalltag durch die physische Lieferung des Basiswertes mit der schlechtesten Wertentwicklung (vom Strike aus) erfolgen (höchstens jedoch zum Nominalwert zuzüglich Coupon). In diesem Fall sind Verluste wahrscheinlich. Zudem trägt der Anleger bei Strukturierten Produkten das Emittentenrisiko, so dass das eingesetzte Kapital – unabhängig von der Entwicklung der Basiswerte – im Falle einer Insolvenz der UBS AG verloren gehen kann.

Weitere UBS Produkte sowie Informationen zu Chancen und Risiken finden Sie unter ubs.com/keyinvest.
 
 
S&P 500™ TR Index vs. S&P 500™ Price Index (5 Jahre, nur zu illustrativen Zwecken, Umbasierung auf 100%)¹
Über die vergangenen fünf Jahre hat sich der Wert des S&P 500™ Total Return Index verdoppelt. Lässt man die Dividenden der US Large Caps aussen vor, fällt die Rendite um 16 Prozentpunkte tiefer aus.
 
Quelle: UBS AG, Refinitiv
Stand: 24.07.2024

AMD vs. Apple vs. NVIDIA (5 Jahre, nur zu illustrativen Zwecken, Umbasierung auf 100%)¹
Der KI-Boom hat den Halbleiterkonzern NVIDIA in neue Dimensionen befördert. AMD und Apple sehen dagegen alt aus – obwohl das Technologieduo weitaus besser, als der breite US-Aktienmarkt abschneidet.
 
Quelle: UBS AG, Refinitiv
Stand: 24.07.2024

 
¹) Bitte beachten Sie, dass vergangene Wertentwicklungen keine Indikationen für künftige Wertentwicklungen sind.
²) Die Konditionen der ETTs werden jährlich überprüft und können mit einer Frist von 13 Monaten nach Bekanntgabe angepasst werden.
 
ETT auf den S&P 500™ TR Index

Remove
Symbol ETSPX
SSPA Name Tracker-Zertifikat
SSPA Code 1300
Basiswert S&P 500 Total Return Index
Bezugsverhältnis 10:1
Handelswährung USD
Verwaltungsgebühr 0.00% p.a.²
Partizipation 100%
Verfall Open End
Emittentin UBS AG, London
Geld-/Briefkurs USD 1’191.00 / 1’194.00

Add
 

16.50% p.a. Callable BRC auf AMD / Apple / NVIDIA

Remove
Symbol KYNQDU
SSPA Name Barrier Reverse Convertible
SSPA Code 1230 (Callable)
Basiswerte AMD, Apple, Nvidia
Handelswährung USD
Coupon 16.50% p.a.
Strike Level 100%
Kick-In Level (Barriere) 50%
Verfall 02.02.2026
Emittentin UBS AG, London
Zeichnung bis 31.07.2024, 15:00 Uhr

Add
 

Die Produktdokumentation, d.h. der Prospekt und das Basisinformationsblatt (BIB), sowie Informationen zu Chancen und Risiken, finden Sie unter: ubs.com/keyinvest Quelle: UBS AG, Refinitiv Stand: 24.07.2024
 
Marktübersicht
Index Stand Woche¹
SMI™ 12’203.17 Pkt. -1.1%
SLI™ 1’971.56 Pkt. -0.7%
S&P 500™ 5’427.13 Pkt. -2.9%
EURO STOXX 50™ 4’861.87 Pkt. -0.6%
S&P™ BRIC 40 3’287.21 Pkt. -1.7%
CMCI™ Compos. 1’538.34 Pkt. -2.3%
Gold (Feinunze) 2’397.59 USD -2.5%
Add

SMI™ vs. VSMI™ 1 Jahr

 
¹ Veränderung auf Basis des Schlusskurses des Vortages im Vergleich zum Schlusskurs vor einer Woche.
Der VSMI™ Index wird seit 2005 berechnet. Er zeigt die Volatilität der im SMI™ Index enthaltenen Aktien. Massgeblich für die Berechnung ist ein Portfolio, welches nicht auf Preisschwankungen, sondern ausschliesslich auf Veränderungen der Volatilität reagiert. Dabei greift die VSMI™ Methodik auf die quadrierten Volatilitäten, im Fachjargon „Varianzen“, der an der Eurex gehandelten SMI-Optionen mit einer konstanten Restlaufzeit von 30 Tagen zurück.
 
 
 

Mode-Detailhandel
Schicker Look

 
Sowohl in den stationären Boutiquen als auch auf den Onlineportalen der Modehändler ist der Sommer 2024 praktisch gelaufen. Quer durch die Verkaufskanäle stossen die Konsumenten gerade auf vergünstigte T-Shirts, Röcke, Shorts und Sandalen. Bei der Aktie von Inditex kann dagegen von einem «Summer Sale» nicht die Rede sein. Vielmehr notiert der spanische Modehändler auf Allzeithoch. Derweil konsolidiert der Anteilsschein von Zalando, nachdem die Berliner Onlineboutique in den vergangenen Jahren stark korrigiert hatte.¹ UBS bringt das Duo jetzt für einen Callable BRC (Symbol: KYNPDU) zusammen. Der Coupon dieser Neuemission beträgt 12.50 Prozent jährlich. In die Laufzeit von maximal 18 Monaten starten die Basiswerte mit Barriereabständen von jeweils 45 Prozent.
 
Für das erste Quartal 2024 (Februar bis April 2024) meldete Inditex ein Umsatzwachstum von 7.1 Prozent auf 8.15 Milliarden Euro. Analysten hatten im Schnitt mit 50 Millionen Euro weniger gerechnet. Unterm Strich verdiente der Branchenriese knapp 1.3 Milliarden Euro, elf Prozent mehr als Anfang 2023. Damit lag der Überschuss im Rahmen der Erwartungen. In Richtung Sommer hat die Wachstumsdynamik zugenommen. Vom 1. Mai bis zum 3. Juni 2024 steigerte Inditex die Erlöse um zwölf Prozent. Damit machten sich für den Konzern, zu dessen Netzwerk neben Zara beispielsweise die Label Pull&Bear sowie Massimo Dutti zählen, Investments in Stores und Online-Angebote bezahlt. Ende April 2024 zählte Inditex 5’700 Läden. (Quelle: Refinitiv, Medienbericht, 05.06.2024) Voll auf E-Commerce setzt Zalando. Das Unternehmen aus Berlin ist Europas grösster Onlinemodehändler. In 25 Märkten nutzen rund 50 Millionen aktive Kunden die Portale von Zalando. Nach dem Boom während der Corona-Pandemie ist das Wachstum allerdings de facto zum Erliegen gekommen. Parallel dazu geriet Zalando an der Börse unter Druck. Zuletzt hat sich die Lage stabilisiert.¹ Im ersten Quartal 2024 zog das gehandelte Brutto-Warenvolumen moderat an. Auf der Umsatzseite hob sich das Business-to-Business (B2B) Segment mit einem Wachstum von 13 Prozent ab. (Quelle: Refinitiv, Medienbericht, 07.05.2024) Am 6. August veröffentlicht Zalando die Zahlen für das zweite Quartal 2024. 
 

Chancen:
Eine knappe Woche zuvor endet die Zeichnungsphase für den Callable Barrier Reverse Convertible (Symbol: KYNPDU) auf Inditex und Zalando. Ungeachtet vom weiteren Kursverlauf bei den Basiswerten schüttet das Strukturierte Produkt einen Coupon in Höhe von 12.50 Prozent jährlich aus. Die Barrieren liegen bei 55 Prozent der Anfangsfixierung. Solange keine Aktie auf oder unter dieses Niveau fällt, zahlt die Emittentin das Nominal zur Fälligkeit vollständig zurück. Aufgrund der Callable Funktion kann diese Emission vorzeitig gekündigt und getilgt werden. 

Risiken:
BRCs sind nicht kapitalgeschützt. Notiert einer der Basiswerte während der Laufzeit einmal auf oder unter dem jeweiligen Kick-In Level (Barriere) und kommt zudem das Callable Feature nicht zum Tragen, kann die Rückzahlung am Verfalltag durch die physische Lieferung des Basiswertes mit der schlechtesten Wertentwicklung (vom Strike aus) erfolgen (höchstens jedoch zum Nominalwert zuzüglich Coupon).  In diesem Fall sind Verluste wahrscheinlich. Zudem trägt der Anleger bei Strukturierten Produkten das Emittentenrisiko, so dass das eingesetzte Kapital – unabhängig von der Entwicklung der Basiswerte – im Falle einer Insolvenz der UBS AG verloren gehen kann.
Weitere UBS Produkte sowie Informationen zu Chancen und Risiken finden Sie unter ubs.com/keyinvest.
 
Inditex vs. Zalando (5 Jahre, nur zu illustrativen Zwecken, Umbasierung auf 100%)¹
Quelle: UBS AG, RefinitivStand: 24.07.2024

12.50% p.a. Callable BRC auf Inditex / Zalando
Remove
Symbol KYNPDU
SSPA Name Barrier Reverse Convertible
SSPA Code 1230 (Callable)
Basiswerte Inditex, Zalando
Handelswährung EUR
Coupon 12.50% p.a.
Strike Level 100%
Kick-In Level (Barriere) 55%
Verfall 02.02.2026
Emittentin UBS AG, London
Zeichnung bis 31.07.2024, 15:00 Uhr

Add
 

Termsheet Die Produktdokumentation, d.h. der Prospekt und das Basisinformationsblatt (BIB), sowie Informationen zu Chancen und Risiken, finden Sie unter: ubs.com/keyinvest   Quelle: UBS AG Stand: 24.07.2024

 
¹) Bitte beachten Sie, dass vergangene Wertentwicklungen keine Indikationen für künftige Wertentwicklungen sind.
²) Die Konditionen der ETTs werden jährlich überprüft und können mit einer Frist von 13 Monaten nach Bekanntgabe angepasst werden.
 
 
 

Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen werden ausschliesslich zu Informations- und Werbezwecken zur Verfügung gestellt und stellen weder Empfehlungen noch Anlageberatung von UBS AG, einer ihrer Tochtergesellschaften oder verbundenen Unternehmen («UBS») dar. Dieses Dokument wird nicht von einer UBS Research Abteilung ausgegeben und ist deshalb nicht als unabhängige Anlageforschung zu erachten. Es stellt weder einen Verkaufsprospekt, noch ein Angebot oder eine Einladung zur Offertenstellung dar, irgendeine Art von Anlage zu tätigen. Beachten Sie bitte, dass die Anlagebeispiele die Ansichten von UBS Research möglicherweise nicht vollständig wiedergeben. Dieses Dokument und die darin beschriebenen Produkte und Dienstleistungen sind allgemeiner Natur und beziehen sich weder auf die persönlichen Anlageziele noch die finanzielle Situation oder besonderen Bedürfnisse eines spezifischen Empfängers. Anlageentscheide sollten stets im Portfoliokontext getroffen werden und Ihre persönliche Situation und Ihre entsprechende Risikobereitschaft und Risikofähigkeit berücksichtigen. Sie werden hiermit auf diese Risiken (die mitunter erheblich sein können) hingewiesen. Bevor Sie einen Anlageentscheid treffen, lesen Sie bitte die spezifischen Produkteinformationen und die Broschüre «Besondere Risiken im Effektenhandel». Bitte kontaktieren Sie Ihren Kundenberater, der Sie gerne bei Ihren Anlageideen unterstützt und Ihnen die spezifischen Produktinformationen zur Verfügung stellt. UBS übernimmt diesbezüglich keinerlei Haftung für das Verhalten von Dritten. Wir weisen Sie darauf hin, dass sich UBS das Recht vorbehält, Dienstleistungen, Produkte und Preise jederzeit ohne vorhergehende Ankündigung zu ändern, und dass sich die wiedergegebenen Informationen und Meinungen jederzeit ändern können. Es wird weder eine ausdrückliche noch stillschweigende Gewährleistung oder Garantie in Bezug auf die Richtigkeit, Vollständigkeit oder Verlässlichkeit der wiedergegebenen Informationen abgegeben, es sei denn, es handelt sich um Informationen, die sich auf die UBS AG beziehen. Zudem stellt dieses Dokument keine umfassende Beschreibung oder Zusammenfassung der genannten Märkte und Entwicklungen dar. Gewisse Zahlen beziehen sich auf vergangene Wertentwicklungen oder stellen simulierte Wertentwicklungen dar und sind somit keine zuverlässigen Indikatoren für künftige Ergebnisse. Bei einigen Zahlen handelt es sich möglicherweise lediglich um Prognosen, und Prognosen sind kein zuverlässiger Indikator für zukünftige Entwicklungen. Gewisse Diagramme und/oder Darstellungen von Wertentwicklungen basieren möglicherweise nicht auf 12-Monate-Perioden, was ihre Vergleichbarkeit und Aussagekraft reduziert. Wechselkurse können sich negativ auf den Wert, den Preis oder die Einnahmen von Produkten und Dienstleistungen auswirken, die in den Materialien genannt werden. Gebühren sind möglicherweise nicht enthalten und reduzieren die Wertentwicklung entsprechend. Die steuerliche Behandlung hängt von den individuellen Umständen jedes Kunden ab und kann sich in Zukunft ändern. UBS erbringt keine Rechts- oder Steuerberatungsdienste und gibt weder allgemeine noch auf die spezifischen Umstände und Bedürfnisse eines Kunden bezogene Erklärungen im Hinblick auf die steuerliche Behandlung von Anlagen oder der damit verbundenen Anlagerenditen ab. Die Empfänger sollten eine unabhängige rechtliche und steuerliche Beratung im Hinblick auf die Auswirkungen der Produkte/Dienstleistungen in der jeweiligen Rechtsordnung sowie die Eignung der Produkte und Dienstleistungen in Anspruch nehmen. UBS, ihre Verwaltungsräte, Geschäftsführer und Mitarbeiter oder Kunden halten oder hielten möglicherweise Anteile oder Hausse- und Baisse-Positionen («Longoder Short-Positionen») an den hierin genannten Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten und können jederzeit als Auftraggeber oder Beauftrage Käufe und/oder Verkäufe tätigen. UBS fungiert oder fungierte möglicherweise als Marktmacher («Market-Maker») bei den Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten. Des Weiteren unterhält oder unterhielt UBS möglicherweise eine Geschäftsbeziehung mit oder erbringt oder erbrachte Investmentbanking-, Kapitalmarktdienstleistungen und/oder sonstige Finanzdienstleistungen für die jeweiligen Unternehmen. Dieses Dokument und die darin enthaltenen Informationen sind ausschliesslich für Personen mit Domizil Schweiz gedacht. Sie dürfen unter keinen Umständen in Rechtsordnungen verbreitet werden, in denen eine solche Verbreitung gegen geltende Gesetze oder Regulierungen verstösst. Sie dürfen insbesondere nicht in den USA und/oder an USPersonen oder in Rechtsordnungen verteilt werden, in denen der Vertrieb durch uns eingeschränkt ist.Die im Dokument enthaltenen Informationen stammen, sofern nicht anders angegeben, von UBS. UBS übernimmt keine Gewährleistung (weder ausdrücklich noch stillschweigend) für Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Informationen. Sie können jederzeit und ohne vorherige Ankündigung geändert werden. UBS ist nicht verpflichtet, die hierin enthaltenen Informationen zu aktualisieren oder auf dem neuesten Stand zu halten.Das vorliegende Material beinhaltet Daten, welche aus dem Backtesting von Daten resultieren, und wurde von UBS in gutem Glauben und unter Anwendung standardisierter Methoden erstellt. Diese Methoden basieren auf eigenen Modellen, empirischen Daten, Annahmen und anderen Informationen, die wir für korrekt und angemessen erachten. Gewisse Links führen zu Websites Dritter. Diese sind dem Einfluss der UBS vollständig entzogen, weshalb UBS für Richtigkeit, Vollständigkeit und Rechtmässigkeit des Inhalts solcher Websites sowie für darauf enthaltene Angebote und (Dienst-) Leistungen keinerlei Verantwortung übernimmt.Für gewisse Dienstleistungen und Produkte gelten gesetzliche Bestimmungen. Diese Dienstleistungen und Produkte können daher nicht weltweit uneingeschränkt angeboten werden.Hinweise zu den Grafiken: Nur für Illustrationszwecke. Vergangene Performance ist kein zuverlässiger Indikator für die künftige Performance. © UBS 2024. Das Schlüsselsymbol und UBS gehören zu den eingetragenen und nicht eingetragenen Markenzeichen von UBS. Alle Rechte bleiben vorbehalten.  Der SMI™ Index sowie entsprechende Marken und der SLI™ Index sowie entsprechende Marken und der der Swiss Performance Index™ Index (SPITM) sowie entsprechende Marken und der VSMI™ sowie entsprechende Marken sind Eigentum der SIX Swiss Exchange AG. Alle Rechte vorbehalten. Der S&P 500™ Index sowie entsprechende Marken und der S&P 500 Industrials Index™ sowie entsprechende Marken sind Eigentum der Standard & Poor›s Financial Services LLC. Alle Rechte vorbehalten. Der Euro STOXX 50™ Index sowie entsprechende Marken und der STOXX Europe 600 Banks Index sowie entsprechende Marken sind Eigentum der Stoxx AG. Alle Rechte vorbehalten. Der CMCI™ Composite Index sowie entsprechende Marken sind Eigentum der UBS AG. Alle Rechte vorbehalten. Der DAX™ Index sowie entsprechende Marken sind Eigentum der Deutsche Börse AG. Alle Rechte vorbehalten. Der JPM™ German Government Bond Index sowie entsprechende Marken sind Eigentum der JPM International Limited. Alle Rechte vorbehalten. Der NIKKEI 225™ Index sowie entsprechende Marken sind Eigentum der Nihon Keizai Shimbun Incorporation. Alle Rechte vorbehalten. Der EPRA Index™ sowie entsprechende Marken sind Eigentum der European Public Real Estate Association. Alle Rechte vorbehalten. Der FTSE™ Index sowie entsprechende Marken sind Eigentum der London Stock Exchange Group Holdings Limited. Alle Rechte vorbehalten. Der MSCI™ World Index sowie entsprechende Marken sind Eigentum der MSCI Incorporation. Alle Rechte vorbehalten. Der KOSPI™ Index sowie entsprechende Marken sind Eigentum der Korea Exchange Incorporation. Alle Rechte vorbehalten. Der HSCEI™ Index, der Hang Seng China EnterprisesTM Index sowie entsprechende Marken sind Eigentum der Hang Seng Data Services Limited. Alle Rechte vorbehalten.

USA – Ein heisser Sommer / Mode-Detailhandel – Schicker Look2024-07-25T09:32:12+02:00

Heisse Mischung: Politik, Kryptos und Bilanzen

KeyInvest Blog

22. Juli 2024

Heisse Mischung: Politik, Kryptos und Bilanzen

Kurz vor der Sommerpause beschäftigt Anleger eine Flut an unterschiedlichen Themen. Zunächst die Notenbanken: Zwar hielt die EZB, die im Juni die Zinswende vollzogen hat, am letzten Donnerstag auf ihrer Sitzung still, könnte aus Sicht zwei ihrer führenden Währungshüter die Leitsätze in diesem Jahr aber noch zweimal senken. Derweil wird das Rennen um das Weisse Haus in den USA von Joe Bidens plötzlichem Rücktritt von der Präsidentschaftskandidatur geprägt. Sollte nun die Vize-Präsidentin Kamala Harris wie von Biden gewünscht von den Demokraten zur neuen Nummer eins nominiert werden, könnte erstmals in der über zwei Jahrhunderte andauernden US-Demokratie eine Frau das höchste Amt in dem Land erlangen. Es wird spannend, wie die Börsen auf die neue Situation reagieren werden. Apropos Börsen, weltweite IT-Probleme, verursacht durch ein fehlerhaftes Update der IT-Sicherheitsfirma Crowdstrike, brachten den Handel an den Finanzmärkten zuletzt gehörig durcheinander. Unter anderem die Londoner Börse sowie der europäische Rohstoffhandel meldeten Probleme bei der Abwicklung ihrer Geschäfte. (Quellen: Refinitiv, Medienberichte, 19./20./22.07.2024)

Positive Überraschungen

Handelseinschränkungen können Anleger derzeit überhaupt nicht gebrauchen, schliesslich nahm die Berichtssaison in der vergangenen Woche deutlich Fahrt auf – und das sowohl dies- als auch jenseits des Atlantiks. In der Schweiz sorgten beispielsweise Richemont und DKSH mit soliden Zwischenberichten sowie Novartis mit einer erneuten Prognoseerhöhung für Zufriedenheit beim Börsenpublikum. Doch nicht alle konnten überzeugen, Swatch liess mit überraschend schwachen Halbjahreszahlen die Anleger die Flucht ergreifen. In den USA zeigt sich zwar ebenfalls ein gemischtes Bild, die guten Bilanzen aber überwiegen. Von denen bis dato aus dem S&P 500 vorgelegten Zahlen für das zweite Quartal konnten 80 Prozent die Gewinnerwartungen übertreffen. (Quelle: Factset, Earnings Insight, 19.07.2024)

Das aktuelle Ergebniswachstum von 9.7 Prozent, was die höchste Steigerungsrate gegenüber dem Vorjahr seit Q4/2021 (31.4 %) bedeuten würde, fällt ebenfalls überraschend hoch aus. Analysten gingen für das Quartal von einem Anstieg um 8.9 Prozent aus. Bleibt es dabei, würde sich die aktuelle Berichtsaison in die Mehrheit der vergangenen Quartalsabschlüsse nahtlos einfügen. So hat die Gewinnwachstumsrate die Schätzungen am Ende des Quartals in 37 der letzten 40 Geschäftsperioden übertroffen. Die einzigen Ausnahmen waren Q1/2020, Q3/2022 und Q4/2022. (Quelle: Factset, Earnings Insights, 12./19.07.2024)

Techs als Gewinntreiber

Mit Blick auf die Sektoren erwartet die Finanzgemeinde vor allem von den Tech-Konzernen eine ganze Menge. Der Bereich „Communication Services“ wird voraussichtlich mit 18.5 Prozent die höchste Gewinnwachstumsrate aller elf Sektoren aufweisen. Auf Unternehmensebene sollen den Prognosen zufolge Meta Platforms (4.70 US-Dollar gegenüber 2.98 US-Dollar im Vorjahr) und Alphabet (1.83 US-Dollar gegenüber 1.44 US-Dollar im Vorjahr) die grössten Beiträge dazu beisteuern. Auf Rang zwei folgt die Informationstechnologie mit KI-Chip-Spezialist NVIDIA als größter Wachstumsträger im Jahresvergleich. (Quelle: Factset, Earnings Insight, 19.07.2024)

Hochbetrieb

Wie in den vergangenen Tagen werden auch in der letzten Juli-Woche Unternehmensbilanzen, Politik und Zinsentscheidungen im Vordergrund stehen. Politisch fällt der Fokus vor allem auf die erwartete Nominierung des neuen US-Präsidentschaftskandidaten der Demokraten für die Wahl im November. Bei den Notenbanken fällt der Blick dagegen auf die People’s Bank of China. Diese entscheidet zum Wochenauftakt über ihre geldpolitische Schlüsselsätze. Apropos Währungen: Auch die Krypto-Branche wird in der neuen Woche die Aufmerksamkeit verstärkt auf sich ziehen. Berichten zufolge sollen ab dem 23. Juli die ersten börsennotierten Spot-Ethereum-Fonds (ETFs) in den USA in den Handel gehen. Damit bekommen Anleger über regulierte Anbieter Zugang zu der weltweit zweitgrössten Cyber-Devise. Daneben halten die Wall Street auch weiter die Unternehmensbilanzen in Atem. Im Fokus stehen dabei vor allem die Quartalsberichte grosser Techs wie den „Magnificent 7“-Mitgliedern Tesla, Alphabet und Microsoft. In Europa wartet man indessen gespannt auf die Zwischenberichte des Software-Riesens SAP, den Autoherstellern Porsche und Mercedes-Benz sowie Logitech und Holcim aus dem SMI.

Erwartetes Gewinnwachstum S&P 500-Sektoren für das zweite Quartal

Stand: 12.07.2024; Quelle: Factset

*Bitte beachten Sie, dass vergangene Wertentwicklungen keine Indikationen für künftige Wertentwicklungen sind.

Wichtige Wirtschafts- und Unternehmenstermine

Datum Uhrzeit Land Ereignis
22.07.2024 k.A. DE SAP Quartalszahlen
23.07.2024 16:00 US Verkäufe bestehender Häuser
23.07.2024 08:00 EZ Verbrauchervertrauen
23.07.2024 k.A. US Alphabet Quartalszahlen
23.07.2024 k.A. CH Kühne + Nagel Quartalszahlen
23.07.2024 k.A. CH Lindt Quartalszahlen
23.07.2024 k.A. CH Logitech Quartalszahlen
23.07.2024 k.A. FR LVMH Quartalszahlen
23.07.2024 k.A. US Microsoft Quartalszahlen
23.07.2024 k.A. CH Temenos Quartalszahlen
23.07.2024 k.A. US Tesla Quartalszahlen
24.07.2024 08:00 DE GfK Verbrauchervertrauen
24.07.2024 10:00 EZ Einkaufsmanagerindex
24.07.2024 15:45 US S&P Global PMI Gesamtindex
24.07.2024 15:45 CA BoC Zinssatzentscheidung
24.07.2024 k.A. DE Deutsche Bank Quartalszahlen
24.07.2024 k.A. DE Deutsche Börse Quartalszahlen
24.07.2024 k.A. US IBM Quartalszahlen
24.07.2024 k.A. DE Porsche Quartalszahlen
25.07.2024 10:00 DE Ifo Geschäftsklimaindex
25.07.2024 14:30 US Erstanträge Arbeitslosenunterstützung
25.07.2024 14:30 US Persönlicher Konsum
25.07.2024 14:30 US Bruttoinlandsprodukt
25.07.2024 k.A. US Amazon Quartalszahlen
25.07.2024 k.A. CH Idorsia Quartalszahlen
25.07.2024 k.A. CH Nestlé Quartalszahlen
25.07.2024 k.A. CH Roche Quartalszahlen
26.07.2024 01:30 JP Tokio Verbraucherpreisindex
26.07.2024 14:30 US Reuters/Uni Michigan Verbrauchervertrauen
26.07.2024 k.A. CH BB Biotech Quartalszahlen
26.07.2024 k.A. CH Holcim Quartalszahlen
26.07.2024 k.A. DE Mercedes Benz Quartalszahlen
26.07.2024 k.A. DE Traton Quartalszahlen

Stand: 05.07.2024; Quelle: Refinitiv

Weitere Blogeinträge:

Wachsender Zinsoptimismus

In den USA sind die Konsumentenpreise im Juni 2024 gegenüber dem Vormonat um 0.1 Prozent gesunken.

Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen werden ausschliesslich zu Informations- und Werbezwecken zur Verfügung gestellt und stellen weder Empfehlungen noch Anlageberatung von UBS AG, einer ihrer Tochtergesellschaften oder verbundenen Unternehmen («UBS») dar. Dieses Dokument wird nicht von einer UBS Research Abteilung ausgegeben und ist deshalb nicht als unabhängige Anlageforschung zu erachten. Es stellt weder einen Verkaufsprospekt, noch ein Angebot oder eine Einladung zur Offertenstellung dar, irgendeine Art von Anlage zu tätigen. Beachten Sie bitte, dass die Anlagebeispiele die Ansichten von UBS Research möglicherweise nicht vollständig wiedergeben. Dieses Dokument und die darin beschriebenen Produkte und Dienstleistungen sind allgemeiner Natur und beziehen sich weder auf die persönlichen Anlageziele noch die finanzielle Situation oder besonderen Bedürfnisse eines spezifischen Empfängers. Anlageentscheide sollten stets im Portfoliokontext getroffen werden und Ihre persönliche Situation und Ihre entsprechende Risikobereitschaft und Risikofähigkeit berücksichtigen. Sie werden hiermit auf diese Risiken (die mitunter erheblich sein können) hingewiesen. Bevor Sie einen Anlageentscheid treffen, lesen Sie bitte die spezifischen Produkteinformationen und die Broschüre «Besondere Risiken im Effektenhandel ». Bitte kontaktieren Sie Ihren Kundenberater, der Sie gerne bei Ihren Anlageideen unterstützt und Ihnen die spezifischen Produktinformationen zur Verfügung stellt. Das (vollständige oder teilweise) Reproduzieren, Übermitteln (elektronisch oder mit anderen Mitteln) oder Modifizieren dieser Materialien ist ohne vorherige schriftliche Zustimmung der UBS untersagt. UBS übernimmt diesbezüglich keinerlei Haftung für das Verhalten von Dritten. Wir weisen Sie darauf hin, dass sich UBS das Recht vorbehält, Dienstleistungen, Produkte und Preise jederzeit ohne vorhergehende Ankündigung zu ändern, und dass sich die wiedergegebenen Informationen und Meinungen jederzeit ändern können. Es wird weder eine ausdrückliche noch stillschweigende Gewährleistung oder Garantie in Bezug auf die Richtigkeit, Vollständigkeit oder Verlässlichkeit der wiedergegebenen Informationen abgegeben, es sei denn, es handelt sich um Informationen, die sich auf die UBS AG beziehen. Zudem stellt dieses Dokument keine umfassende Beschreibung oder Zusammenfassung der genannten Märkte und Entwicklungen dar. Gewisse Zahlen beziehen sich auf vergangene Wertentwicklungen oder stellen simulierte Wertentwicklungen dar und sind somit keine zuverlässigen Indikatoren für künftige Ergebnisse. Bei einigen Zahlen handelt es sich möglicherweise lediglich um Prognosen, und Prognosen sind kein zuverlässiger Indikator für zukünftige Entwicklungen. Gewisse Diagramme und/oder Darstellungen von Wertentwicklungen basieren möglicherweise nicht auf 12-Monate-Perioden, was ihre Vergleichbarkeit und Aussagekraft reduziert. Wechselkurse können sich negativ auf den Wert, den Preis oder die Einnahmen von Produkten und Dienstleistungen auswirken, die in den Materialien genannt werden. Gebühren sind möglicherweise nicht enthalten und reduzieren die Wertentwicklung entsprechend. Die steuerliche Behandlung hängt von den individuellen Umständen jedes Kunden ab und kann sich in Zukunft ändern. UBS erbringt keine Rechtsoder Steuerberatungsdienste und gibt weder allgemeine noch auf die spezifischen Umstände und Bedürfnisse eines Kunden bezogene Erklärungen im Hinblick auf die steuerliche Behandlung von Anlagen oder der damit verbundenen Anlagerenditen ab. Die Empfänger sollten eine unabhängige rechtliche und steuerliche Beratung im Hinblick auf die Auswirkungen der Produkte/Dienstleistungen in der jeweiligen Rechtsordnung sowie die Eignung der Produkte und Dienstleistungen in Anspruch nehmen. UBS, ihre Verwaltungsräte, Geschäftsführer und Mitarbeiter oder Kunden halten oder hielten möglicherweise Anteile oder Hausse- und Baisse-Positionen («Long- oder Short-Positionen») an den hierin genannten Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten und können jederzeit als Auftraggeber oder Beauftrage Käufe und/oder Verkäufe tätigen. UBS fungiert oder fungierte möglicherweise als Marktmacher («Market-Maker») bei den Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten. Des Weiteren unterhält oder unterhielt UBS möglicherweise eine Geschäftsbeziehung mit oder erbringt oder erbrachte Investmentbanking-, Kapitalmarktdienstleistungen und/oder sonstige Finanzdienstleistungen für die jeweiligen Unternehmen. Dieses Dokument und die darin enthaltenen Informationen sind ausschliesslich für Personen mit Domizil Schweiz gedacht. Sie dürfen unter keinen Umständen in Rechtsordnungen verbreitet werden, in denen eine solche Verbreitung gegen geltende Gesetze oder Regulierungen verstösst. Sie dürfen insbesondere nicht in den USA und/oder an US-Personen oder in Rechtsordnungen verteilt werden, in denen der Vertrieb durch uns eingeschränkt ist. Die im Dokument enthaltenen Informationen stammen, sofern nicht anders angegeben, von UBS. UBS übernimmt keine Gewährleistung (weder ausdrücklich noch stillschweigend) für Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Informationen. Sie können jederzeit und ohne vorherige Ankündigung geändert werden. UBS ist nicht verpflichtet, die hierin enthaltenen Informationen zu aktualisieren oder auf dem neusten Stand zu halten. Gewisse Links führen zu Websites Dritter. Diese sind dem Einfluss der UBS vollständig entzogen, weshalb UBS für Richtigkeit, Vollständigkeit und Rechtmässigkeit des Inhalts solcher Websites sowie für darauf enthaltene Angebote und (Dienst-) Leistungen keinerlei Verantwortung übernimmt. Für gewisse Dienstleistungen und Produkte gelten gesetzliche Bestimmungen. Diese Dienstleistungen und Produkte können daher nicht weltweit uneingeschränkt angeboten werden. Hinweise zu den Grafiken: Nur für Illustrationszwecke. Vergangene Performance ist kein zuverlässiger Indikator für die künftige Performance.

Heisse Mischung: Politik, Kryptos und Bilanzen2024-07-22T10:57:03+02:00

Taiwan – Am Puls des KI-Booms / Streaming – Spannung in Serie


KeyInvest Weekly Hits
Donnerstag, 18.07.2024
  • Thema 1: Taiwan – Am Puls des KI-Booms
  • Thema 2: Streaming – Spannung in Serie

Taiwan
Am Puls des KI-Booms

Taiwan gilt in der Entwicklung und Produktion von Halbleitern als weltweit führend. Mit Taiwan Semiconductor Manufacturing Company (TSMC) beheimatet der Inselstaat den weltgrössten Chip-Auftragsfertiger. Folgerichtig schiebt die zunehmende Bedeutung der Künstlichen Intelligenz (KI) und die stark technologielastige taiwanesische Wirtschaft im Allgemeinen die Geschäfte des Branchenriesen an. Abzulesen ist der Boom auch am lokalen Aktienmarkt. Seit Jahren hebt sich die Börse in Taipeh von den Emerging Markets ab.¹ Der ETT (Symbol: ETTAI) auf den MSCI™ Taiwan Net Total Return Index macht die diversifizierte Positionierung in dem südostasiatischen Land möglich. Angeführt von TSMC enthält dieser Basiswert annähernd 90 Unternehmen aus Taiwan.

2023 ist der taiwanesische Wirtschaftsmotor ins Stocken geraten. Gegenüber dem Vorjahr dehnte sich das Bruttoinlandsprodukt (BIP) um lediglich 1.4 Prozent aus. Damit verzeichnete das südostasiatische Schwellenland die niedrigste Wachstumsrate seit 14 Jahren. (Quelle: Refinitiv, Medienbericht, 13.06.2024) Taiwan bekam unter anderem die Schwäche der chinesischen Wirtschaft zu spüren. Das benachbarte Reich der Mitte ist der mit Abstand wichtigste Exportpartner. Wobei Peking die Inselgruppe als Bestandteil der Volksrepublik China betrachtet. Dieser latente Konflikt ist für die Wirtschaft in Taiwan alles andere als förderlich. (Quelle: Eidgenössisches Departement für Wirtschaft, Bildung und Forschung WBF; Staatssekretariat für Wirtschaft SECO: Taiwan Länderfiche – Juli 2024)Trotz aller Konflikte hat sich der frühere Tigerstaat eindrucksvoll zurückmeldet. Im ersten Quartal 2024 lag das BIP in Taiwan um 6.56 Prozent über dem Vorjahreszeitraum. Die taiwanesische Zentralbank hat daraufhin ihre Wachstumsprognose für 2024 nach oben geschraubt. Sie rechnet nun mit einer Steigerung der Wirtschaftsleistung um 3.77 Prozent. Zuvor war sie von 3.22 Prozent Wachstum ausgegangen. „Im ersten Quartal des Jahres hat die starke Nachfrage nach aufkommenden Technologieanwendungen, wie Künstliche Intelligenz (KI), die Exporte Taiwans signifikant angeschoben“, stellte die Zentralbank Mitte Juni fest. Gleichzeitig sei der private Konsum Anfang Jahr stetig nach oben gegangen. Dabei soll es im zweiten Semester bleiben. Eine anziehende globale Endnachfrage wird nach Einschätzung der Währungshüter zusammen mit dem KI-Boom die Exporte samt den privaten Investitionen beflügeln. (Quelle: Central Bank of the Republic of China (Taiwan), Medienmitteilung, 13.06.2024)Die Zahlen von TSMC sprechen für diese Prognose. Im zweiten Quartal 2024 hat der Chipproduzent den Umsatz um knapp ein Drittel auf 673.51 Milliarden Taiwan Dollar gesteigert. Analysten waren von knapp 20 Milliarden Taiwan Dollar weniger ausgegangen. (Quelle: Refinitiv, Medienbericht, 10.07.2024) Nach dem Redaktionsschluss des Newsletters hat der Chipproduzent am frühen Donnerstag die Ergebniskennziffern für das abgelaufene Quartal vorgelegt. Laut Konsens konnte der Konzern den Profit um 30 Prozent auf 236.1 Milliarden Taiwan Dollar ausbauen. Einfluss auf den Aktienkurs dürften auch die Prognose sowie die geplanten Investitionen nehmen. Das Unternehmen, zu dessen Kunden Apple und Nvidia zählen, steckt gerade sehr viel Geld in die Produktion, um der starken Halbleiternachfrage Herr zu werden. Allein in drei US-Werken investiert TSMC in Summe 65 Milliarden US-Dollar. (Quelle: Refinitiv, Medienbericht, 15.07.2024) 


Chancen:
TSMC ist der unangefochtene Krösus in dem mit insgesamt 88 Aktien bestückten MSCI™ Taiwan Index. Ein Blick auf die Top 10 zeigt, wie wichtig die IT-Branche für die südostasiatische Inselgruppe ist. Allerdings beheimatet Taiwan auch bedeutende Finanzunternehmen, wie beispielsweise die breit aufgestellte CTBC Holding. Mit dem ETT (Symbol: ETTAI) auf den MSCI™ Taiwan Net Total Return Index können sich Anleger das ganze Unternehmensspektrum dieses spannenden Emerging Markets in ihr Portfolio holen. In den Basiswert fliessen die Ausschüttungen der enthaltenen Aktien mit ein. Typisch für den ETT fallen bei dem Open End-Produkt keine laufenden Verwaltungsgebühren an.²

Risiken:
ETTs sind nicht kapitalgeschützt. Eine negative Entwicklung des Index führt zu entsprechenden Verlusten beim Tracker-Zertifikat. Zudem trägt der Anleger bei Strukturierten Produkten das Emittentenrisiko, so dass das eingesetzte Kapital – unabhängig von der Entwicklung des Basiswertes – im Falle einer Insolvenz der UBS AG verloren gehen kann.

Weitere UBS Produkte sowie Informationen zu Chancen und Risiken finden Sie unter ubs.com/keyinvest.
 
 
MSCI™ Taiwan Net Return Index vs. MSCI™ Emerging Markets Net Return Index (5 Jahre, nur zu illustrativen Zwecken, Umbasierung auf 100%)¹
Nicht zuletzt die Schwäche chinesischer Aktien hat den MSCI™ Emerging Markets Index in den vergangenen fünf Jahren ausgebremst. Scheinbar unberührt konnte sich der taiwanische Markt sehr stark entwickeln.
 
Quelle: UBS AG, Refinitiv
Stand: 17.07.204

Taiwan Semiconductor Manufactoring Company, TSMC (5 Jahre, Angaben in  TWD)¹
TSMC gilt in Taiwan als «heiliger Berg, der das Land schützt». Diesen Status konnte das Unternehmen zuletzt dank des stark wachsenden Bedarfs an Halbleitern für KI-Anwendungen voll ausspielen.
 
Quelle: UBS AG, Refinitiv
Stand: 17.07.2024

 
¹) Bitte beachten Sie, dass vergangene Wertentwicklungen keine Indikationen für künftige Wertentwicklungen sind.
²) Die Konditionen der ETTs werden jährlich überprüft und können mit einer Frist von 13 Monaten nach Bekanntgabe angepasst werden.
 
ETT auf den MSCI™ Taiwan Net Total Return Index

Remove
Symbol ETTAI
SSPA Name Tracker-Zertifikat
SSPA Code 1300
Basiswert MSCI™ Taiwan Net Total Return Index
Bezugsverhältnis 1:1
Handelswährung USD
Verwaltungsgebühr 0.00% p.a.²
Partizipation 100%
Verfall Open End
Emittentin UBS AG, London
Geld-/Briefkurs USD 825.00 / 832.50

Add
 

MSCI™ Taiwan Index  – Top 10 Positionen (per 28.06.2024)

Remove
Unternehmen Gewichtung
TSMC 50.14%
Hon Hai Precision 5.62%
Mediatek 4.48%
Quanta Computer 1.78%
Delta Electronics 1.59%
CTBC Financial 1.41%
United Microelectronics 1.32%
Fubon Financial 1.30%
Cathay Financial 1.19%
ASE Technology 1.17%

Add
 

Die Produktdokumentation, d.h. der Prospekt und das Basisinformationsblatt (BIB), sowie Informationen zu Chancen und Risiken, finden Sie unter: ubs.com/keyinvest Quelle: UBS AG, Refinitiv, MSCI Stand: 17.07.2024
 
Marktübersicht
Index Stand Woche¹
SMI™ 12’333.93 Pkt. 1.5%
SLI™ 1’984.59 Pkt. 0.7%
S&P 500™ 5’588.27 Pkt. -0.8%
EURO STOXX 50™ 4’891.46 Pkt. -1.4%
S&P™ BRIC 40 3’343.33 Pkt. 0.1%
CMCI™ Compos. 1’574.83 Pkt. -1.2%
Gold (Feinunze) 2’458.38 USD 3.2%
Add

SMI™ vs. VSMI™ 1 Jahr

 
¹ Veränderung auf Basis des Schlusskurses des Vortages im Vergleich zum Schlusskurs vor einer Woche.
Der VSMI™ Index wird seit 2005 berechnet. Er zeigt die Volatilität der im SMI™ Index enthaltenen Aktien. Massgeblich für die Berechnung ist ein Portfolio, welches nicht auf Preisschwankungen, sondern ausschliesslich auf Veränderungen der Volatilität reagiert. Dabei greift die VSMI™ Methodik auf die quadrierten Volatilitäten, im Fachjargon „Varianzen“, der an der Eurex gehandelten SMI-Optionen mit einer konstanten Restlaufzeit von 30 Tagen zurück.
 
 
 

Streaming
Spannung in Serie

 
Netflix und Spotify sind im Streaming von Video- respektive Audio-Inhalten weltweit führend, obwohl kapitalstarke Medien- und Technologiekonzerne mit dem Duo konkurrieren. Zu den bekanntesten Herausforderern von Netflix zählt Walt Disney. Der Mickey Mouse-Konzern hat mit seinem Streamingangebot zwar früher als erwartet die Gewinnschwelle erreicht. Dennoch kann Walt Disney an der Börse nicht mit Netflix und Spotify Schritt halten.¹ Als Basis für einen Callable Barrier Reverse Convertible (Symbol: KYMNDU) passt das Streaming-Trio gut zusammen. Der Coupon beträgt 15.75 Prozent jährlich. Dieser Chance steht eine tiefe Barriere von 55 Prozent der jeweiligen Anfangsfixierung gegenüber.
 
Mit «Beverly Hills Cop: Axel F» lockt Netflix gerade viele Nutzer vor die Schirme. In der ersten Juli-Woche haben 41 Millionen Abonnenten die Neuauflage der Action-Komödie aus den 1980er-Jahren gesehen. (Quelle: netflix.com, Global Top 10, Internetabfrage am 17.07.2024) Der Film dürfte ein Thema sein, wenn Netflix heute nach US-Börsenschluss Zahlen für das zweite Quartal 2024 präsentiert. Die Kalifornier hatten für den Berichtszeitraum unter anderem eine Umsatzsteigerung von 15.9 Prozent sowie beim operativen Ergebnis ein Wachstum von knapp 38 Prozent vorhergesagt. (Quelle: netflix, Shareholder Letter, 18.04.2024)16 Millionen neue Hörer wollte Spotify im zweiten Quartal 2024 netto gewinnen und so die Zahl der monatlich aktiven Nutzer auf 631 Millionen steigern. CEO Daniel Ek sagte zudem ein operatives Ergebnis von 250 Millionen Euro voraus. Von Januar bis März 2024 hat Spotify 168 Millionen Euro verdient. (Quelle: Spotify, Q1 2024 Update, 24.04.2024) Am Dienstag, 23. Juli 2024 legen die Schweden den Zwischenbericht vor. Walt Disney präsentiert das Zahlenwerk am 7. August. Im zweiten Quartal der Fiskalperiode 2024 hatten die Streamingdienste Disney+ und Hulu den Turnaround geschafft. Nach einem Verlust von 587 Millionen US-Dollar in der Vorjahresperiode verdiente das Segment operativ 47 Millionen Dollar. Obwohl der Konzern daraufhin die Prognose erhöht hat, zeigte die Wall Street der Aktie die kalte Schulter.¹ Anleger störten sich an der der schwachen Entwicklung im TV- und Kino-Geschäft. (Quelle: Refinitiv, Medienbericht, 07.05.2024)
 

Chancen:
Ungeachtet von der weiteren Kursentwicklung bei Netflix, Spotify und Walt Disney schüttet der Callable Barriere Reverse Convertible (Symbol: KYMNDU) einen Coupon von 15.75 Prozent jährlich aus. Für das 1’000 US-Dollar betragende Nominal besteht Teilschutz: Solange keiner der drei Basiswerte auf oder unter die Barriere von 55 Prozent der Anfangsfixierung fällt, erhalten Anleger die Denomination zur Fälligkeit vollständig überwiesen. Aufgrund der Callable Funktion ist eine vorzeitige Kündigung und Tilgung dieser Emission möglich.

Risiken:
BRCs sind nicht kapitalgeschützt. Notiert einer der Basiswerte während der Laufzeit einmal auf oder unter dem jeweiligen Kick-In Level (Barriere) und kommt zudem das Callable Feature nicht zum Tragen, kann die Rückzahlung am Verfalltag durch die physische Lieferung des Basiswertes mit der schlechtesten Wertentwicklung (vom Strike aus) erfolgen (höchstens jedoch zum Nominalwert zuzüglich Coupon).  In diesem Fall sind Verluste wahrscheinlich. Zudem trägt der Anleger bei Strukturierten Produkten das Emittentenrisiko, so dass das eingesetzte Kapital – unabhängig von der Entwicklung der Basiswerte – im Falle einer Insolvenz der UBS AG verloren gehen kann.
Weitere UBS Produkte sowie Informationen zu Chancen und Risiken finden Sie unter ubs.com/keyinvest.
 
Netflix vs. Spotify vs. Walt Disney (5 Jahre, nur zu illustrativen Zwecken, Umbasierung auf 100%)¹
Quelle: UBS AG, RefinitivStand: 17.07.2204

15.75% p.a. Callable BRC auf Netflix / Spotify / Walt Disney
Remove
Symbol KYMNDU
SSPA Name Barrier Reverse Convertible
SSPA Code 1230 (Callable)
Basiswerte Netflix, Spotify,
Walt Disney
Handelswährung USD
Coupon 15.75% p.a.
Strike Level 100%
Kick-In Level (Barriere) 55%
Verfall 26.01.2026
Emittentin UBS AG, London
Zeichnung bis 24.07.2024, 15:00 Uhr

Add
 

Termsheet Die Produktdokumentation, d.h. der Prospekt und das Basisinformationsblatt (BIB), sowie Informationen zu Chancen und Risiken, finden Sie unter: ubs.com/keyinvest   Quelle: UBS AG Stand: 17.07.2024

 
¹) Bitte beachten Sie, dass vergangene Wertentwicklungen keine Indikationen für künftige Wertentwicklungen sind.
²) Die Konditionen der ETTs werden jährlich überprüft und können mit einer Frist von 13 Monaten nach Bekanntgabe angepasst werden.
 
 
 

Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen werden ausschliesslich zu Informations- und Werbezwecken zur Verfügung gestellt und stellen weder Empfehlungen noch Anlageberatung von UBS AG, einer ihrer Tochtergesellschaften oder verbundenen Unternehmen («UBS») dar. Dieses Dokument wird nicht von einer UBS Research Abteilung ausgegeben und ist deshalb nicht als unabhängige Anlageforschung zu erachten. Es stellt weder einen Verkaufsprospekt, noch ein Angebot oder eine Einladung zur Offertenstellung dar, irgendeine Art von Anlage zu tätigen. Beachten Sie bitte, dass die Anlagebeispiele die Ansichten von UBS Research möglicherweise nicht vollständig wiedergeben. Dieses Dokument und die darin beschriebenen Produkte und Dienstleistungen sind allgemeiner Natur und beziehen sich weder auf die persönlichen Anlageziele noch die finanzielle Situation oder besonderen Bedürfnisse eines spezifischen Empfängers. Anlageentscheide sollten stets im Portfoliokontext getroffen werden und Ihre persönliche Situation und Ihre entsprechende Risikobereitschaft und Risikofähigkeit berücksichtigen. Sie werden hiermit auf diese Risiken (die mitunter erheblich sein können) hingewiesen. Bevor Sie einen Anlageentscheid treffen, lesen Sie bitte die spezifischen Produkteinformationen und die Broschüre «Besondere Risiken im Effektenhandel». Bitte kontaktieren Sie Ihren Kundenberater, der Sie gerne bei Ihren Anlageideen unterstützt und Ihnen die spezifischen Produktinformationen zur Verfügung stellt. UBS übernimmt diesbezüglich keinerlei Haftung für das Verhalten von Dritten. Wir weisen Sie darauf hin, dass sich UBS das Recht vorbehält, Dienstleistungen, Produkte und Preise jederzeit ohne vorhergehende Ankündigung zu ändern, und dass sich die wiedergegebenen Informationen und Meinungen jederzeit ändern können. Es wird weder eine ausdrückliche noch stillschweigende Gewährleistung oder Garantie in Bezug auf die Richtigkeit, Vollständigkeit oder Verlässlichkeit der wiedergegebenen Informationen abgegeben, es sei denn, es handelt sich um Informationen, die sich auf die UBS AG beziehen. Zudem stellt dieses Dokument keine umfassende Beschreibung oder Zusammenfassung der genannten Märkte und Entwicklungen dar. Gewisse Zahlen beziehen sich auf vergangene Wertentwicklungen oder stellen simulierte Wertentwicklungen dar und sind somit keine zuverlässigen Indikatoren für künftige Ergebnisse. Bei einigen Zahlen handelt es sich möglicherweise lediglich um Prognosen, und Prognosen sind kein zuverlässiger Indikator für zukünftige Entwicklungen. Gewisse Diagramme und/oder Darstellungen von Wertentwicklungen basieren möglicherweise nicht auf 12-Monate-Perioden, was ihre Vergleichbarkeit und Aussagekraft reduziert. Wechselkurse können sich negativ auf den Wert, den Preis oder die Einnahmen von Produkten und Dienstleistungen auswirken, die in den Materialien genannt werden. Gebühren sind möglicherweise nicht enthalten und reduzieren die Wertentwicklung entsprechend. Die steuerliche Behandlung hängt von den individuellen Umständen jedes Kunden ab und kann sich in Zukunft ändern. UBS erbringt keine Rechts- oder Steuerberatungsdienste und gibt weder allgemeine noch auf die spezifischen Umstände und Bedürfnisse eines Kunden bezogene Erklärungen im Hinblick auf die steuerliche Behandlung von Anlagen oder der damit verbundenen Anlagerenditen ab. Die Empfänger sollten eine unabhängige rechtliche und steuerliche Beratung im Hinblick auf die Auswirkungen der Produkte/Dienstleistungen in der jeweiligen Rechtsordnung sowie die Eignung der Produkte und Dienstleistungen in Anspruch nehmen. UBS, ihre Verwaltungsräte, Geschäftsführer und Mitarbeiter oder Kunden halten oder hielten möglicherweise Anteile oder Hausse- und Baisse-Positionen («Longoder Short-Positionen») an den hierin genannten Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten und können jederzeit als Auftraggeber oder Beauftrage Käufe und/oder Verkäufe tätigen. UBS fungiert oder fungierte möglicherweise als Marktmacher («Market-Maker») bei den Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten. Des Weiteren unterhält oder unterhielt UBS möglicherweise eine Geschäftsbeziehung mit oder erbringt oder erbrachte Investmentbanking-, Kapitalmarktdienstleistungen und/oder sonstige Finanzdienstleistungen für die jeweiligen Unternehmen. Dieses Dokument und die darin enthaltenen Informationen sind ausschliesslich für Personen mit Domizil Schweiz gedacht. Sie dürfen unter keinen Umständen in Rechtsordnungen verbreitet werden, in denen eine solche Verbreitung gegen geltende Gesetze oder Regulierungen verstösst. Sie dürfen insbesondere nicht in den USA und/oder an USPersonen oder in Rechtsordnungen verteilt werden, in denen der Vertrieb durch uns eingeschränkt ist.Die im Dokument enthaltenen Informationen stammen, sofern nicht anders angegeben, von UBS. UBS übernimmt keine Gewährleistung (weder ausdrücklich noch stillschweigend) für Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Informationen. Sie können jederzeit und ohne vorherige Ankündigung geändert werden. UBS ist nicht verpflichtet, die hierin enthaltenen Informationen zu aktualisieren oder auf dem neuesten Stand zu halten.Das vorliegende Material beinhaltet Daten, welche aus dem Backtesting von Daten resultieren, und wurde von UBS in gutem Glauben und unter Anwendung standardisierter Methoden erstellt. Diese Methoden basieren auf eigenen Modellen, empirischen Daten, Annahmen und anderen Informationen, die wir für korrekt und angemessen erachten. Gewisse Links führen zu Websites Dritter. Diese sind dem Einfluss der UBS vollständig entzogen, weshalb UBS für Richtigkeit, Vollständigkeit und Rechtmässigkeit des Inhalts solcher Websites sowie für darauf enthaltene Angebote und (Dienst-) Leistungen keinerlei Verantwortung übernimmt.Für gewisse Dienstleistungen und Produkte gelten gesetzliche Bestimmungen. Diese Dienstleistungen und Produkte können daher nicht weltweit uneingeschränkt angeboten werden.Hinweise zu den Grafiken: Nur für Illustrationszwecke. Vergangene Performance ist kein zuverlässiger Indikator für die künftige Performance. © UBS 2024. Das Schlüsselsymbol und UBS gehören zu den eingetragenen und nicht eingetragenen Markenzeichen von UBS. Alle Rechte bleiben vorbehalten.  Der SMI™ Index sowie entsprechende Marken und der SLI™ Index sowie entsprechende Marken und der der Swiss Performance Index™ Index (SPITM) sowie entsprechende Marken und der VSMI™ sowie entsprechende Marken sind Eigentum der SIX Swiss Exchange AG. Alle Rechte vorbehalten. Der S&P 500™ Index sowie entsprechende Marken und der S&P 500 Industrials Index™ sowie entsprechende Marken sind Eigentum der Standard & Poor›s Financial Services LLC. Alle Rechte vorbehalten. Der Euro STOXX 50™ Index sowie entsprechende Marken und der STOXX Europe 600 Banks Index sowie entsprechende Marken sind Eigentum der Stoxx AG. Alle Rechte vorbehalten. Der CMCI™ Composite Index sowie entsprechende Marken sind Eigentum der UBS AG. Alle Rechte vorbehalten. Der DAX™ Index sowie entsprechende Marken sind Eigentum der Deutsche Börse AG. Alle Rechte vorbehalten. Der JPM™ German Government Bond Index sowie entsprechende Marken sind Eigentum der JPM International Limited. Alle Rechte vorbehalten. Der NIKKEI 225™ Index sowie entsprechende Marken sind Eigentum der Nihon Keizai Shimbun Incorporation. Alle Rechte vorbehalten. Der EPRA Index™ sowie entsprechende Marken sind Eigentum der European Public Real Estate Association. Alle Rechte vorbehalten. Der FTSE™ Index sowie entsprechende Marken sind Eigentum der London Stock Exchange Group Holdings Limited. Alle Rechte vorbehalten. Der MSCI™ World Index sowie entsprechende Marken sind Eigentum der MSCI Incorporation. Alle Rechte vorbehalten. Der KOSPI™ Index sowie entsprechende Marken sind Eigentum der Korea Exchange Incorporation. Alle Rechte vorbehalten. Der HSCEI™ Index, der Hang Seng China EnterprisesTM Index sowie entsprechende Marken sind Eigentum der Hang Seng Data Services Limited. Alle Rechte vorbehalten.

Taiwan – Am Puls des KI-Booms / Streaming – Spannung in Serie2024-07-18T11:41:48+02:00

Wachsender Zinsoptimismus

KeyInvest Blog

15. Juli 2024

Wachsender Zinsoptimismus

In den USA sind die Konsumentenpreise im Juni 2024 gegenüber dem Vormonat um 0.1 Prozent gesunken. Auf Jahressicht avancierte der Consumer Price Index (CPI) zwar um 3.0 Prozent, doch fiel die Teuerung damit so tief aus, wie zuletzt im Juni 2023. Von Reuters befragte Analysten hatten im Schnitt mit einem jährlichen CPI-Anstieg von 3.1 Prozent gerechnet. Ausserdem waren sie davon ausgegangen, dass die Preise relativ zum Mai 2024 steigen. (Quelle: Reuters, Medienbericht, 12.07.2024)

Grübeln im Fed

Es wäre interessant zu wissen, ob dieser Zahlenkranz von der US-Notenbank den „guten Daten“ zugeordnet wird. Von eben diesen hatte Fed-Präsident Jerome Powell noch kurz vor der CPI-Publikation gesprochen. Zwar gab sich der oberste Währungshüter der USA vor dem Kongress zuversichtlich, dass sein Haus den Kampf gegen die Inflation gewinnen werde. Gleichzeitig betonte er an der zweitätigen Anhörung jedoch, dass weitere „gute Daten“ nötig seien, um von einem Sieg überzeugt zu sein. (Quelle: Reuters, Medienbericht, 10.07.2024) Trotz des jüngsten Rückgangs bewegt sich die Teuerung noch immer deutlich über dem vom Fed angepeilten Niveau von zwei Prozent.
Nicht gerade bestärkt dürfte die Zuversicht der US-Währungshüter der jüngste Producer Price Index (PPI) haben. Wie das Bureau of Labor Statistics am Freitag meldete, sind die Produzentenpreise im Juni 2024 gegenüber dem Vormonat um 0.2 Prozent nach oben gegangen. Ökonomen waren von 0.1 Prozent ausgegangen. Relativ zum Juni 2023 meldete die Regierungsbehörde einen Anstieg des PPI von 2.6 Prozent. Diese Kennziffer übertraf den Konsens um 0.3 Prozentpunkte. (Quelle: Reuters, Medienbericht, 12.07.2024) Der Wall Street fehlte nach den Powell-Aussagen und den Inflationsdaten zunächst die Richtung. Am Freitag legte der S&P 500® Index um 0.6 Prozent zu.*

Markante Verschiebung

Zum freundlichen Wochenausklang passt die deutliche Verschiebung bei den Zinserwartungen. Laut dem CME FedWatch Tool wird die US-Notenbank mit einer Wahrscheinlichkeit von 92.4 Prozent im September die Zügel lockern. Innert einer Woche ist diese Quote damit um rund 17 Prozentpunkte nach oben gegangen. (Quelle: CME FedWatch Tool, 15.07.2024) Abzulesen ist die veränderte Erwartungshaltung auch am US-Dollar. Gegenüber dem Euro gab der Greenback zuletzt deutlich nach. Gleichzeitig verteuerte sich Gold. Zu Beginn der Woche notierte das Edelmetall bei 2’410 US-Dollar. Damit fehlten weniger als 40 US-Dollar zum Allzeithoch.*
Mit dem ETC (Symbol: CGCCIU)** können Anleger auf neue Bestmarken bei Gold setzen. Das Produkt partizipiert ohne Laufzeitbegrenzung am UBS CMCI Gold CHF Monthly Hedged TR Index. Der Basiswert bildet das Edelmetall durch den Einsatz der innovativen CMCI-Methodik ab. Schwankungen zwischen der Rohstoffvaluta US-Dollar und dem Schweizer Franken werden auf monatlicher Basis neutralisiert. Allerdings ist der ETC nicht kapitalgeschützt. Sobald der Basiswert unter dem Einstiegspreis zu liegen kommt, entsteht beim Strukturierten Produkt ein Verlust. Zudem trägt der Anleger bei Strukturierten Produkten das Emittentenrisiko, so dass das eingesetzte Kapital – unabhängig von der Entwicklung des Basiswertes – im Falle einer Insolvenz der UBS AG verloren gehen kann.

EZB-Sitzung und Zahlenflut

Die Preise von Aktien, Währungen und Edelmetallen könnte in der neuen Woche unter anderem die Europäische Zentralbank (EZB) beeinflussen. Am Donnerstag kommt sie zu einer Sitzung zusammen. Es wird allgemein erwartet, dass die EZB nach der Zinssenkung von Anfang Juni 2024 zunächst keine weiteren Veränderungen an ihrem Leitsatz vornimmt. Umso gespannter warten Investoren darauf, ob und inwieweit die Zentralbank Andeutungen für eine mögliche Lockerung im September macht. (Quelle: Reuters, Medienbericht, 12.07.2024)
Indes nimmt die Berichtssaison Fahrt auf. An der Wall Street bleiben zunächst die Banken im Fokus. Mit dem Streamingdienst Netflix legt am Donnerstag der erste Technologieriese sein Zahlenwerk vor. In Europa übernimmt diese Rolle der Halbleiterausrüster ASML Holding. Mit UBS, Richemont, ABB und Novartis gewähren auch mehrere SMI®-Mitglieder Einblick in den jüngsten Geschäftsverlauf. Ein wichtiges Thema bleibt die US-Politik. Das Attentat auf Präsidentschaftsbewerber Donald Trump sorgte am Wochenende weltweit für Entsetzen. (Quelle: Reuters, Medienbericht, 15.07.2024)

Gold (5 Jahre, Angaben in USD je Feinunze)*

Stand: 15.07.2024; Quelle: UBS AG, Reuters

*Bitte beachten Sie, dass vergangene Wertentwicklungen keine Indikationen für künftige Wertentwicklungen sind.

**Die Produktdokumentation, d.h. der Prospekt und das Basisinformationsblatt (BIB), sowie Informationen zu Chancen und Risiken, finden Sie unter: ubs.com/keyinvest.

Wichtige Wirtschafts- und Unternehmenstermine

Datum Uhrzeit Land< Ereignis

15.07.2024

11:00

EZ

Industrieproduktion Mai 2024

15.07.2024

14:30

US

Goldman Sachs Quartalszahlen

16.07.2024

07:30

CH

Richemont Quartalszahlen

16.07.2024

11:00

DE

ZEW Index Juli 2024

16.07.2024

12:45

US

Bank of America Quartalszahlen

16.07.2024

14:30

US

UnitedHealth Quartalszahlen

16.07.2024

14:30

US

Morgan Stanley Quartalszahlen

16.07.2024

14:30

US

State Street Quartalszahlen

17.07.2024

07:00

NL

ASML Holding Quartalszahlen

17.07.2024

14:30

US

Johnson & Johnson Quartalszahlen

17.07.2024

15:15

US

Industrieproduktion Juni 2024

17.07.2024

22:00

US

United Airlines Quartalszahlen

18.07.2024

k.A.

CH

Novartis Quartalszahlen

18.07.2024

07:00

CH

ABB Quartalszahlen

18.07.2024

07:00

FI

Nokia Quartalszahlen

18.07.2024

14:15

EZ

EZB: Zinsentscheidung

18.07.2024

14:30

US

Philly Fed Index Juli 2024

18.07.2024

14:30

US

Blackstone Quartalszahlen

18.07.2024

22:00

US

Netflix Quartalszahlen

19.07.2024

08:00

DE

Produzentenpreise Juni 2024

19.07.2024

14:30

US

Travelers Companies Quartalszahlen

19.07.2024

14:30

US

American Express Quartalszahlen

Stand: 15.07.2024; Quelle: Refinitiv

Weitere Blogeinträge:

Wachsender Zinsoptimismus

In den USA sind die Konsumentenpreise im Juni 2024 gegenüber dem Vormonat um 0.1 Prozent gesunken.

Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen werden ausschliesslich zu Informations- und Werbezwecken zur Verfügung gestellt und stellen weder Empfehlungen noch Anlageberatung von UBS AG, einer ihrer Tochtergesellschaften oder verbundenen Unternehmen («UBS») dar. Dieses Dokument wird nicht von einer UBS Research Abteilung ausgegeben und ist deshalb nicht als unabhängige Anlageforschung zu erachten. Es stellt weder einen Verkaufsprospekt, noch ein Angebot oder eine Einladung zur Offertenstellung dar, irgendeine Art von Anlage zu tätigen. Beachten Sie bitte, dass die Anlagebeispiele die Ansichten von UBS Research möglicherweise nicht vollständig wiedergeben. Dieses Dokument und die darin beschriebenen Produkte und Dienstleistungen sind allgemeiner Natur und beziehen sich weder auf die persönlichen Anlageziele noch die finanzielle Situation oder besonderen Bedürfnisse eines spezifischen Empfängers. Anlageentscheide sollten stets im Portfoliokontext getroffen werden und Ihre persönliche Situation und Ihre entsprechende Risikobereitschaft und Risikofähigkeit berücksichtigen. Sie werden hiermit auf diese Risiken (die mitunter erheblich sein können) hingewiesen. Bevor Sie einen Anlageentscheid treffen, lesen Sie bitte die spezifischen Produkteinformationen und die Broschüre «Besondere Risiken im Effektenhandel ». Bitte kontaktieren Sie Ihren Kundenberater, der Sie gerne bei Ihren Anlageideen unterstützt und Ihnen die spezifischen Produktinformationen zur Verfügung stellt. Das (vollständige oder teilweise) Reproduzieren, Übermitteln (elektronisch oder mit anderen Mitteln) oder Modifizieren dieser Materialien ist ohne vorherige schriftliche Zustimmung der UBS untersagt. UBS übernimmt diesbezüglich keinerlei Haftung für das Verhalten von Dritten. Wir weisen Sie darauf hin, dass sich UBS das Recht vorbehält, Dienstleistungen, Produkte und Preise jederzeit ohne vorhergehende Ankündigung zu ändern, und dass sich die wiedergegebenen Informationen und Meinungen jederzeit ändern können. Es wird weder eine ausdrückliche noch stillschweigende Gewährleistung oder Garantie in Bezug auf die Richtigkeit, Vollständigkeit oder Verlässlichkeit der wiedergegebenen Informationen abgegeben, es sei denn, es handelt sich um Informationen, die sich auf die UBS AG beziehen. Zudem stellt dieses Dokument keine umfassende Beschreibung oder Zusammenfassung der genannten Märkte und Entwicklungen dar. Gewisse Zahlen beziehen sich auf vergangene Wertentwicklungen oder stellen simulierte Wertentwicklungen dar und sind somit keine zuverlässigen Indikatoren für künftige Ergebnisse. Bei einigen Zahlen handelt es sich möglicherweise lediglich um Prognosen, und Prognosen sind kein zuverlässiger Indikator für zukünftige Entwicklungen. Gewisse Diagramme und/oder Darstellungen von Wertentwicklungen basieren möglicherweise nicht auf 12-Monate-Perioden, was ihre Vergleichbarkeit und Aussagekraft reduziert. Wechselkurse können sich negativ auf den Wert, den Preis oder die Einnahmen von Produkten und Dienstleistungen auswirken, die in den Materialien genannt werden. Gebühren sind möglicherweise nicht enthalten und reduzieren die Wertentwicklung entsprechend. Die steuerliche Behandlung hängt von den individuellen Umständen jedes Kunden ab und kann sich in Zukunft ändern. UBS erbringt keine Rechtsoder Steuerberatungsdienste und gibt weder allgemeine noch auf die spezifischen Umstände und Bedürfnisse eines Kunden bezogene Erklärungen im Hinblick auf die steuerliche Behandlung von Anlagen oder der damit verbundenen Anlagerenditen ab. Die Empfänger sollten eine unabhängige rechtliche und steuerliche Beratung im Hinblick auf die Auswirkungen der Produkte/Dienstleistungen in der jeweiligen Rechtsordnung sowie die Eignung der Produkte und Dienstleistungen in Anspruch nehmen. UBS, ihre Verwaltungsräte, Geschäftsführer und Mitarbeiter oder Kunden halten oder hielten möglicherweise Anteile oder Hausse- und Baisse-Positionen («Long- oder Short-Positionen») an den hierin genannten Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten und können jederzeit als Auftraggeber oder Beauftrage Käufe und/oder Verkäufe tätigen. UBS fungiert oder fungierte möglicherweise als Marktmacher («Market-Maker») bei den Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten. Des Weiteren unterhält oder unterhielt UBS möglicherweise eine Geschäftsbeziehung mit oder erbringt oder erbrachte Investmentbanking-, Kapitalmarktdienstleistungen und/oder sonstige Finanzdienstleistungen für die jeweiligen Unternehmen. Dieses Dokument und die darin enthaltenen Informationen sind ausschliesslich für Personen mit Domizil Schweiz gedacht. Sie dürfen unter keinen Umständen in Rechtsordnungen verbreitet werden, in denen eine solche Verbreitung gegen geltende Gesetze oder Regulierungen verstösst. Sie dürfen insbesondere nicht in den USA und/oder an US-Personen oder in Rechtsordnungen verteilt werden, in denen der Vertrieb durch uns eingeschränkt ist. Die im Dokument enthaltenen Informationen stammen, sofern nicht anders angegeben, von UBS. UBS übernimmt keine Gewährleistung (weder ausdrücklich noch stillschweigend) für Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Informationen. Sie können jederzeit und ohne vorherige Ankündigung geändert werden. UBS ist nicht verpflichtet, die hierin enthaltenen Informationen zu aktualisieren oder auf dem neusten Stand zu halten. Gewisse Links führen zu Websites Dritter. Diese sind dem Einfluss der UBS vollständig entzogen, weshalb UBS für Richtigkeit, Vollständigkeit und Rechtmässigkeit des Inhalts solcher Websites sowie für darauf enthaltene Angebote und (Dienst-) Leistungen keinerlei Verantwortung übernimmt. Für gewisse Dienstleistungen und Produkte gelten gesetzliche Bestimmungen. Diese Dienstleistungen und Produkte können daher nicht weltweit uneingeschränkt angeboten werden. Hinweise zu den Grafiken: Nur für Illustrationszwecke. Vergangene Performance ist kein zuverlässiger Indikator für die künftige Performance.

Wachsender Zinsoptimismus2024-07-15T11:25:03+02:00

Halbleiterindustrie – Im Seitwärtskurs zur Rendite / Anheuser-Busch InBev – Es «braut» sich was zusammen


KeyInvest Weekly Hits
Donnerstag, 11.07.2024
  • Thema 1: Halbleiterindustrie – Im Seitwärtskurs zur Rendite
  • Thema 2: Anheuser-Busch InBev – Es «braut» sich was zusammen

Halbleiterindustrie
Im Seitwärtskurs zur Rendite

Der Handelskonflikt zwischen zwischen Europa und China betrifft immer mehr Güter. Nach Flachstahl und E-Autos nimmt sich die EU-Kommission als nächstes Halbleiter aus dem Reich der Mitte vor. Für Chiphersteller wie Infineon und STMicroelectronics könnte sich die Konkurrenzsituation also in Zukunft möglicherweise entspannen, allerdings verfügen sie auch über eigene Geschäfte in der Volksrepublik. Der US-Halbleiterkonzern NVIDIA leidet wiederum unter den Exporteinschränkungen von KI-Chips nach China durch Washington. Allerdings ist dem Unternehmen soeben ein grosser Coup gelungen. Einem Bericht zufolge wird NVIDIA in den kommenden Monaten KI-Chips, die nicht unter die Restriktionen fallen, für mehr als zwölf Milliarden US-Dollar nach China verkaufen. (Quelle: Financial Times, Medienbericht, 05.07.2024) Der Aktie brachte diese Meldung aber keine Impulse, der Titel befindet sich derzeit auf Konsolidierungskurs.¹ Mit dem neuen BRC (Symbol: KYLKDU) lässt sich die Seitwärtsbewegung von NVIDIA in eine Rendite von 15.25 Prozent p.a. ummünzen. Einen ebenfalls prozentual zweistelligen Ertrag stellt der BRC (Symbol: KYKMDU) auf Infineon und STMicroelectronics in Aussicht. Beide Barrier Reverse Convertibles verfügen über einen Risikopuffer von 40 Prozent.

Während sich NVIDIA bei seinen Prozessoren für Künstliche Intelligenz vor Aufträgen kaum retten kann, laufen die Geschäfte von Infineon und STMicroelectronics derzeit etwas schleppender. Erstgenannter Halbleiterhersteller aus Deutschland hat sogar seine Prognose für das laufende Jahr bereits zwei Mal gesenkt. Als Grund werden unter anderem hohe Lagerbestände bei den Kunden, eine schwächelnde Nachfrage nach verbrauchernahen Anwendungen sowie in der Elektromobilität genannt.(Quelle: dpa-AFX, Medienbericht, 07.05.2024) Allerdings streckt Infineon auch immer mehr seine Fühler in Richtung KI aus. Das Unternehmen möchte mit dem kombinierten Einsatz der drei Halbleitermaterialien Silizium, Siliziumkarbid und Galliumnitrid die Leistung von sogenannten Power-Supply-Unitsauf bis zu zwölf Kilowatt (kW) verbessern, um dem steigenden Energiebedarf durch KI in Rechenzentren gerecht zu werden. Den Marktstart für ein Netzteil mit acht kW Leistung kündigte Infineon für das erste Quartal 2025 an. (Quelle: Dow Jones News, Medienbericht, 24.05.2024)Auch STMicroelectronics verzeichnete ein schwaches Auftaktquartal, in dem Umsatz und Ergebnis rückläufig waren. Hauptverantwortlich war die sinkende Nachfrage aus dem Automobilsektor. Ebenso wie Infineon musste auch das in Genf ansässige Unternehmen von seiner Prognose abrücken. Die Aktie erlitt daraufhin zwar noch einmal einen Rücksetzer, allerdings halten sich im Bereich von 40 Euro die Bullen und Bären in etwa die Waage.¹ Für Nachfrage nach den Titeln sorgt auch STMicroelectronics selbst. Kürzlich wurde ein erneutes Aktienrückkaufprogramm von bis zu 1.1 Milliarden US-Dollar mit einer Laufzeit von drei Jahren verabschiedet. (Quelle: IT-Times, Medienbericht, 21.06.2024)


Chancen:
Während die Aktien von Infineon und STMicroelectronics zuletzt also seitwärts tendierten, musste auch NVIDIA feststellen, dass es nicht endlos nach oben geht. Der US-Titel korrigierte und notiert nun knapp ein Zehntel unter seinem Hoch.¹ Anleger können mit dem BRC (Symbol: KYLKDU) in der Verschnaufpause eine Rendite von 15.25 Prozent erzielen. Einen Coupon von 11.00 Prozent p.a. bietet derweil der BRC (Symbol: KYKMDU) auf Infineon und STMicroelectronics. Die beiden Seitwärtsprodukte sind mit einem Risikopuffer von 40 Prozent ausgestattet und stehen noch bis 17. Juli in der Zeichnung. 

Risiken:
Die vorgestellten Produkte sind nicht kapitalgeschützt. Notiert einer der Basiswerte der BRCs während der Laufzeit einmal auf oder unter dem jeweiligen Kick-In Level (Barriere), kann die Rückzahlung am Verfalltag durch die physische Lieferung des Basiswertes mit der schwächsten Wertentwicklung (vom Strike aus) erfolgen (höchstens jedoch zum Nominalwert zuzüglich Coupon). In diesem Fall sind Verluste wahrscheinlich. Zudem trägt der Anleger bei Strukturierten Produkten das Emittentenrisiko, so dass das eingesetzte Kapital – unabhängig von der Entwicklung der Basiswerte – im Falle einer Insolvenz der UBS AG verloren gehen kann.

Weitere UBS Produkte sowie Informationen zu Chancen und Risiken finden Sie unter ubs.com/keyinvest.
 
 
Infineon vs. STMicroelectronics (5 Jahre, nur zu illustrativen Zwecken, Umbasierung auf 100%)¹
Auch wenn Infineon und STMicroelectronics in den vergangenen Monaten einen Seitwärtskurs einschlugen, konnten beide auf Sicht von fünf Jahre zulegen. Die Nase vorne hat STMicroelectronics mit rund 150 Prozent.
 
Quelle: UBS AG, Refinitiv
Stand: 10.07.2024

NVIDIA (5 Jahre, Angaben in USD)¹
Seit Ende 2022 geht es mit der NVIDIA-Aktie exponentiell nach oben. Innerhalb eines Zeitraums von fünf Jahren weist das US-Tech-Papier eine atemberaubende Performance von rund 3’200 Prozent auf.
 
Quelle: UBS AG, Refinitiv
Stand: 10.07.2024

 
¹) Bitte beachten Sie, dass vergangene Wertentwicklungen keine Indikationen für künftige Wertentwicklungen sind.
 
11.00% p.a. BRC auf Infineon Technologies / STMicroelectronics

Remove
Symbol KYKMDU
SSPA Name Barrier Reverse Convertible
SSPA Code 1230
Basiswerte Infineon Technologies, STMicroelectronics
Handelswährung EUR
Coupon 11.00% p.a.
Strike Level 100%
Kick-In Level (Barriere) 60%
Verfall 17.07.2026
Emittentin UBS AG, London
Zeichnung bis 17.07.2024, 15:00 Uhr

Add
 

15.25% p.a. BRC auf NVIDIA

Remove
Symbol KYLKDU
SSPA Name Barrier Reverse Convertible
SSPA Code 1230
Basiswert NVIDIA
Handelswährung USD
Coupon 15.25% p.a.
Strike Level 100%
Kick-In Level (Barriere) 60%
Verfall 17.07.2025
Emittentin UBS AG, London
Zeichnung bis 17.07.2024, 15:00 Uhr

Add
 

Die Produktdokumentation, d.h. der Prospekt und das Basisinformationsblatt (BIB), sowie Informationen zu Chancen und Risiken, finden Sie unter: ubs.com/keyinvest Quelle: UBS AG, Refinitiv Stand: 10.07.2024
 
Marktübersicht
Index Stand Woche¹
SMI™ 12’151.19 1.1%
SLI™ 1’970.50 1.0%
S&P 500™ 5’633.91 1.7%
EURO STOXX 50™ 4’958.86 -0.1%
S&P™ BRIC 40 3’340.52 -1.1%
CMCI™ Compos. 1’593.18 -2.4%
Gold (Feinunze) 2’382.00 1.1%
Add

SMI™ vs. VSMI™ 1 Jahr

 
¹ Veränderung auf Basis des Schlusskurses des Vortages im Vergleich zum Schlusskurs vor einer Woche.
Der VSMI™ Index wird seit 2005 berechnet. Er zeigt die Volatilität der im SMI™ Index enthaltenen Aktien. Massgeblich für die Berechnung ist ein Portfolio, welches nicht auf Preisschwankungen, sondern ausschliesslich auf Veränderungen der Volatilität reagiert. Dabei greift die VSMI™ Methodik auf die quadrierten Volatilitäten, im Fachjargon „Varianzen“, der an der Eurex gehandelten SMI-Optionen mit einer konstanten Restlaufzeit von 30 Tagen zurück.
 
 
 

Anheuser-Busch InBev
Es «braut» sich was zusammen

 
Mit einer Milliardenübernahme sorgte die dänische Brauerei Carlsberg diese Woche für einen Paukenschlag in der Branche. Dabei ist der Sektor derzeit ohnehin schon in den Schlagzeilen. Sportliche Grossereignisse wie die Fussball-EM und die anstehenden Olympischen Spiele sorgen Experten zufolge dafür, dass die globalen Brauereien in diesem Jahr nach mehreren Quartalen mit Rückgängen voraussichtlich mehr Bier verkaufen werden. (Quelle: Refinitiv, Medienbericht, 08.05.2024) Erste Zahlen zum Geschäftsverlauf deuten bei Branchenprimus Anheuser-Busch InBev zwar tatsächlich bereits auf eine Verbesserung hin, allerdings steckt die EURO STOXX 50™-Aktie weiterhin in einem Seitwärtstrend fest.¹ Das ist das perfekte Umfeld für einen Barrier Reverse Convertible. Der in Zeichnung stehende BRC (Symbol: KYKJDU) bietet bei unveränderten bis moderat fallenden Kursen eine Renditechance von 6.25 Prozent jährlich.
 
Der weltgrösste Brauereikonzern Anheuser-Busch InBev leidet zwar immer noch unter dem Boykott seines umsatzstarken Bieres Bud Light in den USA, konnte zuletzt aber durch gestiegene Verkäufe in anderen Ländern wie Mexiko, Brasilien und Südafrika das schwächere Wachstum in Übersee wettmachen. Der Hersteller von Corona und Stella Artois steigerte zum Jahresauftakt seinen Umsatz um 2.6 Prozent, das bereinigte operative Ergebnis (EBITDA) legte mit 5.4 Prozent sogar mehr als doppelt so schnell zu. «Wir sind ermutigt durch unsere Ergebnisse zu Beginn des Jahres», kommentierte CEO Michel Doukeris den Zwischenbericht. (Quelle: Refinitiv, Medienbericht, 08.05.2024) Die Experten von UBS CIO GWM gehen davon aus, dass es auch im zweiten Quartal zu einem Wachstum auf Konzernbasis gereicht hat. So wird ein Erlösanstieg um 2.9 Prozent prognostiziert, wobei sich vor allem Europa aus Wachstumstreiber herauskristallisieren sollte. Beim EBITDA wird mit einem Plus von 10.9 Prozent sogar ein deutlich überproportionaler Anstieg erwartet, wodurch sich die Marge um 250 Basispunkte verbessern wird. Das Gewinnwachstum dürfte unter anderem auch von sinkenden Rohstoff-, Vertriebs- und Verwaltungskosten positiv beeinflusst werden. Geht es nach den UBS-Analysten, wird sich der positive Trend im zweiten Halbjahr noch beschleunigen. Nach einem erwarteten Umsatzanstieg um rund 2.7 Prozent in der ersten Hälfte, wird  zwischen Juli und Dezember ein Plus von 5.5 Prozent erwartet. (Quelle: UBS CIO GWM, Q2/24 Results Preview, 01.07.2024)
 

Chancen:
UBS CIO GWM stuft die AB-Inbev Aktie neuerdings mit «Buy» und einem Kursziel von 72 Euro ein. Auf dieses Niveau muss der europäische Bluechip nicht steigen, um die Maximalrendite von 6.25 Prozent p.a. des neuen BRCs (Symbol: KYKJDU) zu erreichen. Entscheidend ist, dass der Basiswert den bei 70 Prozent des Startwertes angesetzten Kick-In Level innerhalb der Laufzeit unversehrt lässt. Das tiefe Barriereniveau hat die Aktie seit Mai 2020 nicht mehr gesehen.

Risiken:
Barrier Reverse Convertibles sind nicht kapitalgeschützt. Notiert AB-Inbev während der Laufzeit einmal auf oder unter dem Kick-In Level (Barriere), kann die Tilgung am Verfalltag durch eine physische Lieferung des Basiswertes erfolgen (höchstens jedoch zum Nominalwert zuzüglich Coupon). In diesem Fall sind Verluste wahrscheinlich. Zudem trägt der Anleger bei Strukturierten Produkten das Emittentenrisiko, so dass das eingesetzte Kapital – unabhängig von der Entwicklung des Basiswertes – im Falle einer Insolvenz der UBS AG verloren gehen kann.
Weitere UBS Produkte sowie Informationen zu Chancen und Risiken finden Sie unter ubs.com/keyinvest.
 
Anheuser-Busch InBev (5 Jahre, Angaben in EUR)¹
Quelle: UBS AG, RefinitivStand: 10.07.2024

6.25% p.a. BRC auf Anheuser-Busch InBev
Remove
Symbol KYKJDU
SSPA Name Barrier Reverse Convertible
SSPA Code 1230
Basiswert Anheuser-Busch InBev
Handelswährung EUR
Coupon 6.25% p.a.
Strike Level 100%
Kick-In Level (Barriere) 70%
Verfall 17.07.2026
Emittentin UBS AG, London
Zeichnung bis 17.07.2024, 15:00 Uhr

Add
 

Termsheet Die Produktdokumentation, d.h. der Prospekt und das Basisinformationsblatt (BIB), sowie Informationen zu Chancen und Risiken, finden Sie unter: ubs.com/keyinvest   Quelle: UBS AG Stand: 10.07.2024

 
¹) Bitte beachten Sie, dass vergangene Wertentwicklungen keine Indikationen für künftige Wertentwicklungen sind.
 
 
 

Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen werden ausschliesslich zu Informations- und Werbezwecken zur Verfügung gestellt und stellen weder Empfehlungen noch Anlageberatung von UBS AG, einer ihrer Tochtergesellschaften oder verbundenen Unternehmen («UBS») dar. Dieses Dokument wird nicht von einer UBS Research Abteilung ausgegeben und ist deshalb nicht als unabhängige Anlageforschung zu erachten. Es stellt weder einen Verkaufsprospekt, noch ein Angebot oder eine Einladung zur Offertenstellung dar, irgendeine Art von Anlage zu tätigen. Beachten Sie bitte, dass die Anlagebeispiele die Ansichten von UBS Research möglicherweise nicht vollständig wiedergeben. Dieses Dokument und die darin beschriebenen Produkte und Dienstleistungen sind allgemeiner Natur und beziehen sich weder auf die persönlichen Anlageziele noch die finanzielle Situation oder besonderen Bedürfnisse eines spezifischen Empfängers. Anlageentscheide sollten stets im Portfoliokontext getroffen werden und Ihre persönliche Situation und Ihre entsprechende Risikobereitschaft und Risikofähigkeit berücksichtigen. Sie werden hiermit auf diese Risiken (die mitunter erheblich sein können) hingewiesen. Bevor Sie einen Anlageentscheid treffen, lesen Sie bitte die spezifischen Produkteinformationen und die Broschüre «Besondere Risiken im Effektenhandel». Bitte kontaktieren Sie Ihren Kundenberater, der Sie gerne bei Ihren Anlageideen unterstützt und Ihnen die spezifischen Produktinformationen zur Verfügung stellt. UBS übernimmt diesbezüglich keinerlei Haftung für das Verhalten von Dritten. Wir weisen Sie darauf hin, dass sich UBS das Recht vorbehält, Dienstleistungen, Produkte und Preise jederzeit ohne vorhergehende Ankündigung zu ändern, und dass sich die wiedergegebenen Informationen und Meinungen jederzeit ändern können. Es wird weder eine ausdrückliche noch stillschweigende Gewährleistung oder Garantie in Bezug auf die Richtigkeit, Vollständigkeit oder Verlässlichkeit der wiedergegebenen Informationen abgegeben, es sei denn, es handelt sich um Informationen, die sich auf die UBS AG beziehen. Zudem stellt dieses Dokument keine umfassende Beschreibung oder Zusammenfassung der genannten Märkte und Entwicklungen dar. Gewisse Zahlen beziehen sich auf vergangene Wertentwicklungen oder stellen simulierte Wertentwicklungen dar und sind somit keine zuverlässigen Indikatoren für künftige Ergebnisse. Bei einigen Zahlen handelt es sich möglicherweise lediglich um Prognosen, und Prognosen sind kein zuverlässiger Indikator für zukünftige Entwicklungen. Gewisse Diagramme und/oder Darstellungen von Wertentwicklungen basieren möglicherweise nicht auf 12-Monate-Perioden, was ihre Vergleichbarkeit und Aussagekraft reduziert. Wechselkurse können sich negativ auf den Wert, den Preis oder die Einnahmen von Produkten und Dienstleistungen auswirken, die in den Materialien genannt werden. Gebühren sind möglicherweise nicht enthalten und reduzieren die Wertentwicklung entsprechend. Die steuerliche Behandlung hängt von den individuellen Umständen jedes Kunden ab und kann sich in Zukunft ändern. UBS erbringt keine Rechts- oder Steuerberatungsdienste und gibt weder allgemeine noch auf die spezifischen Umstände und Bedürfnisse eines Kunden bezogene Erklärungen im Hinblick auf die steuerliche Behandlung von Anlagen oder der damit verbundenen Anlagerenditen ab. Die Empfänger sollten eine unabhängige rechtliche und steuerliche Beratung im Hinblick auf die Auswirkungen der Produkte/Dienstleistungen in der jeweiligen Rechtsordnung sowie die Eignung der Produkte und Dienstleistungen in Anspruch nehmen. UBS, ihre Verwaltungsräte, Geschäftsführer und Mitarbeiter oder Kunden halten oder hielten möglicherweise Anteile oder Hausse- und Baisse-Positionen («Longoder Short-Positionen») an den hierin genannten Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten und können jederzeit als Auftraggeber oder Beauftrage Käufe und/oder Verkäufe tätigen. UBS fungiert oder fungierte möglicherweise als Marktmacher («Market-Maker») bei den Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten. Des Weiteren unterhält oder unterhielt UBS möglicherweise eine Geschäftsbeziehung mit oder erbringt oder erbrachte Investmentbanking-, Kapitalmarktdienstleistungen und/oder sonstige Finanzdienstleistungen für die jeweiligen Unternehmen. Dieses Dokument und die darin enthaltenen Informationen sind ausschliesslich für Personen mit Domizil Schweiz gedacht. Sie dürfen unter keinen Umständen in Rechtsordnungen verbreitet werden, in denen eine solche Verbreitung gegen geltende Gesetze oder Regulierungen verstösst. Sie dürfen insbesondere nicht in den USA und/oder an USPersonen oder in Rechtsordnungen verteilt werden, in denen der Vertrieb durch uns eingeschränkt ist.Die im Dokument enthaltenen Informationen stammen, sofern nicht anders angegeben, von UBS. UBS übernimmt keine Gewährleistung (weder ausdrücklich noch stillschweigend) für Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Informationen. Sie können jederzeit und ohne vorherige Ankündigung geändert werden. UBS ist nicht verpflichtet, die hierin enthaltenen Informationen zu aktualisieren oder auf dem neuesten Stand zu halten.Das vorliegende Material beinhaltet Daten, welche aus dem Backtesting von Daten resultieren, und wurde von UBS in gutem Glauben und unter Anwendung standardisierter Methoden erstellt. Diese Methoden basieren auf eigenen Modellen, empirischen Daten, Annahmen und anderen Informationen, die wir für korrekt und angemessen erachten. Gewisse Links führen zu Websites Dritter. Diese sind dem Einfluss der UBS vollständig entzogen, weshalb UBS für Richtigkeit, Vollständigkeit und Rechtmässigkeit des Inhalts solcher Websites sowie für darauf enthaltene Angebote und (Dienst-) Leistungen keinerlei Verantwortung übernimmt.Für gewisse Dienstleistungen und Produkte gelten gesetzliche Bestimmungen. Diese Dienstleistungen und Produkte können daher nicht weltweit uneingeschränkt angeboten werden.Hinweise zu den Grafiken: Nur für Illustrationszwecke. Vergangene Performance ist kein zuverlässiger Indikator für die künftige Performance. © UBS 2024. Das Schlüsselsymbol und UBS gehören zu den eingetragenen und nicht eingetragenen Markenzeichen von UBS. Alle Rechte bleiben vorbehalten.  Der SMI™ Index sowie entsprechende Marken und der SLI™ Index sowie entsprechende Marken und der der Swiss Performance Index™ Index (SPITM) sowie entsprechende Marken und der VSMI™ sowie entsprechende Marken sind Eigentum der SIX Swiss Exchange AG. Alle Rechte vorbehalten. Der S&P 500™ Index sowie entsprechende Marken und der S&P 500 Industrials Index™ sowie entsprechende Marken sind Eigentum der Standard & Poor›s Financial Services LLC. Alle Rechte vorbehalten. Der Euro STOXX 50™ Index sowie entsprechende Marken und der STOXX Europe 600 Banks Index sowie entsprechende Marken sind Eigentum der Stoxx AG. Alle Rechte vorbehalten. Der CMCI™ Composite Index sowie entsprechende Marken sind Eigentum der UBS AG. Alle Rechte vorbehalten. Der DAX™ Index sowie entsprechende Marken sind Eigentum der Deutsche Börse AG. Alle Rechte vorbehalten. Der JPM™ German Government Bond Index sowie entsprechende Marken sind Eigentum der JPM International Limited. Alle Rechte vorbehalten. Der NIKKEI 225™ Index sowie entsprechende Marken sind Eigentum der Nihon Keizai Shimbun Incorporation. Alle Rechte vorbehalten. Der EPRA Index™ sowie entsprechende Marken sind Eigentum der European Public Real Estate Association. Alle Rechte vorbehalten. Der FTSE™ Index sowie entsprechende Marken sind Eigentum der London Stock Exchange Group Holdings Limited. Alle Rechte vorbehalten. Der MSCI™ World Index sowie entsprechende Marken sind Eigentum der MSCI Incorporation. Alle Rechte vorbehalten. Der KOSPI™ Index sowie entsprechende Marken sind Eigentum der Korea Exchange Incorporation. Alle Rechte vorbehalten. Der HSCEI™ Index, der Hang Seng China EnterprisesTM Index sowie entsprechende Marken sind Eigentum der Hang Seng Data Services Limited. Alle Rechte vorbehalten.

Halbleiterindustrie – Im Seitwärtskurs zur Rendite / Anheuser-Busch InBev – Es «braut» sich was zusammen2024-07-11T10:49:14+02:00

Die Karten werden neu gemischt

KeyInvest Blog

08. Juli 2024

Die Karten werden neu gemischt

Wohin man derzeit auch blickt, überall scheinen die Zeichen auf einen Neustart zu stehen. In der Politik sorgen Wahlen für Umbrüche, in der Wirtschaft sind es unter anderem die Notenbanken und aus Unternehmenssicht wird an diesem Freitag die neue Bilanzsaison eröffnet. Bevor die US-Grossbanken aber Einsicht in ihre Bücher gewähren, dürfte die Börse vor allem politisch dominiert bleiben. In Grossbritannien hat die oppositionelle Labour-Partei, die für einen „Wandel“ in dem Land kämpft, in der vergangenen Woche die Parlamentswahl mit einem Erdrutschsieg gewonnen. In Frankreich sorgte nun der Wahlsieg der Linken am Wochenende für eine faustdicke Überraschung. Und in Übersee, die US-Wahl dürfte die grössten Auswirkungen auf die Finanzmärkte machen, versicherte Amtsinhaber Joe Biden in einer kämpferischen Rede im Bundesstaat Wisconsin, dass er entgegen allen Spekulationen im Rennen bleiben wird. (Quellen: Refinitv, Medienberichte, 04./05./08.07.2024)

Alle Augen auf Jerome Powell

Volkswirtschaftlich dreht sich alles um die erwartete Zinswende in den USA. Während in Europa bereits der Zinszyklus eine 180-Grad-Wende vollzogen hat, wartet die Wall Street noch auf diesen Schritt seitens des Fed. Neue Erkenntnisse kamen diesbezüglich zuletzt vom US-Arbeitsmarktbericht. Die Arbeitslosenquote stieg im Juni überraschend auf 4.1 Prozent. Durch diese Abkühlung wurden die Zinshoffnungen gestärkt. Die Wahrscheinlichkeit einer Senkung um 25 Basispunkte im September wurde nach den Daten an den Terminmärkten auf 72 Prozent nach zuvor 66 Prozent taxiert. (Quelle: Refinitv, Medienbericht, 05.07.2024)

Die Geldpolitik steht auch in der neuen Woche im Fokus. Am Dienstag wird US-Notenbankchef Jerome Powell vor dem Kongress sprechen und Anleger warten gespannt auf neue Signale. Weitere Hinweise auf den Zeitpunkt der bevorstehenden Zinswende wird die Entwicklung der US-Verbraucherpreise am Donnerstag für den Juni bringen. Im Mai zeigte sich mit einer Teuerung von 3.3 Prozent, dass der Inflationsdruck noch hoch ist. Ökonomen erwarten einen leichten Rückgang von 3.3 auf 3.1 Prozent sowie eine unveränderte Kernrate bei 3.4 Prozent. (Quelle: Refinitv, Medienbericht, 05.07.2024)

China im Visier

Für den weiteren Verlauf der Weltwirtschaft interessant werden auch die zum Wochenschluss anstehenden chinesischen Exportdaten für den Juni. Die Ausfuhren waren zuletzt wieder auf Touren gekommen und machten Hoffnung auf eine Erholung der schwächelnden Wirtschaft. Doch sieht sich das Reich der Mitte seit Freitag mit einem neuen Gegenwind konfrontiert. So hat die EU-Kommission vorläufige Strafzölle auf Importe von Elektroautos aus China verabschiedet. Der höchste Aufschlag wurde von 38.1 leicht auf 37.6 Prozent reduziert. Dem nicht genug: Medienberichten zufolge nimmt sich Brüssel nach den E-Autos nun auch die Wettbewerbspraktiken bei bestimmten Halbleitern in China vor. (Quelle: Refinitv, Medienberichte, 04./05.07.2024)

Startschuss in die Zahlensaison

Im Rampenlicht stehen ab dieser Woche auch wieder die Unternehmensbilanzen. 18 STOXX-600- sowie neun S&P-500-Unternehmen werden Zahlen melden. In den USA eröffnen traditionell die grossen Banken die Zahlensaison. Unter anderem werden die Bank of New York Mellon, Citigroup und Wells Fargo ihre Ergebnisse für das zweite Quartal präsentieren. Aber auch hierzulande startet die Berichtssaison mit EMS Chemie und Swatch. Besonders bei letztgenanntem Uhrenhersteller, dessen Kurskurve seit Monaten nach unten zeigt, wird es interessant. Der Konzern baute zuletzt das oberste Führungsgremium um und es wird spannend, welchen Ausblick das Management auf den Rest des Jahres gibt. Laut dem Bloomberg-Konsens erwartet der Durchschnitt der Analysten ein operatives Ergebnis von 1.15 Milliarden. Franken und eine Ebit-Marge von 14.6 Prozent.

Der Barrier Reverse Convertible (Symbol: KPZODU)** auf Swatch kommt ohne Kursavancen aus, um die Seitwärtsrendite von 8.50 Prozent p.a. zu erzielen. Wichtig ist, dass der Risikopuffer von 27.7 Prozent bis zum Verfall am 29. September 2025 ausreicht. Der BRC ist nicht kapitalgeschützt. Notiert der Basiswert während der Laufzeit einmal auf oder unter dem Kick-In Level (Barriere), ist mit Verlusten zu rechnen. Zudem trägt der Anleger das Emittentenrisiko, so dass das eingesetzte Kapital – unabhängig von der Entwicklung der Basiswerte – im Falle einer Insolvenz der UBS AG verloren gehen kann.

Swatch (5 Jahre, Angaben in CHF)*

swatch080724

Stand: 05.07.2024; Quelle: Refinitiv

*Bitte beachten Sie, dass vergangene Wertentwicklungen keine Indikationen für künftige Wertentwicklungen sind.

**Die Produktdokumentation, d.h. der Prospekt und das Basisinformationsblatt (BIB), sowie Informationen zu Chancen und Risiken, finden Sie unter: ubs.com/keyinvest.

Wichtige Wirtschafts- und Unternehmenstermine

Datum

Uhrzeit

Land

Ereignis

08.07.2024

10:30

EZ

Sentix Investorenvertrauen

09.07.2024

16:00

US

Rede Fed-Chef Jerome Powell

10.07.2024

03:30

CN

Verbraucherpreisindex

10.07.2024

20:00

US

Fed Beige Book

09.07.2024

16:00

US

Rede Fed-Chef Jerome Powell

11.07.2024

08:00

DE

Verbraucherpreisindex

11.07.2024

08:00

GB

Industrieproduktion

11.07.2024

08:00

GB

Bruttoinlandsprodukt

11.07.2024

14:30

US

Verbraucherpreisindex

10.07.2024

03:30

CN

Verbraucherpreisindex

10.07.2024

20:00

US

Fed Beige Book

11.07.2024

08:00

DE

Verbraucherpreisindex

11.07.2024

k.A.

US

PepsiCo Quartalszahlen

11.07.2024

k.A.

CH

Swatch Quartalszahlen

12.07.2024

08:00

DE

Einzelhandelsumsätze

12.07.2024

14:30

US

Erzeugerpreisindex

12.07.2024

16:00

US

Reuters/Uni Michigan Verbrauchervertrauen

12.07.2024

k.A.

US

Bank of New York Mellon Quartalszahlen

12.07.2024

k.A.

US

Citigroup Quartalszahlen

12.07.2024

k.A.

CH

EMS-Chemie Quartalszahlen

12.07.2024

k.A.

US

Wells Fargo Quartalszahlen

Stand: 05.07.2024; Quelle: Refinitiv

Weitere Blogeinträge:

Wachsender Zinsoptimismus

In den USA sind die Konsumentenpreise im Juni 2024 gegenüber dem Vormonat um 0.1 Prozent gesunken.

Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen werden ausschliesslich zu Informations- und Werbezwecken zur Verfügung gestellt und stellen weder Empfehlungen noch Anlageberatung von UBS AG, einer ihrer Tochtergesellschaften oder verbundenen Unternehmen («UBS») dar. Dieses Dokument wird nicht von einer UBS Research Abteilung ausgegeben und ist deshalb nicht als unabhängige Anlageforschung zu erachten. Es stellt weder einen Verkaufsprospekt, noch ein Angebot oder eine Einladung zur Offertenstellung dar, irgendeine Art von Anlage zu tätigen. Beachten Sie bitte, dass die Anlagebeispiele die Ansichten von UBS Research möglicherweise nicht vollständig wiedergeben. Dieses Dokument und die darin beschriebenen Produkte und Dienstleistungen sind allgemeiner Natur und beziehen sich weder auf die persönlichen Anlageziele noch die finanzielle Situation oder besonderen Bedürfnisse eines spezifischen Empfängers. Anlageentscheide sollten stets im Portfoliokontext getroffen werden und Ihre persönliche Situation und Ihre entsprechende Risikobereitschaft und Risikofähigkeit berücksichtigen. Sie werden hiermit auf diese Risiken (die mitunter erheblich sein können) hingewiesen. Bevor Sie einen Anlageentscheid treffen, lesen Sie bitte die spezifischen Produkteinformationen und die Broschüre «Besondere Risiken im Effektenhandel ». Bitte kontaktieren Sie Ihren Kundenberater, der Sie gerne bei Ihren Anlageideen unterstützt und Ihnen die spezifischen Produktinformationen zur Verfügung stellt. Das (vollständige oder teilweise) Reproduzieren, Übermitteln (elektronisch oder mit anderen Mitteln) oder Modifizieren dieser Materialien ist ohne vorherige schriftliche Zustimmung der UBS untersagt. UBS übernimmt diesbezüglich keinerlei Haftung für das Verhalten von Dritten. Wir weisen Sie darauf hin, dass sich UBS das Recht vorbehält, Dienstleistungen, Produkte und Preise jederzeit ohne vorhergehende Ankündigung zu ändern, und dass sich die wiedergegebenen Informationen und Meinungen jederzeit ändern können. Es wird weder eine ausdrückliche noch stillschweigende Gewährleistung oder Garantie in Bezug auf die Richtigkeit, Vollständigkeit oder Verlässlichkeit der wiedergegebenen Informationen abgegeben, es sei denn, es handelt sich um Informationen, die sich auf die UBS AG beziehen. Zudem stellt dieses Dokument keine umfassende Beschreibung oder Zusammenfassung der genannten Märkte und Entwicklungen dar. Gewisse Zahlen beziehen sich auf vergangene Wertentwicklungen oder stellen simulierte Wertentwicklungen dar und sind somit keine zuverlässigen Indikatoren für künftige Ergebnisse. Bei einigen Zahlen handelt es sich möglicherweise lediglich um Prognosen, und Prognosen sind kein zuverlässiger Indikator für zukünftige Entwicklungen. Gewisse Diagramme und/oder Darstellungen von Wertentwicklungen basieren möglicherweise nicht auf 12-Monate-Perioden, was ihre Vergleichbarkeit und Aussagekraft reduziert. Wechselkurse können sich negativ auf den Wert, den Preis oder die Einnahmen von Produkten und Dienstleistungen auswirken, die in den Materialien genannt werden. Gebühren sind möglicherweise nicht enthalten und reduzieren die Wertentwicklung entsprechend. Die steuerliche Behandlung hängt von den individuellen Umständen jedes Kunden ab und kann sich in Zukunft ändern. UBS erbringt keine Rechtsoder Steuerberatungsdienste und gibt weder allgemeine noch auf die spezifischen Umstände und Bedürfnisse eines Kunden bezogene Erklärungen im Hinblick auf die steuerliche Behandlung von Anlagen oder der damit verbundenen Anlagerenditen ab. Die Empfänger sollten eine unabhängige rechtliche und steuerliche Beratung im Hinblick auf die Auswirkungen der Produkte/Dienstleistungen in der jeweiligen Rechtsordnung sowie die Eignung der Produkte und Dienstleistungen in Anspruch nehmen. UBS, ihre Verwaltungsräte, Geschäftsführer und Mitarbeiter oder Kunden halten oder hielten möglicherweise Anteile oder Hausse- und Baisse-Positionen («Long- oder Short-Positionen») an den hierin genannten Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten und können jederzeit als Auftraggeber oder Beauftrage Käufe und/oder Verkäufe tätigen. UBS fungiert oder fungierte möglicherweise als Marktmacher («Market-Maker») bei den Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten. Des Weiteren unterhält oder unterhielt UBS möglicherweise eine Geschäftsbeziehung mit oder erbringt oder erbrachte Investmentbanking-, Kapitalmarktdienstleistungen und/oder sonstige Finanzdienstleistungen für die jeweiligen Unternehmen. Dieses Dokument und die darin enthaltenen Informationen sind ausschliesslich für Personen mit Domizil Schweiz gedacht. Sie dürfen unter keinen Umständen in Rechtsordnungen verbreitet werden, in denen eine solche Verbreitung gegen geltende Gesetze oder Regulierungen verstösst. Sie dürfen insbesondere nicht in den USA und/oder an US-Personen oder in Rechtsordnungen verteilt werden, in denen der Vertrieb durch uns eingeschränkt ist. Die im Dokument enthaltenen Informationen stammen, sofern nicht anders angegeben, von UBS. UBS übernimmt keine Gewährleistung (weder ausdrücklich noch stillschweigend) für Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Informationen. Sie können jederzeit und ohne vorherige Ankündigung geändert werden. UBS ist nicht verpflichtet, die hierin enthaltenen Informationen zu aktualisieren oder auf dem neusten Stand zu halten. Gewisse Links führen zu Websites Dritter. Diese sind dem Einfluss der UBS vollständig entzogen, weshalb UBS für Richtigkeit, Vollständigkeit und Rechtmässigkeit des Inhalts solcher Websites sowie für darauf enthaltene Angebote und (Dienst-) Leistungen keinerlei Verantwortung übernimmt. Für gewisse Dienstleistungen und Produkte gelten gesetzliche Bestimmungen. Diese Dienstleistungen und Produkte können daher nicht weltweit uneingeschränkt angeboten werden. Hinweise zu den Grafiken: Nur für Illustrationszwecke. Vergangene Performance ist kein zuverlässiger Indikator für die künftige Performance.

Die Karten werden neu gemischt2024-07-08T10:08:29+02:00

Edelmetalle – Unterschiedliche Treiber/Siemens – Ruhe an den Rändern


KeyInvest Weekly Hits
Donnerstag, 04.07.2024
  • Thema 1: Edelmetalle – Unterschiedliche Treiber
  • Thema 2: Siemens – Ruhe an den Rändern

Edelmetalle
Unterschiedliche Treiber

Gold und Silber haben sich im ersten Semester 2024 deutlich verteuert. Während das wichtigste Edelmetall neue Rekordstände erreichte, kletterte der „kleine Bruder“ auf das höchste Niveau seit 2013.¹ UBS CIO GWM bleibt für beide Rohstoffe positiv gestimmt und erwartet weiter steigende Notierungen. Umso besser, dass dieses Duo zum grossen Spektrum der UBS Exchange Traded Commodities zählt. Mit einem ETC (Symbol: CGCCIU) auf den UBS CMCI Gold CHF Monthly Hedged TR Index können sich Anleger die Krisenwährung in das Portfolio holen. Derweil bildet ein weiterer ETC (Symbol: CSICIU) den UBS CMCI Silver CHF Monthly Hedged TR Index ab und bietet so die Partizipation am Edelmetall mit einer industriellen Note.

Vor zwei Wochen hat die warme Jahreszeit offiziell begonnen. Doch in der Politik fehlt vom berüchtigten „Sommerloch“ noch jede Spur. Ende Juni sorgte das erste TV-Duell zu den Präsidentschaftswahlen in den USA weltweit für Aufsehen. Amtsinhaber Joe Biden gab im Schlagabtausch mit seinem Vorgänger und Herausforderer Donald Trump keine besonders gute Figur ab. Gleichwohl denkt der 81-jährige offenbar nicht daran, sich als Kandidat der Demokraten aus dem Rennen um das Weisse Haus zurückzuziehen. (Quelle: Refinitiv, Medienbericht, 28.06.2024)

Derweil halten die Parlamentswahlen in Frankreich das politische Europa in Atem. Im ersten Durchgang holte der rechtsnationale Rassemblement National (RN) mit einem Drittel der Stimmen den Sieg. Gleichwohl ist vor den Stichwahlen am kommenden Sonntag, 7. Juli 2024, die Wahrscheinlichkeit, wonach die Partei von Marine Le Pen in der Nationalversammlung eine absolute Mehrheit erreichen könnte, gesunken. (Quelle: Refinitiv, Medienbericht, 01.07.2024)

Die Urnengänge in den USA und Europa – in Großbritannien finden am heutigen 4. Juli 2024 Wahlen zum Unterhaus statt – sind für UBS CIO GWM ein starkes Argument für den Einsatz von Gold als Absicherungsinstrument. Hinzu kämen Bedenken hinsichtlich einer möglichen geopolitischen Polarisierung, des Defizits im US-Staatshaushalt sowie der Unabhängigkeit der US-Notenbank Federal Reserve. Ungeachtet dessen schieben laut den Experten fallende Zinsen die Nachfrage der Investoren nach Gold an. CIO GWM geht davon aus, dass die US-Notenbank ihren Schlüsselsatz bis Ende Jahr in zwei Schritten von jeweils 25 Basispunkten senkt. Der Startschuss für die geldpolitische Lockerung dürfte im September 2024 fallen. Schon jetzt hat CIO GWM die Einstufung von Gold in der Asset-Allokation auf «Most Preferred»erhöht. Bis Ende Jahr könnte der Preis für die Feinunze auf 2’600 US-Dollar steigen. Mitte 2025 sehen die Experten die Notierung bei 2’700 Dollar. Weniger Geld- und Geopolitik als vielmehr eine steigende industrielle Nachfrage beschreibt CIO GWM als zentralen Treiber für Silber. Dem zweitwichtigsten Edelmetall traut das Chief Investment Office bis Ende Jahr einen Preisanstieg auf 36 US-Dollar je Feinunze zu. (Quelle: UBS CIO GWM, Monthly Investment Letter: Decision Time, 21.06.2024) Zu dieser Einschätzung passt die Prognose des Silver Institute. Laut der Non-Profit-Organisation spielt Silber in der Transformation der Energieversorgung eine wichtige Rolle. 2023 ist der Einsatz des Metalls für die Photovoltaik (PV) um annähernd zwei Drittel gestiegen. Für das laufende Jahr rechnet das Silver Institute mit einem weiteren Wachstum des Bedarfs für PV-Module von 20 Prozent. In Summe dürfte das Angebot nicht mit der höheren Silbernachfrage Schritt halten können: Die Organisation rechnet für 2024 mit einer Unterversorgung von rund 215 Millionen Unzen. Sollte sich die Prognose bewahrheiten, würde der Weltmarkt für Silber das zweithöchste Defizit innert 20 Jahren verbuchen. (Quelle: Silver Institute, Medienmitteilung vom 17.04.2024)


Chancen:
Mit dem ETC (Symbol: CGCCIU) auf den UBS CMCI Gold CHF Monthly Hedged TR Index ist eine einfache und kosteneffiziente Positionierung in der Krisenwährung Gold möglich. Der Basiswert bildet das Edelmetall mit Hilfe der innoativen CMCI-Methodik ab. Bei dem auf Schweizer Franken lautenden Index werden Wechselkursschwankungen zur Rohstoffvaluta US-Dollar auf monatlicher Basis neutralisiert. Beim ETC (Symbol: CSICIU) auf den UBS CMCI Silver CHF Monthly Hedged TR Index gelten dieselben Prinzipien. Einziger Unterschied: Dieses Partizipationsprodukt folgt dem Silberpreis.

Risiken:
Die vorgestellten Produkte sind nicht kapitalgeschützt. Sobald der Basiswert unter dem Einstiegspreis zu liegen kommt, entsteht beim ETC ein Verlust. Zudem trägt der Anleger bei Strukturierten Produkten das Emittentenrisiko, so dass das eingesetzte Kapital – unabhängig von der Entwicklung des Basiswertes – im Falle einer Insolvenz der UBS AG verloren gehen kann.

Weitere UBS Produkte sowie Informationen zu Chancen und Risiken finden Sie unter ubs.com/keyinvest.
 
 
Gold (5 Jahre, Angaben in US-Dollar je Feinunze)¹
Nach dem Sprung über die 2000 Dollar-Marke hat die Aufwärtsdynamik bei Gold noch einmal zugenommen. Angesichts der darauffolgenden Avancen kommt die jüngste Konsolidierung nicht von ungefähr.
 
Quelle: UBS AG, Refinitiv
Stand: 03.07.2024

Silber (5 Jahre, Angaben in US-Dollar je Feinunze)¹
Mitte Mai 2024 ist Silber nach oben über einen horizontalen Widerstand im Bereich von 29 US-Dollar je Feinunze ausgebrochen. An der runden Kursmarke von 30 US-Dollar je Unze scheiterte die Notierung zunächst.
 
Quelle: UBS AG, Refinitiv
Stand: 03.07.2024

 
¹) Bitte beachten Sie, dass vergangene Wertentwicklungen keine Indikationen für künftige Wertentwicklungen sind.
 
ETC auf den  UBS CMCI Gold CHF Monthly Hedged TR Index

Remove
Symbol CGCCIU
SSPA Name Tracker-Zertifikat
SSPA Code 1300
Basiswert UBS CMCI Gold CHF Monthly Hedged TR Index
Bezugsverhältnis 10:1
Handelswährung CHF
Verwaltungsgebühr 0.38% p.a.
Partizipation 100%
Verfall Open End
Emittentin UBS AG, London
Geld-/Briefkurs CHF 113.50 / 113.90

Add
 

ETC auf den UBS CMCI Silver CHF Monthly Hedged TR Index

Remove
Symbol CSICIU
SSPA Name Tracker-Zertifikat
SSPA Code 1300
Basiswert UBS CMCI Silver CHF Monthly Hedged TR Index
Handelswährung CHF
Verwaltungsgebühr 0.42% p.a.
Partizipation 100%
Verfall Open End
Emittentin UBS AG, London
Geld-/Briefkurs CHF 60.65 / 61.00

Add
 

Die Produktdokumentation, d.h. der Prospekt und das Basisinformationsblatt (BIB), sowie Informationen zu Chancen und Risiken, finden Sie unter: ubs.com/keyinvest Quelle: UBS AG, Refinitiv Stand: 03.07.2024
 
Marktübersicht
Index Stand Woche¹
SMI™ 12’018.30 Pkt. 0.0%
SLI™ 1’951.16 Pkt. 0.2%
S&P 500™ 5’537.02 Pkt. 1.1%
EURO STOXX 50™ 4’965.80 Pkt. 1.0%
S&P™ BRIC 40 3’379.12 Pkt. 0.8%
CMCI™ Compos. 1’623.78 Pkt. 1.8%
Gold (Feinunze) 2’356.06 USD 2.4%
Add

SMI™ vs. VSMI™ 1 Jahr

 
¹ Veränderung auf Basis des Schlusskurses des Vortages im Vergleich zum Schlusskurs vor einer Woche.
Der VSMI™ Index wird seit 2005 berechnet. Er zeigt die Volatilität der im SMI™ Index enthaltenen Aktien. Massgeblich für die Berechnung ist ein Portfolio, welches nicht auf Preisschwankungen, sondern ausschliesslich auf Veränderungen der Volatilität reagiert. Dabei greift die VSMI™ Methodik auf die quadrierten Volatilitäten, im Fachjargon „Varianzen“, der an der Eurex gehandelten SMI-Optionen mit einer konstanten Restlaufzeit von 30 Tagen zurück.
 
 
 

Siemens
Ruhe an den Rändern

 
Seit 2021 hat sich Siemens von mehreren Firmen getrennt, die nicht mehr zum Kerngeschäft zählen. Nun ist der Industriekonzern nach eigenen Angaben mit dem Verkauf der Randaktivitäten fertig. An der Börse legt der ABB-Konkurrent eine ruhigere Gangart ein, seit er Mitte Mai ein Allzeithoch von knapp 190 Euro erreicht hat.¹ Bei indikativ 101.87 Euro respektive 60 Prozent der Anfangsfixierung liegt die Barriere des neuen Barrier Reverse Convertibles (Symbol: KYJGDU) auf Siemens. Solange der Basiswert nicht auf diese Marke oder tiefer fällt, wirft das Strukturierte Produkt zum Laufzeitende die Maximalrendite in Höhe von 6.50 Prozent jährlich ab.
 
Unter dem früheren CEO Joe Kaeser verpasste Siemens mehreren Aktivitäten das Etikett „Portfolio Companies“. Sie zählten nicht zum Kerngeschäft und warfen zu wenig Gewinn ab. Seit 2021 wurden die betroffenen Firmen nach und nach abgegeben. Im Mai 2024 einigte sich Siemens mit KPS auf den Verkauf von Innomotics. Der US-Finanzinvestor zahlt 3.5 Milliarden Euro für den Siemens-Antriebsspezialisten. Laut CFO Ralf Thomas ist die Zeit der „Portfolio Companies“ damit vorbei. Allerdings betonte der Manager in einem Interview mit Refinitiv, dass der Industriekonzern sein Portfolio auch in Zukunft überprüfen wird. Mit den getätigten Transaktionen zeigte er sich zufrieden. Die Einnahmen nutzte Siemens unter anderem zur Finanzierung von Dividenden, Aktienrückkäufen und Investitionen. Ausserdem wurden laut Thomas interne Prozesse verschlankt und der Blick auf das Wesentliche geschärft. (Quelle: Refinitiv, Medienbericht, 24.05.2024)

Wie sich das Geschäft zuletzt entwickelt hat, erfahren Anleger am 8. August. Dann legt Siemens in München den Zwischenbericht für die ersten neun Monate im Fiskaljahr 2024 (per Ende September 2024) vor. Im zweiten Quartal hatten den Konzern eine schwächelnde Nachfrage sowie der harte Konkurrenzkampf in China ausgebremst. Das Unternehmen musste in der Sparte „Digital Industries“ – deren Kernkompetenz die Fabrikautomatisierung ist – einen Umsatz- und Gewinneinbruch verbuchen. Siemens als Ganzes verpasste im zweiten Quartal 2024 zum ersten Mal seit langem die Erwartungen der Analysten. (Quelle: Refinitiv, Medienbericht, 16.05.2024)

Insofern überrascht es nicht, dass der Large Cap sein kurz vor dem jüngsten Zahlentermin erreichtes Allzeithoch nicht halten konnte.

 

Chancen:
Der Barrier Reverse Convertible (Symbol: KYJGDU) auf Siemens würde gut zu einer längeren Konsolidierungsphase passen. Unabhängig von der weiteren Kursentwicklung erhalten Anleger die Couponzahlung in Höhe von 6.50 Prozent jährlich. Für das Nominal besteht Teilschutz: Solange Siemens nicht auf oder unter die Barriere von 60 Prozent des Startkurses fällt, erfolgt eine Rückzahlung zu 100 Prozent. Reicht das Polster nicht, könnte Siemens mit einem Rebound doch noch für eine vollständige Tilgung sorgen. Allerdings muss der bekannte Basiswert hierfür am Laufzeitende wieder auf oder über dem Strike Level notieren.

Risiken:
Barrier Reverse Convertibles sind nicht kapitalgeschützt. Notiert Siemens während der Laufzeit einmal auf oder unter dem Kick-In Level (Barriere), kann die Tilgung am Verfalltag durch eine physische Lieferung des Basiswertes erfolgen (höchstens jedoch zum Nominalwert zuzüglich Coupon). In diesem Fall sind Verluste wahrscheinlich. Zudem trägt der Anleger bei Strukturierten Produkten das Emittentenrisiko, so dass das eingesetzte Kapital – unabhängig von der Entwicklung des Basiswertes – im Falle einer Insolvenz der UBS AG verloren gehen kann.
Weitere UBS Produkte sowie Informationen zu Chancen und Risiken finden Sie unter ubs.com/keyinvest.
 
Siemens (5 Jahre, Angaben in EUR)¹
Quelle: UBS AG, RefinitivStand: 03.07.2024

6.50% p.a. Standard BRC auf Siemens
Remove
Symbol KYJGDU
SSPA Name Barrier Reverse Convertible
SSPA Code 1230
Basiswert Siemens
Handelswährung EUR
Coupon 6.50% p.a.
Strike Level 100%
Kick-In Level (Barriere) 60%
Verfall 10.07.2026
Emittentin UBS AG, London
Zeichnung bis 10.07.2024, 15:00 Uhr

Add
 

Termsheet Die Produktdokumentation, d.h. der Prospekt und das Basisinformationsblatt (BIB), sowie Informationen zu Chancen und Risiken, finden Sie unter: ubs.com/keyinvest   Quelle: UBS AG Stand: 03.07.2024

 
¹) Bitte beachten Sie, dass vergangene Wertentwicklungen keine Indikationen für künftige Wertentwicklungen sind.
 
 
 

Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen werden ausschliesslich zu Informations- und Werbezwecken zur Verfügung gestellt und stellen weder Empfehlungen noch Anlageberatung von UBS AG, einer ihrer Tochtergesellschaften oder verbundenen Unternehmen («UBS») dar. Dieses Dokument wird nicht von einer UBS Research Abteilung ausgegeben und ist deshalb nicht als unabhängige Anlageforschung zu erachten. Es stellt weder einen Verkaufsprospekt, noch ein Angebot oder eine Einladung zur Offertenstellung dar, irgendeine Art von Anlage zu tätigen. Beachten Sie bitte, dass die Anlagebeispiele die Ansichten von UBS Research möglicherweise nicht vollständig wiedergeben. Dieses Dokument und die darin beschriebenen Produkte und Dienstleistungen sind allgemeiner Natur und beziehen sich weder auf die persönlichen Anlageziele noch die finanzielle Situation oder besonderen Bedürfnisse eines spezifischen Empfängers. Anlageentscheide sollten stets im Portfoliokontext getroffen werden und Ihre persönliche Situation und Ihre entsprechende Risikobereitschaft und Risikofähigkeit berücksichtigen. Sie werden hiermit auf diese Risiken (die mitunter erheblich sein können) hingewiesen. Bevor Sie einen Anlageentscheid treffen, lesen Sie bitte die spezifischen Produkteinformationen und die Broschüre «Besondere Risiken im Effektenhandel». Bitte kontaktieren Sie Ihren Kundenberater, der Sie gerne bei Ihren Anlageideen unterstützt und Ihnen die spezifischen Produktinformationen zur Verfügung stellt. UBS übernimmt diesbezüglich keinerlei Haftung für das Verhalten von Dritten. Wir weisen Sie darauf hin, dass sich UBS das Recht vorbehält, Dienstleistungen, Produkte und Preise jederzeit ohne vorhergehende Ankündigung zu ändern, und dass sich die wiedergegebenen Informationen und Meinungen jederzeit ändern können. Es wird weder eine ausdrückliche noch stillschweigende Gewährleistung oder Garantie in Bezug auf die Richtigkeit, Vollständigkeit oder Verlässlichkeit der wiedergegebenen Informationen abgegeben, es sei denn, es handelt sich um Informationen, die sich auf die UBS AG beziehen. Zudem stellt dieses Dokument keine umfassende Beschreibung oder Zusammenfassung der genannten Märkte und Entwicklungen dar. Gewisse Zahlen beziehen sich auf vergangene Wertentwicklungen oder stellen simulierte Wertentwicklungen dar und sind somit keine zuverlässigen Indikatoren für künftige Ergebnisse. Bei einigen Zahlen handelt es sich möglicherweise lediglich um Prognosen, und Prognosen sind kein zuverlässiger Indikator für zukünftige Entwicklungen. Gewisse Diagramme und/oder Darstellungen von Wertentwicklungen basieren möglicherweise nicht auf 12-Monate-Perioden, was ihre Vergleichbarkeit und Aussagekraft reduziert. Wechselkurse können sich negativ auf den Wert, den Preis oder die Einnahmen von Produkten und Dienstleistungen auswirken, die in den Materialien genannt werden. Gebühren sind möglicherweise nicht enthalten und reduzieren die Wertentwicklung entsprechend. Die steuerliche Behandlung hängt von den individuellen Umständen jedes Kunden ab und kann sich in Zukunft ändern. UBS erbringt keine Rechts- oder Steuerberatungsdienste und gibt weder allgemeine noch auf die spezifischen Umstände und Bedürfnisse eines Kunden bezogene Erklärungen im Hinblick auf die steuerliche Behandlung von Anlagen oder der damit verbundenen Anlagerenditen ab. Die Empfänger sollten eine unabhängige rechtliche und steuerliche Beratung im Hinblick auf die Auswirkungen der Produkte/Dienstleistungen in der jeweiligen Rechtsordnung sowie die Eignung der Produkte und Dienstleistungen in Anspruch nehmen. UBS, ihre Verwaltungsräte, Geschäftsführer und Mitarbeiter oder Kunden halten oder hielten möglicherweise Anteile oder Hausse- und Baisse-Positionen («Longoder Short-Positionen») an den hierin genannten Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten und können jederzeit als Auftraggeber oder Beauftrage Käufe und/oder Verkäufe tätigen. UBS fungiert oder fungierte möglicherweise als Marktmacher («Market-Maker») bei den Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten. Des Weiteren unterhält oder unterhielt UBS möglicherweise eine Geschäftsbeziehung mit oder erbringt oder erbrachte Investmentbanking-, Kapitalmarktdienstleistungen und/oder sonstige Finanzdienstleistungen für die jeweiligen Unternehmen. Dieses Dokument und die darin enthaltenen Informationen sind ausschliesslich für Personen mit Domizil Schweiz gedacht. Sie dürfen unter keinen Umständen in Rechtsordnungen verbreitet werden, in denen eine solche Verbreitung gegen geltende Gesetze oder Regulierungen verstösst. Sie dürfen insbesondere nicht in den USA und/oder an USPersonen oder in Rechtsordnungen verteilt werden, in denen der Vertrieb durch uns eingeschränkt ist.Die im Dokument enthaltenen Informationen stammen, sofern nicht anders angegeben, von UBS. UBS übernimmt keine Gewährleistung (weder ausdrücklich noch stillschweigend) für Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Informationen. Sie können jederzeit und ohne vorherige Ankündigung geändert werden. UBS ist nicht verpflichtet, die hierin enthaltenen Informationen zu aktualisieren oder auf dem neuesten Stand zu halten.Das vorliegende Material beinhaltet Daten, welche aus dem Backtesting von Daten resultieren, und wurde von UBS in gutem Glauben und unter Anwendung standardisierter Methoden erstellt. Diese Methoden basieren auf eigenen Modellen, empirischen Daten, Annahmen und anderen Informationen, die wir für korrekt und angemessen erachten. Gewisse Links führen zu Websites Dritter. Diese sind dem Einfluss der UBS vollständig entzogen, weshalb UBS für Richtigkeit, Vollständigkeit und Rechtmässigkeit des Inhalts solcher Websites sowie für darauf enthaltene Angebote und (Dienst-) Leistungen keinerlei Verantwortung übernimmt.Für gewisse Dienstleistungen und Produkte gelten gesetzliche Bestimmungen. Diese Dienstleistungen und Produkte können daher nicht weltweit uneingeschränkt angeboten werden.Hinweise zu den Grafiken: Nur für Illustrationszwecke. Vergangene Performance ist kein zuverlässiger Indikator für die künftige Performance. © UBS 2024. Das Schlüsselsymbol und UBS gehören zu den eingetragenen und nicht eingetragenen Markenzeichen von UBS. Alle Rechte bleiben vorbehalten.  Der SMI™ Index sowie entsprechende Marken und der SLI™ Index sowie entsprechende Marken und der der Swiss Performance Index™ Index (SPITM) sowie entsprechende Marken und der VSMI™ sowie entsprechende Marken sind Eigentum der SIX Swiss Exchange AG. Alle Rechte vorbehalten. Der S&P 500™ Index sowie entsprechende Marken und der S&P 500 Industrials Index™ sowie entsprechende Marken sind Eigentum der Standard & Poor›s Financial Services LLC. Alle Rechte vorbehalten. Der Euro STOXX 50™ Index sowie entsprechende Marken und der STOXX Europe 600 Banks Index sowie entsprechende Marken sind Eigentum der Stoxx AG. Alle Rechte vorbehalten. Der CMCI™ Composite Index sowie entsprechende Marken sind Eigentum der UBS AG. Alle Rechte vorbehalten. Der DAX™ Index sowie entsprechende Marken sind Eigentum der Deutsche Börse AG. Alle Rechte vorbehalten. Der JPM™ German Government Bond Index sowie entsprechende Marken sind Eigentum der JPM International Limited. Alle Rechte vorbehalten. Der NIKKEI 225™ Index sowie entsprechende Marken sind Eigentum der Nihon Keizai Shimbun Incorporation. Alle Rechte vorbehalten. Der EPRA Index™ sowie entsprechende Marken sind Eigentum der European Public Real Estate Association. Alle Rechte vorbehalten. Der FTSE™ Index sowie entsprechende Marken sind Eigentum der London Stock Exchange Group Holdings Limited. Alle Rechte vorbehalten. Der MSCI™ World Index sowie entsprechende Marken sind Eigentum der MSCI Incorporation. Alle Rechte vorbehalten. Der KOSPI™ Index sowie entsprechende Marken sind Eigentum der Korea Exchange Incorporation. Alle Rechte vorbehalten. Der HSCEI™ Index, der Hang Seng China EnterprisesTM Index sowie entsprechende Marken sind Eigentum der Hang Seng Data Services Limited. Alle Rechte vorbehalten.

Edelmetalle – Unterschiedliche Treiber/Siemens – Ruhe an den Rändern2024-07-04T09:59:39+02:00

Spannung in der zweiten Hälfte

KeyInvest Blog

01. Juli 2024

Spannung in der zweiten Hälfte

Kein leichtes Spiel hatten die Akteure auf dem Börsenparkett in den ersten sechs Monaten des laufenden Jahres. Waren es zuerst Sorgen um das Wachstum in China, lastete kurz danach die Verzögerung der mit Sehnsucht erwarteten ersten Zinssenkung seitens der Federal Reserve auf die Stimmung. Dennoch liessen sich die Märkte nicht unterkriegen. Auch wenn es im April zu einer scharfen Korrektur an der Wall Street kam, unter dem Strich setzten die Börsen ihren Aufwärtstrend fort. Im internationalen Vergleich hat der Nikkei 225 mit einem Plus von 18.3% die Nase vorne (siehe Grafik).*

Halbzeit-Stürmer und lahme Enten

Selbst wenn der SMI mit seinen ausländischen Pendants nicht ganz mithalten konnte, ging es unter dem Strich für die meisten Grosskonzerne nach oben. Knapp drei Viertel der heimischen Bluechips beendeten die erste Jahreshälfte im positiven Bereich. Darüber hinaus knackte der Index die psychologisch wichtige 19‘000er-Marke, konnte diese aber dann ganz knapp nicht verteidigen. Lonza, ABB und Givaudan waren die Spitzenreiter, Kühne + Nagel, Sika und Nestlé trugen dagegen die rote Laterne.*

Der in Zeichnung stehende Autocallable Barrier Reverse Convertible (Symbol: KYIQDU)** bringt den Top-Gewinner ABB mit den beiden Schlusslichtern Kühne + Nagel und Sika zusammen. Das Produkt zielt darauf ab, dass sich das Trio in Zukunft seitwärts orientiert. Dabei stellt der BRC eine Gewinnchance von 7.75 Prozent p.a. in Aussicht. Wichtig für die Maximalrendite ist, dass die bei 60 Prozent der Startwerte angesiedelten Barrieren unversehrt bleiben. Allerdings ist der BRC nicht kapitalgeschützt. Notiert einer der Basiswerte während der Laufzeit einmal auf oder unter dem Kick-In Level (Barriere), ist mit Verlusten zu rechnen. Zudem trägt der Anleger das Emittentenrisiko, so dass das eingesetzte Kapital – unabhängig von der Entwicklung der Basiswerte – im Falle einer Insolvenz der UBS AG verloren gehen kann.

Neue Zeit, neue Ungewissheiten

In den zweiten sechs Monaten des Jahres offenbaren sich an den internationalen Finanzmärkten ebenfalls Hürden, gleichzeitig aber Lichtblicke. Angesichts der aktuellen Nachrichtenlage sowie der anstehenden Termine dürften Anlegern daher auch im Rest des Jahres aufregende Zeiten ins Haus stehen. Der Start in das Semester fällt dabei mit den Wahlen in Frankreich zusammen. Wie es die Umfragen bereits vorhergesagt haben, gewannen die Rechtspopulisten von Marine Le Pen sowie auch das Linksbündnis den ersten Urnengang. Beide haben grosse Ausgabenerhöhungen versprochen und sorgten damit für einen eher gedämpften Start der asiatischen Börsen in den Juli.* (Quelle: Refinitiv, Medienbericht, 01.07.2024) Der zweite Wahlgang findet dann am kommenden Sonntag statt. Die zuletzt beobachteten Schwankungen am Aktienmarkt könnten aber sobald die politische Unsicherheit abebbt enden. Dies war auch 2022 in Italien so, als Präsident Sergio Mattarella das Parlament im Juli auflöste und Neuwahlen ausrief. Als die neue Regierung feststand, legte der italienische Leitindex​ FTSE MIB innerhalb von zwei Monaten um rund 17 Prozent zu.*

Ein guter Zeitpunkt, auch schon mal den Blick in den November zu richten. Dann werden die US-Bürger an die Wahlurne gebeten werden. Dort stehen sich der aktuelle Amtsinhaber Joe Biden und sein Vorgänger Donald Trump, die sich in der vergangenen Woche ihr erstes TV-Duell lieferten, erneut als Kontrahenten gegenüber. Der politische und wirtschaftliche Kurs der beiden Lager ist weit voneinander entfernt. Doch selbst wenn die Nervosität im Vorfeld hoch sein sollte, enden Präsidentschaftswahlen für die Wall Street häufiger positiv als negativ. Seit 1928 schloss der S&P 500 in 20 von 24 Wahljahren mit Gewinnen ab.* (Quelle: Statista, Homepage, 28.06.2024)

Zurück in die Gegenwart

In der neuen Woche kommt es nicht nur zu politischen Entscheidungen, auch zahlreiche Konjunkturdaten werden die Marktteilnehmer auf Trab halten. So sind am Dienstag beispielsweise die Augen auf die Inflationszahlen für Juni für die Eurozone gerichtet. Experten rechnen damit, dass diese weiter abwärtsgerichtet sind und damit der EZB im weiteren Jahresverlauf neuen Zinssenkungsspielraum geben könnten. Der US-Arbeitsmarktbericht am Freitag dürfte dann etwas Licht ins Dunkel für die Zinsaussichten in Übersee liefern. Von Reuters befragte Ökonomen erwarten, dass sich der Stellenaufbau ausserhalb der Landwirtschaft im Juni verlangsamt hat. Mit 180‘000 Jobs sollen den Prognosen zufolge weit weniger Jobs entstanden sein als im Vormonat, was wiederum gegen eine straffe geldpolitische Linie spricht. Noch bevor diese Zahlen veröffentlicht werden, steht am Mittwoch der ISM-Dienstleistungsindex in den USA auf der Agenda.

Performancevergleich im ersten Halbjahr*

Stand: 30.06.2024; Quelle: Refinitiv

*Bitte beachten Sie, dass vergangene Wertentwicklungen keine Indikationen für künftige Wertentwicklungen sind.

**Die Produktdokumentation, d.h. der Prospekt und das Basisinformationsblatt (BIB), sowie Informationen zu Chancen und Risiken, finden Sie unter: ubs.com/keyinvest.

Datum

Uhrzeit

Land

Ereignis

01.07.2024

08:30

CH

Einzelhandelsumsätze

01.07.2024

09:30

CH

SWME Einkaufsmanagerindex

01.07.2024

10:00

EZ

S&P Global Einkaufsmanagerindex Gewerbe

01.07.2024

14:00

DE

Verbraucherpreisindex

01.07.2024

16:00

US

ISM verarbeitendes Gewerbe

02.07.2024

11:00

EZ

Verbraucherpreisindex

02.07.2024

11:00

EZ

Arbeitslosenquote

03.07.2024

03:45

CN

PMI Dienstleistungen

03.07.2024

10:00

EZ

S&P Global Einkaufsmanagerindex Gesamt

03.07.2024

11:00

EZ

Erzeugerpreisindex

03.07.2024

14:15

US

ADP Beschäftigungsänderung

03.07.2024

14:30

US

Erstanträge Arbeitslosenunterstützung

03.07.2024

15:45

US

S&P Global PMI Gesamtindex

03.07.2024

16:00

US

ISM Index

04.07.2024

07:45

CH

Arbeitslosenquote

04.07.2024

08:30

CH

Verbraucherpreisindex

05.07.2024

08:00

DE

Industrieproduktion

05.07.2024

11:00

EZ

Einzelhandelsumsätze

05.07.2024

14:30

US

Arbeitslosenquote

 

Stand: 30.06.2024; Quelle: Refinitiv

Weitere Blogeinträge:

Wachsender Zinsoptimismus

In den USA sind die Konsumentenpreise im Juni 2024 gegenüber dem Vormonat um 0.1 Prozent gesunken.

Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen werden ausschliesslich zu Informations- und Werbezwecken zur Verfügung gestellt und stellen weder Empfehlungen noch Anlageberatung von UBS AG, einer ihrer Tochtergesellschaften oder verbundenen Unternehmen («UBS») dar. Dieses Dokument wird nicht von einer UBS Research Abteilung ausgegeben und ist deshalb nicht als unabhängige Anlageforschung zu erachten. Es stellt weder einen Verkaufsprospekt, noch ein Angebot oder eine Einladung zur Offertenstellung dar, irgendeine Art von Anlage zu tätigen. Beachten Sie bitte, dass die Anlagebeispiele die Ansichten von UBS Research möglicherweise nicht vollständig wiedergeben. Dieses Dokument und die darin beschriebenen Produkte und Dienstleistungen sind allgemeiner Natur und beziehen sich weder auf die persönlichen Anlageziele noch die finanzielle Situation oder besonderen Bedürfnisse eines spezifischen Empfängers. Anlageentscheide sollten stets im Portfoliokontext getroffen werden und Ihre persönliche Situation und Ihre entsprechende Risikobereitschaft und Risikofähigkeit berücksichtigen. Sie werden hiermit auf diese Risiken (die mitunter erheblich sein können) hingewiesen. Bevor Sie einen Anlageentscheid treffen, lesen Sie bitte die spezifischen Produkteinformationen und die Broschüre «Besondere Risiken im Effektenhandel ». Bitte kontaktieren Sie Ihren Kundenberater, der Sie gerne bei Ihren Anlageideen unterstützt und Ihnen die spezifischen Produktinformationen zur Verfügung stellt. Das (vollständige oder teilweise) Reproduzieren, Übermitteln (elektronisch oder mit anderen Mitteln) oder Modifizieren dieser Materialien ist ohne vorherige schriftliche Zustimmung der UBS untersagt. UBS übernimmt diesbezüglich keinerlei Haftung für das Verhalten von Dritten. Wir weisen Sie darauf hin, dass sich UBS das Recht vorbehält, Dienstleistungen, Produkte und Preise jederzeit ohne vorhergehende Ankündigung zu ändern, und dass sich die wiedergegebenen Informationen und Meinungen jederzeit ändern können. Es wird weder eine ausdrückliche noch stillschweigende Gewährleistung oder Garantie in Bezug auf die Richtigkeit, Vollständigkeit oder Verlässlichkeit der wiedergegebenen Informationen abgegeben, es sei denn, es handelt sich um Informationen, die sich auf die UBS AG beziehen. Zudem stellt dieses Dokument keine umfassende Beschreibung oder Zusammenfassung der genannten Märkte und Entwicklungen dar. Gewisse Zahlen beziehen sich auf vergangene Wertentwicklungen oder stellen simulierte Wertentwicklungen dar und sind somit keine zuverlässigen Indikatoren für künftige Ergebnisse. Bei einigen Zahlen handelt es sich möglicherweise lediglich um Prognosen, und Prognosen sind kein zuverlässiger Indikator für zukünftige Entwicklungen. Gewisse Diagramme und/oder Darstellungen von Wertentwicklungen basieren möglicherweise nicht auf 12-Monate-Perioden, was ihre Vergleichbarkeit und Aussagekraft reduziert. Wechselkurse können sich negativ auf den Wert, den Preis oder die Einnahmen von Produkten und Dienstleistungen auswirken, die in den Materialien genannt werden. Gebühren sind möglicherweise nicht enthalten und reduzieren die Wertentwicklung entsprechend. Die steuerliche Behandlung hängt von den individuellen Umständen jedes Kunden ab und kann sich in Zukunft ändern. UBS erbringt keine Rechtsoder Steuerberatungsdienste und gibt weder allgemeine noch auf die spezifischen Umstände und Bedürfnisse eines Kunden bezogene Erklärungen im Hinblick auf die steuerliche Behandlung von Anlagen oder der damit verbundenen Anlagerenditen ab. Die Empfänger sollten eine unabhängige rechtliche und steuerliche Beratung im Hinblick auf die Auswirkungen der Produkte/Dienstleistungen in der jeweiligen Rechtsordnung sowie die Eignung der Produkte und Dienstleistungen in Anspruch nehmen. UBS, ihre Verwaltungsräte, Geschäftsführer und Mitarbeiter oder Kunden halten oder hielten möglicherweise Anteile oder Hausse- und Baisse-Positionen («Long- oder Short-Positionen») an den hierin genannten Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten und können jederzeit als Auftraggeber oder Beauftrage Käufe und/oder Verkäufe tätigen. UBS fungiert oder fungierte möglicherweise als Marktmacher («Market-Maker») bei den Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten. Des Weiteren unterhält oder unterhielt UBS möglicherweise eine Geschäftsbeziehung mit oder erbringt oder erbrachte Investmentbanking-, Kapitalmarktdienstleistungen und/oder sonstige Finanzdienstleistungen für die jeweiligen Unternehmen. Dieses Dokument und die darin enthaltenen Informationen sind ausschliesslich für Personen mit Domizil Schweiz gedacht. Sie dürfen unter keinen Umständen in Rechtsordnungen verbreitet werden, in denen eine solche Verbreitung gegen geltende Gesetze oder Regulierungen verstösst. Sie dürfen insbesondere nicht in den USA und/oder an US-Personen oder in Rechtsordnungen verteilt werden, in denen der Vertrieb durch uns eingeschränkt ist. Die im Dokument enthaltenen Informationen stammen, sofern nicht anders angegeben, von UBS. UBS übernimmt keine Gewährleistung (weder ausdrücklich noch stillschweigend) für Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Informationen. Sie können jederzeit und ohne vorherige Ankündigung geändert werden. UBS ist nicht verpflichtet, die hierin enthaltenen Informationen zu aktualisieren oder auf dem neusten Stand zu halten. Gewisse Links führen zu Websites Dritter. Diese sind dem Einfluss der UBS vollständig entzogen, weshalb UBS für Richtigkeit, Vollständigkeit und Rechtmässigkeit des Inhalts solcher Websites sowie für darauf enthaltene Angebote und (Dienst-) Leistungen keinerlei Verantwortung übernimmt. Für gewisse Dienstleistungen und Produkte gelten gesetzliche Bestimmungen. Diese Dienstleistungen und Produkte können daher nicht weltweit uneingeschränkt angeboten werden. Hinweise zu den Grafiken: Nur für Illustrationszwecke. Vergangene Performance ist kein zuverlässiger Indikator für die künftige Performance.

Spannung in der zweiten Hälfte2024-07-01T12:06:48+02:00

Disruptive Technologien – Rekordjagd an den Börsen / Pharma – Gesundheitsriesen im Rückstand


KeyInvest Weekly Hits
Donnerstag, 27.06.2024
  • Thema 1: Disruptive Technologien – Rekordjagd an den Börsen
  • Thema 2: Pharma – Gesundheitsriesen im Rückstand

Disruptive Technologien
Rekordjagd an den Börsen

Laut der Umfrage «2023 CEO Survey» glauben 21 Prozent der Befragten, dass Künstliche Intelligenz (KI) diejenige Technologie ist, die in den kommenden drei Jahren die grösste Auswirkung auf ihre Branche haben wird. (Quelle: Gartner, Pressemitteilung, 17.05.2024) Das macht KI nicht nur zu einem Wachstumsmarkt, sondern sorgt auch an der Börse für viel Fantasie. Am besten lässt sich das bei NVIDIA ablesen. Der US-Chiphersteller knackte im Juni als drittes Unternehmen überhaupt an der Börse die Marke von drei Billionen US-Dollar. Zwischenzeitlich war der KI-Spezialist sogar der wertvollste börsennotierte Konzern.¹ KI ist aber nicht die einzige disruptive Technologie, auch Blockchain, Cybersicherheit oder das Auto der Zukunft verändern die Welt. Diversifiziert im Bereich der Zukunftsthemen lässt sich mit dem Solactive Innovative Technologies Index investieren. Die entsprechenden Tracker Zertifikate sind sowohl in US-Dollar (Symbol: DISUSU) als auch in Schweizer Franken (Symbol: DISCHU) erhältlich. Wer sich mit Risikopuffer in dem Disruptor NVIDIA engagieren möchte, kann den in Zeichnung stehenden BRC (Symbol:KYIBDU) ins Auge fassen.

Der KI-Siegeszug treibt die Aktien von NVIDIA seit Monaten von Allzeithoch zu Allzeithoch. Am 18. Juni erreichte das Unternehmen, das 80 Prozent des Weltmarktes für KI-Hochleistungschips beherrscht, eine Marktkapitalisierung von 3.332 Billionen Dollar und stieg damit zum weltweit wertvollsten Börsenunternehmen auf.¹ (Quelle: Refinitiv, Medienbericht, 18.06.2024) Um seiner Führungsrolle gerecht zu werden, plant NVIDIA jedes Jahr eine neue Familie von KI-Chips auf den Markt zu bringen. Damit beschleunigt sich der bisherige Veröffentlichungsplan von etwa alle zwei Jahre. Die KI-Halbleiter-Plattform der nächsten Generation wird 2026 unter den Namen «Rubin» lanciert werden. Die Rubin-Chipfamilie soll neue Grafik- (GPU) und Zentralprozessoren (CPU) sowie Netzwerkprozessoren umfassen. (Quelle: Refinitiv, Medienbericht, 02.06.2024)Innovative Technologien gibt es neben KI noch jede Menge. Dazu zählen Blockchain, Genomik, Cloud Computing, Robotik und Automatisierung, Soziale Medien, Cybersicherheit, das Auto der Zukunft sowie digitale Unterhaltung. Aus all diesen Bereichen wählen die Experten von Solactive die Top-Titel für den Innovative Technologies Index aus. Darin enthalten ist zum Beispiel Intuitive Surgical, der mit seinem OP-Roboter «Da Vinci» weltbekannt ist. Zum Jahresauftakt konnte der Konzern die Erwartungen sowohl beim Umsatz als auch Gewinn übertreffen. 2024 soll die Zahl der Operationen mit Da Vinci um 13 bis 16 Prozent zunehmen. (Quelle: Refinitiv, Medienbericht, 18.04.2024) Die Aktie markierte soeben ein Rekordhoch.¹Ebenso auf Gipfeljagd befinden sich derzeit auch der Photovoltaik-Spezialist First Solar, Alphabet, Meta sowie Palo Alto Networks. Letztgenannter ist mit seinen Cybersicherheitslösungen in einer immer vernetzteren Welt sehr gefragt. Im abgelaufenen Quartal steigerte das Unternehmen seine Umsätze um 15 Prozent. Palo Alto ist zudem gerade dabei, alle seine Dienste unter einer einzigen Plattform zu konsolidieren. (Quelle: Refinitiv, Medienbericht, 21.05.2024)


Chancen:
Der Solactive Innovative Technologies Index ermöglicht es Anlegern, in derartige Unternehmen, die bahnbrechende Technologiesprünge versprechen, zu investieren. Insgesamt befinden sich 50 Titel in dem Barometer, in das sich mit Tracker Zertifikaten in US-Dollar (Symbol: DISUSU) und Schweizer Franken (Symbol: DISCHU) investieren lässt. Für die regelmässige Überprüfung und Anpassung der Zusammensetzung wird eine Gebühr von 0.75 Prozent p.a. fällig. Im Gegenzug werden die gezahlten Dividenden auf Nettobasis bei der Indexberechnung berücksichtigt. Der neue BRC (Symbol:KYIBDU auf NVIDIAwirft bereits bei einer Seitwärtsbewegung der Aktie eine Rendite von 15.00 Prozent p.a. ab. Diese wird durch einen Risikopuffer von 40 Prozent geschützt. 

Risiken:
Die vorgestellten Produkte sind nicht kapitalgeschützt. Bei einem Tracker kommt es zu Verlusten, sobald der zugrundeliegende Index unter dem Einstiegspreis zu liegen kommt. Notiert NVIDIA beim erwähnten BRC während der Laufzeit einmal auf oder unter dem Kick-In Level (Barriere), kann die Tilgung am Verfalltag durch eine physische Lieferung des Basiswertes erfolgen (höchstens jedoch zum Nominalwert zuzüglich Coupon). In diesem Fall sind Verluste wahrscheinlich. Zudem trägt der Anleger bei Strukturierten Produkten das Emittentenrisiko, so dass das eingesetzte Kapital – unabhängig von der Entwicklung der Basiswerte – im Falle einer Insolvenz der UBS AG verloren gehen kann.

Weitere UBS Produkte sowie Informationen zu Chancen und Risiken finden Sie unter ubs.com/keyinvest.
 
 
Solactive Innovative Technologies Index NTR (5 Jahre, Angaben in USD)¹
Dem Solactive Innovative Technologies Index ist nach der Korrektur in 2021/22 die Wende nach oben gelungen. Das Barometer markierte kürzlich in seiner Aufwärtsbewegung ein neues Zwei-Jahres-Hoch.
 
Quelle: UBS AG, Refinitiv
Stand: 26.06.2024

NVIDIA (5 Jahre, Angaben in USD)¹
Die Euphorie scheint bei NVIDIA keine Grenzen zu kennen. Bereits seit mehr als einem Jahr geht es mit der US-Chip-Aktie im Zuge des Booms um Künstliche Intelligenz nahezu senkrecht bergauf.
 
Quelle: UBS AG, Refinitiv
Stand: 26.06.2024

 
¹) Bitte beachten Sie, dass vergangene Wertentwicklungen keine Indikationen für künftige Wertentwicklungen sind.
 
Tracker Zertifikat auf den SolactiveInnovative Technologies Index 

Remove
Symbol DISCHU
SSPA Name Tracker Zertifkat 
SSPA Code 1300
Basiswert Solactive Innovative Technologies Index
Bezugsverhältnis 1.439667:1
Handelswährung CHF
Verwaltungsgebühr 0.75% p.a.
Partizipation 100%
Verfall Open End
Emittentin UBS AG, London
Geld-/Briefkurs CHF 217.80 / 221.10

Add
 

15.00% p.a. BRC auf NVIDIA

Remove
Symbol KYIBDU
SSPA Name Barrier Reverse Convertible
SSPA Code 1230
Basiswert NVIDIA
Handelswährung USD
Coupon 15.00% p.a.
Strike Level 100%
Kick-In Level (Barriere) 60%
Verfall 05.01.2026
Emittentin UBS AG, London
Zeichnung bis 03.07.2024, 15:00 Uhr

Add
 

Die Produktdokumentation, d.h. der Prospekt und das Basisinformationsblatt (BIB), sowie Informationen zu Chancen und Risiken, finden Sie unter: ubs.com/keyinvest Quelle: UBS AG, Refinitiv Stand: 26.06.2024
 
Marktübersicht
Index Stand Woche¹
SMI™ 12’015.72 -0.4%
SLI™ 1’947.09 -0.1%
S&P 500™ 5’477.90 -0.2%
EURO STOXX 50™ 4’915.94 0.6%
S&P™ BRIC 40 3’352.5 -0.1%
CMCI™ Compos. 1’595.67 -1.1%
Gold (Feinunze) 2’300.17 -1.2%
Add

SMI™ vs. VSMI™ 1 Jahr

 
¹ Veränderung auf Basis des Schlusskurses des Vortages im Vergleich zum Schlusskurs vor einer Woche.
Der VSMI™ Index wird seit 2005 berechnet. Er zeigt die Volatilität der im SMI™ Index enthaltenen Aktien. Massgeblich für die Berechnung ist ein Portfolio, welches nicht auf Preisschwankungen, sondern ausschliesslich auf Veränderungen der Volatilität reagiert. Dabei greift die VSMI™ Methodik auf die quadrierten Volatilitäten, im Fachjargon „Varianzen“, der an der Eurex gehandelten SMI-Optionen mit einer konstanten Restlaufzeit von 30 Tagen zurück.
 
 
 

Pharma
Gesundheitsriesen im Rückstand

 
Mit grossen Kursgewinnen konnten die beiden Pharmakonzerne Pfizer und Roche zuletzt nicht glänzen. Im Gegenteil, beide Titel hinken dem Gesamtmarkt hinterher. So weisen die Genussscheine von Roche seit Jahresbeginn ein unterdurchschnittliches Plus von 3.5 Prozent auf, die Papiere von Pfizer befinden sich sogar im negativen Bereich. Allmählich könnte aber der Boden gefunden zu sein. Während sich die US-Aktie seit Wochen im Bereich von 27-30 US-Dollar seitwärts bewegt, hat der Roche-Kurs sogar die Wende nach oben vollzogen. Positive News zu Medikamenten brachten Schwung in den SMI™-Titel.¹ Für den bis zum 3. Juli 2024 in Zeichnung stehenden Barrier Reverse Convertible (Symbol:KYIFDU) auf Pfizer und Roche muss das Duo aber gar nicht zulegen. Der Coupon beläuft sich auf 6.25 Prozent p.a., was gleichzeitig auch der Maximalrendite entspricht. Diese wird erreicht, solange die beiden Gesundheitskonzerne ihre jeweils 40 Prozent entfernte Barriere nicht verletzen.
 
Mit einer Reihe von positiven Nachrichten bezüglich neuer Arzneien konnte Roche zuletzt am Kapitalmarkt punkten. So gab die US-Arzneimittelbehörde FDA dem Mittel «Crovalimab»  zur Behandlung einer chronischen Blutkrankheit grünes Licht. Auch die Diagnostik-Sparte von Roche sorgt für positive Schlagzeilen. Das  Bildgebungssystem «Digital Pathology Dx», das Pathologen bei der Überprüfung und Interpretation digitaler Bilder von gescannten Pathologie-Objektträgern unterstützt, hat die Zulassung in den USA bekommen. Darüber hinaus wurde gleich in mehreren Ländern ein Test zur Erkennung des Non-Hodgkin-Lymphoms, die zehnthäufigste Krebsart weltweit, von den Gesundheitsbehörden genehmigt. (Quelle: Refinitiv, Medienberichte, 18./20./26.06.2024) Pfizer arbeitet dagegen gerade mit seinem Partner BioNTech an dem neuen Impfstoff gegen die JN.1-Variante des Corona-Virus. Die Unternehmen haben bereits gegenüber der FDA klar gemacht, dass sie ihre aktualisierten Vakzine sofort nach der Zulassung liefern können. (Quelle: Refinitiv, Medienbericht, 07.06.2024)
 

Chancen:
Auf eine Maximalrendite von 6.25 Prozent p.a. bringt es der neue Barrier Reverse Convertible (Symbol: KYIFDU) auf die beiden Pharmariesen Pfizer und Roche. Der dieser Rendite entsprechende Coupon kommt in jedem Fall zur Auszahlung. Die Tilgung des BRCs hängt dagegen vom Kursverlauf des Duos ab. Solange kein Basiswert auf oder unter die Barriere von 60 Prozent des Startlevels fällt, ist der skizzierte Ertrag fix. Selbst im Falle einer Verletzung bleibt der Höchstbetrag im Bereich des Möglichen. Allerdings müssen dann beide Aktien die Laufzeit auf oder über dem Strike beenden.

Risiken:
BRCs sind nicht kapitalgeschützt. Notiert einer der Basiswerte während der Laufzeit einmal auf oder unter dem jeweiligen Kick-In Level (Barriere), kann die Rückzahlung am Verfalltag durch die physische Lieferung des Basiswertes mit der schlechtesten Wertentwicklung (vom Strike aus) erfolgen (höchstens jedoch zum Nominalwert zuzüglich Coupon). In diesem Fall sind Verluste wahrscheinlich. Zudem trägt der Anleger bei Strukturierten Produkten das Emittentenrisiko, so dass das eingesetzte Kapital – unabhängig von der Entwicklung der Basiswerte – im Falle einer Insolvenz der UBS AG verloren gehen kann.
Weitere UBS Produkte sowie Informationen zu Chancen und Risiken finden Sie unter ubs.com/keyinvest.
 
Pfizer vs. Roche (5 Jahre, nur zu illustrativen Zwecken, Umbasierung auf 100%)¹
Quelle: UBS AG, RefinitivStand: 26.06.2024

6.25% p.a. Worst-of BRC auf Pfizer / Roche
Remove
Symbol KYIFDU
SSPA Name Barrier Reverse Convertible
SSPA Code 1230
Basiswerte Pfizer, Roche
Handelswährung USD
Coupon 6.25% p.a.
Strike Level 100%
Kick-In Level (Barriere) 60%
Verfall 03.07.2025
Emittentin UBS AG, London
Zeichnung bis 03.07.2024, 15:00 Uhr

Add
 

Termsheet Die Produktdokumentation, d.h. der Prospekt und das Basisinformationsblatt (BIB), sowie Informationen zu Chancen und Risiken, finden Sie unter: ubs.com/keyinvest   Quelle: UBS AG Stand: 26.06.2024

 
¹) Bitte beachten Sie, dass vergangene Wertentwicklungen keine Indikationen für künftige Wertentwicklungen sind.
 
 
 

Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen werden ausschliesslich zu Informations- und Werbezwecken zur Verfügung gestellt und stellen weder Empfehlungen noch Anlageberatung von UBS AG, einer ihrer Tochtergesellschaften oder verbundenen Unternehmen («UBS») dar. Dieses Dokument wird nicht von einer UBS Research Abteilung ausgegeben und ist deshalb nicht als unabhängige Anlageforschung zu erachten. Es stellt weder einen Verkaufsprospekt, noch ein Angebot oder eine Einladung zur Offertenstellung dar, irgendeine Art von Anlage zu tätigen. Beachten Sie bitte, dass die Anlagebeispiele die Ansichten von UBS Research möglicherweise nicht vollständig wiedergeben. Dieses Dokument und die darin beschriebenen Produkte und Dienstleistungen sind allgemeiner Natur und beziehen sich weder auf die persönlichen Anlageziele noch die finanzielle Situation oder besonderen Bedürfnisse eines spezifischen Empfängers. Anlageentscheide sollten stets im Portfoliokontext getroffen werden und Ihre persönliche Situation und Ihre entsprechende Risikobereitschaft und Risikofähigkeit berücksichtigen. Sie werden hiermit auf diese Risiken (die mitunter erheblich sein können) hingewiesen. Bevor Sie einen Anlageentscheid treffen, lesen Sie bitte die spezifischen Produkteinformationen und die Broschüre «Besondere Risiken im Effektenhandel». Bitte kontaktieren Sie Ihren Kundenberater, der Sie gerne bei Ihren Anlageideen unterstützt und Ihnen die spezifischen Produktinformationen zur Verfügung stellt. UBS übernimmt diesbezüglich keinerlei Haftung für das Verhalten von Dritten. Wir weisen Sie darauf hin, dass sich UBS das Recht vorbehält, Dienstleistungen, Produkte und Preise jederzeit ohne vorhergehende Ankündigung zu ändern, und dass sich die wiedergegebenen Informationen und Meinungen jederzeit ändern können. Es wird weder eine ausdrückliche noch stillschweigende Gewährleistung oder Garantie in Bezug auf die Richtigkeit, Vollständigkeit oder Verlässlichkeit der wiedergegebenen Informationen abgegeben, es sei denn, es handelt sich um Informationen, die sich auf die UBS AG beziehen. Zudem stellt dieses Dokument keine umfassende Beschreibung oder Zusammenfassung der genannten Märkte und Entwicklungen dar. Gewisse Zahlen beziehen sich auf vergangene Wertentwicklungen oder stellen simulierte Wertentwicklungen dar und sind somit keine zuverlässigen Indikatoren für künftige Ergebnisse. Bei einigen Zahlen handelt es sich möglicherweise lediglich um Prognosen, und Prognosen sind kein zuverlässiger Indikator für zukünftige Entwicklungen. Gewisse Diagramme und/oder Darstellungen von Wertentwicklungen basieren möglicherweise nicht auf 12-Monate-Perioden, was ihre Vergleichbarkeit und Aussagekraft reduziert. Wechselkurse können sich negativ auf den Wert, den Preis oder die Einnahmen von Produkten und Dienstleistungen auswirken, die in den Materialien genannt werden. Gebühren sind möglicherweise nicht enthalten und reduzieren die Wertentwicklung entsprechend. Die steuerliche Behandlung hängt von den individuellen Umständen jedes Kunden ab und kann sich in Zukunft ändern. UBS erbringt keine Rechts- oder Steuerberatungsdienste und gibt weder allgemeine noch auf die spezifischen Umstände und Bedürfnisse eines Kunden bezogene Erklärungen im Hinblick auf die steuerliche Behandlung von Anlagen oder der damit verbundenen Anlagerenditen ab. Die Empfänger sollten eine unabhängige rechtliche und steuerliche Beratung im Hinblick auf die Auswirkungen der Produkte/Dienstleistungen in der jeweiligen Rechtsordnung sowie die Eignung der Produkte und Dienstleistungen in Anspruch nehmen. UBS, ihre Verwaltungsräte, Geschäftsführer und Mitarbeiter oder Kunden halten oder hielten möglicherweise Anteile oder Hausse- und Baisse-Positionen («Longoder Short-Positionen») an den hierin genannten Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten und können jederzeit als Auftraggeber oder Beauftrage Käufe und/oder Verkäufe tätigen. UBS fungiert oder fungierte möglicherweise als Marktmacher («Market-Maker») bei den Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten. Des Weiteren unterhält oder unterhielt UBS möglicherweise eine Geschäftsbeziehung mit oder erbringt oder erbrachte Investmentbanking-, Kapitalmarktdienstleistungen und/oder sonstige Finanzdienstleistungen für die jeweiligen Unternehmen. Dieses Dokument und die darin enthaltenen Informationen sind ausschliesslich für Personen mit Domizil Schweiz gedacht. Sie dürfen unter keinen Umständen in Rechtsordnungen verbreitet werden, in denen eine solche Verbreitung gegen geltende Gesetze oder Regulierungen verstösst. Sie dürfen insbesondere nicht in den USA und/oder an USPersonen oder in Rechtsordnungen verteilt werden, in denen der Vertrieb durch uns eingeschränkt ist.Die im Dokument enthaltenen Informationen stammen, sofern nicht anders angegeben, von UBS. UBS übernimmt keine Gewährleistung (weder ausdrücklich noch stillschweigend) für Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Informationen. Sie können jederzeit und ohne vorherige Ankündigung geändert werden. UBS ist nicht verpflichtet, die hierin enthaltenen Informationen zu aktualisieren oder auf dem neuesten Stand zu halten.Das vorliegende Material beinhaltet Daten, welche aus dem Backtesting von Daten resultieren, und wurde von UBS in gutem Glauben und unter Anwendung standardisierter Methoden erstellt. Diese Methoden basieren auf eigenen Modellen, empirischen Daten, Annahmen und anderen Informationen, die wir für korrekt und angemessen erachten. Gewisse Links führen zu Websites Dritter. Diese sind dem Einfluss der UBS vollständig entzogen, weshalb UBS für Richtigkeit, Vollständigkeit und Rechtmässigkeit des Inhalts solcher Websites sowie für darauf enthaltene Angebote und (Dienst-) Leistungen keinerlei Verantwortung übernimmt.Für gewisse Dienstleistungen und Produkte gelten gesetzliche Bestimmungen. Diese Dienstleistungen und Produkte können daher nicht weltweit uneingeschränkt angeboten werden.Hinweise zu den Grafiken: Nur für Illustrationszwecke. Vergangene Performance ist kein zuverlässiger Indikator für die künftige Performance. © UBS 2024. Das Schlüsselsymbol und UBS gehören zu den eingetragenen und nicht eingetragenen Markenzeichen von UBS. Alle Rechte bleiben vorbehalten.  Der SMI™ Index sowie entsprechende Marken und der SLI™ Index sowie entsprechende Marken und der der Swiss Performance Index™ Index (SPITM) sowie entsprechende Marken und der VSMI™ sowie entsprechende Marken sind Eigentum der SIX Swiss Exchange AG. Alle Rechte vorbehalten. Der S&P 500™ Index sowie entsprechende Marken und der S&P 500 Industrials Index™ sowie entsprechende Marken sind Eigentum der Standard & Poor›s Financial Services LLC. Alle Rechte vorbehalten. Der Euro STOXX 50™ Index sowie entsprechende Marken und der STOXX Europe 600 Banks Index sowie entsprechende Marken sind Eigentum der Stoxx AG. Alle Rechte vorbehalten. Der CMCI™ Composite Index sowie entsprechende Marken sind Eigentum der UBS AG. Alle Rechte vorbehalten. Der DAX™ Index sowie entsprechende Marken sind Eigentum der Deutsche Börse AG. Alle Rechte vorbehalten. Der JPM™ German Government Bond Index sowie entsprechende Marken sind Eigentum der JPM International Limited. Alle Rechte vorbehalten. Der NIKKEI 225™ Index sowie entsprechende Marken sind Eigentum der Nihon Keizai Shimbun Incorporation. Alle Rechte vorbehalten. Der EPRA Index™ sowie entsprechende Marken sind Eigentum der European Public Real Estate Association. Alle Rechte vorbehalten. Der FTSE™ Index sowie entsprechende Marken sind Eigentum der London Stock Exchange Group Holdings Limited. Alle Rechte vorbehalten. Der MSCI™ World Index sowie entsprechende Marken sind Eigentum der MSCI Incorporation. Alle Rechte vorbehalten. Der KOSPI™ Index sowie entsprechende Marken sind Eigentum der Korea Exchange Incorporation. Alle Rechte vorbehalten. Der HSCEI™ Index, der Hang Seng China EnterprisesTM Index sowie entsprechende Marken sind Eigentum der Hang Seng Data Services Limited. Alle Rechte vorbehalten.

Disruptive Technologien – Rekordjagd an den Börsen / Pharma – Gesundheitsriesen im Rückstand2024-06-27T10:24:00+02:00

2:1 für die SNB

KeyInvest Blog

24. Juni 2024

2:1 für die SNB

Beim Klassiker Schweiz vs. Deutschland gab es gestern Abend zwar keinen Sieger. Doch mit dem 1:1 Unentschieden vor 47’000 Zuschauern in der Frankfurter Arena sind beide Mannschaften in das Achtelfinal der Fussball-Europameisterschaften eingezogen. (Quelle: Reuters, Medienbericht, 23.06.2024) Im geldpolitischen Vergleich hat die Schweiz dagegen in der vergangenen Woche auf 2:1 erhöht. Nach einer ersten Zinssenkung im März legte die Schweizerische Nationalbank (SNB) nach. Sie schraubte den Leitsatz um weitere 25 Basispunkte auf 1.25 Prozent zurück. Die SNB begründete diesen Schritt mit einem gesunkenen Inflationsdruck. In ihrer Geldpolitischen Lagebeurteilung betonte sie ausserdem die Bereitschaft, bei Bedarf am Devisenmarkt aktiv zu sein.

Die Inflationsprognose wurde etwas nach unten angepasst. Neu rechnet die SNB für 2024 mit einem Preisanstieg von 1.3 Prozent. Im kommenden Jahr sollen die Inflationsrate 1.1 Prozent und 2026 nur noch 1.0 Prozent betragen. Damit haben die Währungshüter ihre Schätzung für jedes Jahr um 0.1 Prozentpunkte gekürzt. Was die Wirtschaftsleistung anbelangt, rechnet die SNB weiterhin mit einer Wachstumsverlangsamung. Konkret soll das Bruttoinlandsprodukt der Schweiz im laufenden Jahr um 1.0 Prozent relativ zu 2023 zunehmen. Im vergangenen Jahr lag die Steigerungsrate bei 1.3 Prozent.

Transatlantische Diskrepanz

Vor diesem Hintergrund überrascht es nicht, dass Ökonomen mehrheitlich mit einem weiteren SNB-Zinsschritt im September rechnen. Dagegen ist offen, ob und gegebenenfalls wann die EZB nachzieht. Vor kurzem hat sie ihre Schlüsselrate zum ersten Mal seit fünf Jahren gesenkt. Angesichts der vagen Inflationsaussichten wollte sich die Europäische Zentralbank nicht auf den weiteren Kurs festlegen. In den USA fällt der Preisauftrieb noch besonders hoch aus, weshalb das Fed die Zinsen bis dato nicht angerührt hat. Es peilt für 2024 mittlerweile nur noch eine Senkung an. (Quelle: Reuters, Medienbericht, 20.06.2024)

An den Aktienmärkten bleibt die Wall Street trotz der geldpolitischen Diskrepanz das Mass aller Dinge. Der S&P 500® Index notiert 14.5 Prozent über dem Schlusskurs 2023. SMI® und DAX steuern mit Aufschlägen von jeweils rund acht Prozent auf die Halbzeit des Börsenjahres 2024 zu. Wenig überraschend gibt es diesseits wie jenseits des Atlantiks Aktien, an denen die positive Stimmung vorbeigeht. In der Schweiz ist beispielsweise Swatch auf der Verliererseite zu finden. Im bisherigen Jahresverlauf büsste der Uhrenhersteller knapp 18 Prozent seiner Kapitalisierung ein. Dadurch notiert der Mid Cap auf dem tiefsten Niveau seit vier Jahren.* (Stand: 21.06.2024)

Zeit für die Renditeoptimierung

Operativ machen Swatch schleppende Absätze in China zu schaffen. Zwar sieht Konzernchef Nick Hayek im Reich der Mitte weiterhin viel Potenzial. Doch würden die Kunden lange mit der Kaufentscheidung warten. Ausserdem seien sie preissensibler geworden, erklärte Hayek Ende März in einem Interview mit der „Neuen Zürcher Zeitung“. (Quelle: Reuters, Medienbericht, 31.03.2024) Wie sich die Geschäfte tatsächlich entwickelt haben, erfahren Anleger Ende Juli – dann veröffentlicht Swatch Resultate für die ersten sechs Monate 2024. Noch bis zum 26. Juni 2024 steht der Barrier Reverse Convertible (Symbol: KYGUDU)** auf Swatch in Zeichnung. Eine Couponzahlung in Höhe von 6.0 Prozent jährlich kommt hier mit einer Barriere von 65 Prozent der Anfangsfixierung zusammen. (Stand: 24.06.2024)

Allerdings besteht kein Kapitalschutz. Notiert Swatch während der Laufzeit einmal auf oder unter dem Kick-In Level (Barriere), ist mit Verlusten zu rechnen. Zudem trägt der Anleger das Emittentenrisiko, so dass das eingesetzte Kapital – unabhängig von der Entwicklung des Basiswertes – im Falle einer Insolvenz der UBS AG verloren gehen kann.

Zahlen von Nike

An der Wall Street legt in der kommenden Woche mit Nike ein Unternehmen Quartalszahlen vor, dass an der Börse derzeit ebenfalls einen schweren Stand hat. Mit dem Zwischenbericht des Sportartikelherstellers erfahren Anleger, wie die Geschäfte des Sportartikelriesen im Vorfeld der Fussball-EM sowie der Olympischen Sommerspielen in Paris entwickelt haben. Apropos Paris: In Frankreich steht am 30. Juni 2024 der erste Durchgang der vorgezogenen Parlamentswahlen an. Die Sorge vor einem Rechtsruck hat die europäischen Märkte zuletzt belastet. (Quelle: Reuters, Medienbericht, 21. Juni 2024)

Ob und inwiefern sich die Fussball-EM auf die Stimmung der Verbraucher in Deutschland auswirkt, zeigt sich am Mittwoch. Dann veröffentlicht die Nürnberger GfK die Ergebnisse ihrer jüngsten Konsumentenbefragung. Einen wichtigen Einblick in die Laune der US-Unternehmen liefert der Einkaufsmanagerindex aus Chicago am Freitag. Vor dem Wochenende wird in den Staaten auch der PCE Preisindex publiziert – er gilt im Fed als ein bevorzugtes Inflationsmass.

Swatch Group (5 Jahre, Angaben in CHF)*

Stand: 21.06.2024; Quelle: UBS AG, Reuters

*Bitte beachten Sie, dass vergangene Wertentwicklungen keine Indikationen für künftige Wertentwicklungen sind.

**Die Produktdokumentation, d.h. der Prospekt und das Basisinformationsblatt (BIB), sowie Informationen zu Chancen und Risiken, finden Sie unter: ubs.com/keyinvest.

Datum

Uhrzeit

Land

Ereignis

24.06.2024

10:00

DE

ifo Geschäftsklima Juni 2024

25.06.2024

15:00

US

CaseShiller Häuserpreisindex April 2024

26.06.2024

08:00

DE

GfK Verbrauchervertrauen Juli 2024

26.06.2024

10:00

CH

ZEW Index Juni 2024

27.06.2024

14:30

US

Auftragseingang langl. Wirtschaftsgüter Mai 2024

27.06.2024

14:30

US

BIP (final) 1. Quartal 2024

27.06.2024

22:00

US

Nike Quartalszahlen

28.06.2024

09:00

CH

Währungsreserven Mai 2024

28.06.2024

09:00

CH

KOF Konjunkturbarometer Juni 2024

28.06.2024

09:00

DE

Detailhandelsumsätzen Mai 2024

28.06.2024

14:30

US

PCE Preisindex Mai 2024

28.06.2024

15:45

US

Chicago Einkaufsmanagerindex

Stand: 24.06.2024; Quelle: Refinitiv

Weitere Blogeinträge:

Wachsender Zinsoptimismus

In den USA sind die Konsumentenpreise im Juni 2024 gegenüber dem Vormonat um 0.1 Prozent gesunken.

Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen werden ausschliesslich zu Informations- und Werbezwecken zur Verfügung gestellt und stellen weder Empfehlungen noch Anlageberatung von UBS AG, einer ihrer Tochtergesellschaften oder verbundenen Unternehmen («UBS») dar. Dieses Dokument wird nicht von einer UBS Research Abteilung ausgegeben und ist deshalb nicht als unabhängige Anlageforschung zu erachten. Es stellt weder einen Verkaufsprospekt, noch ein Angebot oder eine Einladung zur Offertenstellung dar, irgendeine Art von Anlage zu tätigen. Beachten Sie bitte, dass die Anlagebeispiele die Ansichten von UBS Research möglicherweise nicht vollständig wiedergeben. Dieses Dokument und die darin beschriebenen Produkte und Dienstleistungen sind allgemeiner Natur und beziehen sich weder auf die persönlichen Anlageziele noch die finanzielle Situation oder besonderen Bedürfnisse eines spezifischen Empfängers. Anlageentscheide sollten stets im Portfoliokontext getroffen werden und Ihre persönliche Situation und Ihre entsprechende Risikobereitschaft und Risikofähigkeit berücksichtigen. Sie werden hiermit auf diese Risiken (die mitunter erheblich sein können) hingewiesen. Bevor Sie einen Anlageentscheid treffen, lesen Sie bitte die spezifischen Produkteinformationen und die Broschüre «Besondere Risiken im Effektenhandel ». Bitte kontaktieren Sie Ihren Kundenberater, der Sie gerne bei Ihren Anlageideen unterstützt und Ihnen die spezifischen Produktinformationen zur Verfügung stellt. Das (vollständige oder teilweise) Reproduzieren, Übermitteln (elektronisch oder mit anderen Mitteln) oder Modifizieren dieser Materialien ist ohne vorherige schriftliche Zustimmung der UBS untersagt. UBS übernimmt diesbezüglich keinerlei Haftung für das Verhalten von Dritten. Wir weisen Sie darauf hin, dass sich UBS das Recht vorbehält, Dienstleistungen, Produkte und Preise jederzeit ohne vorhergehende Ankündigung zu ändern, und dass sich die wiedergegebenen Informationen und Meinungen jederzeit ändern können. Es wird weder eine ausdrückliche noch stillschweigende Gewährleistung oder Garantie in Bezug auf die Richtigkeit, Vollständigkeit oder Verlässlichkeit der wiedergegebenen Informationen abgegeben, es sei denn, es handelt sich um Informationen, die sich auf die UBS AG beziehen. Zudem stellt dieses Dokument keine umfassende Beschreibung oder Zusammenfassung der genannten Märkte und Entwicklungen dar. Gewisse Zahlen beziehen sich auf vergangene Wertentwicklungen oder stellen simulierte Wertentwicklungen dar und sind somit keine zuverlässigen Indikatoren für künftige Ergebnisse. Bei einigen Zahlen handelt es sich möglicherweise lediglich um Prognosen, und Prognosen sind kein zuverlässiger Indikator für zukünftige Entwicklungen. Gewisse Diagramme und/oder Darstellungen von Wertentwicklungen basieren möglicherweise nicht auf 12-Monate-Perioden, was ihre Vergleichbarkeit und Aussagekraft reduziert. Wechselkurse können sich negativ auf den Wert, den Preis oder die Einnahmen von Produkten und Dienstleistungen auswirken, die in den Materialien genannt werden. Gebühren sind möglicherweise nicht enthalten und reduzieren die Wertentwicklung entsprechend. Die steuerliche Behandlung hängt von den individuellen Umständen jedes Kunden ab und kann sich in Zukunft ändern. UBS erbringt keine Rechtsoder Steuerberatungsdienste und gibt weder allgemeine noch auf die spezifischen Umstände und Bedürfnisse eines Kunden bezogene Erklärungen im Hinblick auf die steuerliche Behandlung von Anlagen oder der damit verbundenen Anlagerenditen ab. Die Empfänger sollten eine unabhängige rechtliche und steuerliche Beratung im Hinblick auf die Auswirkungen der Produkte/Dienstleistungen in der jeweiligen Rechtsordnung sowie die Eignung der Produkte und Dienstleistungen in Anspruch nehmen. UBS, ihre Verwaltungsräte, Geschäftsführer und Mitarbeiter oder Kunden halten oder hielten möglicherweise Anteile oder Hausse- und Baisse-Positionen («Long- oder Short-Positionen») an den hierin genannten Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten und können jederzeit als Auftraggeber oder Beauftrage Käufe und/oder Verkäufe tätigen. UBS fungiert oder fungierte möglicherweise als Marktmacher («Market-Maker») bei den Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten. Des Weiteren unterhält oder unterhielt UBS möglicherweise eine Geschäftsbeziehung mit oder erbringt oder erbrachte Investmentbanking-, Kapitalmarktdienstleistungen und/oder sonstige Finanzdienstleistungen für die jeweiligen Unternehmen. Dieses Dokument und die darin enthaltenen Informationen sind ausschliesslich für Personen mit Domizil Schweiz gedacht. Sie dürfen unter keinen Umständen in Rechtsordnungen verbreitet werden, in denen eine solche Verbreitung gegen geltende Gesetze oder Regulierungen verstösst. Sie dürfen insbesondere nicht in den USA und/oder an US-Personen oder in Rechtsordnungen verteilt werden, in denen der Vertrieb durch uns eingeschränkt ist. Die im Dokument enthaltenen Informationen stammen, sofern nicht anders angegeben, von UBS. UBS übernimmt keine Gewährleistung (weder ausdrücklich noch stillschweigend) für Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Informationen. Sie können jederzeit und ohne vorherige Ankündigung geändert werden. UBS ist nicht verpflichtet, die hierin enthaltenen Informationen zu aktualisieren oder auf dem neusten Stand zu halten. Gewisse Links führen zu Websites Dritter. Diese sind dem Einfluss der UBS vollständig entzogen, weshalb UBS für Richtigkeit, Vollständigkeit und Rechtmässigkeit des Inhalts solcher Websites sowie für darauf enthaltene Angebote und (Dienst-) Leistungen keinerlei Verantwortung übernimmt. Für gewisse Dienstleistungen und Produkte gelten gesetzliche Bestimmungen. Diese Dienstleistungen und Produkte können daher nicht weltweit uneingeschränkt angeboten werden. Hinweise zu den Grafiken: Nur für Illustrationszwecke. Vergangene Performance ist kein zuverlässiger Indikator für die künftige Performance.

2:1 für die SNB2024-06-24T10:02:40+02:00
Go to Top